Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2018, 16:32   #1
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard Kater kann nach evtl. Sturz nicht mehr laufen

Hallo ihr Lieben,
Leider macht mein Katerchen mir mal wieder große Sorgen. Nieren und co haben wir grade im Griff und was passiert jetzt? Freitag haben wir uns einen Mittagsschlaf gegönnt. Der kleine lag am Bett unten auf seinem Lieblingsteppich und mein Mann und ich im Bett. Ich hab so vor mich hingedöst und bin aufgeschreckt weil ich hörte wie mein kleiner versuchte auf das Bett zu kommen. Er scheint es aber nicht geschafft zu haben und ist wohl auf den Poppo gefallen. Direkt danach konnte nur noch Robben - also wie Schlittenfahren nach dem klogang wenn er Durchfall hat.
Wir sind also direkt in die Klinik und haben ihn untersuchen lassen.
Erstdiagnose war entweder Thrombose oder was mit dem Rücken. Wir mussten ihn da lassen.
Gestern ging es ihm ein bisschen besser, er konnte wohl pinkeln und ein paar Schritte gehen wenn man ihn hoch gehoben hat und heute mehr oder weniger das gleiche. Der Arzt hat schon Bandscheibenvorfall oder nervenschaden vermutet.
Op schließen wir eigentlich aus da er kleine 14-16 Jahre alt ist und einen leichten Herzfehler, leichte Cni und Übergewicht hat.
Es stand auch schon erlösen im Raum - aber wir weigern uns noch das hinzunehmen!
Heute meinte der doc. das sich ein Ct nur lohnt wenn wir operieren da die Norkose sonst zu heftig wäre. Er weiß nicht was es sein kann, aber wir können ihn morgen holen und sollen ihm dann Boxenruhe verpassen...
morgen sprechen wir auch nochmal mit unserem Tierarzt, da der nur Katzen macht und echt Ahnung hat...
Meine frage an euch - hat eine von einer von euch mit sowas Erfahrung? Was könnte es sein und welche untersuchungen sollten wir noch einfordern? Und was machen wir mit dem kleinen im Käfig wenn wir arbeiten? Wir können uns nur morgen frei nehmen...

Danke euch schon mal und liebe Grüße
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.08.2018, 18:00   #2
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.474
Standard

Was ist denn zur Diagnoseerstellung gemacht worden?
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 18:11   #3
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.676
Standard

Ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen, aber ohne Bildgebung ist es natürlich schwierig dazu etwas zu sagen.
Ausschliessen kann man denke ich schon mal die Aortengabelthromose. Da wären seine Extremitäten jetzt kalt.
Ab ehesten würde ich denken, das er so etwas wie einen Hexenschuß hat. Also eine Art Nervenblockade, aber klar es könnte auch ein Bandscheibenvorfall sein.

Ehrlich gesagt ist das aber alles Spekulation. Da sollte wenigstens ein Neurologe draufschaun, aber besser wäre in der Tat eine Bildgebung.

Geändert von Cats maid (05.08.2018 um 18:34 Uhr)
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 18:11   #4
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Hallo,
Danke dir für die schnelle Reaktion.
In der Tierklinik wurde alles abgetastet und Puls der Hinterbeine gemessen. Die Ärztin hat wohl keinen Puls oder nur wenig gefunden aber die Beine sind auch heute noch genau so warm wie der Rest. Weswegen Thrombose im Moment nicht im raum steht.
Sonst haben die Ärzte wohl sein „Gangbild“ getestet und Tasten ihn jeden Tag ab. Er zeigt wohl schmerzen im Rücken.
Leider ist die Informationspolitk der Klinik nicht so klasse.
Ich hoffe meine Ärztin kann mir morgen aus Berichten mehr erzählen...
Angeblich kann man im Röntgen nichts sehen also wird keins gemacht. Und Ct ja wegen der Narkose nicht.
Bin im Moment etwas verzweifelt aber ich will nicht nach nur 3 Tagen aufgeben!!
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 18:41   #5
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.676
Standard

Nun, auf einem Röntgenbild würden sie nur eine Fraktur sehen können oder aber auch Verschleißerkrankungen, die furch einen Sturz natürlich aktiviert werden können.

Dein Kater ist wirklich schön ein Senior. An den wirklich Grössen Kliniken sollte eine Narkose eigentlich kein unüberschaubares Risiko mehr sein.

