Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Die Anfänger (https://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/)
-   -   Krankenversicherung sinnvoll? (https://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/126953-krankenversicherung-sinnvoll.html)

Macy 27.05.2012 21:44

Krankenversicherung sinnvoll?
 
Hallo,

ich habe hier zwei 12 Wochen alte Kater und bin nun am überlegen ob ich sie krankenversichern soll, nur eine OP Versicherung abschließe oder doch selber etwas auf ein Sparbuch einzahle.

Wie haltet ihr das? Findet ihr es sinnvoll und wenn ja, was habt ihr abgeschlossen zu welchen Konditionen. Ich bin mir noch sehr unschlüssig, aber so eine OP geht ja locker in den 3-4 stelligen Bereich und da möchte ich abgesichert sein um ihnen eine gute Behandlung zu sichern.

Für mich wäre bei einer Versicherung nur wichtig, dass ich eine freie Tierarztwahl habe.

Liebe Grüße

annecken 27.05.2012 22:12

Hallo Macy,
ich habe meine 6 Katzen bei der Uelzener versichert und zwar den Vollschutz. Zahle mtl. pro Katze 17 €+ein paar Cent. Hatte meinen TA gefragt, welchen Satz er nimmt. Es ist der einfache, somit war es für mich günstiger. Da sind auch 40 € Parasitenschutz pro Jahr drin.
Letztes Jahr hatten sich 3 der Fellnasen einen Virus eingefangen mit einem ganz üblen Brechreiz. Bei zwei Katzen sogar mit Blut, einer hatte eine Darmüberstülpung ( wahrscheinlich durchs exzessive Brechen ) und musste operiert werden. Alles in allem waren das 800€. Die Versicherung hat alles bezahlt. Hinzu kamen übers Jahr verteilt Insektenstiche, DF und einige Kleinigkeiten. Bislang haben die alles anstandslos bezahlt.
Zu keiner Zeit habe ich bereut die Versicherung abgeschlossen zu haben. Es muss jeder für sich entscheiden, ob es evtl besser ist, sich mtl. einen Betrag zur Seite zu legen. Es können immer mal größere und teurere Arztbesuche anstehen, da wird das zurückgelegte Geld evtl nicht reichen. Muss nicht, aber kann.
Lies Dir das bei der Uelzener mal durch, oder ruf dort an.

Macy 27.05.2012 23:02

Hey,

dankeschön, dass klingt toll!!
Und wenn ich gleich beider versicher bekomme ich 10 % Rabatt.
Alles in allem klingt das Angebot sehr gut, werde da am Dienstag gleich mal anrufen. Hast du es denn zum einfachen oder zweifachem Satz gemacht?

LG

Faulaffenschaf 27.05.2012 23:08

Zitat:

Zitat von annecken (Beitrag 3041292)
Hallo Macy,
ich habe meine 6 Katzen bei der Uelzener versichert und zwar den Vollschutz. Zahle mtl. pro Katze 17 €+ein paar Cent. Hatte meinen TA gefragt, welchen Satz er nimmt. Es ist der einfache, somit war es für mich günstiger. Da sind auch 40 € Parasitenschutz pro Jahr drin.
Letztes Jahr hatten sich 3 der Fellnasen einen Virus eingefangen mit einem ganz üblen Brechreiz. Bei zwei Katzen sogar mit Blut, einer hatte eine Darmüberstülpung ( wahrscheinlich durchs exzessive Brechen ) und musste operiert werden. Alles in allem waren das 800€. Die Versicherung hat alles bezahlt. Hinzu kamen übers Jahr verteilt Insektenstiche, DF und einige Kleinigkeiten. Bislang haben die alles anstandslos bezahlt.
Zu keiner Zeit habe ich bereut die Versicherung abgeschlossen zu haben. Es muss jeder für sich entscheiden, ob es evtl besser ist, sich mtl. einen Betrag zur Seite zu legen. Es können immer mal größere und teurere Arztbesuche anstehen, da wird das zurückgelegte Geld evtl nicht reichen. Muss nicht, aber kann.
Lies Dir das bei der Uelzener mal durch, oder ruf dort an.

kommst du jährlich auf mehr als 1200 Euro TA-Kosten?

intensiv-sis 27.05.2012 23:13

Ich hatte auch überlegt, ob ich meine Beiden versicher, hab mich dagegen entschieden, und naja, inzwischen bereu ich es.
Mein "Großer" ist wohl nun Herzkrank (mit 8 Monaten), die ganze Herzdiagnostik wird mich allein wohl um die 300€ kosten, ohne zu wissen, was bei rauskommt.
Deswegen bin ich nun am überlegen, die Kleine zu versichern, der Große würde ja wahrscheinlich nicht mehr reinkommen.
Alles in allem hab ich in 6 Monaten Katzen haben nun etwa 1000-1200€ TA-Kosten hinter mir.

