Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2015, 08:30
  #1
Sango
Erfahrener Benutzer
 
Sango
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 598
Standard Alles Probiert? Jetzt doch Chemie?

Guten Morgen,

ich bin so langsam am verzweifeln. Vor ca. 4 Wochen habe ich sowohl bei den drei Katzen als auch beim Hund Flöhe bzw. Flohkot gefunden. Daraufhin habe ich in Internet Capster und Programm für alle bestellt. Nach drei Tagen Capster und einer Behandlung mit Programm scheint bei den Katzen nun alles ok zu sein. Mit dem Flohkamm kämmen lässt sich leider nur Pumba und er hat definitiv nichts mehr.
Paralell habe ich natürlich alles was waschbar ist gewaschen und im Trockner getrocknet. Alles was ich nicht waschen kann habe ich zunächst mit einem nach desentfektionsmittel richenden Zeug was ausdrücklich gegen Ungeziefer ist (ausm Fressnapf) besprüht.

Sorgen macht mir aber unser Hund. Ich habe Ihn genauso wie die Katzen mit capster und Program (für Hunde) behandelt, mit Flohshampoo gebadet (mitlerweile 6 mal), mit Frontline behandelt, ein Flohhalsband umgemacht und seit drei Tagen mit einem All in one Flohspray von Bob Martin behandelt.

Ich wasche alle zwei Tage alle Körbchen, wechsel die Bettwäsche, die Wolldecken auf dem Sofa und sprühe täglich die komplette Wohnung mit dem Flohspray ein. Aber der Hund hat trotzdem noch Flöhe und kratzt sich extrem (teilweise sogar mit Krusten) und auch ich sehe mitlerweile aus wie ein Streuselkuchen... Ich habe seit zwei Wochen keine Nacht durch geschlafen wegen dem Juckreiz...

Meine Frage ist jetzt was ich noch tun kann oder ob ich jetzt doch die Chemiekeule vom Tierarzt holen soll.

Und was soll ich mit Gegenständen machen die ich nicht waschen, einfrieren oder in die Mikrowelle stecken kann? Sowas wie festverlegte Teppichbögen, Kratzbäume, das Sofa ansich, Matratze und diverse Felle die im Bett und auf den Böden liegen? Derzeit sprühe ich das alles ein aber es scheint nicht zuhelfen.

Foggern können wir bei uns nicht in der Wohnung weil mir zwei Aquarien haben die keinen dichten Deckel haben und ausdrücklich auf der Verpackung steht das es schädlich für Fische und Garnelen ist...

Ich brauche dringend euren Rat, solangsam hab ich keinen Bock mehr...

Viele Grüße
Sango
Sango ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.10.2015, 19:32
  #2
Maxxi
Erfahrener Benutzer
 
Maxxi
 
Registriert seit: 2015
Ort: Heidenau bei Dresden
Alter: 51
Beiträge: 256
Standard

Hallo
habe gerade eben bei flöhe immer noch geantwortet.
Für dich selber hilft auf jeden fall Bierhefe Tabletten gibt es glaub ich auch in der Drogerie oder reformhaus.
Für den hund kannst du Bio kokosoel verwenden.Geht natürlich auch bei Katzen
und auf den teppichen bzw. in den Ritzen habe ich Pfefferminztee gestreut
den Geruch mögen Flöhe nicht.
Maxxi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 19:58
  #3
NaDann92
Erfahrener Benutzer
 
NaDann92
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 150
Standard

Hallo Sango,

die Bierhefetabletten die Maxxi erwähnt hat kannst du zum Beispiel im R***mann kaufen. Unsere Vierbeiner fressen die wirklich gerne als Leckerlie und es hat sich bisher in vielen Situationen sowohl unterstützend als auch vorbeugend bewährt. Sollte gar nichts mehr gehen, könntest du vor der Chemiekeule über eine Umgebungsbehandlung mit Ozon nachdenken. Ich weiß natürlich nicht in wie weit das teurer ist, aber da ich mich gerade selbst damit auseinandersetzen muss, habe ich heute erfahren das dieses Zeug Flöhe, Giardien und so ziemlich alles eklige killt. Auf dieser Seite http://tierisch-gute-luft.de/index.shtml: kannst du dich bei Interesse informieren. Die Damen unter Kontakt sind wirklich sehr nett und können dir vielleicht deine Fragen beantworten.

