Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2018, 13:18   #31
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

PS: Noch eine Frage an Mäuseprinz :-) bitte:

Dieses FLEE-Spray,
kann ich das auf die gesamte Couch und in alle Spalten sprühen und mich nach dem es getrocknet ist, auch bedenkenlos, bzw. ohne unschöne Folgen an Kleidung und Haut, dann drauf setzen und drauf legen?

Ich meine,
ich möchte ja nicht meine zwei Couchen, den Sessel, die Esseckbank (worauf übrigens gerne mein Kater liegt tagsüber) sowie meine zwei Matratzen im Schlafzimmer komplett einsprühen, um all dies dann 2 – 3 Stunden später wieder alles abzusaugen.
Erstens könnte ich das vom Rücken her schon gar nicht alles an einem Tag. Und zweitens las ich in der Wirkungsweise von diesem Spray Sätze, die eigentlich ein sofortiges Absaugen nach dem Trocknen ausschließen.

Hast du das auch auf Sitz- & Liegeflächen benutzt und konntest du und vor allem deine Tiere danach bedenkenlos darauf liegen?

Klar werde ich es dann im Laufe der nächsten 3 – 6 Tage auch alles wieder nach und nach absaugen wollen, denn auf Leichen liegen schafft ebenso Kopfkino… aber laut Wirkungsweise des Sprays ist eben ein so schnelles Absaugen nicht gedacht, denn angeblich soll es bis zu 9 Wochen wirken – auch, wenn ich die Art einer solchen Wirkungsdauer bei der Funktion von Silikon, so überhaupt nicht verstehen kann. Denn das Silikon wirkt nur ein einziges Mal, eben beim direkten Ansprühen des Insektes und auch nur so lange, bis das Silikon getrocknet ist, dann ist das Insekt spätestens erstickt – grausamer Gedanke, wenn es mich und Mika doch nur nicht stechen / beißen und Blut saugen würde.
Somit ist die Wirkungsdauer von 9 Wochen für mich ein „Buch mit sieben Siegeln“ - also 9 Wochen auf den Leichen liegen werde ich schon vom Kopf her nicht können.
Und was diesbezüglich meine Läufer auf dem Boden betrifft, so werde ich auch diese nicht 9 Wochen beim Saugen auslassen
Aber ansonsten finde ich das Patent, bzw. die Wirkweise überzeugend, vorausgesetzt eben, dass es Mika keineswegs schadet, denn der hat mit dem Advantage und dem Antibiotika für seine Lippe schon mehr als genug Gifte zu verdauen und zu ertragen – mehr als mir lieb und recht wäre!
Deshalb werde ich auch überall auf seine Schlafplätze NACH DEM SPRÜHEN mit Flee und nach der Trocknung, noch eine Decke und/oder Handtücher hin legen, was er jedoch auf der Esseckbank (die wird schon lange nicht mehr zum Sitzen und Essen von Menschen benutzt) gar nicht mag, wenn dort Decke oder Handtuch drauf liegt.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.09.2018, 14:08   #32
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 933
Standard

Ich würde an deiner Stelle nicht zu viel machen, eher vorbeugen.
Wenn deine Katze heute eine Maus fängt die voll Flöhe ist, sich auf dein Sofa legt, dann hast du das gleiche Problem wieder. Soviel Gift kannst du gar nicht verteilen.

Am wichtigsten ist dass der Wirt nicht mehr als Nahrung dient, von Menschenblut kann der Floh eh nicht lang überleben.

Ich geb meiner Katze einmal im Monat Program und Sofa, Bett.. sind für sie tabu. Und ihre Schlafplätze wasch ich einmal in der Woche bei 60 Grad.

Katzen die Mäuse fangen bringen ständig Flöhe mit, man muss halt dafür sorgen dass sie sich nicht vermehren.
Ich kann mir schon gut vorstellen dass ein Floh in deinem Sofa Eier gelegt hat, welche dich dann überfallen haben. 70 Stiche kommen nicht von einem Floh allein.

Ich hab auch noch nie am Klebestreifen des Staubsaugers Flöhe gesehn und deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen dass sie da rauskriechen.


