Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2009, 19:27   #61
Hein
Erfahrener Benutzer
 
Hein
 
Registriert seit: 2009
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 53
Beiträge: 582
Standard

Zitat:
Zitat von Frodo Beitrag anzeigen
Unser Frodo hatte lange mit Milbenbefall in den Ohren zu tun. Die Mittel, die wir vom Tierarzt bekamen waren giftig, die Verabreichung war eine Qual für Katz und Mensch und letztendlich war es mir zu gefährlich für die Mitkatzen, falls sie etwas ablecken.

So bin ich auf Ballistol, das Hausmittel gekommen (nicht zu verwechseln mit dem Maschinenöl). Dieses Ballistol, das auch Hausmittel heißt, bekommt man nur in der Apotheke und schon nach einigen Malen einträufeln in die Ohren war eine merkliche Besserung zu verzeichnen. Jetzt ist Frodo schon lange Milbenfrei.

Auch im Humanbereich ist es vielseitig zu verwenden - und nein, ich bekomme keine Provision, ich bin ganz einfach begeistert von diesem Öl
Meintest Du dieses hier? :



oder das hier?



oder noch ein anderes aus der Produktpalette?

http://www.ballistol.de/index.php?pa...ukt%FCbersicht
Hein ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.06.2009, 17:06   #62
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.078
Standard

Ich erlaube mir mal hier aus meiner PN zu kopieren:

NEO-BALLISTOL Hausmittel ist in den Packungsgrößen 10 ml (PZN 1058527)

und in anderen Größen erhältlich!
Benny*the*cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2009, 10:20   #63
Hein
Erfahrener Benutzer
 
Hein
 
Registriert seit: 2009
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 53
Beiträge: 582
Standard

Zitat:
Zitat von Benny*the*cat Beitrag anzeigen
Ich erlaube mir mal hier aus meiner PN zu kopieren:

NEO-BALLISTOL Hausmittel ist in den Packungsgrößen 10 ml (PZN 1058527)

und in anderen Größen erhältlich!
Danke
für die Antwort!
Hein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2009, 09:14   #64
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.078
Standard

So ich war mit Benny zum Nachschauen beim TA. Immernoch Dreck drin und der TA meinte nur noch eine Woche und dann hoffentlich weg, klang aber nicht sehr optimistisch.
Aber Empfehlung von jemand (Tierheilpraktiker):
Bogacare Alchemilla Ohrenreiniger
erhältlich beim Onlineshop
Futter Freund
Benny*the*cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2009, 10:07   #65
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.119
Standard

Zitat:
Zitat von Benny*the*cat Beitrag anzeigen
Bogacare Alchemilla Ohrenreiniger
Den habe ich vorige Woche bei meinen Hunden ausprobiert. Gekauft hatte ich es zum Spülen des Ohres meines Otitishundes. Mit der konnten wir dann gleich zum Tierarzt, weil sie solche Schmerzen hatte.
Auch den anderen mit den gesunden Ohren war es sehr unangenehm. Ich werde mich bei der Firma beschweren und weiterhin mit Calendula spülen
Feli02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2009, 18:30   #66
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.078
Standard

Tja also ich hab den Bogacare Reiniger auch gekauft und wollte ihn erst nicht benutzen, als ich das hier las. Aber dann kam es anders und ich hab ihn probiert und ja, es ist besser als alles andere. Was in den letzten Tagen da an Dreck rauskam. Auweia soviel. Das war unglaublich!
Und jetzt sehen die Ohren schon besser aus und das Fell drum herum auch und der Kater scheint endlich besser drauf zu sein. Ob es jetzt allein am Bogacare oder mit dem Neo Ballistol zusammen so gut geholfen hat. KP! Aber jetzt denk ich haben wir es endlich nach 4 Monaten geschafft und hoffentlich muß ich nie nie wieder wegen Ohrmilben zum TA.