Macy 27.05.2012 23:17

Zitat:

kommst du jährlich auf mehr als 1200 Euro TA-Kosten?
Uff, ich weiß, das kommt jetzt vielleicht ein bisschen doof, aber wie kommst du jetzt auf die Zahlt. Tut mir leid, ich stehe total auf dem Schlauch :confused:

P.S. Und ja, bei dem restlichen Getier hier schaffe ich das locker im Jahr ^^

Jelly87 27.05.2012 23:23

6 Katzen mal 17€ mal 12 Monate:aetschbaetsch2:

Macy 27.05.2012 23:28

Haha, oh nein wie peinlich :D
Danke für die Aufklärung *g*

Mich würde das ganze ca. 504 Euro im Jahr kosten. Ich habe Angst vor unvorhergesehenen Krankheiten und möchte mich im Ernstfall nicht mit Geld auseinander setzen müssen. Viele meinen, man könnte ja auch selber etwas zurück legen, aber das kann ja schnell mal überschritten werden. Pfote verknackst, nachts zum Not-Tierarzt, stationäre Aufnahme, Nachsorge...da ist man ja eine Menge Geld los.

Viele sind hier deswegen geteilter Meinung, aber ich glaube, für mich ist es das Beste und ich fühle mich auch sicherer.

Mautelix 27.05.2012 23:32

Zitat:

Zitat von Macy (Beitrag 3041476)
Haha, oh nein wie peinlich :D
Danke für die Aufklärung *g*

Mich würde das ganze ca. 504 Euro im Jahr kosten. Ich habe Angst vor unvorhergesehenen Krankheiten und möchte mich im Ernstfall nicht mit Geld auseinander setzen müssen. Viele meinen, man könnte ja auch selber etwas zurück legen, aber das kann ja schnell mal überschritten werden. Pfote verknackst, nachts zum Not-Tierarzt, stationäre Aufnahme, Nachsorge...da ist man ja eine Menge Geld los.

Viele sind hier deswegen geteilter Meinung, aber ich glaube, für mich ist es das Beste und ich fühle mich auch sicherer.

Faulaffenschaf meint damit annecken. ;)

@ Faulaffenschaf: Genau das gleiche hab ich auch eben ausgerechnet...

Jelly87 27.05.2012 23:37

Also ich habe 2 meiner 3 Katzen bei der Agila versichert seit Januar (Nr 3 war leider schon zu alt) und zahle monatlich 100€ auf ein extra Konto.Sobald ich auf diesem Konto so ca 3000-4000€ habe werde ich die Versicherungen kündigen. Aber solange fühle ich mich so sicherer, weil was bringt es mir wenn ich keine Versicherung abschließe, sondern anfange auf ein Sparbuch Geld ein zu zahlen und sich meine Katze morgen die Hüfte bricht.
Ich finds am besten wenn man entweder einen gewissen Grundbetrag auf dem Konto hat um auch morgen eine größere OP zahlen zu können oder man schließ eine Versicherung ab oder man macht eine zeitlang beides.

Macy 27.05.2012 23:40

Zitat:

Faulaffenschaf meint damit annecken.
Ich weiß ;)
Ich habe aber auch mal geguckt, wieviel mich der Spaß dann kosten würde und finde es nicht unglaublich viel.

Mautelix 27.05.2012 23:41

Zitat:

Zitat von Jelly87 (Beitrag 3041487)
Also ich habe 2 meiner 3 Katzen bei der Agila versichert seit Januar (Nr 3 war leider schon zu alt) und zahle monatlich 100€ auf ein extra Konto.Sobald ich auf diesem Konto so ca 3000-4000€ habe werde ich die Versicherungen kündigen. Aber solange fühle ich mich so sicherer, weil was bringt es mir wenn ich keine Versicherung abschließe, sondern anfange auf ein Sparbuch Geld ein zu zahlen und sich meine Katze morgen die Hüfte bricht.
Ich finds am besten wenn man entweder einen gewissen Grundbetrag auf dem Konto hat um auch morgen eine größere OP zahlen zu können oder man schließ eine Versicherung ab oder man macht eine zeitlang beides.