Kriebelmücken halten sich nicht im Haus und auch nicht in einer Scheune auf. Die findet man im Garten, Gebüsch. Auch sticht die nicht 70 mal. Vielleicht zwei oder dreimal. Und der Stich ist auch viel schlimmer als bei einem Floh. Sogar dieses Jahr hat mich eine Kriebelmücke gestochen und ich musste zum Arzt, weil mein Bein so dick geschwollen war wie zwei.
Ich glaube bei soviel Stiche, hättest du da nicht überlebt

Geändert von Goldeneye (06.09.2018 um 14:15 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 14:09   #33
Mäuseprinz
Erfahrener Benutzer
 
Mäuseprinz
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei meinen Katzen
Alter: 53
Beiträge: 184
Standard

Ich habe das Spray auch auf dem Bett verteilt,denn die Katzen schlafen ja abwechselnd bei mir.
Allerdings muß es dann gut trocknen,sonst wirds feucht am Poppes...
Anschließend,wenn trocken,alles absaugen und dann sollte es gut sein.
Ich habe im Schlafzimmer eine Couch für die Hunde stehen.Die wird regelmäßig besprüht und anschließend schlafen die Hunde da wieder drauf.
Das Zeug riecht nicht,sogar die Katzen lümmeln hinterher wieder drauf rum und laut Zusammensetzung ist es selbst für Aquarien unbedenklich,davon haben wir auch 2
Mäuseprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 14:32   #34
Tigra123
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!


Zu Tigra123:
Also KLEIDRLÄUSE kann auch ich definitiv ausschließen, denn ca. 65 % meiner enorm vielen Stiche / Bisse bekomme ich an jenen Stellen die eben nicht mit Kleidung bedeckt sind, wie Unterarme, Fußknöchel, Waden & Schienbein und Hals. Denn seit nun 3 Tagen trage ich nur Knielange Sport- oder Schlafhosen und T-Shirt, weil ich langsam eben Angst bekomme die hüpfen mir auf das untere Hosenbein und dann trage ich die mit ins Schlafzimmer.
Aber ich habe auch üble Stiche am Oberarm, Schulter, Bauch, Brust und Rücken – nur eben nicht so massenhaft viele wie an den kleidungslosen Körperstellen.
Was das Advantage auf den Katzen betrifft, so sollen sich ja angeblich nur max. 10 % und weniger, Flöhe auf dem Wirt befinden, der Rest in der Umgebung. Deshalb kann eben ein derartiger Katzenschutz auch nur die Katzen vor übermäßigen Bissen und vor Befall schützen, nicht jedoch die Menschen in deren Umgebung – wohl eher im Gegenteil, da dann der Mensch wesentlich interessanter, bzw. lebensnotwendig für den Rest der Flöhe wird.
Was das Kokosöl betrifft:
Diesbezüglich halte ich dich ja für ganz mutig, denn im Leben nicht würde ich mir jetzt auch noch irgendwas öliges / klebriges an den Körper schmieren, denn am wohlsten und am unbehelligsten fühle ich mich nach dem Duschen oder Baden, wenn die Haut frei von Körperfett und Schweiß ist – doch sobald ich mal nur durchsauge und schwitze, dann habe ich das Gefühl es krabbelt wieder einiges unter meiner Kleidung auf der Haut. Aber wi schon gesagt, es kann auch gut sein, dass eben der Schweiß und die dann feuchte Haut DAS JUCKEN der schon vorhandenen Stiche / Bisse anregt und ich mich deshalb dann anfange unwohl zu fühlen und zu kratzen. Doch mit Kokosöl auf der Haut würde ich mich vermutlich so gar nicht wohl fühlen, ganz im Gegenteil, da ging mein Kopfkino in jene Richtung, dass nun auch noch diese ca. 200 Eier die ein Floh so täglich legen soll, alle an mir KLEBEN bleiben.
Und das, obwohl ich an die Wirkung von Kokosöl gegen Flöhe glaube – aber auch wenn damit kein einziger Floh AN MICH ginge, so lege ich doch meine Arme und Beine auf die Couch, ins Bett, auch auf den Schreibtisch die Unterarme wenn ich am Laptop schreibe, und somit wäre da das Kopfkino, dass ich alle umliegenden Floh-Eier mit der öligen Haut sozusagen regelrecht einsammle mit der Haut.

zu Goldeneye
Das mit dem Klebestreifen finde ich gut – da werde ich schon die richtige Stelle finden, um vielleicht auch dann beim nächsten Saugen sehen zu können, ob etwas versucht hat aus dem Staubsaugerbeutel heraus zu kommen.

Und ja, meine Stiche / Bisse sind entweder immer im Doppelpack, neben einander oder es sind drei an der Zahl in naher Umgebung.
Einen einzigen neuen Stich / Biss gab es echt noch nicht – selbst die zwei aller ersten auf dem Zeh und gleich neben dran einen zweiten zwischen zwei Zehen, die kamen auch im Doppelpack.

Im Grunde wäre ich mir zu 99,9 % sicher,
dass es Flöhe und/oder deren Stadien sind – wenn keine Katzenflöhe, also n i c h t die Folgen von April / Mai diesen Jahres, DANN eben wirklich Vogel-Flöhe, weil diese Papageienart da draußen deren Nest genau neben meinem Balkon in die Hauswandisolierung bauten und täglich weiter ausbauen, während die ganze Styropor-Isolierung in Fetzen auf meinem Balkon landet.
Nur wegen diesem stinkenden und asozialen Typen neben mir beim Tierarzt am 25.08. und weil eben die ersten beiden Stiche / Bisse gleich am nächsten Abend nach dem Tierarztbesuch an den Zehen waren – nur deshalb dachte ich auch an eben anderes Ungeziefer, und klar auch an Wanzen oder Menschen-Flöhe, etc.