Und wieder geirrt! Ohren sind täglich voll mit Dreck! Jetzt probier ich das Neo Ballistol allein und wenn sich nichts tun sollte, werd ich auf jeden Fall den Tierarzt wechseln und hoffen das der nächste nen Rat weiß. Aber dieses Surolan benutz ich bestimmt nie wieder.
Bin so froh das Schuppen und Juckreiz wieder weg sind.

Geändert von Benny*the*cat (15.07.2009 um 15:07 Uhr) Grund: Kein Doppelpost
Benny*the*cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2009, 08:26   #67
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.078
Standard

So und nachdem wir in der Tierklinik waren, kann ich nur nochmal wiederholen, was ich auch schon in dem anderen Beitrag geschrieben habe: Ohrmilben haben laut TA immer was mit einem geschwächten Immunsystem zu tun und hängen meist mit Allergien zusammen.
Benny hat im übrigen schon länger keine Ohrmilben mehr, es war jetzt ein Pilz (aber glücklicherweise nix ansteckendes) entstanden, der mit den Mittelchen natürlich nicht wegging.
Benny*the*cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 15:12   #68
Staubwolke
Erfahrener Benutzer
 
Staubwolke
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 169
Standard

Ich benutz diesen Thread jetzt auch mal mit, weil ich nicht extra einen Neuen eröffnen will. Meine Laura hatte vor über einem Jahr, als ich sie aus dem Tierheim geholt habe, Ohrmilben. Die wurden erfolgreich behandelt und seit dem war auch nix mehr.

Seit Samstag fällt mir nun auf, dass sie wieder häufiger den Kopf schüttelt, teilweise etwas (vor allem am rechten Ohr) kratzt und die Ohren so auf Halbmast stellt. Wenn ich in die Ohren guck, seh ich allerdings nix. Also keine braunen borkigen Stellen, nix wund etc. Meine TA meinte allerdings damals, dass die Viecher oft so tief im Gehörgang sitzen, dass man sie von außen nicht sieht.

Kann es sein, dass die Viecher nun nach über einem Jahr wieder da sind? Wo sollen die denn herkommen? Laura ist kein Freigänger!

Sollte das morgen immer noch sein, dann werde ich wohl doch vorsichtshalber mal wieder meine TA aufsuchen. Komisch ist es aber schon irgendwie ...
Staubwolke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 14:07   #69
Sammy1953
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Beitrag Paraffinöl gegen Ohrmilben

Hallo ...

ich bin neu hier und habe da auch ein Problem mit meiner lieben Kätzin und ihrem rechten Ohr!

Seit einigen Tagen kratzt sie sich und schüttelt auch öfters ihren Kopf, da es sie dort juckt.

Ich habe heute Morgen ganz vorsichtig mit einem Wattestäbchen ihr Ohr gereinigt und bemerkt, dass sich einiges an schwarzem Zeug zum Vorschein kommt. Eine Bekannte sagte sofort, es sind Ohrmilben!

Jetzt habe ich gehört, dass man hier Paraffinöl verwenden könnte, dies mit Pipette und Sprühflasche zum säubern des/der Ohren oder auch ein mildes und unpafümiertes Babyöl (Mandelöl) würde hier helfen! Statt die hohen Kosten beim Tierarzt! Es wurde sogar von einer Tierheilpraktikerin empfohlen, die auch für das Babyöl stimmte!

Ich hätte gerne einen Rate und danke schon mal im voraus!

LG
Sammy1953
dagmar.markwort@gmx.de
Sammy1953 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 25.02.2013, 14:26   #70
Sammy1953
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Unglücklich

Zitat:
Zitat von Sammy1953 Beitrag anzeigen
Hallo ...

ich bin neu hier und habe da auch ein Problem mit meiner lieben Kätzin und ihrem rechten Ohr!

Seit einigen Tagen kratzt sie sich und schüttelt auch öfters ihren Kopf, da es sie dort juckt.

Ich habe heute Morgen ganz vorsichtig mit einem Wattestäbchen ihr Ohr gereinigt und bemerkt, dass sich einiges an schwarzem Zeug zum Vorschein kommt. Eine Bekannte sagte sofort, es sind Ohrmilben!

