Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Verhalten und Erziehung (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/)
-   -   "Die wohlerzogenen Katze" - Kontra-Thread zum "Momente in denen man sie am liebsten.. (https://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/104531-die-wohlerzogenen-katze-kontra-thread-zum-momente-denen-man-sie-am-liebsten.html)

Tina_Ma 23.08.2011 15:52

"Die wohlerzogenen Katze" - Kontra-Thread zum "Momente in denen man sie am liebsten..
 
Hi,

Wer hat die "wohlerzogenste Katze". Der Gegen-Thread zum Thema "Momente in denen man sie am liebsten aussetzten würde:grin:

Also, meine ist artig, geht auf ihr Töpfchen, hat Tischmarnieren, hört auf mich :pink-heart: (nicht immer, aber immer öfters),.....

Zum Opfer sind ihr bisher gefallen: eine Maus die so blöde war und sich aus der Sicherheit der Holzverkleidung zu trauen, mehrere Brummer und Spinnen - die im Haus nichts zu suchen haben (wenn ich schneller bin als Tina, lasse ich sie wieder frei)

Geschenke: die blöde Maus, wurde präsentativ auf der Liege (ohne Sauerei) mir zum Geschenk gemacht, so dass ich sie auch auf jeden Fall sehe bevor ich mich darauf setzte.

Ausser das einige Dinge umgeschmissen worden, habe ich bis jetzt keine Verluste zu beklagen (aber es kommen ja noch - hoffentlich - viele schöne Jahre)

Moment-a 23.08.2011 15:53

Zitat:

Zitat von Tina_Ma (Beitrag 2347427)
Wer hat die "wohlerzogenste Katze". Der Gegen-Thread zum Thema "Momente in denen man sie am liebsten aussetzten würde:grin:

Also, meine ist artig, hat Tischmarnieren, hört auf mich :pink-heart: (nicht immer, aber immer öfters),.....

Und Du bist sicher, daß Du eine Katze hast?? :D :D :D

nandoleo 23.08.2011 16:16

Kater Leo ist der wohlerzogenste Kater von der Welt!
^
^
^
^
^
^
^
^
^
^
^

^
^
^



^
^


Wenn er schläft!:D

Catma 23.08.2011 16:19

Oh ja, also meine sind immer lieb und schon immer lieb gewesen. :zufrieden:
Sicher, im Kittenalter sind Carlos und Sternchenkater Jeremy nicht von schlechten Eltern gewesen, herumgeflitzt wie blöde, nur Unsinn im Kopf, aber immer im Rahmen, sie lernten unglaublich schnell die Bedeutung von "ja" und "nein" - also es kann sein, dass ich von Vornherein mit mehr Flurschäden gerechnet habe und auch tolerant war (sie waren ja noch so jung), aber tatsächlich kann ich mich an nichts erinnern, das zu Bruch ging, oder an etwas, das nun wirklich nervig war.
Bzw wenn, habe ich gleich versucht, mich darauf einzustellen - also dass zB nichts herumsteht, das unglücklich umgekippt werden kann.

Als Leo dann kam, genauso. Klein und verspielt und viel mit Carlos gerauft - aber eben immer lieb.

Sogar als Chico und Orlando im Februar unverhofft dazukamen... Da war die Erziehung manchmal superanstrengend, weil beide aus schlechter Haltung kamen (sie waren im Feb ca 6 bis 8 Monate alt) Chico hat nie gelernt, seine Kräfte einzueilen, war maßlos beim Spielen und äußerst aggressiv gegen Orlando, der war sehr eingeschüchtert - aber ich fand es supererstaunlich, wie schnell sich das doch hier wieder gelegt hat, also sie waren, was Erziehung angeht, total gut lenkbar :)

Also ich fand es schon teilweise sehr stressig, aber eben weil ich immer wieder Angst hatte, dass das auf Dauer doch nicht klappt... Man muss eben Geduld haben.

Nervig fand ich, dass es mit dem Einzug von Chico und Orlando erstmal wieder schlaflose Nächte gab, 4 Kater sind eben nachts unruhig und hier sind alle Türen offen, aber selbst das hat sich recht schnell gelegt.

Sie verstehen alles was ich sage und hören ca zu 60 % darauf. Was ich jetzt viel finde...
Vielleicht erwarte ich auch nicht so viel, also sie haben hier kaum Verbote, es gibt ein paar wenige Regeln, an die sie sich halten müssen, aber das meiste gehört in die Kategorie "1x gelernt, dann akzeptiert" (wie etwa aufs Kaklo gehen oder nur an den dafür vorgesehenen Stellen kratzen).
Nur eben dass sie nicht auf dem Bett rangeln dürfen, daran muss ich immer wieder erinnern...

