Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2019, 06:44
  #16
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Rote Lilie Beitrag anzeigen
Vielen Dank für eure Antworten und guten Tipps. Ich kann jeden Hinweis gebrauchen.

Habe heute einen großen Teppich mit Halamidspray vollgesprüht und bei bei offenen Fenster trocknen lassen. Das ging sehr gut.

Eigentlich liegen die Zysten doch "nur" oberflächlich auf Böden und co. oder? Ich würde gerne mehr darüber wissen. Habe schon viel darüber gelesen, aber einiges ist mir noch nicht klar. Wenn sich z. B. Zysten auf dem Teppich befinden und ich mich darauf setzte, bleiben die Zysten dann an meiner Hose haften und ich verteile sie überall?
Ja, du verteilst sie. Du kannst Giardien auch über deine Schuhe von draußen in die Wohnung bringen.
Giardien sind ab etwa 10 Zysten ansteckend- also erschreckend niedrig.
Es sind auch gut 50 % der Hunde mit Giardien infiziert, Kinder machen durchaus auch öfters eine Infektion durch und Tierärzte sowieso.
Giardien gibt's seit Ewigkeiten; sind aber erst seit ein paar Jahren ein unglaublich großes Thema, wo sich die Geister scheiden.
Grundsätzlich macht eine Giardieninfektion bei einem gesunden Tier mit gutem Immunsystem nichts - damit wird der Körper dann alleine fertig.
Unser Tierarzt hat uns daher auch nach der Diagnose gesagt, dass wir (keinen Besuch und mehr Hygiene) keinen Kontakt solange zu kleinen Kindern, älteren Menschen und Immunschwachen haben sollen aufgrund der Gefahr.

Die Frage ist halt auch, inwieweit man diesen Aufwand mit Desinfizieren betreiben muss in Anbetracht dessen, dass Giardien immer in unserer Umwelt vorhanden sind, eine niedrige Zystenzahl reicht und man sie so einfach in die Wohnung schmuggeln kann oder ob es ratsamer ist, etwas für das Immunsystem der Katze zu tun.

Liebe Grüße
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.08.2019, 07:10
  #17
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ja, du verteilst sie. Du kannst Giardien auch über deine Schuhe von draußen in die Wohnung bringen.
Giardien sind ab etwa 10 Zysten ansteckend- also erschreckend niedrig.
Es sind auch gut 50 % der Hunde mit Giardien infiziert, Kinder machen durchaus auch öfters eine Infektion durch und Tierärzte sowieso.
Giardien gibt's seit Ewigkeiten; sind aber erst seit ein paar Jahren ein unglaublich großes Thema, wo sich die Geister scheiden.
Grundsätzlich macht eine Giardieninfektion bei einem gesunden Tier mit gutem Immunsystem nichts - damit wird der Körper dann alleine fertig.
Unser Tierarzt hat uns daher auch nach der Diagnose gesagt, dass wir (keinen Besuch und mehr Hygiene) keinen Kontakt solange zu kleinen Kindern, älteren Menschen und Immunschwachen haben sollen aufgrund der Gefahr.

Die Frage ist halt auch, inwieweit man diesen Aufwand mit Desinfizieren betreiben muss in Anbetracht dessen, dass Giardien immer in unserer Umwelt vorhanden sind, eine niedrige Zystenzahl reicht und man sie so einfach in die Wohnung schmuggeln kann oder ob es ratsamer ist, etwas für das Immunsystem der Katze zu tun.