Jetzt habe ich gehört, dass man hier Paraffinöl verwenden könnte, dies mit Pipette und Sprühflasche zum säubern des/der Ohren oder auch ein mildes und unpafümiertes Babyöl (Mandelöl) würde hier helfen! Statt die hohen Kosten beim Tierarzt! Es wurde sogar von einer Tierheilpraktikerin empfohlen, die auch für das Babyöl stimmte!

Ich hätte gerne einen Rate und danke schon mal im voraus!

LG
Sammy1953
dagmar.markwort@gmx.de

PS: Es gibt hier so viele Tipps bzgl. der Milben, dass man gar nicht mehr weiss, was man tun soll???? Was hilft wirkllich? Oder, ist der Gang zum Tierarzt doch unumgänglich? Meine andere Kätzin, schon länger verstorben, hatte das auch und ich immer wieder zum Tierarzt! Zudem diese hohen Kosten und, es kam immer wieder!
Sammy1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 21:45   #71
Trifetti
Forenprofi
 
Trifetti
 
Registriert seit: 2013
Ort: BaWü
Alter: 44
Beiträge: 4.574
Standard

Ich sehe da schon einen Zusammenhang zwischen dem Zustand des Immunsystems und den Folgen von Milbenbissen.
Da ist mir dann auch die alternative Medizin sehr sympatisch - meiner Erfahrung nach ist sie auch sehr wirksam (nebenwirkungsfrei) - die die Gesundheit erhält und an Ihren Schwachstellen stärkt!

Geht es dem Tier gut, können ihm ein paar Milbenbisse nicht viel anhaben.
Ist das Tier gestresst, kränklich, geschwächt, bringen ein paar Milbenbisse "das Fass zum überlaufen" und es kratzt sich auf, in den Kratzwunden entstehen Entzündungen die wegen dem eh schon angeschlagenen Immunsystem nicht heilen, etc. etc. etc.
Ein Teufelskreis!

Seit meine Pelztiere ein ausgewogenes, abwechslungsreiches und vernünftiges Futter bekommen, durch so manches alternative Mittel gestärkt werden und mehr gefordert werden, haben sie sich zwischen ihrem 6. und 10. Lebensjahr stark verändert! Nicht zum Senior hin!

Befreundete Katzen- und Hunde-Besitzer haben unabhängig voneinander von Wesensveränderungen bei ihren Katzen bzw. Hunden nach einer Futterumstellung gesprochen!
Mit Futterumstellung meine ich von Durchschnitts-Zoofachhandel-Futter auf artgerechtes Futter ohne z.B. Emulgatoren, Konservierungsstoffe (übermässig) zugesetzte Vitamine, Unnötiges wie Zucker, Zuviel an Nicht-Tierischem, etc!

Entschuldigung, das ist jetzt vielleicht ein bisschen weit ausgeholt zum Thema Milben!
Vielleicht sollte ich einen neuen Thread aufmachen "wie erhalte und stärke ich die Gesundheit meines Tieres"?

Geändert von Trifetti (01.03.2013 um 22:04 Uhr)
Trifetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 17:14   #72
kalla
Erfahrener Benutzer
 
kalla
 
Registriert seit: 2011
Ort: Dortmund, NRW
Beiträge: 313
Standard Ivomec-Injektionslösung zur Anwendung im Ohr

Hallo zusammen,

ich habe kürzlich einen Bericht im Internet gelesen. Dort berichtete ein alter Landtierarzt, er hätte immer 1 Amp. Ivomec 10mg.-Injektionslösung in ein Fläschchen Ohrentropfen gegeben. Die Lösung wurde 2 mal täglich ins Ohr getropft (3-4 Tr. je Ohr) und einmassiert. Selbstverständlich muss das Trommelfell intakt sein! Den genauen Zeitraum und das Wiederholungsintervall müsste man recherchieren. Es gibt wohl auch TÄ, die Ivomec-Injektionslösung selbst mit Surolan mischen und dann anwenden.
Die Erfolge waren wohl sehr gut, zudem sind die Zutaten recht preiswert!
Landtierärzte greifen wohl gerne zu "solchen" Mitteln, da ihre Kunden (Landwirte) preiswerte Lösungen wollen. Dem "Katzen-Personal" kann die hochglanz Tierarztpraxis ja durchaus die deutlich teurere (aber wohl nicht bessere) Medizin verkaufen!

