Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2019, 15:20
  #1
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard Patellaluxation, wie geht es weiter?

Hallo ihr Lieben,

ich finde nirgends Antworten und bin so in Panik. Ich hatte letzte Woche erst viel Sorgen mit meiner Minka wegen fortgeschrittener Arthrose und dann mit meinen Charly, der einen dicken Virus hatte. Sonntag war dann auch Camillo krank, ich dachte, es wäre der Virus. Aber er lief jeden Tag schlechter, deshalb war ich heute beim Tierarzt.

Diagnose ist patellaluxation, grad 3. Ich habe gleich einen Termin in der Klinik, dort muss er über Nacht bleiben und wird morgen früh geröngt und wahrscheinlich operiert.

Die Prognosen im Internet klingen ganz gut. Aber ich finde nichts dazu, wie es nach der OP sein wird, hab auch hier im Forum schon gesucht, vielleicht bin ich zu nervös und die Zeit ist so knapp. Klar weiß ich jetzt auch den Umfang der OP nicht. Aber ich muss sicher Dinge entscheiden, während er in Narkose ist.

Brauche ich einen Käfig? Wenn ja, was für einen? Für Kaninchen? Wie lange muss er da drin bleiben?

Camillo wird dieses Jahr 7 und er ist so aufgeweckt und süchtig nach dem Garten und alles. Ich hab solche Angst, das nicht zu schaffen, was falsch zu machen, was falsch zu entscheiden. Und er wirkt so schwach weil er die ganze Woche nicht gut gefressen hat.

Danke für alles. Ich muss ihn jetzt einpacken und melde mich später wieder.
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.02.2019, 15:39
  #2
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.916
Standard

Grundsätzlich schätze ich es so ein, dass man anfangs um einen Käfig (Auslauf...) nicht herumkommt. Wie lange die Katze am Ende darin bleiben muss, ob 2, 4 oder 6 Wochen, hängt sicherlich immer etwas von der Ausgangssituation, der OP-Technik, dem Heilungsverlauf usw. ab. Auch wird sicherlich jeder Operateur eine eigene Meinung dazu haben.
Die Prognose ist da aber wirklich super, ich wünsche deiner Katze alles Gute!
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 16:18
  #3
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Dankesehr! Ich werde ja gleich mehr wissen, sitze grad im Wartebereich.

Ohje, Käfig, ja? Da wünschte ich mir, es wären Hunde. Gips und fertig. Aber ich hab schon bei der Miez die Beratung dazu gehabt und weiß, dass das nicht hält.

Ich fahre dann nachher in die tierhandlung und suche was. So ein Auslauf ist ja eine gute Idee, dankesehr.
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 20:00
  #4
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Hey ihr Lieben, nach viel rum telefonieren haben wir einen Laufstall für Tiere gefunden und gekauft, 1,25m Durchmesser.

Oh Mann, ich hoffe, dass wir das alles durch stehen. Vielleicht darf ich hier nochmal fragen, wenn ich Probleme habe? Ich hab mit meinen anderen beiden Katzen schon einiges geschafft, die Katze lässt sich problemlos Medikamente geben, der Charly wenn ich ihn in ein Handtuch wickele auch. Sie vertrauen mir beide grenzenlos. Camillo ist da leider ganz anders, er kommt von der Straße und hat so einige Angstauslöser mehr. Fest halten und Tragen kann ich ihn nicht, er schreit dann wie am Spieß vor Panik. Ich hatte schon immer Angst vor dem Tag, wo er mal krank ist.

Aber ich gebe mein Bestes, dass alles klappt und gut heilen kann.

Morgen früh um halb neun ist der OP Termin. Ich hoffe, alles wird gut.

Ich danke euch fürs zuhören :-).
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 20:15
  #5
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.654
Standard

Ich kann dir nur meine Erfahrungen zum Hund sagen, aber die Verhaltensmaßnahmen dürften ja gleich sein.

Zuerst mal, die OP ist gut verlaufen und da ich mich genauestens an die Anweisungen des TA's gehalten habe, ist alles perfekt verheilt.

4 Wochen durfte Geli gar nich laufen und mußte im einen Gatter gehalten werden und zum Erledigen ihrer Geschäfte mußte ich sie tragen.

Alles was du da an Käfigen aufgezählt hast ist zu klein, es sollte auch oben zu sein, bei meinen kleinen Hund war das kein Problem, die is aus dem Kaninchenfreilauf nicht raugeklättert und wenn ich der gesagt habe, sie soll sich hinlegen, hat sie das auch gemacht, wird bei ner Katze wohl nicht zu klappen.

Nach den Wochen durfte sie dann 15 min täglich laufen, auf weichen Untergrund, die Zeiten wurden dann nach und nach ehöht.

Meiner Tochter ihre Katze würde mal angefahren, sie hatte es schlimm erwischt und durfte auch nich gehen, sie hatte damals eine große textile Hundebox gekauft, wo sich die kleine mal drehen konnte und auch noch eine Toilette mit rein passte

sowas in der Art

https://www.fressnapf.de/p/hunter-hu...163743097!b!!g!!

