Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2008, 15:19
  #16
bine
Forenprofi
 
bine
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.394
Standard

Zitat:
Zitat von Frau Lehmännchen Beitrag anzeigen
Hallöle!

Vor 2 Wochen ist mein kleiner Sammy bei mir eingezogen. Nun hab ich bemerkt, dass er sich ab und an mal am Ohr kratzt. Gestern konnte ich dann mal nen flüchtigen Blick in die Ohren werfen: als sauber kann man sie nicht gerade bezeichnen - also schätz ich mal, er hat Ohrmilben.

Als meine Luna Ohrmilben hatte, musste ich mehrmals mit ihr zur Behandlung zum TA.

Problem bei Sammy: er ist noch nicht zahm, lässt sich nur manchmal kurz streicheln, hochheben geht absolut noch garnicht... Wenn ich ihn also mal in die Transportbox bekommen sollte, um zum TA zu gehen, wäre das wohl eher Zufall und eine einmalige Glückssache. Festhalten und zu Hause selbst behandeln ist auch undenkbar.

Gibt es denn auch eine Behandlungsmethode gegen Ohrmilben, die "in einer Sitzung" erledigt werden kann?? Also vielleicht Ohren reinigen und was extrem wirksames gegen die Milben spritzen oder so??? Denn ich glaube definitiv nicht, dass ich Sammy öfters in die Transportbox kriege (denn hochnehmen geht ja noch nicht, und auf "reinlocken" fällt er mit Sicherheit nur beim ersten Mal rein)

stronghold ein spot on

Institut fuer Veterinaerpharmakologie und -toxikologie, Universitaet Zuerich

Zitat:
Indikationen

Katzen und Hunde: Behandlung und Vorbeugung des Flohbefalls über einen Zeitraum von einem Monat nach Einzelgabe. Dies ist das Ergebnis der adultiziden, larviziden und oviziden Wirkungen des Produktes. Nach der Verabreichung wirkt das Produkt über einen Zeitraum von 3 Wochen ovizid. Über eine Reduktion der Flohpopulation unterstützt eine monatliche Behandlung von trächtigen und laktierenden Tieren ebenfalls die Vorbeugung eines Flohbefalls des Wurfs. Das Mittel kann als Teil der Behandlungsstrategie bei allergischer Flohdermatitis verwendet werden und durch seine oviziden und larviziden Wirkungen kann es dazu beitragen, die Infestation von Flöhen in der Umgebung des Tieres zu kontrollieren.

Katzen und Hunde: Vorbeugung von Herzwurmerkrankung, verursacht durch Dirofilaria immitis, durch monatliche Behandlung.

Katzen und Hunde: Behandlung und Vorbeugung des Ohrmilbenbefalls (O. cynotis).

Katzen: Behandlung und Vorbeugung intestinaler Stadien von Spulwürmern (Toxocara cati) und Hakenwürmern (Ancylostoma tubaeforme).

Katzen und Hunde: Behandlung und Vorbeugung des Befalls mit Haarlingen (Felicola subrostratus und Trichodectes canis).

Hunde: Behandlung und Vorbeugung der Sarcoptesräude (verursacht durch S. scabiei).

Hunde: Bekämpfung und Kontrolle von Spulwürmern (Toxocara canis).
bine ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.05.2008, 15:30
  #17
Liane F.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sag ich doch; Spot - On geht gut.
Ob nur Strong - Hold oder Advocate, scheint gleich gut.
Liebe Grüße
 
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:47
  #18
deichbiene
Erfahrener Benutzer
 
deichbiene
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bremerhaven
Alter: 49
Beiträge: 411
Standard