...das einzige was wirklich blöd ist - seit ich Katzen habe, kann ich keine Blumenvasen mehr aufstellen. Die Teile wurden immer umgekippt, davon konnte ich sie nicht abhalten.
Ich glaube, es gibt Schlimmeres... :zufrieden:

Tina_Ma 23.08.2011 16:28

@ Moment-a
 
Lass mich mal schauen:rolleyes:. Kopf, Schwanz, Fell, Mauzt, hat Pfoten (auch wenn nur 3), alle mit Krallen besetzte. Äußerlich Ja.

Mal weiter schauen. Mauzt in verschiedenen Tonarten, je nach Laune und Wunsch, Kampfschmuser, Kuschelbacke und kann schnurren.

Also ich würde es definitiv als eine Katze bezeichnen.
:grin::grin::grin::grin::grin::grin:

Nascha 23.08.2011 16:28

Als wohlerzogenste Katze kann ich wohl meine Gomora nominieren. Macht keinen Unsinn, fängt keinen Streit an, ist einfach nur lieb und betüdelt die anderen.

Krüümel 23.08.2011 16:31

sunny ist die wohlerzogenste katze :D
sie ist einfach nur lieb, kratzt und beißt nicht. wenn es mal paar stunden später futter gibt, dann meckert sie nicht:) achja sie kratzt nicht an wänden und macht auch so keinen unsinn:):pink-heart:

sitzwurst 23.08.2011 16:32

ich hab auch recht anständige katzen...man könnte fast langweilig dazu sagen.

sie hüppen nicht auf die arbeitsplatte, gehen nicht auf tische, obwohl sie dürften.
klauen kein essen.
schlafen oft, auf oder in denen für sie vorgesehenen plätze,
kacken oder pinkeln nicht fremd.
machen nix kaputt.
kratzen an keine tapeten oder möbel.
kann aber auch rassebedingt sein, hab ja eher die ruhigen vertreter, wie birma, perser und bkh.

am besten hört emma, sie versteht wirklich das wort "runter"
denn gaaaanz manchmal sitzt sie doch aufn tisch und wenn sie dann mal runter soll, weil ich essen raufstellen will, geht sie auch runter.
ansonsten dürfen meine katzen auch alles, ist wohl auch noch ein grund mehr, dass sie so entspannt sind :)

Quasy 23.08.2011 16:52

Meine sind auch ganz lieb. Erziehen muss ich nicht viel. Das wissen sie von ganz alleine.
:pink-heart: :zufrieden:
Liebe Grüße

MC Jimmy 23.08.2011 16:53

Lernwillig und Katzentypisch
 
Hallo,
Unser Jimmy ist ein Kater :-) Ein Clown und Schelm. Mit 9 Monaten muss ich aber sagen >> sehr anständig. Sehr sauber beim Toilettengang >>> schreit nach Großgeschäft und wenn man Toilette sauber machen will und er muss noch mal...maunzt er und springt noch mal schnell rein, damit das auch noch mitgenommen wird ;-)

Kaputt macht er gar nix :-) Anfänglich mal die Vorhänge bearbeitet aber das war nach 2 Wochen auch wieder gut.

Er beisst nicht und kratzt nicht, sollte er beim spielen " Aus Versehen mal zu arg zuhauen oder gar zu arg beissen" gurrt er danach und leckt ab und gibt einen Headstülper.

... ich denke Thema Erziehung glaube ich, dass hier alles glatt läuft. Tischgänge will ich ihm nicht abgewöhnen denn wenn keiner daheim ist macht er es sowieso...aber er hat bereits verstanden, dass wenn Dosis beim Essen sitzen er nur auf dem Stuhl o. Fensterbrett sitzen darf, oder am anderen Ende des Tisches. Bei 2 Personenhaushalt und 1.80 m Tisch geht das :-) Er hält sich auch dran...hmmm wundert mich manchmal selbst XD

Bei einem klaren Nein wenn er etwas anstellen will hört er sofort.

.. ansonsten ist er keineswegs eine Schlaftablette ;-) er fetzt herum - spielt wie ein Wilder aber bislang hat er noch nichts kaputt gemacht >> 1 Blumentopf ;-) in der 1. Woche als er hier war. Stand er ganz schuldbewusst daneben und hat mir beim aufkehren geholfen :-) Jetzt steht da Katzengras. :aetschbaetsch2:

Justitia 23.08.2011 16:58

Da muss ich wohl mal meine Zensurkater ins Spiel bringen.

