Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2019, 07:31
  #1
Melanie&Hera
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Unglücklich Ständig ausgerenkter Oberschenkel?

Hallo zusammen,
vielleicht kommt das ja jemanden bekannt vor...
Unsere Hera (1 1/2 Jahre, Main Coon) hat seit einer Woche seltsame Beschwerden...
Sie ist fit und rennt rum, plötzlich bleibt sie stehen, zieht das rechte hintere Bein etwas hoch und schwankt als wäre hinten alles blockiert. Dann lässt sie sich auf die linke Seite fallen, dreht sich und es sieht aus als würde ihr Oberschenkel sich wieder "einränken". Danach macht sie so 5 Minuten Pause und läuft als wäre nix gewesen.

Der Tierarzt hat am Dienstag Ruhe verschrieb (also alles inklusive Kratzbaum ist erstmal ausgezogen) und homöopathische Schmerzmittel weil sie nicht dauerhaft schmerzen hat. Er hat nach seiner Untersuchung vermutet, dass die Bänder stark gedehnt sind und der Oberschenkel zu viel Spielraum hat.

Ich habe aber das Gefühl, dass es nicht besser wird. Habe jetzt noch drei Schmerztabletten und werde danach auch wieder zum Arzt fahren aber vielleicht kommt es ja jemand bekannt vor denn ich glaube der Arzt hält mich für etwas paranoid...will versuchen ein Video von der Situation zu machen wenn sie mal wieder auftritt aber das wird schwer weil es alles sehr schnell geht.

Ich hoffe das irgendjemand eine Idee hat wie ich ihr helfen kann oder worauf ich den Arzt aufmerksam machen könnte.

Ich danke euch jetzt schon mal.
Melanie&Hera ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.10.2019, 09:04
  #2
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.590
Standard

Hallo Melanie, wurden bei der Untersuchung auch Röntgenbilder gemacht? Gibt es bei dir in der Nähe eine Tierklinik mit Orthopädie? Vielleicht solltest du Hera dort einmal Vorstellen.
Es gibt ja bei der Maine Coon rassetypische Erkrankungen, zB auch der Gelenke.
https://mainecoon-abc.de/gesundheit/...?cn-reloaded=1
Poldi ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 09:13
  #3
Melanie&Hera
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard

Hallo Poldi,

danke für die Antwort. Der Tierarzt bei dem ich war ist in einer Tierklinik die quasi alle Untersuchungen vornehmen kann.

Er wollte es erst einmal mit leichten Schmerzmitteln probieren, da er beim abtasten nicht "gespührt" hat und auch bei diversen Streck und Beugeübungen nichts auffällig war. Den Streß mit einem Röntgenbild wollte er erstmal vermeiden sagte aber auch das wenn es nicht weg geht, wir nach den Tabletten dann ein Bild machen.

Ich finde es irgendwie merkwürdig das sie so ganz normal läuft, frisst, spielt und auch bei der Untersuchung keine Schmerzen hatte. Kein Wunder das der Tierarzt mich komisch angeguckt hat...

Ich werde aber auf jeden Fall noch eine Bildgebene Untersuchung machen lassen (so kann ich ggf. auch schonmal HD ausschließen lassen) und hoffe, dass ich dem Arzt zusätzlich ein Video zeigen kann.

Dachte nur vielleicht kommt es irgendwem bekannt vor, sodass ich den Arzt auf irgendetwas hinweisen kann.
Melanie&Hera ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 09:20
  #4
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.590
Standard

Zu den Schmerzen kann ich dir sagen, Katzen sind Meister im Verstecken von Schmerzen.
Mein Freigänger Peppi kam Vor ca 18 Tagen humpelnd nach Hause, am nächsten Tag waren wir bei der TÄ. Sie hat das Bein gedreht, gestreckt, gezogen, ohne das Peppi eine Schmerzreaktion gezeigt hat, auch Zuhause nicht.
Die Diagnose war Kreuzbandriss, die OP vor 11 Tagen.
Deshalb, und eben wegen der Erbkrankheiten, würde ich doch Röntgen lassen.
Poldi ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2019, 21:20
  #5
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 114
Standard

Kreuzbandruptur/Bandinstabilität wäre tatsächlich eine plausible Möglichkeit.
Stichwort: "giving way" Phänomen.
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

ausrenken, katze, oberschenkel, schmerzen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spiralbruch Oberschenkel RatinaZ Orthopädie 9 06.07.2019 22:20
OP nach Oberschenkel Bruch - wie geht es weiter Matja Orthopädie 24 08.10.2017 12:28
Kater Oberschenkel gebrochen - benötige Hilfe NaMa Orthopädie 4 11.09.2017 19:37
Hüftgelenksluxation / ausgerenkter Oberschenkelhalskopf Megeo Äußere Krankheiten 0 20.02.2013 21:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:34 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.