Aha.
Das ist ja sehr interessant!
Also ein Mittel für wirklich alles.
Im übrigen haben wir auch schon darüber nachgedacht ob Tropfen so gut sind aus genau dem Grund,dass wir nicht wissen,wie das Trommelfell beschaffen ist.
Edit:Ist stronghold rezeptpflichtig?
deichbiene ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:53
  #19
Liane F.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das weiss ich nicht, bekomms immer beim Dok.
Das kostet einnen Anruf.
Schaust Du mal, interssiert mich nur, wann das Orisel vom Verfalldatum her abgelaufen ist?
Ich weiss das seit ca. einem Jahr. ( war aber immer noch 2 Jahr haltbar )
Danke Dir
 
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 16:12
  #20
deichbiene
Erfahrener Benutzer
 
deichbiene
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bremerhaven
Alter: 49
Beiträge: 411
Standard

Zitat:
Zitat von Liane F. Beitrag anzeigen
Das weiss ich nicht, bekomms immer beim Dok.
Das kostet einnen Anruf.
Schaust Du mal, interssiert mich nur, wann das Orisel vom Verfalldatum her abgelaufen ist?
Ich weiss das seit ca. einem Jahr. ( war aber immer noch 2 Jahr haltbar )
Danke Dir
Habe gerade geschaut,es läuft jetzt im Mai aus,gut,dass du mich gefragt hast
deichbiene ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 16:14
  #21
bine
Forenprofi
 
bine
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.394
Standard

Zitat:
Zitat von deichbiene Beitrag anzeigen
Aha.
Das ist ja sehr interessant!
Also ein Mittel für wirklich alles.
Im übrigen haben wir auch schon darüber nachgedacht ob Tropfen so gut sind aus genau dem Grund,dass wir nicht wissen,wie das Trommelfell beschaffen ist.
Edit:Ist stronghold rezeptpflichtig?

rufst du deine apotheke an dann weißt du bescheid


ich benutze es nicht
bine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 16:15
  #22
lulu39
Forenprofi
 
Registriert seit: 2007
Ort: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 10.626
Standard

Zitat:
Zitat von deichbiene Beitrag anzeigen
Aha.
Das ist ja sehr interessant!
Also ein Mittel für wirklich alles.
Im übrigen haben wir auch schon darüber nachgedacht ob Tropfen so gut sind aus genau dem Grund,dass wir nicht wissen,wie das Trommelfell beschaffen ist.
Edit:Ist stronghold rezeptpflichtig?

Ja, aber Du kannst einfach zum TA gehen und 1x kaufen Mußt nur das Gewicht der Katze wissen. Spot One´s gehen nach Gewicht..

Ach weißte, manchmal machen TÄ einen Haufen Quatsch fürs gute Geld. Es geht oft einfacher.

Wenn ich dir jetzt erzähle, das es ein Flohmittel gibt, das super gegen Mykose (Pilze) hilft und schneller, erklärst mich wahrscheinlich für verrückt..

Is aber so.
lulu39 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2008, 14:15
  #23
Dude
Erfahrener Benutzer
 
Dude
 
Registriert seit: 2008
Ort: Mainz
Alter: 35
Beiträge: 379
Standard

Die Milben bei meinen sind auch wieder da. Ich hab mir von meiner Ma (Apothekerin) Surolan bestellen lassen und nehme das jetzt selber in den Griff. Die TÄ scheinen hier völlig inkompetent zu sein. Erst gabs was auf den Nacken und dann was ins Ohr. Nix hat geholfen.

Bin es inzwischen gewöhnt meine Tiere selber zu verarzten.

