Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2019, 13:01
  #11026
tanja1644
Erfahrener Benutzer
 
tanja1644
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 545
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Meine TÄ hat mir gleich Metronidazol für 6 Tage gegeben und der Katze eine Elektrolytinfusion.
Na, dann wollen wir mal, es ist für Valentina eine Freude Medis zu bekommen.
Ich hab irgendwie im Kopf, dass Metro meistens für zumindest 10 Tage gegeben werden soll, bist du dir sicher mit den 6 Tagen? Kenn mich da selbst nicht 100% aus, aber vielleicht kannst du das noch herausfinden, aber nicht dass ihr dann wegen zu kurzer Medi-Gabe Probleme habt...

Ich wünsch euch auf jeden Fall viel Glück, dass ihr die Giardien gleich im ersten Durchgang besiegt
tanja1644 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.09.2019, 16:07
  #11027
FrauBUndZweiMiauchens
Benutzer
 
FrauBUndZweiMiauchens
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

Hallo,

wir sind nun auch betroffen. Leia hat Giardien, so muss nun auch Luke mitbehandelt werden. Die Diagnose ist ganz frisch, wir stehen ganz am Anfang.

Da ich selber chronisch krank bin, fühle ich mich überfordert und weiß nicht, wie ich das straffe Programm schaffen soll...

Ist es denn ratsam dass mein Mann und ich uns nun auch testen lassen?


Verdammt, ist das viel! Unsere beiden krabbeln auch manchmal unten in die Kleiderschränke. Da muss auch alles desinfiziert bzw gewaschen werden, nicht wahr?

Geändert von FrauBUndZweiMiauchens (04.09.2019 um 16:47 Uhr) Grund: Nachtrag
FrauBUndZweiMiauchens ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2019, 17:30
  #11028
FrauBUndZweiMiauchens
Benutzer
 
FrauBUndZweiMiauchens
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

Soo, mein Mann hat gerade die Tabletten vom TA geholt.

Metrobactin sollen wir beiden geben. Eine Woche lang.
Dann sollen wir fünf Tage nach der letzten Gabe wieder eine Sammelprobe machen und abgeben.

Aber ist das so richtig? Hier liest man ja immer, dass es viel zu früh ist. Ich möchte nichts falsch machen und die Miezen nicht unnötig belasten.

Puh, und wir haben im Flur einen völlig unwegigen Hängeboden, auf den die Katzen über die Schränke gelangen. Da können wir nichts zumachen und sie auch nicht davon abhalten.
Wie soll man da saubermachen? Hier ist vieles so sehr verwinkelt....

Und das Halamid finde ich überall nur so, dass es spät ankommt. Frühestens Samstag. Macht es da überhaupt Sinn, schon mit dem Metro anzufangen, wenn hier nicht korrekt geputzt werden kann?
Oooh, bitte, helft mir. Ich bin so unsicher mit allem.

Ich hab ein angeschlagenes Immun- und Nervensystem, deshalb weiß ich weder, ob ich Halamid verwenden sollte, noch, ob ich nun selbst Giardien haben könnte...

Geändert von FrauBUndZweiMiauchens (04.09.2019 um 19:08 Uhr)
FrauBUndZweiMiauchens ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2019, 22:01
  #11029
tanja1644
Erfahrener Benutzer
 
tanja1644
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 545
Standard

Mit dem Nachtesten würde ich auf jeden Fall bis mind. 3-4 Wochen nach Behandlungsende warten, davor kann der Test falsch positiv sein (innerhalb dieser Zeit können nämlich noch tote Giardien ausgeschieden werden). Lass dich auch nicht verrückt machen, wenn nach der Behandlung der Durchfall noch da ist oder wieder kommt, der Darm braucht einige Zeit, um sich zu erholen.

Zum Nachtesten bitte keinen Schnelltest beim TA machen, sondern die Proben ins Labor einschicken lassen (ELISA-Test). Der Schnelltest ist nämlich auch dafür bekannt, dass er öfter mal falsch ausfällt.

Ich musste Metro damals 10 Tage lang geben, vielleicht liest du dich nochmal ein, ob eine Woche wirklich reicht bzw. fragst nochmal beim TA nach.

Soweit ich sind Katzen meistens von Giardienstämmen betroffen, die Menschen nicht befallen, in seltenen Fällen scheint es wohl doch möglich zu sein, aber sehr unwahrscheinlich.

Ich persönlich habe in der Giardienzeit nur die Katzenklos mit Halamid ausgewaschen und die restliche Wohnung normal geputzt. Wichtig ist vor allem, dass du die Näpfe nach jedem Benutzen bzw. mindestens einmal täglich auskochst (oder Geschirrspüler), die Katzenklos gut reinigst und die häufigsten Liegeflächen der Katzen am besten mit Handtücher auslegst, die du dann regelmäßig waschen kannst (bei mind. 70 Grad, soweit ich mich erinnern kann).

Die Hygiene ist zwar wichtig, aber der Behandlungserfolg hängt auch viel davon ab, wie gut die Medikamente anschlagen.
tanja1644 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2019, 22:35
  #11030
FrauBUndZweiMiauchens
Benutzer
 
FrauBUndZweiMiauchens
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

Vielen Dank, Tanja!