Gibts aber bei Amazon in größerer Auswahl und auch preiswerter.

Alles Gute
Elvira B. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 23:20
  #6
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Ohje, mit einem Hund ist es auch noch schwerer, könnte ich mir vorstellen. Das Spazieren gehen vermissen Hunde sicher noch viel mehr. Immerhin schlafen Katzen gern und viel, das ist echt ein Vorteil.

Der Welpenauslauf, den ich jetzt habe, hält hoffentlich. Er hat 3 Möglichkeiten, ans Innere zu kommen und ich passe mit rein, kann später mit ihm spielen oder ihn gekuscheln. Ist ja gar nicht schlecht. Und ist viel größer als alle Boxen für Hunde, die ich gefunden hatte. Ach ich kann es mir alles noch nicht vorstellen, es ist zu schrecklich. Ist halt das erste Mal und ich hab Angst, dass er mir aus dem Ding entwischt.

Aber es ist gut zu hören, wie ihr das geschafft habt. Das gibt mir ganz viel Hoffnung und Sicherheit. Dankesehr dafür!
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 00:56
  #7
Mäxchen1990
Forenprofi
 
Mäxchen1990
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im schönen Norden
Alter: 55
Beiträge: 1.380
Standard

Meine Lucy hatte auch eine Patellaluxation dritten Grades und wurde deshalb

operiert . Vorweg : es ist alles gut aus gegangen, aber um einen Käfig sind

wir nicht drum herum gekommen .

Bitte frage nach, wie groß der Auslauf sein darf, was dein Arzt dazu meint,

ich hatte es beim ersten Mal zu gut gemeint und einen zu großen Käfig

geholt .

Bei uns war es so, dass Lucy die ersten zwei Wochen nur einen ganz

kleinen Käfig haben durfte, später wurde der Bewegungsradius langsam

gesteigert. Der zweite Käfig war etwas größer, danach hatte ich einen

Welpenauslauf, wo ich auch mit rein passte .







Ich drücke morgen ganz fest die Daumen und du kannst jederzeit gerne

fragen, ich versuche gerne zu helfen, wenn ich kann. Alles Gute für euch .
Mäxchen1990 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 07:58
  #8
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Dankesehr für die Bilder! Das ist gut zu wissen. Ich richte alles ein, wenn der kleine bei der OP ist und sauge vorher nochmal, um ihn möglichst lange nicht zu stressen. Dann kann ich ja mit oben runden Körbchen, auf die man nicht springen kann, den Bewegungsradius erstmal noch einschränken. So hat er auch mehr Rückzug. Der Auslauf steht mittig im Wohnzimmer, weil er nur dort hin passt. Das wird ihm eh nicht gefallen, also brauche ich da drin mindestens eine Höhle, wo er sich sicher fühlt.

Drückt mir die Daumen, gleich geht's los. Ich versuche ruhig zu bleiben, auch wenn ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe. Ich bin aber froh, so schnell einen Termin bekommen zu haben. Camillo ist heute das erste Mal morgens nicht aufgestanden und zum Essen erschienen (es gäbe ja eh nichts). Wahrscheinlich hat er von den drei Ärzten, die die Kniescheibe rein gedrückt haben, jetzt auch Schmerzen im Bein. Besser wird es nicht, also bringen wir das hinter uns und hoffentlich kann er den Frühling im Garten genießen wenn alles verheilt ist. Was ein Segen dass es nun regnet. Wenn er das erste Mal wieder raus darf, wird die Sonne den Garten wieder berühren .
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 09:12
  #9
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.654
Standard

Zitat:
Zitat von ocean gipsy Beitrag anzeigen
Ohje, mit einem Hund ist es auch noch schwerer, könnte ich mir vorstellen. Das Spazieren gehen vermissen Hunde sicher noch viel mehr. Immerhin schlafen Katzen gern und viel, das ist echt ein Vorteil.
Siehste, ich finde es mit ner Katze eher schwieriger, ein Hund, also wenn er gut erzogen ist, macht das was man ihm sagt und die Schlafen auch gerne gute 20 Stunden am Tag, wenn man sie läßt.

Ich hab die OP jedenfalls keine Sekunde bereut, wenn du die Anweisungen des TA's befolgst. Bei dem Preis der OP macht man das aber gerne

Der Auslauf unten auf den Bilder is auch perfekt, ich hatte für meinen kein Netz, aber Geli is da ja auch nich rausgeklettert und ursprünglich gehörte der ja den Meerschweinchen.

Ich hab dir mal paar Bilder rausgesucht, wie das mit Geli abgelaufen ist









auch die Beerschweinchen haben einen Krankenbesuch abgestattet


Geändert von Elvira B. (01.03.2019 um 09:32 Uhr)
Elvira B. ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.03.2019, 10:38
  #10
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.916
Standard

Daumen für die Op sind da.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 12:42
  #11
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.654
Standard

Meine auch
Elvira B. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 21:06
  #12
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Hallo ihr Lieben, dankesehr für eure Daumen!