Lg
kati
Dude ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2009, 21:20
  #24
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Hallo! Bin neu hier und habe einen 9 Monate alten Kater. Habe ihn seit März und war gleich am Anfang mit ihm wegen Ohrmilben beim TA habe Stronghold und Suloran bekommen für ihn und wie vorgeschrieben angewendet. Nach zwei Wochen sind wir zur Kontrolle und er hatte nichts mehr in den Ohren. Habe ihn dann gleich impfen lassen und ein paar Wochen später kastrieren und 1 1/2 Wochen nach der Kastration fing der Kram wieder an. Nun nehme ich wieder Suloran und sehe schon, dass allein wirds nicht bringen.
Habe in einem anderen Forum gelesen Advocate und nach 14 Tagen nochmal Advocate wäre ein sicheres Mittel, was wohl 100%ig hilft, natürlich muß man Umgebung und Ohren auch gründlich reinigen.
Nun werde ich das wohl auch nächste Woche gleich meinem TA berichten. Mir graust nur, weil mein Kater schlimmen Durchfall von Stronghold bekommen hat und Advocate ist ja sicherlich auch nicht so viel anders?
Hat da wer Erfahrung? Und wie teuer ist denn Advocate und schadet es wenn man den Chemiekram so oft in kurzen Abständen gibt?
Nicht das er einen Schaden davon trägt? Ich habe leider damals von meinem TA keinen Beipackzettel von Stronghold bekommen sondern nur die eine Ampulle.
Über Infos wäre ich sehr dankbar!
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.04.2009, 21:22
  #25
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Benny und herzlich Willkommen,

bevor Du was unternimmst, lies bitte das hier mal durch. Ist wirklich wichtig!

http://www.katzen-forum.net/augen-oh...na-und-op.html
 
Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2009, 18:55
  #26
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Wow, was für eine Geschichte. *schnief* Aber hat happy end und das ist supi!
Das ist mit meinem bißchen Ohrmilben nicht zu vergleichen. Soll ich jetzt daraus schließen, ein bißchen mehr Chemie und Ruhe ist und dem Kater gehts gut, als zuwenig behandelt und alles wird schlimmer?
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2009, 18:57
  #27
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein

Du sollst nicht einfach immer wieder Surolan eingeben oder jetzt den Spot on, sondern ganz gründlich untersuchen lassen. Sonst könnte genau DAS das Ergebnis sein. Denn Tiffy's Probleme fingen auch "ganz normal" mit "ganz normalen" Ohrmilben an...
 
Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2009, 19:56
  #28
ansiso
Erfahrener Benutzer
 
ansiso
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 480
Standard

Danke, tiha, dass du den Link von Tiffy schon eingestellt hast.

Hallo Benny, willkommen!

Ich bin die Dosi von Tiffy. Tiha hat recht: Bei Tiffy wurde das alles auch durch erst gar nicht und dann falsch behandelten Milbenbefall ausgelöst (in Spanien).

Ich hab ein paar Fragen, damit ich dir evtl. helfen kann:

Woran genau merkst du, dass wieder Milben da sind?
Hat sich der TA das, was er aus den Ohren geholt hat, unterm Mikroskop angesehen? Wenn ja: Hat er lebende Milben gefunden?
Hat der TA außer Surolan noch irgendwas gemacht? (Spritzen etc)
Hat der TA tief in die Ohren geschaut, um zu sehen, ob die Trommelfelle noch OK sind, damit das Surolan die Milben und ggf. Bakterien nicht dahinter schubst?
Kannst du evtl. von Bennys Vorbesitzern was darüber erfahren, wie lange die Milben schon rumgeistern?

Neuerliche Chemie würde ich erst sehr genau mit dem TA absprechen. Ist schon recht happig, was Bennys Organismus alles verkraften musste. (was jetzt aber kein Vorwurf sein soll!!!)
ansiso ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2009, 12:21
  #29
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Na dann: Ich habe bemerkt, das Benny sich viel im Ohr und unter dem Ohr kratzt und sich zwischendurch auch immer mal wieder schüttelt. Ich dachte das können nur Ohrmilben sein, hatte der Hund auch schonmal vor Jahren und bin mit Benny zum TA! Der schaute mit elektrischem (Otoskop?) Gerät mit Monitor verbunden rein und ich konnte selbst ca.4-5 Milben krabbeln sehen. BRRR
Das linke Ohr wohlgemerkt, im rechten war nix! Es war und ist kein schlimmer Befall, aber natürlich muß es behandelt werden.
Der Kater wurde nur im Haus gehalten und war immer gesund. Sie hat gesagt, Ohrmilben hätte er vorher nicht gehabt und auch nix anderes, sei aber entwurmt wurden.
Was soll ich tun außer ihr glauben? Warum sollte sie mich anlügen? Dazu hätte Sie keinen Grund, Ihr Haushalt war ordentlich und sauber und ich finde bei 4 Hunden und 5 Katzen ist das supi! Bei Schmuddelwetter ist das mit 4 Hunden schon arbeit.
Mein Tierarzt, den ich damals mit Hund aufgesucht habe hat den Kram unterm Mikroskop analysiert und mir auch gezeigt und sagte folgendes: Die Bakterien sind immer da, nur bei Stress oder angegriffenem Immunsystem kann es zu Milbenbefall kommen und dann muß man was tun!
Leider hat dieser Tierarzt eine recht große Praxis und ständig einen anderen Arzt der einen behandelt fand ich gräuslich, deshalb habe ich zum nächsten Tierarzt in der Umgebung gewechselt. Er tut für das Tier das Beste was er kann, da bin ich mir sicher und ich bin binnen 5 Minuten da!
Spritzen bekam mein Kater nur zum Impfen!
Ich möchte meinem Knuddelkater den Stress ersparen und ihn nicht schon wieder zum TA bringen. Er hat ganz sicher nur ein paar wenige Ohrmilben.
Andere Leute behandeln sowas mit Paraffinöl etc.
Das traue ich mich aber nicht.
Wort wirklich Vorbesitzer: er hat bei mir noch nie diese milben gehabt,und auch sonst hat er keine krankheiten,mein tierarzt hatte ihn ja auch untersucht und auch den kot und da war alles ok

Geändert von Benny*the*cat (27.04.2009 um 16:54 Uhr) Grund: Erweiterung, wichtigen Punkt vergessen!
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2009, 18:03
  #30
ansiso
Erfahrener Benutzer
 
ansiso
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 480
Standard

Danke für deine Antwort. Dann werd ich mal sehen:

Dass das Immunsystem mit Bakterien zu tun hat, ist mir klar. Aber Milben und Immunsystem? Hmmm ... die kann doch das Immunsystem meiner Meinung nach gar nicht bekämpfen. Aber wer weiß? ... bin ja auch keine allzu große Fachfrau.

Das durch die notwendigen Behandlungen und die ebenso notwendige Kastra geschwächte Immunsystem kannst du homöopathisch wieder auf Touren bringen. Dazu kann dir Tiha bestimmt mehr sagen. Sie ist Spitze in so was.

Vielleicht kannst du ja erstmal ohne Benny zum TA gehen und dich beraten lassen. Falls du das Gefühl hast, dass Benny immer doller kratzt, weil ihn das Jucken so nervt, dann kann dir der TA auch eine Ohrensalbe mit etwas Cortison drin geben. Cortison ist zwar nicht so toll, aber manchmal eben auch nötig.

Wenn du magst, kann ich dir auch eine Adresse einer Tierheilpraktikerin geben oder du googlst mal nach einer in deiner Nähe.
ansiso ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

ohren, ohrmilben, sammy, transportbox

« Vorheriges Thema: Katze leckt sich ständig ab und isst wenig | Nächstes Thema: Ohrmilben »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein paar Fragen... Winterwort Die Anfänger 16 13.01.2014 13:19
Ein paar Fragen Jojo. Vorbereitungen 9 17.09.2012 19:17
ein paar Fragen kleinerkater Die Anfänger 23 30.10.2011 22:04
ein paar fragen BombayOssiBetty Katzen Sonstiges 8 04.03.2010 18:52
Ein paar kurze Fragen an Euch...bitte ein paar kurze Antworten ! SILKCHEN Sonstige Krankheiten 4 14.12.2008 21:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.