Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2019, 12:55   #16
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.315
Standard

Ruhig bleiben, sich zu ärgern bringt dir nichts.
Mir ging das wie dir und so vielen anderen hier auch - meine Katzen hätten bis heute kein FORL, wenn ich nicht nachgebohrt und mir diverse Ta-Meinungen eingeholt hätte. Es war eine gute Reise, bis ich bei einer kompetenten TA angekommen bin. Ich will keinem Berufsstand etwas, aber ich habe das Gefühl, man muss als Tierhalter wirklich umfassend informiert sein, sonst läuft vieles leider nicht so ab, wie es für das Tier am besten wäre.
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.04.2019, 10:20   #17
kaho
Neuling
 
kaho
 
Registriert seit: 2019
Ort: Leipziger Land
Beiträge: 17
Standard Update

Gestern waren wir in der Klinik bei der Chefarztbehandlung - ein Orthopäde.
Sehr nett übrigens.
Auf jeden Fall haben sie das Bein geröntgt - nichts aufälliges zu sehen - Felsbrocken vom Herz geplumpst.

Aber auch er konnte keine Ursache entdecken - gaaar nix. Mein Kater verfiel gleich wieder in Schockstarre bei der Untersuchung und sagte kein Mucks. Selbst der Arzt war verblüfft über diese "Stille". Er konnte ihn ohne Narkose röntgen, weil er einfach völlig letargisch wird, sobald wir den Behandlungsraum betreten - echt witzig.

Der Arzt hat nun vorgeschlagen, der Kater bekommt eine Kortisonspritze, die 3 Wochen anhält. Damit will er schauen, ob das was bringt und irgendwo eine nicht sichtbare Entzündung schlummert. Wenn das alles nichts nützt, müssen wir ein CT machen. Das kostet über 400 Glocken, das wäre die letzte Option für eine Diagnose. Wir sollen nach 10 Tagen Bescheid sagen, wie es aussieht.

Heute einen Tag nach dem Arztbesuch haben wir das Gefühl, es bringt was. Er hat zum ersten mal seit langem die Pfote überhaupt wieder benutzt.
Allerdings ist er wie erschlagen und sieht etwas benommen aus. Vermutlich ganz schöne Kanone, die Spritze. Auf jeden Fall schläft er jetzt - wir hoffen das beste. Werde berichten.
kaho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 15:03   #18
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.534
Standard

Wir hatten das auch vor vielen Jahren, wobei mein Kater "nur" lahmte, Auftreten ging aber immer. Das ging viele Wochen lang so. Wir haben etliche Tierärzte konsultiert und fast genauso viele Vermutungen, jeder sah auf dem Röntgenbild was anderes oder resp. gar nichts. War doch sehr erstaunlich

Letztendlich wurde er akupunktiert und das hat bereits 2, 3 Tage danach sichtbare Erfolge gezeigt und dann ging es stetig besser, bis es dann kurz danach ganz gut war (ich glaube, es hat max. 2 Wochen gedauert, ist schon 10 Jahre her).

Vielleicht versucht ihr das einfach mal ...

Geändert von tiha (06.04.2019 um 16:28 Uhr) Grund: RSF
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 16:23   #19
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 462
Standard

Hallo,
anscheinend gibt es wohl einfach solche Fälle.
Mein Kater konnte/wollte plötzlich gar nicht mehr auftreten und hatte sehr starke Schmerzen. Da seine Ferse deutlich geschwollen war und er dort auch eine Wunde/Kruste hatte, gehe ich von einer Verletzung aus.
Nach Röntgen, Stressröntgen und CT hat man mir die Rechnung über etliche hundert Euro überreicht und den Befund mit der Diagnose "Schwellung im Fersenbereich".

Er hat dann lange Zeit einen Schienenverband getragen und es wurde immerhin soweit besser, dass er wieder fast normal auftreten kann. Schmerzen hat er aber wohl immer noch, er schreit sofort, wenn ich beim hochheben und knuddeln an dem Bein ankomme.

Ich drücke dir die Daumen, dass man deinem Kater besser helfen kann!
Myma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 16:31   #20
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.534
Standard

Myma, versuch ihm mal dauerhaft Traumeel zu geben, 3-5 x am Tag eine Tablette. Ggf. ändert sich da ein bisschen was zum Guten. Und auch hier: versucht Akupunktur, das hat bei Lahmheiten wirklich gute Erfolge. Verlieren könnt ihr ja nichts
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 21:15   #21
kaho
Neuling
 
kaho
 
Registriert seit: 2019
Ort: Leipziger Land
Beiträge: 17
Standard CT

Es hat sich wieder verschlechtert.
Dachte erst, das Kortison bringt was, aber das Hinken war nur 1 Tag mal kurz besser. Jetzt wieder unverändert. Es nützt nix, wir müssen das CT machen lassen. Habe heute da angerufen für einen Termin. Das kann ja heiter werden. Die sagte was von in 3 Wochen. Die Schwester meinte aber, sie fragt nochmal nach einem eheren Datum.
Egal wie, bis dahin brauch ich das Metacam nochmal. Ich hoffe, die geben mir das auch ohne, dass ich die Katze wieder mitschleppen muss.
kaho ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Spondylose |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater seit ca 3 Monaten unrein Princess444 Unsauberkeit 9 21.11.2016 13:37
Seit 8 Monaten Durchfall - TA bisher ratlos TeamSputnik Verdauung 43 25.09.2016 21:16
FIV Kater - seit Monaten geschwollene Lymphknoten Mr.Grey Infektionskrankheiten 2 12.07.2015 16:20
Kater mit 4 Monaten schon geschlechtsreif? Estella Sexualität 29 22.12.2012 09:40
Kater schon mit 4,5 Monaten kastrieren? Psychocola Sexualität 14 02.08.2011 19:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.