Balu achtet streng auf meine Tugend. Er hat die Angewohnheit gerade dann vor meinem Monitor zu stehen, wenn darin ein nackter Mann zu sehen ist (ja, ich hab auch andere Hobbies, aber das passiert in Fim & Fernsehen öfters...).

Der Papst wäre sichr stolz - Fast schade, dass dieser Haushalt evangelisch ist.

Und er scharrt immer (also Balu, nicht der Paps) nach dem Klogang sehr energisch in seinem Streu, damit auch ja alles gut vergraben ist.

Braves Häschen :)

Chrissy2010 23.08.2011 17:06

Als wohlerzogenste würde ich meine 3er Rasselbande nicht bezeichnen, aber:
Im großen und Ganzen sind sie alle sehr gut erzogen und machen nur selten (und vor allem, wenn wir dann mal nicht in der Nähe sind) Blödsinn.... Da wir inzwischen wissen, dass die Tapetenkratzspuren beim intensiven Fliegenfangen entstehen :mad: (Nachteil am "Dorfleben"), kann ich ihnen nicht mal dafür mehr böse sein....
Ansonsten wissen sie, was sie dürfen und was nicht, hören zum größten Teil auf Namen, "nein" etc. und sie gehören nicht zu den hinterhältigen Katzen, die einfach jemandem eine Langen.... selbst beim Spielen werden hier die Krallen drin behalten....

Ich habe bisher nur bei einem der 3 den TA gefragt, ob er wirklich n Kater ist und nicht ggf. n Hund.... Gismo.... weil der hört aufs Wort und muss immer in der Nähe sein..... :pink-heart:

MC Jimmy 23.08.2011 19:26

Apropo Hund :-)
 
:-) Musst ich grad mal lächeln. Wir nennen unseren manchmal Katzenhund. Die Anzeichen eines Hundes hat er sicherlich, sogar das apportieren der Bälle kann ein Hund nicht besser XD

isaengelhexe 23.08.2011 20:58

ich glaube so einen katzenhund hab ich auch.
bisher wurde mir von mehreren seiten klargemacht, dass katzen nicht wie hunde auf einen fingerzeig reagieren.
das hat rouge gestern abend wehement widerlegt.
alle katers sind durch die terassentüre reingekommen, dann hab ich die terassentüre geschlossen. rouge kam an, schnüffelte an der terassentüre und schaute mich verwundert an. ich hab ihm dann gesagt er soll zum fentster mit schmiedeisernem gitter raus, und darauf gezeigt.
und was macht er?
folgt meinem fingerzeig und geht tatsächlich da raus wo ichs gerne hätte.

Zwillingsmami 23.08.2011 22:09

Bonnie & Sammy sind für Katzen wirklich sehr gut erzogen. Viele sagen mir, dass sie fast wie Hunde sind. Sie hören auf ihre Namen, sind sehr menschenbezogen und halten sich meistens dort auf, wo ich bin.

Bisher haben sie fast nichts kaputtgemacht, und sie gehorchen, wenn ich ihnen etwas verbiete.

Sie gehen immer brav auf die Katzentoilette. Außerdem lassen sie meine Wohnungseinrichtung und Deko weitgehend in Ruhe und nutzen das für sie vorgesehene "Katzenmobiliar".

Sie bestehen nicht auf festen Fütterungszeiten und wecken mich nicht, wenn ich mal länger schlafe.

Wenn ich mal eine der Katzen nirgends finden kann und nach ihr rufe, hilft mir die andere beim Suchen! Das finde ich beeindruckend! Sie kennen also nicht nur ihre eigenen Namen, sondern auch den Namen des jeweils anderen.

Und sie hören sogar auf das Kommando "Sitz"! Das habe ich ihnen beigebracht, weil sie am Anfang immer völlig austickten, wenn ich ihnen Leckerlis gab. Sie krallten sich dann mit ihren Vorderpfoten an meinen Händen fest, um schneller an die Leckerlis zu kommen. Demzufolge sahen meine Hände nach kurzer Zeit aus wie Schnittmusterbögen. Inzwischen ist es so, dass sie angerannt kommen, wenn es Leckerlis gibt, sich dann aber brav vor mich hinsetzen und mir die Leckerlis ganz vorsichtig aus der Hand nehmen, ohne auch nur ein Pfötchen vom Boden zu heben. Ein schöner Erfolg! :)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:47 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung