Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2019, 11:24
  #1
Moustache-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 377
Standard Katze läuft schlecht

Hallo zusammen,
meine 12-jährige Katze (reine Wohnungshaltung) konnte im Januar 2019 plötzlich immer schlechter springen. Sie kam zwar noch hoch, jedoch hat sie sich eher mit den Vorderbeinen hochgezogen.
Sehr schnell konnte sie dann plötzlich gar nicht mehr laufen. Saß nur noch und wenn sie ging hatte sie de Hinterbeine extrem weit unter den Körper und hobbelte vor sich robbend immer ein paar Zentimeter weiter.

Also direkt eingepackt und ab zum TA. Blutbild war komplett unauffällig. Röntgen der Wirbelsäule auch ohne Befund. Abtasten ebenfalls.

Also nicht so wirklich weiter, TÄ vermutete einen Vitamin B-Mangel und dadurch die Auffälligkeiten. Sie bekam dann Metacam und Kortison gespritzt und Karsivan, Metcam und B Vitamine für daheim mit.
Am nächsten Tag wurde sie nochmals gespritzt.

Es wurde dann wirklich kontiuierlich besser. Springen ging aber auch nach Wochen immer noch etwas müßig.

Nun waren wir eine Woche in Urlaub. Die Katze ist fremden gegenüber leider sehr scheu, daher konnte die Katzensitterin nur in geworfenen Stangen Traumeel, Vitamin B und Karsivan verabreichen. Metacam ging nicht. Seit Do wurde es dann kontinuierlch schlechter. Sa kamen wir aus dem Urlaub zurück und gaben direkt wieder Metacam.

Da es jedoch immer noch eher schlechter wurde sind wir dann Mo wieder zum TA. TÄ weiter ohne wirkliche Idee, wir sollen halt alles weitergeben. Notfalls dauerhaft.

Gestern waren wir nun noch bei einer Physiotherapeutin. Diese fand leider auch nichts auffälliges. Trotz dem auffälligen hoppeligen Gangbild war die üfte komplett beweglich. Keinerlei Blockade. Sie hat alles gelockert und noch Ultraschall und Laser eingesetzt.

Der Gang wird nun besser, aber seit Montag trinkt sie nun auch auffällig viel. Nun die Frage: Wieder ab zum Tierarzt wegen Nieren etc? Ich kann das irgendwie überhaupt nicht einschätzen.

Wir werden auf jeden Fall die TÄ wechseln. Die letzte fand ich doch sehr lax mit Metacam. Auf Nebenwirkungen angesprochen tat sie diese auch nur ab.
Von der Physio haben wir gestern eine reine Katzenspezialistin hier ums Eck empfohlen bekommen.

Ich bin etwas ratlos. Was es ja nun ist weiß man immer noch nicht so recht. Ob Arthrose, die man nur auf dem Röntgen nicht sieht, oder doch was ganz anderes. Und Metacam für immer kann ja auch nicht die Lösung sein. Zumal mir eben dieses viele Trinken wirklich Sorge bereitet.

LG
Moustache- ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.03.2019, 12:08
  #2
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.720
Standard

Wurde die Bauchspeicheldrüse untersucht? Der Magen-Darm Trakt? Wie sieht die Leber aus? Was sagen hier die Werte vom Blutbild?

Unser Kater zog auch die Hinterbeine nach, ging sehr, sehr wackelig. Er trank vermehrt.. Blutbild war unauffällig, der gesamte Bewegungsaperat war in Ordnung. Der TA meinte damals schlicht, das läge am Alter

Leider wurde die Bauchspeicheldrüse gar nicht in betracht gezogen und untersucht/getestet.. dadurch hatten wir wertvolle Zeit verloren. ...
Der wacklige Gang kam durch die Schmerzen, ausgelöst von einer fetten Bauchspeichldrüsenentzündung.


Ich würde raten das arme Würmchen nochmal von einem TA gründlich auf den Kopf stellen zu lassen.
Aber ich würde hier fast empfehlen einen anderen Tierarzt aufzusuchen!

Mir kommt etwas spanisch vor ohne gesicherten Befund einfach mal blindlings Medikamente in die Katze zu stopfen..das kann mitunter auch nach hinten losgehen...
Auch das der TA ratlos ist, obwohl ja noch nicht wirklich was an normaler Diagnostik gemacht wurde, macht mich stutzig...
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 19:20
  #3
Moustache-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 377
Standard

Nein also außer eben dem Röntgen der Wirbelsäule und dem Blutbild wurde nichts gemacht. Das Blutbild war völlig unauffällig.
Wie sehe ich das denn mit der Bauchspeicheldrüse? Ultraschall? Aber bei einer Entzündung müsste doch auch das Blutbild eine Entzündung widerspiegeln?
Moustache- ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 19:44
  #4
Ayleen
Erfahrener Benutzer
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 912
Standard

Hi

Kann mich Lirumlarum nur anschliessen.

Betr. Bauchspeicheldrüse müsste der fPLI-Wert bestimmt werden. Ist in einem gewöhnlichen Blutbild nicht enthalten.

Fordere diesen nach. Auch ein US kann Hinweise geben.

Gewissen Ärzten muss der Tierhalter sagen, was abgeklärt werden muss... Einfach mal Medis zu verschreiben ist eben einfacher.

Meine Seniorenkatze hatte im Röntgenbild ein Superskelett. "Alles i.O." gem. TA. Es war jedoch ein Tumor

Alles Gute deiner Katze!
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 20:52
  #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.720
Standard

Da war Ayleen schneller unterwegs..

Der fPLI-Wert ist schon mal ein guter Anhaltspunkt. Auch mit Ultraschall lassen sich manchmal Veränderungen an der Pankreas erkennen.

Das sie vermehrt trinkt ist für mich eben ein Anhaltspunkt, dass der Problematik um die Beine eventuell eher ein Problem der Organe zugrunde liegt.

Und beim dem Bultbild was gemacht wurde, kommt es immer darauf an, wie umfangreich es war. Häufig werden einge Werte gar nicht erhoben und manches bleibt daduch unentdeckt.

Insofern finde ich es wichtig unbedingt nochmal genau schauen zu lassen.

Ich drücke euch Daumen und Pfoten, dass ihr rausfindet was los ist.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 23:14
  #6
Moustache-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 377
Standard

Ja die TÄ war da leider nicht so zufriedenstellend. Uns wurde von der Physio wie gesagt noch eine zweite empfohlen, ich denke, dann werden wir uns noch an die wenden.

Das Blutbild müsste ich aber glaube ich hier daheim abgeheftet haben, falls das was bringt.
Moustache- ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung zweier Katzen - läuft sie gut oder schlecht? SukiPuki Eine Katze zieht ein 9 29.03.2014 11:14
4 Wochen altes kitten läuft schlecht julia-1988 Ungewöhnliche Beobachtungen 18 02.03.2012 08:04
Kater läuft anders (schlecht) - Verdacht auf etwas am Becken od. Wirbelsäule Siegfried Ungewöhnliche Beobachtungen 19 16.01.2012 15:06
Katze hat Fieber und läuft schlecht SusChris Innere Krankheiten 12 11.09.2010 18:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:47 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.