So langsam finde ich es wirklich etwas SPUKI,
dass ich mit über 70 Stichen / Bissen am Körper hier sitze, die schon alleine an den Unterarmen und Fußfesseln echt asozial / bedenklich ausschauen, ABER egal welche Fallen ich über Nacht aufstelle, so geht mir kein einziges Viech in die Falle (außer zwei, drei „Fruchtfliegen“ all die Tage im Wasser lagen).
Hätte ich ein Smartphone, dann hätte ich euch schon längst mal meine Unterarme und Fußfesseln fotografiert und hochgeladen (falls ich noch weiß, wie das hier geht). ABER ich habe kein Smartphone, sondern ein altes Sony Walkman-Handy ohne Datenkabel, während mein alter Laptop hier auch kein bluetooth hat. Der Weg, um ein Foto mit dem Handy auf den Laptop zu bekommen ist ein sehr mühsamer und der funktioniert auch nicht immer – mir einem bluetooth-Stick… Und nein, mit dem Sony Handy gehe ich nie ins Internet, obwohl ich 2 GB laut Handy-Vertrag frei hätte, aber mein Display und das ganze Handy sind eigentlich untauglich um damit ins Internet zu gehen.

Mein Laptop ist schon 11 Jahre alt und wem es vielleicht schon aufgefallen ist, so ist die „e“ Taste darauf so gut wie hinüber – bald wird das „e“ wohl gar nicht mehr funktionieren.
Trotz mehrmaligem Korrekturlesen geht mir hier und da ein fehlndes „e“ dennoch durch die Lappen.
Also meine Stiche, sind genau wie bei dir auch mehr an den freien Körperstellen, aber auch an den gleichen bedeckten Stellen wie bei dir. Nur sind es bei mir aber meistens nur ein oder zwei Stiche. Zum Glücke reagiere ich auf die Stiche wohl nur sehr schwach. Aber bei meinen Katze habe ich festgestellt, dass wenn sie auf glatten Oberflächen gelegen haben, man so ganz winzige harte längliche helle Eier finden kann. Kann man kaum sehen, eher fühlen und dann mit der Lupe anschauen. Denke mal, dass das die Floheier sind, die sie leider immer noch verteilen. Kann mir jemand bestätigen, dass das von der Beschreibung her Floheier sein könnten?

Kriebelmücken habe ich bei mir auch noch nie gesehen.

Bei mir sind es wohl auch die Nachbarn, die sich nicht um ihre Freigängerkatze kümmern. Bin denen 4 Monate! hinter her gerannt, damit sie den Kater endlich wieder impfen. Gehe stark davon aus, dass ich mir die Flöhe von der armen Socke geholt habe.

Habe den Tipp bekommen, die Eier mal in ein Gefäß gut zu verschließen und dann kann man ja sehen, was sich daraus entwickelt. Finde den Gedanken richtig ekelig, aber so kann könnte man den Tieren einen Namen geben.

Das Flee Spray habe ich mir auch bestellt.

Geändert von Tigra123 (06.09.2018 um 14:34 Uhr)
Tigra123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 14:44   #35
Mäuseprinz
Erfahrener Benutzer
 
Mäuseprinz
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei meinen Katzen
Alter: 53
Beiträge: 184
Standard

Das mit dem Glas ist eine gute Idee,dann heißt es abwarten,was daraus schlüpft.
Mäuseprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 15:07   #36
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

Liebe yellowkitty,

ich würde dir so unendlich gerne hierbei zustimmen können wollen, dass man in meinem Zustand, sprich bei über 70 Stichen / Bissen zu einem Hautarzt gehen soll – doch erstens kann ich dem leider nicht mehr zustimmen und zweitens wohne ich in einer großen Stadt in der man zu 90 % bei den Hautärzten zu hören bekommt, dass sie für die nächsten 6 Monate Patientenaufnahmestopp haben.
Und, ob du es glaubst oder nicht, bei 100 % dieser Hautärzte, bekomme ich dies seit über 3 Jahren gesagt.
Ich weiß nicht, ob dir die chronische, unheilbare Erkrankung „Hidradenitis Suppurativa“ etwas sagt – googeln und Bilder ansehen bringt da viel, aber auf eigene Gefahr… SO SCHLIMM wie auf den Fotos sieht es bei mir deshalb nicht aus, weil ich schon mit ca. 28 Jahren, also vor über 22 Jahren entschied, mich NICHT mehr jährlich ca. 2 bis 6 Mal operieren zu lassen.
Doch der wirkliche Hammer bei dieser Erkrankung ist, dass 90 % der darunter Leidenden einfach NICHT die Diagnose „Hidradenitis Suppurativa“ von den Hautärzten erhalten, denn irgendwer weiter oben unterbindet diese schriftliche Diagnose, denn mit dieser diagnostizierten Erkrankung ist man definitiv Frührentner, sprich dauerhaft arbeitsunfähig. Ganz besonders dann, wenn man sich ständig operieren lässt, da man früher oder später durch die vielen Operationen im Rollstuhl oder zumindest am Gehwagen landet.
Ich habe das seit 1991, also mit 23 Jahren bekommen. Ganze 25 Jahren bekam ich nur die Diagnosen:
Furunkel, Haarwurzelentzündung, Stoffwechselstörung und Eitergeschwür(e) – obwohl ich seit 2003 ganz sicher weiß und mehrfach auch beweisen konnte, dass ich unter der Erkrankung „Hidradenitis Suppurativa“ leide, so hat mir das KEIN Hautarzt diagnostizieren wollen, OBWOHL meine Hausärztin schon seit 10 Jahren den TRICK angewandt hat, auf alle Überweisungen zu schreiben „Hidradenitis Suppurativa“, denn sie war selbst schon lange überzeugt davon, dass ich genau das habe. Und auch sie verstand recht schnell, dass da irgendwo her eine Anweidung kommen muss, diese Diagnose als Hautarzt NICHT zu vergeben.
Erst seit letztem Jahr habe ich mir nun endlich diese Diagnose mühevoll von einem Hautarzt in Mainz ( fast 100 Kilometer von meiner Stadt entfernt ) „ERSCHLEICHEN“ können, denn dieser Hautarzt bot eine ganz neue, SEHR TEURE Bestrahlung mit einem ganz neuen Gerät / Patent für gerade Hidradenitis Suppurativa Patienten an – ich las es im Internet. Und stell dir vor, dieser Hautarzt gab mir einen Termin, untersuchte mich 45 Minuten und war verbal der eindeutigen Überzeugung ich habe „Hidradenitis Suppurativa“, ABER er war NICHT bereit mir diese Diagnose schriftlich zu geben, sprich er wollte meiner Hausärztin ERST DANN einen Arztbericht zusenden, wenn ich mindestens schon ZWEI Bestrahlungen bekommen habe – das hätte mich inkl. Fahrkosten mit der Bundesbahn, zusammen über 750 Euro gekostet. NATÜRLICH zahlt die Krankenkasse diese Bestrahlung nicht – alles privat…
Doch mit derartiger Nötigung geriet er bei mir an die falsche Adresse, ich versprach ihm einen Strafantrag gegen ihn bei der Staatsanwaltschaft zu stellen und meiner Krankenkasse Bescheid zu sagen, dass diese Untersuchung nicht abgerechnet / bezahlt werden darf, inkl. möchte ich meine Fahrkosten von ihm zurück und von meiner Hausärztin wird er ganz sicher auch noch was zu lesen bekommen – und endlich bekamen wir die Diagnose, nach nun über 20 Jahren schwarz auf weiß, also meine Hausärztin bekam es zugesendet.

Komischerweis ist meine chronisch, unheilbare Wirbelsäulenerkrankung „Bechterew“ genauso eine unliebsame Diagnose – ca. 80 % aller Orthopäden wollen damit nichts zu tun haben und schicken einen zum Rheumatologen oder empfehlen einen anderen Kollegen, aber wen, so sagen sie, da kennen sie leider (auch) keinen – denn ich kenne auch keinen mehr.

Lange Rede kurzer Sinn:
Hautärzte die sich von oben diktieren lassen, dass sie jene Diagnosen meiden sollen, welche einen so hohen Behinderungsgrad schon von Haus aus vergeben, so dass man dauerhaft arbeitsunfähig ist – wohl bemerkt nur deshalb, weil heutzutage eine Überforderung der Arbeitnehmer und Zeitdruck, sowie Flexibilität gang und gebe ist – solchen Hautärzten brauche ich auch keine Insekten- oder Ungezieferstiche zeigen, selbst wenn sie nicht alle Patientenaufnahmestopp vorschieben, sofern man kein Privatpatient ist.

Was ich mit Ärzten, Professoren und assistierendes Personal schon alles erlebt habe – gerade jüngst vor paar Tagen habe ich ein Erlebnis von 2009 in einer Klink auf Facebook „Birgit Zendel“ beschrieben, zum Thema / im Beitrag „automatische Organspende“.

Ich bin relativ schmerzunempfindlich,
ich lebe seit über 20 Jahren mit den Schmerzen von zwei chronischen, unheilbaren Erkrankungen, und seit dem Jahre 2010 sogar ohne 3 – 4 mal am Tag eine Ibuprofen 800 einzunehmen, denn meine Leberwerte waren durch all die Schmerzmittel, das gespritzte Cortison für den Rücken und durch ständig unterschiedliche Antibiotika wegen den „Haarwurzelentzündungen“ (unfassbar), schlechter als die eines Alkoholikers.
Und ich kann gut und gerne sagen, dass ebenso die Rückenschübe um 60 % nachließen, da ich mich nun nur noch sehr bedacht und wesentlich weniger bewege, sowie auch die Entzündungen der Haut endlich ein erträglicheres Maß annahmen. Das ganze medizinische Zeugs war nur noch schädlich für mich und meine Organe.

Und was dieses Ungetier hier in meiner Wohnung betrifft,
so versuche ich das erst einmal mit allen schadlosen Mitteln in den Griff zu bekommen, denn wenn ich wollte, dann wüsste ich schon einen ganz einfachen Weg wie mir meine Wohnungsbaugesellschaft einen Kammerjäger, sehr wahrscheinlich sogar bezahlen würde, da müsste ich nur wegen den zwei Vogelnestern in der Hauswandisolierung anrufen und denen mal zeigen wie viel von der Isolierung schon unten auf dem Rasen liegt – sprich die nehmen mir das ab mit den Vogel-Flöhen auf dem Balkon, die ich mir in die Wohnung schleppte.
ABER mir ist in erster Linie die Gesundheit von Mika wichtig, denn der hat wirklich genug Gift zum verarbeiten derzeit, bzw. diesen ganzen Sommer lang gehabt – der hat seine ersten 10 Jahre niemals einen Spot-On oder sonstige Gifte verarbeiten müssen, selbst eine Wurmkur bekam er von mir nur alle 2 Jahre mal max. 2 Stück.
Ein Kammerjäger versprüht genauso viel Gift wie es die Landwirte auf Nahrungsmittel tun, mit den Worten:
„Ist unbedenklich!“ –
ja, vielleicht für mich als Mensch kurzfristig gesehen, ABER für Mika ist das alles ganz sicher nicht unbedenklich, und ich werde meine Tiere niemals so verantwortungslos behandeln wie es Ärzte mit ihren Patienten tun.

Das Jucken ist schon lästig,
aber je länger ich damit zu tun habe, desto mehr lerne ich Methoden wie ich es ohne Salben & Co minimieren kann und teils auch ignorieren muss, um mich nicht mehr blutig zu kratzen – die Fingernägel sind schon absolut kurz geknipst :-)

Übrigens, die Viecher stechen / beißen auch bei Tag,
ich habe in den letzten 3 Stunden ganze 4 weitere Stiche / Bisse ergattert – zwei am Schienbein und zwei am Unterarm.
Erst wenn man kratzt werden sie leicht rötlich und entwickeln diese typische Beule / Schwellung die eben auch Insektenstiche an sich haben. Ich habe das krabbeln / hüpfen am Schienbein sogar bemerkt, aber beim Schreiben bin ich konzentrierter als abends vor dem Fernsehen. Vielleicht fiel es mir deshalb tagsüber gar nicht so auf…

Geändert von Mika2017 (06.09.2018 um 15:21 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 15:33   #37
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

@ Goldeneye
Du hast wohl mein Kommentar auf Seite 3, ganz unten übersehen - denn dort schrieb ich genau vom gleichen Erlebnis mit Kriebelmücken wie du es hattest, und ebenso schrieb ich, dass ich bei "Kriebelmücken-Stichen" in dieser Anzahl wohl eher... ja ganz sicher über'n Jordan gegangen wäre

Also da entging dir wohl ein langer Kommentar - da habe ich auch auf mehrere Kommentare geantwortet, in einem Kommentar.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 15:48   #38
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

Danke Mäuseprinz,

für die Antwort bezüglich deines Umganges mit dem Flee-Spray.
Auch, wenn diese schon etwas verwirrend ist ;-) denn erst schreibst du, dass du es gleich nach dem trocknen alles abgesaugt hast, und dann wieder schreibst du, dass du eingesprüht hast ohne es gleich abzusaugen.

Aber ich denke mal,
dass das sowieso völlig egal bis unnötig ist, denn ich lese immer sehr viel über ein eventuell interessantes Produkt und somit las ich auch, dass sehr viele dieses Flee-Spray auf glattem Boden überhaupt nicht beim normalen Putzen weg bekamen, und denen wurde dann geraten:
schrubben, schrubben, schrubben

Somit gehe ich schwer davon aus, dass dieses Silikon auch von einer Couch, nachdem es gut getrocknet ist, gar nicht wirklich runter zu saugen geht - erst durch die stete Benutzung der Couch, wird diese Silikonschicht sozusagn brüchig und dann wird man diese Bruchteile wohl erst runter sauegen können.

Hunde sind seltenst mit Katzen vergleichbar.
Mein Kater ist der "Saubermann in Person", sprich was der sich weg putzt da wird mir schwindelig - manchmal schäme ich mich vor ihm sogar, denn ich arbeite täglich diesbezüglich im Vergleich, nicht so viel an mir und noch nicht mal im Haushalt - der Mika schläft schon halb und hat die Augn zu, aber putzt sich immer noch
Gerade seine Pfoten leckt er sooo viel, ich denke wegen den Grasmilben... und deshalb mache ich mir schon Sorgen, dass er dann durch das Flee-Spray vermutlich Silikon-Teilchen über die Pfoten oral aufnimmt. Nicht, dass ihm der Darm zusammen klebt oder ähnliches.

Ja ich weiß,
für viele Personen mache ich mir viel zu viele Gedanken.
Ich finde das bin ich dem Leben schuldig, wenn ich schon nicht physisch so aktiv sein kann... ;-)

Geändert von Mika2017 (06.09.2018 um 16:15 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 16:07   #39
Goldeneye
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 933
Standard

Ok dann hast du mit den Biestern auch schon Erfahrung gemacht.


Ich hab sowas noch nie erlebt wie dieses Jahr, mein Arzt wollte mir gleich Antibiotika verschreiben und meinte das sind die schlimmsten Viecher auf Erden. Und die Schmerzen waren unglaublich, typisch ist danach der blaue Fleck. Bei mir ist das jetzt mindestes 3 Monate her aber die Stellen sieht man immer noch.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 16:14   #40
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

Liebe Tigra123,

das mit den "Krümeln" im Glas aufbewahren, das finde ich auch interessant. Mache das doch bitte ein mal für uns, schaden kann es ja keinem.
Leider kann ich solche Entdeckungen bei meinem Kater nicht machen, denn er liegt nur bei Temperaturen über 25 Grad in der Wohnung, auf etwas glattem, sprich im Bad auf den Kacheln oder in der Badewanne.
Aber da hier nur noch 21 Grad sind - Gott sei Dank! - was mir immer noch viel zu warm ist, so liegt Mika auf meinem Schlafzimmerbett / -deckbett oder eben auf den anderen Schlafplätzen die alle normal Decken haben und unten drunter eben Stoff... Selbst wenn er sich bei mir auf den Boden legt, dann legt er sich auf meine Natur-Läufer (reine Biobaumwolle, gewebt) und nicht auf das PVC oder was das ist.
Ich besitze wirklich absolut gar nichts, dass nicht entweder natürlich ist oder man mit mindestens 60 Grad waschen kann - einzig die zwei Geschenke von meinem verstorbenen Vater, zwei Knopf-Im-Ohr Steiftiere, eine große Katze und ein großer Gorilla, meine Lieblingstiere und eben Andenken. Aber die kann ich im Notfall einsprühen...
Ich trage auch keine Kleidung die man nicht mindestens mit 60 Grad waschen und die man im Trockner trocknen kann.
Aber das finde ich völlig normal mit meiner jahrzehnten langen Erkrankung, das lernt man mit dr Zeit wie man sich am wohlsten und sicherstn fühlt - ich nutze auch bei allen Wäschen in Hauptwaschgang diesen Hygienespüler, der angeblich 99,9 % aller Bakterien abtötet. Im Hauptwaschgang, nicht im Spülgang.

Da bin ich ja beruhigt,
dass unsere Stiche / Bisse an ähnlichen Stellen sind, also gehen wir wohl beide hierbei von Flöhen aus. Denn da ich ja einen Tag vor Beginn der Stiche / Bisse, ganze 1,5 Stunden in einem vollen Wartezimmer eines Tierarztes saß, so könnte ich ja auch noch von dort paar Flöhe mit nach Hause genommen haben, ob nun am Hosenbein oder an der Stofftransporttasche von Mika.

Aber viel eher denke ich,
dass eben in der Couch echt noch Eier von April / Mai, dem damaligen leichen Flohbefall lagen. Das würde zumindest die hohe Anzahl meiner Bisse rklären, denn da werden wohl gleich eine ganze Menge in DAS Stadium gekommen sein, in dem sie Blut brauchen und sehr hungrig sind, DOCH Mika ist geschützt und dient als Nahrungsquelle nur einem Selbstmörder also sind sie alle auf mich gestürzt.
Und jetzt nur mal so nebenbei:
Ganz so dumm scheinen die nicht zu sein, denn wie gesagt, taumelnde oder tote Viecher die mal bei Mika kosten wollten, die finde ich nicht. Ob die also untereinander kommunizieren, dass ich die bessere Nahrungsquelle bin?

Kacke hierbei finde ich nur,
dass selbst wenn ich es wieder schaffe, dass ich beruhigt überall sitzen und liegen können kann - sie kommen wieder, so wie sie auch jetzt wieder kamen, weil ich niemals alle bekommen können kann :-( und das würde bedeuten, dass ich Mika nonstop alle 4 Wochen Advantage in den Nacken setzen müsste - DAS kotzt mich richtig und am meisten an, denn der Kater war 10 Jahre lang mehr oder weniger so frei von allem, so dass die Vorbesitzerin nie einen Bfall hatte und auch ich die letzten 2,5 Jahre nicht, bis diesen Jahres Ende April ein paar Flöhe zu sehen waren.

Geändert von Mika2017 (06.09.2018 um 16:27 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 16:19   #41
Mäuseprinz
Erfahrener Benutzer
 
Mäuseprinz
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei meinen Katzen
Alter: 53
Beiträge: 184
Standard

Wenn Du glatte Böden hast,sprich,Laminat,Parkett,PVC und/oder Fliesen,dann brauchst Du auf diesen glatten Böden das FLEE gar nicht anwenden.Da denke ich,es reicht,wenn Du feucht wischst.

Ich hatte damals Dielenboden,noch den uralten,wo man immer sehr viel Sand aus den Fugen kratzen konnte und der nie sauber aussah,wie oft man auch gewischt hat.Damals hätte ich mir gewünscht,daß es solch ein geniales Mittel gibt.
Ich mußte ja den Kammerjäger holen und durfte 48 Std. meine Wohnung nicht mehr betreten.
Floheier fallen gern in solche Ritzen,dort liegen sie mitunter Jahrzehnte.
Oder Steinfußböden mit Fugen

Ich wende das FLEE auch nur auf den Sofas,den Teppichen und Teppichbelägen,dem Bett und an den Stellen,wo Katzingers rum lümmeln,an
Ansonsten habe ich Fliesen und PVC Belag.

Ich hatte bisher noch nie den Eindruck,daß es sooo klebt,wegen des Silikonanteils.
Ich habe auch bei meinen Katzen noch nie irgendwelche Veränderungen feststellen können,und ich habe 6 davon im Haus.
Das sind alles nur Ratschläge,was jeder Einzelne draus macht,muß jeder für sich entscheiden.
Und Du weißt ja noch gar nicht zu 100% sicher,daß es wirklich Flöhe sind...
Mäuseprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 17:15   #42
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

Lieber Mäuseprinz,

dass man auf glatten Böden das Flee-Spray nicht verwenden braucht, las ich - die Benutzer schrieben das auch nur wegen den Bödenrändern bei Teppichboden. Die haben quasi ihre Läufer damit eingesprüht, doch dabei eben auch etwas von dm Spray am Rand auf den glatten Böden hängen gehabt - und DAS haben die dann mit normalem Wischen oft nicht weg bekommen. So war das :-)

Klar, ohne mal endlich etwas von dem Viehzeugs zu sehen zu bekommen, kann ich nur vermuten... aber ganz gleich was es sein mag und ist, so wird das meiste an Viehzeug durch das Flee-Spray ersticken. Und, wenn ich ehrlich bin, dann wäre es mir auch egal, wenn es ausgerechnet das was mich beißt oder sticht, nicht klein bekommt - zumindest alle MILBENarten werden mit dem Flee-Spray erstickt. Denn ich bin da gerade im Schlafzimmer immer so hinterher, bei jedem Bettwäschenwechsel beide Matratzen absaugen und 2x im Jahr die Matratzenbezüge waschen, etc. - da würde ich auch ohne Flöhe & Co gerne mal mit Flee sprühen.
Also Milben hat man überall - der eine mehr, der andere weniger, aber zuhause sind sie eben bei jedem.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 17:34   #43
Mäuseprinz
Erfahrener Benutzer
 
Mäuseprinz
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei meinen Katzen
Alter: 53
Beiträge: 184
Standard

Das unterschreibe ich so...
Mäuseprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 21:24   #44
Tigra123
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 59
Standard

Drehe so langsam echt am Rand! Habe heute Abend wieder große Putz-und Saugaktion gestartet, war gut 3 1/2 Stunden beschäftigt und bin danach in Wanne. Da die Bisse ja kaum jucken, habe ich die Bisse vorher nicht bemerkt, aber durch die Wärme wurden sie dann aktiviert. 11 neue Bisse, diesmal auch richtig schön in dreier Gruppen, alle unter der Kleidung.
Es werden jetzt mit jedem Tag mehr Bisse, trotz Advantage, Petvital Bio Insect Shocker und saugen und putzen wie bekloppt. Ich kann nicht mehr. Ich sauge und putze mir schon seit Wochen einen Wolf und es wird trotzdem immer schlimmer.

Bin jetzt wirklich am überlegen, ob ich nicht doch Fogger nehmen soll. Wer von euch hat damit Erfahrung? Ich kann auch schon überhaupt nicht mehr schlafen vor lauter Angst vor den Viechern.
Tigra123 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.09.2018, 22:12   #45
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 797
Standard

Liebe/r Tigra123,

ich werde anscheinend auch immer dann gestochen / gebissen, wenn ich sauge, wische und dabei ins Schwitzen gerate.
Aber man sagt ja Bspw. bei dieser Tablette Capstar gegen Flöhe bei Katzen, dass nach der Einnahme dieser Tablette die Katzen sich die ersten zwei, drei Stunden verstärkt kratzen (könnten), da die Flöhe irgendwie in Panik geraten, denke ich mal oder eben „wild“ um’s Überleben kämpfen, denn WIESO sonst sollten sich ausgerechnet dann die Katzen übermäßig / vermehrt kratzen, also m e h r als zuvor mit all den Flöhen am Körper.
Und genau aus diesem Grund könnte es auch sein, weshalb wir beim Saugen, Wischen und Putzen am meisten gebissen werden – die bekommen vielleicht Panik und werden dann aktiver, etc. …

Hast du schon solche kleinen „Krümel“ im Glas gefangen?

Ich muss jetzt auch dringend in die Badewanne, das Wasser steht schon seit 3 Stunden bereit, aber ich habe noch mal die Couch abgesaugt, da ich das nur machen kann, wenn der Kater abends raus geht.
Doch irgendwie wollte ich es auch noch nicht tun, da ich morgen noch die ganzen Vorhänge waschen möchte und wenn ich die abhänge, dann fällt wieder alles auf die Couch – ich kann nicht jedes Mal komplett die ganze Wohnungsmöbel verrücken, nur weil ich oben drüber in kleines Regal abwasche oder Vorhänge abhänge, etc.
Ich nehme es wirklich schon mit Humor, denn heute Mittag beim Saugen habe ich mir mal so Gedanken gemacht, wie man systematisch vorgehen müsste, um zumindest 90 % aller Eier, Puppen, Larven, Flöhe und sonstige Stadien beseitigen zu können und kam zu den Ergebnis:

Unmöglich!

ABER Tausende andere haben es anscheinend / angeblich auch geschafft, dass sie eine Floh-Invasion in den Griff und Ruhe bekamen, auch ganz ohne Chemie, wie ich hier und da las.
Also bewahre ich die Ruhe, gehe jeden Abend vor dem Schlafen gehen baden und ziehe jeden Tag neue Klamotten und neue Nachtwäsche an – lasse die Waschmaschine und den Trockner den ganzen Tag für mich arbeiten und HOFFE NUR INSTÄNDIG, dass mir weder Waschmaschine, Trockner und vor allem der Staubsauger die nächste Zeit nicht kaputt gehen

Also am unangenehmsten und schlimmsten finde ich es am Oberrücken, da wo ich so schwer hinkomme über den Tag. In der Badewanne komme ich einfach hin, ich habe einen Rückenwascher. Und am Hals finde ich es ganz fies…

Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen Tigra123 :-)

So lange mein Kater nicht drunter leiden muss und es ihm nicht auch an den Kragen geht, so lange bin ich noch lange nicht am Ende mit den Nerven – solange habe ich ganz sicher den längern Atem, auch wenn ich körperlich sehr eingeschränkt bin.

Das wirst du auch schaffen Tigra123.
Irgendwer hat hier geschrieben, dass Flöhe NICHT mit Menschenblut leben können – ihr / sein Wort in Gottes Ohr… DARAUF HOFFE ICH SCHWER!
Obwohl min Körper derzeit, mit all den Beulen und Blutkrusten nicht wirklich ausschaut als sei mein Blut für die unappetitlich
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bisse, flöhe, invasion, stiche

« Vorheriges Thema: Wie sieht ein toter Floh aus? | Nächstes Thema: Prophylaxe gegen Parasiten? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kätzchen kratzt und beißt wirklich sehr Lohardt Die Anfänger 43 17.06.2015 19:23
Katze beißt mich in den Arm mondgoettin80 Verhalten und Erziehung 36 16.03.2014 09:00
morgens beißt er mich Mäusers Verhalten und Erziehung 21 06.12.2010 20:57
Katzen sind wohl nix für mich, aber danke für eure Hilfe.. LunaKitty Die Anfänger 1 30.09.2010 12:25
Bräuchte wirklich ganz dringend Hilfe und Tipps... FrauFreitag Verhalten und Erziehung 6 11.07.2010 18:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:48 Uhr.