Liebe Grüße

Ich habe bereits mit der Katzenheilpraktikerin alles unternommen um Paulis Immunsystem aufzubauen, nichts hat geholfen. Am Ende der Behandlung hat sie gesagt, dass er eventuell das Immunschwäche-Virus hat, also Katzenaids. Das glaube ich aber nicht, weil er keine typischen Symptome zeigt. Leider ist es nicht so leicht mit ihm zum Arzt zu fahren, sonst hätte ich es bereits abklären lassen.
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 07:30
  #18
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Das ist alles so schlimm für mich, will einfach nur in Frieden mit meinen Katzen zusammenleben. Nachts muss ich mehrmals aufstehen, weil immer jemand im Katzenklo scharrt und weil ich angst habe, dass Pauli mit seinen Pfoten in seinen Kot rumwühlt, stehe ich bei jedem scharren auf. So geht es jetzt seit Jahren!

Mein lebenlang habe ich Katzen und ich habe wirklich schon alles mit ihnen durch, von Ohrenamputation wegen Hautkrebs bis hin zum Flohbefall. Das mit den Giardien ist jetzt die Krönung.
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 07:59
  #19
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.502
Standard

Oh je. Bitte lass Dich - sofern Du magst- Mal virtuell von mir drücken.

Ich glaube ganz fest daran, dass auch ihr die Giardien los werdet.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 08:17
  #20
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.889
Standard

Ich glaube in dem Giardien-Paranoia- Thread haben einige Leute von der erfolgreichen Nutzung des Ozongeräts berichtet. Aber bei den vielen Seiten findet man das auf die Schnelle leider nicht.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 08:33
  #21
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.448
Standard

Lies mal bitte ab Beitrag 154 bzgl. Ozongerät

Ohne Brotkrümmel einen langen Weg nach Hause gefunden!

Viel Glück, dass ihr die Mistviecher los werdet.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 09:11
  #22
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Usambara Beitrag anzeigen
Lies mal bitte ab Beitrag 154 bzgl. Ozongerät

Ohne Brotkrümmel einen langen Weg nach Hause gefunden!

Viel Glück, dass ihr die Mistviecher los werdet.
Ganz lieben Dank für den Link.

Also das mit dem Ozongerät ist die letzte Variante die ich ausprobieren würde, wenn das Hygieneprogramm mit dampfen und Halamid nicht greift. Ich wohne in einer 2-Raum-Wohnung und habe keine Möglichkeit mit meinen Katzen die Wohnung zu verlassen. Wenn das Gerät 16 Stunden für einen Raum braucht, weiß ich nicht, wie ich das umsetzen soll. Und Zeit zum Nachlüften müsste man sicher auch einplanen.

Wenn ich die Teppiche für zwei Monate in den Keller stelle (Trockenkeller), sind die Zysten doch abgestorben oder?
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 09:14
  #23
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Rote Lilie Beitrag anzeigen
Ich habe bereits mit der Katzenheilpraktikerin alles unternommen um Paulis Immunsystem aufzubauen, nichts hat geholfen. Am Ende der Behandlung hat sie gesagt, dass er eventuell das Immunschwäche-Virus hat, also Katzenaids. Das glaube ich aber nicht, weil er keine typischen Symptome zeigt. Leider ist es nicht so leicht mit ihm zum Arzt zu fahren, sonst hätte ich es bereits abklären lassen.
Genau das sagte man uns beim letzten Mal auch.
Meine beiden sind nun 1 1/2 Jahre alt und haben zum dritten Mal Giardien. Als Kitten hatten sie zusätzlich auch über zwei Monate mit Katzenschnupfen zu kämpfen. Zahnfleisch ist auch öfters rot. Laut TA wären sie auch eher dünn (trotz all you can eat bei uns).
Deswegen geht er davon aus, dass da eine Immunschwäche (FIV, Leukose) oder eine chronische Giardiosis hinter stecken kann (obwohl wir nach dem zweiten Mal negativ getestet wurden).
Wir werden nächste Woche dafür auf jeden Fall den Test machen lassen..
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 09:17
  #24
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Genau das sagte man uns beim letzten Mal auch.
Meine beiden sind nun 1 1/2 Jahre alt und haben zum dritten Mal Giardien. Als Kitten hatten sie zusätzlich auch über zwei Monate mit Katzenschnupfen zu kämpfen. Zahnfleisch ist auch öfters rot. Laut TA wären sie auch eher dünn (trotz all you can eat bei uns).
Deswegen geht er davon aus, dass da eine Immunschwäche (FIV, Leukose) oder eine chronische Giardiosis hinter stecken kann (obwohl wir nach dem zweiten Mal negativ getestet wurden).
Wir werden nächste Woche dafür auf jeden Fall den Test machen lassen..
Berichte mal nächste Woche, was beim Arzt rausgekommen ist. Das interessiert mich sehr!
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.08.2019, 09:18
  #25
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Rote Lilie Beitrag anzeigen
Das ist alles so schlimm für mich, will einfach nur in Frieden mit meinen Katzen zusammenleben. Nachts muss ich mehrmals aufstehen, weil immer jemand im Katzenklo scharrt und weil ich angst habe, dass Pauli mit seinen Pfoten in seinen Kot rumwühlt, stehe ich bei jedem scharren auf. So geht es jetzt seit Jahren!

Mein lebenlang habe ich Katzen und ich habe wirklich schon alles mit ihnen durch, von Ohrenamputation wegen Hautkrebs bis hin zum Flohbefall. Das mit den Giardien ist jetzt die Krönung.
Ich kann dich verstehen.. das hatten wir auch. Am besten ist ja, wenn die halbe Kacke noch am Po hängt und du hinterher musst zum Po abwischen oder sie so schlimm Durchfall haben, dass sie es schaffen, die Heizung im Bad und die Badezimmertür noch anzusprenkeln. Und dann schrubbst du das Bad, die Katze sitzt im anliegenden Flur und du hörst, dass sie sich grad übergibt..
Und die ganze Wohnung hat gestunken.. nach Erbrochenen oder Kot..
Da war ich aber auch fertig mit den Nerven. Erstens taten mir die beiden so leid und dann tat ich mir selbst Leid XD Weil ich mich so unwohl in der stinkenden Wohnung gefühlt hab. Auch, wenn du es gleich weg machst, aber der Geruch hält sich ja noch einen Moment...
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 09:19
  #26
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Rote Lilie Beitrag anzeigen
Berichte mal nächste Woche, was beim Arzt rausgekommen ist. Das interessiert mich sehr!
Mache ich! =)
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 09:25
  #27
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ich kann dich verstehen.. das hatten wir auch. Am besten ist ja, wenn die halbe Kacke noch am Po hängt und du hinterher musst zum Po abwischen oder sie so schlimm Durchfall haben, dass sie es schaffen, die Heizung im Bad und die Badezimmertür noch anzusprenkeln. Und dann schrubbst du das Bad, die Katze sitzt im anliegenden Flur und du hörst, dass sie sich grad übergibt..
Und die ganze Wohnung hat gestunken.. nach Erbrochenen oder Kot..
Da war ich aber auch fertig mit den Nerven. Erstens taten mir die beiden so leid und dann tat ich mir selbst Leid XD Weil ich mich so unwohl in der stinkenden Wohnung gefühlt hab. Auch, wenn du es gleich weg machst, aber der Geruch hält sich ja noch einen Moment...
Das tut so gut, dass ich hier so verstanden werde. Muss gerade etwas schmunzeln über deinen Beitrag. Genau so denke ich auch immer: die Katzen tun mir leid und ich tue mir in dem Moment auch leid.
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 10:08
  #28
tanja1644
Erfahrener Benutzer
 
tanja1644
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 534
Standard

Zitat:
Zitat von Rote Lilie Beitrag anzeigen
Wenn ich die Teppiche für zwei Monate in den Keller stelle (Trockenkeller), sind die Zysten doch abgestorben oder?
Da ich selbst leider vor ein paar Monaten mit Giardien zu tun hatte, hab ich mich damals viel darüber informiert und da hab ich häufig gelesen, dass Giardienzysten bis zu 3 Monaten überleben können (irgendwo hab ich sogar mal was von bis zu 4 Monaten gelesen, je nach Umgebungstemperatur)...wenn du die Teppiche also in den Keller steckst, würde ich das für mindestens 3-4 Monate machen! Danach sollten meiner Meinung nach aber alle Zysten abgestorben sein.

Achja und wie Irmi schon geschrieben hat, auch wenn der Kot noch immer breiig oder durchfallartig ist, muss das definitiv nicht heißen, dass das Spartrix nicht wirkt und die Giardien noch da sind! Wir hatten im Februar das "Vergnügen", und erst seit 3 Wochen ist der Output wieder normal (du glaubst gar nicht wie ich mich gefreut habe! ). Und auch ein erneuter Giardientest macht erst frühestens 3-4 Wochen nach Behandlungsende Sinn, davor ist das Ergebnis oft falsch.

Ich wünsch euch alles Gute, dass ihr diesmal endlich die Giardien besiegen könnt!
tanja1644 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 11:29
  #29
Rote Lilie
Benutzer
 
Rote Lilie
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 34
Standard

Kann man nicht auch viel mit einem
Bügeleisen erreichen? Wollte damit die Lehnen der Couch machen. Die Couch selbst belge ich immer mit Decken die ich regelmäßig wasche.
Rote Lilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 11:44
  #30
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 549
Standard

Lass dich auch von mir erstmal drücken. Das klingt wirklich schrecklich

Ich war selber (kurz) Giardien-Geplagte. Ich könnte dir nun auch ganz viel davon berichten, wie wir es besiegt haben. Aber: Ihr habt es nun schon so lang, dass normale Verfahren in meinen Augen kaum noch Sinn machen.

Deswegen rate ich auch zu einem Ozon-Generator. Ich hatte auch mal mit einer Züchterin gesprochen die meinte, die meisten Züchter arbeiten mit Ozon zu Desinfektion.

Ich habe selber einen gekauft (gerade mal 80 Euro). und rein vom Gefühl her, reicht eine viel geringere Anwendungszeit. Mein Gerät soll angeblich in 2 h 100 qm befüllen. Ich kann leider auch nicht mit allen raus, sodass ich Raum für Raum behandle. Und da benötige ich pro Raum weniger als 30 min. Ob ich es richtig mache - keine Ahnung. Aber allein den Infektionsdruck zu senken ist in meinen Augen schon wichtig. (Ich benutze ihn derzeit gegen M. canis)

Zudem würde ich auch darauf achten, dass das Immunsystem gestärkt wird. Wie bereits gesagt wurde, ist es für gesunde Katzen egtl. rel. harmlos... Ich benutze zur Immunstärkung unter anderem Colostrum. Ob das hilft - auch keine Ahnung. Aber zumindest ist es ein Ansatz.

LG

PS: Vom Dampfreiniger würde ich auch abraten. Vllt hilft es, alles mit Silber in hoher Konz. einzusprühen. Ich habe aber keine Ahnung, wie sich das auf Textilien auswirkt
Gnocchilli ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

durchfall, giardien, hygiene, ozon

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen vertragen sich nach vielen Jahren nicht mehr! slept_too_long Verhalten und Erziehung 9 03.07.2019 12:03
Seit mehr als 5 Jahren Giardien???? ***Scarlett*** Parasiten 1 13.08.2016 18:39
Verhaltensauffälligkeiten seit 2 Jahren seit Baby gekommen ist sunnyprincess Wohnungskatzen 64 17.05.2014 00:12
Protestpinkeln seit 2 Jahren - hilft da noch was? (theoretische Frage) Shaja Unsauberkeit 5 22.04.2012 22:19
Allergisch nach so vielen Jahren?? Perserkatzenfreundin Ungewöhnliche Beobachtungen 10 25.11.2009 00:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:04 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.