Darf ich fragen, was du zahlst?

Bei unseren drei Katern wären es mtl. 80 € = 960 € im Jahr und das hätte sich im letzten Jahr bei weitem nicht gelohnt (unsere Kosten betrugen ca. 400 €).

Macy 27.05.2012 23:44

Zitat:

Aber solange fühle ich mich so sicherer, weil was bringt es mir wenn ich keine Versicherung abschließe, sondern anfange auf ein Sparbuch Geld ein zu zahlen und sich meine Katze morgen die Hüfte bricht.
Das denke ich auch.

Zitat:

Bei unseren drei Katern wären es mtl. 80 € = 960 € im Jahr und das hätte sich im letzten Jahr bei weitem nicht gelohnt (unsere Kosten betrugen ca. 400 €).
Doofe Frage, aber weißt du das vorher? Für mich ist das ein zu hohes Risiko.

Jelly87 27.05.2012 23:52

Klar darfst du fragen:zufrieden:

Also ich zahle für meine beiden 34,XX€ im Monat.
Und mein TA rechnet direkt mit denen ab,ich hab somit gar nix damit zu tun.

Achja und Vorsorge ist bis zu einem gewissen betrag auch mit drin.Also Wurmkuren und Impfungen etc.

Mautelix 27.05.2012 23:53

Zitat:

Zitat von Macy (Beitrag 3041498)

Doofe Frage, aber weißt du das vorher? Für mich ist das ein zu hohes Risiko.

Wissen kann man das nicht, aber wir sparen monatlich 50 € auf ein extra Sparbuch für die Kater und dann bleibt das Geld "bei uns", wenn wir es nicht voll ausschöpfen. Das Risiko kann keiner einschätzen, müssen wir dann wohl tragen, aber dessen sind wir uns bewusst. Ich habe meine Lebensversicherung ausgezahlt bekommen und für alle Fälle würden wir davon was nehmen und dann später wieder mit der monatlichen Rate (oder auch mehr) zurückzahlen. Aber ein besseres Gefühl habe ich, wenn das Geld bei uns bleibt. ;)

Macy 28.05.2012 00:17

Das ist wohl Ansichtssache :)
Wir haben hier aus dem letzten Afghanistan Einsatz auch noch Reserven, aber sicher ist sicher. Jeder muss das so machen, wie er sich wohl fühlt, aber mein Ding wäre das halt so nichts ;)

annecken 28.05.2012 07:51

Sicher sind 1200€ ( genau 1230,48) viel Geld. Aber 6 Katzen sind auch viel;). Für eine wären es 205.08 jährlich minus 40 € Parasitenschutz (verbraucht man auch im Jahr), also noch 165.08.
Ich wäre nie darauf gekommen, eine Versicherung für die Katzen abzuschliessen, wenn Nachbarskatze nicht entwischt wäre. Sie wurde vom Auto angefahren, OP und Klinikaufenthalt beliefen sich auf gut 2000€. Es muss nicht, aber es kann passieren.
Doch das muss jeder letztendlich für sich entscheiden. Mir perönlich gibt es ein Gefühl der Sicherheit.

keg 28.05.2012 09:08

Ich habe keine Versicherung, sondern spare auf ein Extra-Konto, 50 Euro pro Monat, was auch in etwas der Versicherungsbeitrag für meine 2 wäre.

Letztlich ist es wie bei vielen Versicherungen: Wenn es richtig dicke kommen würde, hätte sich eine Versicherung "gelohnt". Wenn nicht, also wenn die TA-Kosten geringer sind als der Versicherungsbeitrag, "gewinnt" der Versicherungsanbieter. Im Durchschnitt für alle Versicherten kann es sich nicht "lohnen", weil sonst für den Anbieter nichts mehr übrig bliebe.

Ich spare also lieber selbst, habe aber auch genügend Reserven. So habe ich das Geld selbst. Falls es nicht gebraucht wird, ist es damit immer noch da und nicht bei der Versicherung.

Ich kann aber verstehen, dass man, wenn eine 1000-Euro-Rechnung kommt, es vom Gefühl her gut findet, wenn das eine Versicherung bezahlt, auch wenn man vorher ebenso viel einbezahlt hat. Da ist nicht gleich so ein großer Betrag auf einmal weg. :aetschbaetsch2:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung