Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Tierschutz - Allgemein (https://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/)
-   -   Gründe fürs Vet-Amt??? (https://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/174311-gruende-fuers-vet-amt.html)

Miezetatze1 30.03.2014 17:44

Gründe fürs Vet-Amt???
 
Was wären für euch Gründe um einen Haushalt beim Amtstierarzt "anzuzeigen"?

Alison 30.03.2014 17:47

Das ist schwer zu sagen, weil das Vet Amt leider nur in extremen Fällen auch wirklich was ausrichten kann. Die wären dann, dass die Tiere nicht anständig versorgt sind (Futter, Wasser) oder auf engstem Raum zusammenleben müssen, der nicht artgerecht ist (und "artgerecht" ist gesetzlich gesehen wirklich NICHT das was WIR drunter verstehen, leider). Oder wenn sie deutlich verwahrlost sind.

Warum fragst du?
Hast du einen bestimmten Fall?
Vllt wäre es besser, wenn du hier schilderst, warum du das machen möchtest (wenn das der Fall ist) dann könnte man dir bessere Tipps/Antworten geben.

Schmusekatzen 30.03.2014 17:48

Auf jeden Fall müssen die Gründe sehr tierfeindlich sein, sonst interessiert sich kein Amtsveterinär dafür.

Und wann würdest du dort aufschlagen?

mimimama 30.03.2014 18:24

Mir hat man mal das Vetamt ins Haus geschickt,weil ich angeblich mehrere Hunde,Kaninchen und Katzen in meiner Wohnung halten würde.Die Dame kam raus,begutachtete meine drei Seniorkatzen und meinte sie hätte noch nie so gut gepflegte Katzen gesehn.Hat was in ihr Buch notiert und ist wieder gegangen.Es kam auch nichts weiter nach,da ich wirklich nur die drei Miezen hatte.Also das Vetamt kommt auch raus,wenn sowas wie bei mir behauptet wird.

Miezetatze1 30.03.2014 18:40

Es geht darum, dass ich von einem Bekannten darauf aufmerksam gemacht wurde, dass ein gemeinsamer (bei mir ehemaliger) Bekannter seine Tiere meiner Meinung nach verwarlosen lässt. Es handelt sich um einen Hund und zwei Katzen.

Angeblich wäre das Vet-Amt schon da gewesen, die hätten jedoch nichts gemacht, weil die Tiere wohlgenährt wären.

Die hausen dort im Müll, Geld für TA-Besuche ist auch nichts da. Und ich rede nicht von, da ist ein bisschen staubig/unordentlich... Da liegt Dreck, Schutt, Essensreste... Absolut widerlich. Kann das Vet-Amt denn gar nichts tun, wenn die Tiere wohlgenährt sind???? Das ist doch traurig :(

Alison 30.03.2014 19:06

Wenn du das aber nicht direkt selber gesehen hast, wär ich da vorsichtig. Ich will deinem Bekannten nicht unterstellen, dass er lügt, aber wenn das tatsächlich so wäre wie du schilderst (mit Bauschutt, Müll, Dreck, klingt wie ne Messiwohnung) und das Vet amt da dort gewesen wäre, hätten die was unternommen. Oder ie waren nicht dort.
Wenn du da wirklich gründe hast, schadet es nicht, das zu melden würd ich sagen. Wenn er seine Tiere anständig hält, passiert ihm auch sicher nix, wenn die mal vorbeischaun.

Nachtigall 30.03.2014 22:09

In so einem Fall (Müll usw.) müsste man eigentlich das Gesundheitsamt informieren. Oft reicht es auch den Vermieter zu informieren, der ja das größte Interesse daran haben dürfte, dass seine Wohnung nicht verwahrlost. Er kann dann einen Hausbesuch abstatten kann bzw. weitere Maßnahmen ergreifen bspweise die Erlaubnis für die Tierhaltung wiederrufen und die Abgabe der Tiere verlangen, falls die Wohnung aufgrund der Tiere beschädigt wird (Exkremente und so)

Rote Tiger 30.03.2014 22:18

Kennst du die Zustände genau? Sonst wäre ich etwas vorsichtig.
Wir sanieren z.B. grad unser Haus, bewohnen nur einen Teil des Hauses und der Rest wird saniert. Da liegt in den zu sanierenden Zimmern auch Schutt/Holz/Lehm etc. und überall ist Staub, weil der leider durch alle Ritzen dringt. :o Und auch auf dem Hof liegt dann mal Schutt oder Schrott, bis er abgeholt wird. Klar bemühen wir uns um Ordnung, aber Dreck lässt sich z.B. bei einer Sanierung überhaupt nicht vermeiden. Trotzdem werden unsere Tiere gehegt und gepflegt, werden tierärztlich versorgt, bekommen hochwertiges Futter, etc.
Deshalb rate ich an, die Umstände genauer zu hinterfragen.

bunteriro 30.03.2014 22:35

Bei Dreck und Schutt geht der Gedanke an Sanierung noch durch, aber doch nicht bei Müll und Essensresten...

Peikko 31.03.2014 05:55

Mit sowas wie Vermieter benachrichtigen sollte man vorsichtig sein. Messis haben echt ein Problem. Denen muß professionell geholfen werden. Das tut man aber nicht, indem man ihnen das Dach über dem Kopf nimmt. In der nächsten Wohnung wird das dann auch nicht besser.

Katzenjecke 31.03.2014 06:31

Wie wäre es denn vor einer solchen Anzeige mit dem Betroffenen sprechen?

Klar, können Betroffene uneinsichtig sein, mauern und wenn wirklich eine psychische Krankheit dahinter steckt, haben die Tiere ein Problem.

Aber Anzeigen sollten immer aus eigenen Erkenntnissen resultieren:

Ein Bekannter meint, dass....... halte ich für extrem fragwürdig.

Was ist wirklich die Realität?
Versuch doch, in Kontakt zu treten;
gelingt es nicht, kannst Du immer noch anzeigen.

supernicky 31.03.2014 08:26

Für Messi-Wohnungen ist nicht das Gesundheitsamt, sondern das Ordnungsamt zuständig.
Und "kein Geld für Tierarzt" ist noch lange kein Grund, Tiere einzuziehen, es sei denn die Tiere sind bereits krank und leiden.

Miezetatze1 31.03.2014 08:28

Guten Morgen.

Also zum Vermieter gehen ist keine Option, da dies ihr Eigentum ist.

Die derzeitigen !! Zustände kenne ich (leider??) noch nicht. Ich kenne ihn jedoch von früher sehr gut, wir hatten damals auch mehrere Gespräche bezüglich seiner Wohnung, die wirklich verwarlost war (damals noch in Miete). Er flog deswegen auch aus zwei Wohnungen raus. Ich habe ihm damals schon "gedroht", wenn er nichts unternimmt, unternehme ich etwas. Der Zustand hatte sich definitiv verbessert (Kaklos wurden geputzt, keine Essensreste mehr, man sah Boden, kein "gefährlicher" Müll). Leider brach danach der Kontakt ab, jedoch war die Wohnung in dieser Zeit, in der Kontakt bestand, betretbar.

Nun werde ich mir erstmal selbst ein Bild davon machen, obwohl ich da leider denke, dass mein Bekannter Recht hat, weil ich auch weiß, wie es früher war.

Ja, im Haus wird auch renoviert und ich sag bestimmt nichts dagegen, wenn mal was rumliegt (habe ja auch schon renoviert, ist eben zwangsweise so), aber doch wirklich keine überlaufenden Aschenbecher, Essensreste, unsauere KaKlos, wirklich Dreck etc. Sobald ich genaueres weiß, sage ich gerne Bescheid... Ich glaube zwar nicht dran, hoffe jedoch inständig, dass es nicht so schlimm ist - für Mensch und Tier.

Miezetatze1 31.03.2014 08:30

Zitat:

Zitat von supernicky (Beitrag 4460848)
Für Messi-Wohnungen ist nicht das Gesundheitsamt, sondern das Ordnungsamt zuständig.
Und "kein Geld für Tierarzt" ist noch lange kein Grund, Tiere einzuziehen, es sei denn die Tiere sind bereits krank und leiden.

Dass kein Geld für den Tierarzt kein Grund ist, Tiere einzuziehen, ist mir durchaus bewusst. Ich wollte damit auch nur sagen, dass die weiteren Haltungsbedingungen nicht optimal sind.

Ich schicke bestimmt niemandem das Vet-, Ordnungs- was auch immer Amt vorbei, weil ich mal schlechte Laune habe.

Aber die Lebensbedingungen, die mir geschildert wurden, sind wirklich :massaker: Ich werde nun selbst vorbei schauen und gegebenenfalls mit ihm reden.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung