Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2017, 19:16
  #1
SvenjaWusel
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1
Standard Hilfe! Brauche Rat! Giardien!

Liebe Katzenliebhaber_innen,

am Freitag haben wir eine kleine Katze zu unserem dreijährigen Kater "Whisky" bekommen. Beide haben sich gleich verstanden. Soweit war ich dann erleichtert. Freitag hat unsere kleine "Gin" dann ein paar Leckerchen gefressen und sich Samstag übergeben. Erst braune Flüssigkeit, dann durchsichtigen Schaum. Gin war durch die Züchterin entwurmt. Whisky ist natürlich auch entwurmt.
Whisky hat sich darüber gefreut, dass wir versucht haben, Gin alles mögliche anzubieten, der hat das nämlich gerne gegessen .
Da Gin mit ihren anfänglichen nur 915 Gramm eh schon sehr dünn war, haben wir schnell große Sorge gehabt. Wenigstens hat sie die ganze Zeit getrunken. Dann sind wir natürlich am Montagmorgen direkt zum Tierarzt. Er hat ihr etwas gegen die Übelkeit gegeben und uns noch zu Babynahrung geraten, damit sie überhaupt etwas frisst. Gleichzeitig haben wir für Whisky eine Entwurmungstablette bekommen (nochmal prophylaktisch) und sollten, wenn Gin weiterhin nicht essen sollte, Dienstag direkt wieder kommen. Direkt am Dienstag mussten wir leider wieder kommen, denn Gin hatte nicht gefressen, aber sich wenigstens nicht übergeben. Beim Tierarzt habe ich dann auch ihren (inzwischen) recht flüssigen Kot abgegeben, der dann leider Giarden aufwies. Währenddessen haben wir angefangen sie auf "Zwang" mit Aufzuchtsmilch zu füttern. Und siehe da, am Dienstagabend frisst sie. Sie ist, Gott sei Dank, die ganze Zeit über quitschfidel! Leider fing Whisky, nachdem er Montag die Tablette zur Entwurmung bekommen hat, an sich furchtbar zu übergeben und keinen Appetit mehr zu haben. Bei einem Mal waren dort rote Blutpunkte und Gras drin. Ich habe in völliger Panik bei der Tierklinik angerufen, die mir gesagt haben, dass das beim ersten Mal kein Grund zur Panik sei und ich nochmal einen Tag abwarten soll. Dienstag hat er dann noch bisschen gefressen aber bis jetzt leider nicht mehr. Heute hat er dann eine weitere Entwurmung begonnen und sich nach 3 Stunden wieder erbrochen. Wieder Schaum. Unserer Gin geht es inzwischen deutlich besser und frisst -ja, ich weiß- wieder Trockenfutter. Wir sind froh, dass sie überhaupt frisst. Da ich inzwischen eh tierisch fertig bin (in meiner ersten Urlaubswoche des Jahres...), von dem ganzen Putzen, finanziellen Wahnsinn und den Sorgen um die beiden Schätze, wende ich mich an euch um Rat. Hattet ihr mal einen ähnlichen Fall?
Whisky war vor der Entwurmung kerngesund und jetzt mache ich mir tierische Sorgen. Morgen um 09:00 Uhr habe ich direkt einen Termin mit Gin, die ihre Entwurmung (aus einer Spritze) prima verträgt...

SvenjaWusel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.12.2017, 21:39
  #2
Okami
Erfahrener Benutzer
 
Okami
 
Registriert seit: 2014
Alter: 25
Beiträge: 851
Standard

Hallo Svenja, ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst. Welches Mittel bekommen die Zwei denn? Ich nehme an Panacur?
Unsere Kater haben auch arge Probleme nach Panacur, allerdings erst nach dem zweiten Durchgang entwickelt, wobei Sam zwischenzeitlich auch schon gebrochen hatte. Kasimir hat uns zwei Tage vollständig das Futter verweigert, danach nur ganz wenig gefressen und seit her ist er extrem mäklig, obwohl er vorher fast alles gefressen hat. Danach hat er dann nochmal nen Infekt mit Fieber kassiert. Daher gibt es auch weiterhin nur Unterstützung für den Darm (FloraComplex) und strikt getreidefreies Futter (auch Leckerchen). Das aber auch nur, weil Sam bis auf hin und wieder Blähbauch symptomlos ist und Kasimir auch zwar nicht festen, aber gefomten Kot hat und sich keiner erbricht. Ansonsten wäre unser nächster Schritt auch Spartix. Panacur würden wir nach den Erfahrungen nicht noch mal versuchen, Metro muss ja noch heftiger sein, wenn man das überhaupt in die Katze bekommt. Wir sind die Giardien also nicht los geworden und leben seit Einzug der Jungs im März in wenig friedlicher Koexistenz miteinander, aber eben nur weil die Kater weitgehend wenig bis gar keine Symptome haben.
Also ja, die Giardienbekämpfung ist ein bisschen den Teufel mit dem Beelzebub austreiben, es gibt Katzen denen geht es von Panacur, Metro oder auch Spartix erst recht mies, aber wenn bei euch flüssiger Durchfall da ist muss zwingend behandelt werden.
Gut, dass ihr morgen noch mal einen Termin habt, auch wenn die TK recht hat, wenn einmal nur wenig Blut dabei ist, kann es sein dass Whisky nur ein Äderchen geplatz ist beim Erbrechen. Wenn er aber so überhaupt nicht fressen mag ist besser den TA drüber schauen zu lassen.
Hast du schon mal versucht ob die beiden Schonkost mögen, also gekochtes Hühnchen? Eventuell auch etwas von der entstandenden Brühe mit anbieten. Dann könntet ihr das Trofu weg lassen, zumal das Gin ja noch zusätzlich austrocknet, ich nehme an sie ist noch ein Kitten? Ein Kitten mit flüssigem Durchfall und dann noch Trofu dazu und das Minimiez ist ruck zu dehydriert.

Ich weiß nicht wie weit du dich eingelesen hast, als Reinigungsmittel hilft nur Halamid, riecht dann zwar alles nach Hallenbad aber solang man den Infektionsdruck gering hält soll es recht sein.

Ansonsten kann ich nur sagen, Kopf hoch Giardien sind mist, aber viele User haben sie auch erfolgreich bekämpft, auch mit Panacur. Nicht immer wird das eine Never-Ending-Story.
Okami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2017, 21:41
  #3
Firlchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich gehe davon aus, dass Whisky sich angesteckt hat :-(
verstehe auch nicht so ganz warum sooft entwurmt werden sollte.
du musst wirklich alles gründlich reinigen, sonst stecken sich deine Katzen oder du immer wieder an. Hast du dem TA auch schon ne Kotprobe von Whisky gebracht? Schonkost und was zum Darmflora päppeln wäre gut.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

durchfall, erbrechen neuzugang, giardien, kitten, zusammenführung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Giardien wieviel Halamid brauche ich missrocket Parasiten 8 29.03.2017 16:47
Brauche Schlachtplan gegen Giardien. Möhrchen Parasiten 68 17.06.2012 17:04
brauche mal ganz schnell die Symtome von Giardien pantau Die Anfänger 30 01.10.2010 10:16
Giardien - brauche etwas Hilfe! lunachen Parasiten 21 19.03.2010 23:15
brauche mal eueren rat (Giardien) monteschatz Parasiten 3 05.10.2008 20:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:55 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.