LieGrü Danni
NaDann92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 20:14
  #4
Kiwi88
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 262
Standard

Hallo,
ich rate dir ganz klar zur Chemiekeule. Unsere Beiden kamen aus schlechten Verhältnissen und hatten ebenfalls Flöhe. Man konnte sie so hüpfen sehen wenn man das Fell aus einander strich.
Frontline war ohne Wirkung. Wir haben dann ewas von einer befreundeten Apothekerin bekommen. Ich weiß jetzt leider nicht mehr war, aber es war von Bayer Dazu noch die komplette Wohnung abgesprüht (Flolarven tötendes Spray)... dann war Ruhe.
Wir wollten es eigentlich nach 4 Wochen nochmal wiederholen, war aber nicht nötig. Der Flokamm brachte keinen Output und Stiche gab es bei uns Menschen -und Jucken bei den Katzen- auch nicht mehr. Ist jetzt ca. 6 Monate her.
Kiwi88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 20:16
  #5
Kiwi88
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 262
Standard

PS: ich kann natürlich gerne nochmalnachfragen wie es hieß
Kiwi88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:05
  #6
Sango
Erfahrener Benutzer
 
Sango
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 598
Standard

Guten Morgen

Danke für eure Antworten.

Nachdem ich gestern nach Hause gekommen bin und der Hund sich mehrere Stellen auf dem Rücken blutig gekratzt hat, bin ich sofort zum Tierarzt gefahren. Ich habe dort Advantage von Bayer für den Hund und die Katzen bekommen. Gleichzeitig habe ich Wurmkuren für alle mitgenommen die Sie in zwei Wochen bekommen sollen.

Die Tierärztin meinte das ich kein Umgebungsspray benutzen soll da die eh nicht helfen würden. Stimmt das?
Und ich soll mind. 2 mal täglich saugen und wischen, den Staubsaugerbeutel danach sofort wegwerfen.
Wie soll ich das schaffen? Ich bin von 5:30 bis 17 Uhr arbeiten. Und jedes mal einen neuen Staubsaugerbeutel? Das ist bei Vorwerk ganz schön teuer...

Ich habe bis jetzt ein Stück Flohhalsband im Staubsaugerbeutel und sauge jeden Nachmittag einmal, wischen jeden zweiten Tag.

Die Bierhefe Tabletten bekommen die Katzen schon seit fast nem Jahr gegen Zecken, hilft super aber Flöhe hatten Sie trotzdem wenn auch nicht so stark wie der Hund. Dem Hund hatte ich auch versucht die zugeben aber er hat Durchfall davon bekommen.
Soll ichs trotzdem machen?

Wie viele von den Bierhefe Tabletten muss ich denn selber nehmen?
Heute wieder großer Putztag, mit Betten abziehen und alle Körbchen waschen... Könnte kotzen...
Sango ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:11
  #7
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.852
Standard

Frontline wird von Floehen gut, von Katzen schlecht vertragen.

Mit Comfortis-Tabletten habe ich sehr gute Erfahrung gemacht, an sich sollte man 3 Monate in Folge jeweils eine pro Monat geben, wir hatten aber nach einer einzelnen Gabe Ruhe.
Flohband im Staubsaugerbeutel ist OK, da braucht man den Beutel nicht taeglich wechseln.
An unserem alten Wohnort haben wir Kochsalz in der Wohnung gestreut, das hat sehr schnell und nachhaltig geholfen.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:19
  #8
Sango
Erfahrener Benutzer
 
Sango
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 598
Standard

Guten Morgen Rickie,

diese Comfortis Tabletten, wo bekomme ich die her? Kann ich die im Internet bestellen? Und wie kann ich mir das mit dem Salz vorstellen? HAst du das nur in den Ecken gemacht oder überall? Sind die Katzen da nicht dran gegangen?
Sango ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:27
  #9
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.852
Standard

Comfortis bekommst Du meines Wissens nur bei Tierarzt. Die Dosis richtet sich nach dem Gewicht der Katzen.
(Als ich die brauchte, hab ich noch im Ausland gewohnt, aber schreib doch mal Eifelkater an, sie hat mit Comfortis auch gute Erfahrung gemacht).