Hat jemand hier mit dieser Methode schon Erfahrungen gemacht?

Gruß,
Marcus
kalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2013, 15:54   #73
kalla
Erfahrener Benutzer
 
kalla
 
Registriert seit: 2011
Ort: Dortmund, NRW
Beiträge: 313
Standard

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf dieses Ohrengel gestoßen "Otimectin-Gel". 1g. Gel enthält 1mg. Ivermectin. Somit kann Ivermectin, wie in meinem vorherigen Post geschrieben, auch im Ohr angewendet werden. 10g. Gel kosten ca. 15 Euro.

Dieses Anwendung im Ohr erscheint mir auch sinnvoller, als Ivermectin zu spritzen oder als Tbl. zu geben. Soweit ich weiß, ernähren sich Ohrmilben primär von abgestorbenen Hautzellen und nicht von Blut. Wie sollen sie dann mit dem Wirkstoff im Blut in Kontakt kommen.

Vielleicht hilft diese Info und das Produkt jemandem!

Wünsche ein schönes Wochenende!

Marcus
kalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2013, 16:24   #74
littlesun
Rockermutti
 
littlesun
 
Registriert seit: 2012
Ort: BaWü
Beiträge: 3.812
Standard

Wir geben den Streunerkatzen an den Futterplätzen hier auch Advocate (Spot-On) - mit guten Erfolgen.
littlesun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2013, 19:17   #75
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 5.881
Standard

Für meinen Strassenkater im Garten mit Blutohr aufgrund von langjährigem Ohrmilbenbefall habe ich Strongold bekommen und soll meine beiden Freigänger auch gleich mitbehandeln, da dieses Milben sehr gerne ihren Wirt wechseln und die Katzen viel Kontakt miteinander haben.

Bei dem Streuner werden die ersten beiden Male im Abstand von zwei Wochen verabreicht und dann monatlich. Bei meinen beiden jeweils einmal im Monat, da sie stark und gut genährt sind. Die Milben leben ja und legen Eier. Mit nur einem Mal Spot-on ist das nicht getan. Er meinte, das wäre schon eine etwas längerfristige Behandlung, da die Milbenpopulation recht hartnäckig und vermehrungsfreudig ist.

Bettchen und Liegeplatz vom Streuner sollte desinfiziert werden und der von meinen beiden einfach mal etwas heisser gewaschen werden.

Was ich jetzt nicht weiss - ich war ja gerade erst beim TA und lasse die Info so langsam sacken - ist, was mit dem Blutohr gemacht werden kann... also es ist so´n verschrumpeltes Blumenkohlohr aufgrund des ganzen Kratzens und Kopfschültens wg Juckreiz. Ich werde Montag da nochmal anrufen und nachfragen ....

Strongold wirkt gegen alles (super-gau den fiesen Parasiten auf der Haut, unter der Haut und tief in der Katze drin). Nur gegen Zecken wirkt das nicht. Mir wurde ans Herz gelegt, wegen der Zecken nochmal ein anderes Mittel zu geben. Puh. Wenn die Katzen das mal alles überleben. So viel Gifte .......
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze leckt sich ständig ab und isst wenig | Nächstes Thema: Ohrmilben »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein paar Fragen... Winterwort Die Anfänger 16 13.01.2014 14:19
Ein paar Fragen Jojo. Vorbereitungen 9 17.09.2012 20:17
ein paar Fragen kleinerkater Die Anfänger 23 30.10.2011 23:04
ein paar fragen BombayOssiBetty Katzen Sonstiges 8 04.03.2010 19:52
Ein paar kurze Fragen an Euch...bitte ein paar kurze Antworten ! SILKCHEN Sonstige Krankheiten 4 14.12.2008 22:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.