Trotzdem ist die Frage ob eine Kundgebung Sinn macht.
Offensichtlich hat er ja Gefühl in den Beinen und dieses kommt langsam auch wieder besser zurück.

Ggf. Ist eine symtomatische Behandlung mit Vitamin B12, Schmerzmitteln und evtl. Cortison zum abschwellen, sinnvoller.

Man muss sich halt fragen, was würde man tatsächlich machen wenn sagen wir ein Bandscheibenvorfall vorliegt. Viele Bandscheibenvorfälle sollte man z.B. besser nicht operieren.
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 18:52   #6
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Danke dir für die Antwort. Ich hab nur Angst, dass ich ihn gehen lassen muss. Ich finde das ein Bandscheibenvorfall kein Grund für so was ist, sonst geht es im wohl gut, er frisst und trinkt und war an dem Tag nach dem „Unfall“ trotz allem verschmust...
Eigentlich ist unsere Klinik super modern und recht groß aber irgendwie vertraue ich denen da im Moment nicht so ganz...
wenn ich den kleinen holen kann, kann ich ihn denn dann eurer Meinung nach für ca. 8 Stunden allein in seinem Kaninchenstall lassen?
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 18:57   #7
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.676
Standard

Ja, Du kannst ihn alleine lassen, er kann sich ja eh nicht viel bewegen. Blasen und Darmentleerung funktionierten normal?
Wie ist er Schmerzmitteltechnisch versorgt? Metacam?
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 19:00   #8
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Danke dir
Angeblich kann er sich entleeren, morgen weiß ich hoffentlich mehr. Er bekommt wohl metacam und was Morphinartiges.
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 19:04   #9
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.676
Standard

Vermutlich Methadon.. ein sehr gutes Schmerzmittel nur schade das man es nicht mit nach Hause bekommt.

Ich würde auf gar keinen Fall jetzt den Stecker ziehen. Warum? Auch beim Menschen ist die konservative Therapie bei Bandscheibenvorfällen die erste Wahl.
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 19:16   #10
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Danke
Ich werde morgen auf jeden Fall Bericht erstatten
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 19:21   #11
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.676
Standard

Ja Bitte, ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

Nicht aufgeben. Ich denke Dein Schatz hat gute Chancen wieder auf die Beine zu kommen.
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2018, 19:24   #12
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 290
Standard

Dem schließe ich mich an.

Ich hatte meinen Tierarzt so verstanden, daß man am Abstand zwischen den Wirbelkörpern auf dem Röntgenbild zumindest ein bißchen Klarheit gewinnt...
Emmaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2018, 10:45   #13
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Also ihr lieben,
Erster Zwischenstand. Er hat keine Thrombose, laut Neurologie hat er was zwischen Brust und Lendenwirbelsäule. Die Ärzte in der Klinik meinten wir sollen es erstmal mit Käfig und Medikamenten probieren. Er kann selbstständig pippi machen und hat einmal auch groß gemacht. Es wird vermutet, dass er entweder einen leichten Bandscheibenvorfall, ein Trauma oder einen Quetschung hat. Krebs ist aber auch noch im Rennen Röntgen machen wir heute Abend beim Hausarzt weil wir es da ohne Narkose können. Wir haben einen schönen Stall gekauft und holen ihn um 17 Uhr ab und fahren dann direkt zum Hausarzt.
Drückt uns bitte die Daumen
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2018, 11:08   #14
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.514
Standard

Fachlich kann ich nicht viel dazu beitragen.

Meine Daumen werden aber ganz fest für Justus gedrückt.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.08.2018, 11:11   #15
Justus-frauchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 45
Standard

Danke dir das ist lieb
Justus-frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Probleme mit der linken Bein | Nächstes Thema: Spondylose und FORL »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze kann 1 Woche nach Narkose nicht mehr richtig laufen... - Arthrose ? katze2000 Äußere Krankheiten 22 29.03.2014 00:27
Mein Kater kann nicht mehr Richtig laufen FallenAngel34 Die Anfänger 40 12.01.2013 17:28
Kater kann nicht mehr laufen Emeline4 Innere Krankheiten 17 11.09.2012 00:37
Nach Sturz aus 3. Stock isst/läuft Kater nicht mehr freiwillig ShineLikeStars Sonstige Krankheiten 6 07.09.2011 13:21
Kater kann nicht mehr laufen, knickt hinten weg... Crashcat Sonstige Krankheiten 17 20.08.2008 17:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:52 Uhr.