Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2019, 06:20
  #16
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.175
Standard

Ich ebenfalls. Aber ich fühle mich durch seine Beiträge auch nicht angegriffen. Ob ich mit ihm als Mensch zurecht käme? Je nun, das kann ich nicht beurteilen. ...

Trotzdem gehe ich nicht mit allem konform, was er schreibt. Man sollte schon so eigenständig sein, nicht alles kritiklos hinzunehmen, sondern Dinge auch mal zu hinterfragen oder andere Quellen zu Rate zu ziehen. Aber das gilt für Forenbeiträge auch. Oder was man sonst so im Internet liest

Geändert von Vitellia (27.10.2019 um 09:06 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.10.2019, 07:28
  #17
Jag
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Vitellia Beitrag anzeigen
Ich ebenfalls. Aber ich fühle mich durch seine Beiträge auch nicht angegriffen. Ob ich mit ihm als Mensch zurecht käme? Je nun, das kann ich nicht beurteilen. ...

Trotzdem gehe ich nicht mit allem konform, was er schreibt. Man sollte schon so eigenständig sein, nicht alles kritiklos hinzunehmen, sondern Dinge auch mal zu hinterfragen oder andere Quellen zu Rate zu ziehen. Aber das gilt für Forenbeiträge auch. Oder was man sonst so im Internet liest

Richtig! Jeder wie er will..…….muss jeder selbst entscheiden und ggf. mal den
Entwurmungs- und Impfartikel gegenübertellen. Dann wird das Ganze dann schon fast wieder amüsant...…..

Es war nur auffällig, dass ständig und überall dieser link auftaucht.


Es ärgert mich nur, wenn man "unsachlich" irgendwelche Zahlen aus Ulm in den Raum wirft, die quasi dem nicht gut informierten Katzenhalter den parasitären Untergang der Menschheit androhen...……. (nebenbei: bei Narkolepsie als Nebenwirkung bei Impfungen scheint er da nicht so zimperlich zu sein)

Man sollte immer im Auge behalten was das für Folgen haben kann!?

Ein hemdsärmeliger Familienvater, der finanziell grade so über die Runden kommt und nun lesen muss, dass die drei Familienkatzen alle 4 Wochen entwurmt werden müssen, um den Kindstod durch den Fuchsbandwurm zu entrinnen, zählt dann 1 und 1 zusammen: 400 Fälle....nur Ulm.....boahhhh….Tierarztkosten......boahhhh….

Möglicherweise landen dann wieder drei Katzen im Tierheim oder auf dem nächsten Autobahnparkplatz. Ob damit der Kampf gegen Parasiten gewonnen wird, wage ich zu bezweifeln...…..

Geändert von Jag (30.10.2019 um 08:06 Uhr)
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2019, 07:39
  #18
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.175
Standard

Ich muss gestehen, ich kann deiner Argumentationskette nicht ganz folgen. Bzw. finde es etwas weit hergeholt, den Blog quasi für ausgesetzte Katzen verantwortlich zu machen.

Und dass Katzen alle 4 Wochen geimpft werden sollen, steht auch nirgendwo, im Gegenteil, er spricht sich gegen zu häufiges Impfen aus.

Da verdrehst du gerade ziemlich was. Oder hast dich vertippt.
Aber auch dann finde ich es etwas viel Verschwörungstheorie.


(Impfen und Wurmkuren haben ja so auch erstmal nichts miteinander zu tun, sondern sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Zu beiden tut er seine Meinung kund bzw. gibt Empfehlungen ab. Nicht mehr und nicht weniger. Ob man dem folgt oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen).

Geändert von Vitellia (30.10.2019 um 07:56 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2019, 08:06
  #19
Jag
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Vitellia Beitrag anzeigen
Ich muss gestehen, ich kann deiner Argumentationskette nicht ganz folgen. Bzw. finde es etwas weit hergeholt, den Blog quasi für ausgesetzte Katzen verantwortlich zu machen.

Und dass Katzen alle 4 Wochen geimpft werden sollen, steht auch nirgendwo, im Gegenteil, er spricht sich gegen zu häufiges Impfen aus.

Da verdrehst du gerade ziemlich was. Oder hast dich vertippt.
Aber auch dann finde ich es etwas viel Verschwörungstheorie.


(Impfen und Wurmkuren haben ja so auch erstmal nichts miteinander zu tun, sondern sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Zu beiden tut er seine Meinung kund bzw. gibt Empfehlungen ab. Nicht mehr und nicht weniger. Ob man dem folgt oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen).

Danke - Tatsächlich ein vertipper…...entwurmt!


----------------


Es ist (widersprüchliche) Meinungsmache...….genau!

Er schreibt z. B. in dem o. g. link von "diffusen" Vorstellungen im Kopf, wenn man glaubt, dass das Immunsystem des Tiers das schon regeln würde...….
In dem gleichen Artikel schreibt er dass ein Hund mit intaktem IS keine Würmer bekommt oder
gut damit klar kommt.?!

Ja was denn nun...……..


Er kann ja gerne seine Meinung äußern. Ob diese stimmt, muss jeder für sich herausfinden!

Nur tauchen nur eben überall diese (gewollten) Verlinkungen auf.
Und deshalb sollte er mit mehr oder weniger unkommentierten Zahlen und Statements etwas vorsichtiger sein, weil er damit im Zweifel möglicherweise auch Schaden anrichtet kann (s.o.).

Wie setzten sich denn die 400 Pat. in Ulm zusammen? Woher kommen Sie, wie lang sind sie schon in Dauer-/Kontroll-Behandlung?
Wie häufig wurde wirklich 2018 ein alv. Echinokokkose (-verdacht) in D gemeldet?
Wie häufig war denn ein Larva-Migrans-Syndrom?

Entweder man nennt vernünftige Quellen und sachliche Zahlen oder man hält die Finger still.....

Geändert von Jag (30.10.2019 um 12:57 Uhr) Grund: Nachtrag
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 08:00
  #20
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.314
Standard

So seh ich das auch
und wenn es nicht immer der Katze
nützt, wem nützt es noch?
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 12:17
  #21
Jag
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 54
Standard

Wenn man schon auf dem gefürchteten Fuchsbandwurm so "rumreitet",
könnte man es eigentlich auch so formulieren:

Ihr könnt eure Katze auch täglich "strategisch" entwurmen oder aber eine durch Kotuntersuchung gestütze Entwurmung durchführen. Völlig egal - es würde in Bezug auf die Inzidenz der alveoläre Echinokokkose in Deutschland ziemlich sicher keinen Unterschied machen.........es gibt bisher auch keine Fall-Lawine bei rd. 80Mio. Bürgern

es gab 2018 in Deutschland 27 (!) Meldungen. (Quelle: Statista)

Diese Meldepflicht gilt nicht nur bei erkannter Erkrankung oder einem festgestellten Todesfall, sondern auch bei begründetem Infektionsverdacht

Und so könnte man (ganz objektiv) weiter machen.....oder die bewährte alte Antibiotika Strategie fahren: immer feste druff!

Geändert von Jag (31.10.2019 um 12:21 Uhr)
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verweigerung Katzenklo - Katze ekelt sich courley89 Das stille Örtchen 35 30.01.2016 12:19
Lira ekelt sich? Katzenherzchen Barfen 13 08.11.2011 11:30
Ekelt sich meine Katze vor dem Kotabsetzen? Carita Unsauberkeit 9 26.06.2010 21:18
ENTWARNUNG !!! Orijenskandal Joker Trockenfutter 48 26.11.2008 17:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:07 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.