Das Kochsalz habe ich in ein Teesieb gegeben und damit ueber Teppiche und Polstermoebel gestreut, fuer 110 qm hab ich etwa 250 g verbraucht. Mit der Zeit sublimiert das von allein weg, was nicht mit dem Staubsauger weggeht, ich wuerde da auch nicht exzessiv in allen Ritzen saugen.
Den Katzen schadet es nicht.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.10.2015, 06:29
  #10
Sango
Erfahrener Benutzer
 
Sango
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 598
Standard

Super das ist ne gute Idee Werde das gleich mal ausprobieren mit dem Salz. Gerade im Esszimmer wir festverlegten Teppichboden haben wäre das top.
Danke
Sango ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:33
  #11
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.852
Standard

Viel Erfolg.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:45
  #12
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 45
Beiträge: 4.574
Standard

Kann es vielleicht sein, dass die Flöhe längst tot sind, der Hund aber allergisch auf die Bisse/den Speichel reagiert? Das juckt dann noch 2-3 Wochen auch wenn gar kein Floh mehr da ist.

Du könntest die Stellen - Krusten und offene Stellen - mit verdünnter Calendula Tinktur 1:10 (DHU oder Weleda aus der Apotheke) abtupfen.
Das heilt, beruhigt, lindert den Juckreiz.

Darmpflege wäre auch wichtig, einerseits nach all den Mitteln die sie bekommen haben, andererseits werden Lebewesen mit gesunder Darmflora deutlich weniger von Parasiten belagert. Das liegt dann am Stoffwechsel und den Ausdünstungen des Körpers!
Trifetti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 06:52
  #13
Sango
Erfahrener Benutzer
 
Sango
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 598
Standard

Guten Morgen Trifetti,

der Hund hat definitiv noch Flöhe (Stand gestern abend) beim bürsten mit dem Flohkamm habe ich innerhalb von 5 min. ca. 15 lebende Flöhe ausgekämmt... Das mit der Calendula merke ich mir. Hab Ihm gestern Bepantehn dadrauf getan.

Was kann ich denn dem Hund zur Darmpflege geben? Bei Ihm ist das Problem das er häufig Durchfall hat. Laut Tierarzt liegt das daran das er als Baby keine Muttermilch bekommen hat und auch sonst sehr unterversorgt war. Das wäre eben so und daran kann man nichts ändern. Viel trinken und gutes Futter...
Sango ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 09:27
  #14
Kiwi88
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 262
Standard

Kann gut sein dass es dieses medikament war gestaubsaugt habe ich nur einmal täglich. Die bezüge von allem was möglich war heiß gewaschen und den rest wie liegeplätze der katzen, teppiche, sofa etc. Mit dem spray eingesprüht. Ob es wirksam war weiß ich nicht. Wir haben aber auf jeden fall keine flöhe mehr.
Kiwi88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 09:41
  #15
NaDann92
Erfahrener Benutzer
 
NaDann92
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 150
Standard

Guten Morgen Sango,

ich würde dir für die Darmpflege Heilerde ans Herz legen. Es nimmt Giftstoffe auf und festigt den Kot. Am besten ist die Version "mikrofein" weil dort die Bindung am höchsten ist, durch die Oberfläche des Pulvers. Du kannst das im R***mann kaufen oder auch in der Apotheke. Es ist 100% ungefährlich für deinen Hund und wird bei uns problemslos mit dem Futter verabreicht, da es geschmacksneutral ist. Auch eine tägliche Gabe ist über einen langen Zeitraum möglich, ohne das du Nebenwirkungen zu befürchten hast.

Zu deinem Flohproblem habe ich mich nochmal bei meinem Freundeskreis informiert. Dort wird im Moment "Nexgard" sehr empfohlen. Es ist eine Kautablette mit Fleischgeschmack und Geruch, die ein Depot anlegt das bis zu 5 Wochen hält.
NaDann92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kryptosporidien und häm. E coli Bakterien | Nächstes Thema: Katzenkind hat Flöhe »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wirklich schwerer Fall – alles probiert – ich brauche euch Jessi aus der katzenstube Unsauberkeit 55 15.06.2016 13:05
"Entmäkelung" - Alles probiert? Karöttchen Ernährung Sonstiges 53 04.06.2015 17:55
Mäkelkatze..alles Tips ausm Tread probiert! Laubfrosch Ernährung Sonstiges 10 07.09.2013 15:07
Tablettengabe-schon alles probiert-habe gelesen, es gibt was,da kann man die versteck minnifand Sonstige Krankheiten 5 08.11.2012 12:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.