Das mit dem Nachtesten werden wir auf jeden Fall so machen. Länger warten und dann ELISA-Test.

Ja, ich werd nochmal beim TA fragen wegen der Einnahmedauer. Was mach ich denn, wenn die auf den 7 Tagen bestehen?

Und bei den schwer erreichbaren Stellen? Macht das nichts, wenn man da nicht wirklich putzen kann? Oder sprühen...?


Wie ist das denn z.b. bei unserem Geschirr? Wir haben keinen Geschirrspüler. Natürlich lassen wir unsere Katzen nicht bewusst an unser Geschirr ran, aber was sie nachts in der Küche tun, kriegen wir ja nicht mit. Und sie sind eben unfassbar neugierig.


Habe ich es richtig verstanden, dass man während der Behandlung noch nicht den Darm aufbauen soll, sondern danach, weil in den Kuren auch Kohlenhydrate drin sind? Oder gilt das nur für bestimmte Mittel?

Geändert von FrauBUndZweiMiauchens (05.09.2019 um 01:13 Uhr) Grund: Nachtrag
FrauBUndZweiMiauchens ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 00:45
  #11031
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.123
Standard

Was nicht mit putzen erreicht werden kann, besprühe nur mit Halamid und lasse dies trocknen. Den weißen Film der sich bildet kannst du vernachlässigen, man sieht das dann auch erst mal nicht.

Ich hatte auch den Kratzbaum nur besprüht und trocknen lassen.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 15:41
  #11032
BeaBenjamin
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 24
Standard

Wir haben Giardien und zwei scheue Katzen.
Sally lässt sich die Panacur-Tablette gut unterschieben, Moritz aber gar nicht, weder so, noch in Leerkapseln. Beim Tierarzt musste er sediert werden, weil er absolut nicht händelbar war und ich verzweifel gerade bei dem Gedanken, wie ich zehn Tage lang oder überhaupt erst mal eine Tablette in ihn rein bekomme.

Einfangen ist für uns beide eine Katastrophe, ich hab außerdem keine Ahnung, wie ich ihn dann gehändelt bekommen sollte.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man die Tablette in die Katze bekommt?
BeaBenjamin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 16:06
  #11033
FrauBUndZweiMiauchens
Benutzer
 
FrauBUndZweiMiauchens
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

Wir hatten das Problem auch mit Leia, dass kein Trick klappte. Und man kann sie auch fast nicht hochnehmen, halten usw.

Habe dann ein schön saftiges Nassfutter aufgemacht, das beide noch nicht kennen. Erstmal einfach nur Bröckchen aus der Hand gefüttert, nicht in den Napf! Fanden sie sehr lecker. Das ist wichtig. Nach ein paar Runden hab ich dann die Tablette in der Leerkapsel mit dem Futter ummanteln können und auf einmal hat sie es genommen. Vorher ging es wirklich gar nicht. So aber schon.

Die Katzen müssen sehr gierig darauf sein. Bei uns ist es übrigens kattovit sensitiv Huhn.

Für die Leerkapseln weise ich noch auf diesen Post hin, der uns echt geholfen hat.

Geändert von FrauBUndZweiMiauchens (07.09.2019 um 16:14 Uhr)
FrauBUndZweiMiauchens ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 09:48
  #11034
BeaBenjamin
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 24
Standard

Bei uns wurde bisher leider nur rohes Hähnchen aus der Hand geholt und dann zum Fressen weggetragen. Für normales Futter geht er das Risiko noch nicht ein, das erschwert die Sache noch zusätzlich.
Außerdem haben wir bisher kein Futter, auf das er wirklich wild ist, bisher war das Hähnchen der größte Erfolg und selbst damit klappt es nicht....
Ich habe es bisher mit rohem Hähnchen, Rinderhack, Thunfisch und normalem Futter versucht, entweder er verweigert das Futter ganz oder frisst drum herum.
Ich werde es heute noch mal mit Leberwurst und normalem Futter versuchen, sonst muss ich noch mal mit dem Tierarzt sprechen. Aber es kann ja auch nicht die Lösung sein, dass wir ihn jetzt zwei mal fünf Tage zum Tierarzt bringen und betäuben müssen, damit er seine Behandlung bekommt.
BeaBenjamin ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.09.2019, 10:01
  #11035
Lionne
Erfahrener Benutzer
 
Lionne
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 769
Standard

Sowas Blödes...
Ich hab damit selber keiner Erfahrung, aber ich hab hier schon so oft für meine Freundin mitgelesen und immer wieder von diesem Spartrix gelesen, genaue Dosierung weiß ich jetzt nicht, soll weil es für Tauben ist viele Tabletten sein aber nur zweimal in Abstand von mehreren Tagen und die sollen wohl geschmacksneutral sein. Ich hab mir daher immer gedacht das wenn es hier die Diagnose gäbe es gar nicht anders ginge als damit. Wenn das hier nochmal bestätigt wird das das Zeug geschmacksneutral ist, dann wäre das vielleicht möglich das zu mörsern und mit nem kleinen Schnitt ins Hähnchen (Tasche reinschneiden) könnte man es darin dann als Pulver verstecken. Oder über das gewohnte Nassfutter streuen. Irgendeine Möglichkeit muss es ja geben ohne das die armen Kätzchen noch mehr Panik bekommen und das bisschen Vertrauen verlieren!
Hier im Forum sind ja auch ein paar Leute (Taskali fällt mir namentlich z.B. ein) die mit Scheuchen ständig zu tun haben und ich schätze mal gerade die Leute haben dann vermutlich auch ständig mit Giardien zu tun so weit wie die verbreitet sind, da hat bestimmt noch jemand Ideen.
Lionne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 10:59
  #11036
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard

Wir haben ganz kleine Tablettenteile in Stängchen versteckt. Das ging damals ganz gut.

Jetzt hatten wir vor kurzen wieder Giardien und absolut keine Chance auf diese Weise.
Wir sind nun bei der direkten Variante, die nach etwas Übung wirklich schnell und Problemlos geht.
Holt euch vom TA einen Tablettengeber (ca. 5 Euro), nehmt die Katze im Schneidersitz zwischen die Beine (da sind sie halt komplett begrenzt). Rechts den Tablettengeber, mit links hebt ihr den Katzenkopf leicht an, Daumen in die Maulseite schieben (darauf hin öffnen sie das Maul) und mit rechts die Tablette möglichst weit nach hinten geben, Maul zu halten und Hals massieren bis sie geschluckt haben. Und danach direkt was leckeres geben
So konnte ich die Tabletten sogar alleine geben.

Und bitte vergesst nicht:
Giardien sind überall in der Umwelt. Ein gesundes Immunsystem hat damit normal auch keine Probleme, nur wenn es mal einbricht.
Man entkommt ihnen also im Zweifel nicht.
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 11:02
  #11037
Flauschfreund
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 107
Standard

Moin,
das gleiche Problem hatten wir kürzlich mit Lilly auch. Sie ließ sich nicht anfassen, ließ sich mit nichts zur freiwilligen Tabletteneinnahme überreden. Schmelzkäse ging einmal, beim zweiten Mal schon nicht mehr.
Wir haben dann Spartrix bestellt. So wurden die Tablettengaben auf dreimal schnappen und reinzwingen reduziert. Es war absolut nicht schön, aber was muss, das muss. Und sie hat es uns nicht übel genommen, eher im Gegenteil.
Allerdings sind wir zu zweit, einer hat Lilly mit Schweißerhandschuhen geschnappt und in ein Handtuch gewickelt, der andere hat die Tabletten mit einem Applikator (Lilly ist etwas bissig) in die Katze gestopft und direkt mit Wasser nachgespült. Und ich hatte einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen. Aber was will man machen...
Jetzt sind die Giardien überstanden, Lilly ist seitdem streichelfähig. Warum auch immer, aber irgendwie hat das bei ihr das Eis etwas gebrochen.

Probiere es mal mit Schmelzkäse. Nené frisst damit alles. Vielleicht hast du ja auch Glück
Flauschfreund ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 11:15
  #11038
Lionne
Erfahrener Benutzer
 
Lionne
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 769
Standard

Hallo Flauschfreund,
Du hast also Spartrix gegeben, sind die denn geschmacksneutral? Hatte gelesen die kann man gut in Wasser auflösen weil die eben geschmacksneutral sind.
Und wie war das bei euch mit den Zeiträumen zwischen den Gaben, dachte sind nur 2 aber du schreibst von 3.
Lionne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 11:25
  #11039
Flauschfreund
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 107
Standard

Geschmacksneutral sind die bestimmt nicht, Lilly hat ziemlich gesabbert bei der Verabreichung, aber sie sind bei weitem nicht so fies wie zB Metrobactin.
Wir hatten vorher versucht, Metro in die Katzen zu bekommen, das hatten wir als fehlgeschlagenen Versuch gewertet. In dem Fall hatten wir gelesen dass man nach dem Schema 1 Tag - 1 Tag -(6 Tage Pause)-1 Tag vorgehen sollten. Also Samstag und Sonntag, und dann wieder nächste Woche Samstag.
Nach sechs Wochen dann den Nachtest
Flauschfreund ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2019, 11:28
  #11040
Lionne
Erfahrener Benutzer
 
Lionne
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 769
Standard

Ah okay, danke, dann weiß ich das jetzt besser!
Lionne ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

darmsanierung, giardien, hygiene, panacur, schnelltest, spartix

« Vorheriges Thema: Kennt ihr Effipro Duo Spot on ? |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Giardien-Sieges-Thread" So haben wir es geschafft Löckchen Parasiten 156 17.04.2019 16:05
Microsporum Canis - Paranoia Thread Nico+Gismo Äußere Krankheiten 19 14.08.2013 11:23
Giardien-Thread gesucht Bingo Parasiten 3 08.07.2011 14:36
Paranoia?? Kraka Die Anfänger 10 30.04.2011 22:38
tip an giardiengeplagte. lomo Parasiten 11 19.07.2009 10:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:59 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.