Wir haben jetzt auch so einen Kaninchenkäfig. Er ist mehrfach aus dem Welpenauslauf ausgebrochen, gleich in der ersten Minute schon. Und er hüpfte,, völlig ohne Sinn hüfte er! Also zurück in die Transportbox. Die ist aus mega festem Nylon. Könnte ich im Leben nicht zerreißen, er schon. Also hatte ich gar nichts mehr. Ich hab ihn also im Nacken gehalten, Pfoten mit der anderen Hand, auf dem Schoß, während mein Mann einen Kaninchenkäfig kaufte und einrichtete. Und seit Stunden Geschrei. Ohne Pause schreit er und jault, dreimal so laut wie heute Morgen. Und der Kampf gegen den Trichter ist mindestens genauso heftig.

Als ich ihn im den Kaninchenkäfig heben wollte, bekam er plötzlich riesen Panik und machte eine rollende Bewegung und entglitt mir und fiel fast einen Meter. Ich bin echt verzweifelt, hoffentlich war nicht jetzt bereits die OP umsonst.

Naja, zur OP selbst: Die war wohl sehr kompliziert, ist aber gut gelaufen. Die Kniescheibe muss schon länger raus sein, sie war bereits zu groß und deformiert und musste angepasst werden. Es ist echt verrückt, dass man davon vorher rein gar nichts sehen konnte. Er sprintete, er sprang, er schonte rein gar nichts. Und ich schwöre, ich bin die Aufmerksamkeit in Person, quasi eine Helikopter Katzenmama, die sich bei jedem Pups Sorgen macht.

Leider heißt das in seinem Fall auch, dass ist es noch viel wichtiger ist, dass er streng 4 Wochen lang nicht raus kommt, nicht springt, nichts 😢. Nach den vielen Stunden Kampf gegen alles, hoffentlich ist nicht bereits alles verloren.

Dienstag muss ich die Wunde kontrollieren lassen, übernächste Woche Montag werden die Fäden gezogen und der Kragen darf ab. 8 Tage Antibiotikum, das heißt, er muss das fressen. Oh mann... Ansonsten gibt es zur Not ein depot, aber nur zur Not, weil das wohl nicht so gut ist.

Hoffentlich beruhigt er sich bald. Ich weiß nicht, wie er das schaffen soll, selbst wenn ich mein Bestes gebe.

Oh Mann, ich habe solche entsetzliche Angst. Ich will ihn nicht verlieren wegen einem Knie und seiner Sturheit....
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 21:10
  #13
ocean gipsy
Forenprofi
 
ocean gipsy
 
Registriert seit: 2008
Ort: 42719 Solingen
Alter: 33
Beiträge: 1.049
Standard

Achso, bevor ihr fragt. Ich hab auch mehrfach in der Tierklinik angerufen. Der niedrige Stahlkäfig ist wohl das einzige, was wir jetzt machen können. Ein Beruhigungsmittel würde wohl nicht helfen oder es noch schlimmer machen, wenn er verwirrt ist dadurch... Die meinen, es könnte noch wegen der Narkose so schlimm sein, er würde sich sicherlich beruhigen. Ich hoffe es so. Er muss doch auch fressen...
ocean gipsy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 21:45
  #14
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 69
Beiträge: 1.654
Standard

Eigentlich sollte er heute kein Futter mehr bekommen, er könnte sich verschlucken, nur was zu trinken geben.

Nach er Narkose sind sie noch arg durch den Wind, das gibt sich und es ist richtig, Beruhigungsmittel wirken meist nicht, die würde ich auch nicht geben.

So ein großer Kaninchenstall geht auch, Hauptsache es passt ne kleine Toilette rein.

Wenn du ein größeres Tuch darüber machen kannst, das es bissel abgedunkelt ist, beruhigt ihm das eventuell auch etwas.

Vier Wochen hören sich so lange an und alles in allen hat die Schonfrist beim Hund 3 Monate gedauert, aber wie gesagt, es ist der Mühe wert.

Gute Besserung
Elvira B. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 22:11
  #15
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.916
Standard

Wenn es eine Inhalationsnarkose war (wovon ich in einer TK erstmal ausgehe), dann kann er heute schon fressen.

Ohje, so ein halbes Drama ocean gipsy. Da kann es ja jetzt nur noch bergauf gehen.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Traumeel | Nächstes Thema: Spondylose »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CNI.....und wie geht es nun weiter? krissi007 Nierenerkrankungen 34 10.01.2019 08:54
Es geht weiter...immer weiter charly070 Sonstiges 4 01.06.2010 20:24
Wie geht´s weiter? borchi Nierenerkrankungen 2 10.02.2010 18:05
So geht's weiter......................... kleine66 Katzen Sonstiges 12 28.06.2007 16:49

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.