Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2018, 07:24   #31
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

OK gut. So probiere ich das .
Könnt ihr mir erklären was diese Pins sind? Die sollen ja scheinbar nochmal raus im Gegensatz zur Platte.
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.02.2018, 09:15   #32
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.668
Standard

Also wie genau diese Pins funktionieren kann ich ehrlich gesagt auch nicht erklären - hab damals auch nicht genauer nachgefragt
Ich muss mal auf das Rö-Bild schauen ob man die noch sieht

Ich weiss nur das mir damals gesagt wurde das weder der Draht noch die Pins raus kommen sollen - weil man das drinnen lässt solange es keine Abstossung oder andere Probleme gibt - weil das ja dann wieder eine OP mit Narkose ist und das ist dann wieder ein Risiko (was ich persönlich auch nicht haben wollen würde für meinen Kater !) - allerdings weiss ich nicht ob es an den vorderen Pfoten genauso gemacht wird wie hinten oder eben nicht?
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 09:23   #33
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.235
Standard

Oh je, ich wünsche Dir ganz viele, viele gute Nerven!!! Und dass es ganz bald heilt und ihr gut durch die schwierige Zeit kommt!!!

Liebe Grüße
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 11:44   #34
Lio0202
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 61
Standard

Versuch dich ganz normal in seiner Nähe zu verhalten, bemitleide ihn nicht zu sehr, das spürt er und fragt sich was los ist. Mein Mann hat mich immer aus dem Zimmer geschickt, wenn ich wieder total nervös und fix und fertig war. Unser Kater war dann gleich viel ruhiger und entspannter, wenn auch wir ruhiger waren.

Unserem Kater wurde vor 1 Jahr ein Tumor am Bein entfernt, er musste erst einen Gips und dann wochenlang einen riesigen Verband am Beinchen aushalten. Den Gips hat er 2x einfach abgeschüttelt, darauf hat er dann nur noch einen gepolsterten Verband bekommen und einen Baby-Strampler drüber, den fand er zwar auch nicht toll, aber somit war er den blöden Halskragen los... Denn Verband haben wir, da unser Kater wirklich super lieb ist und prima mitgemacht hat, täglich selbst gewechselt. Unser Wohnzimmertisch sah dann immer aus als hätten wir eine Apotheke überfallen

Halte durch ! In 1-2 Wochen sieht´s bestimmt schon viel, viel besser aus.

Ich weiss das ist eine schwere Zeit, aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass Katzen wirklich bewundernswert sind, sie stecken teilweise Brüche, Verletzungen usw. super gut weg. Den Käfig und den Verband findet er natürlich doof, aber da müsst ihr jetzt LEIDER beide durch.
Lio0202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 16:40   #35
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

Ein Pin ist eine Art langer dünner Nagel ohne Kopf.
Bei Imi war der Bruch ganz glatt und die Pins wurden überkreuz in beide Knochenteile eingesetzt, um den Bruch zu verbinden.

Bei schrägen Knochenbrüchen macht man das auch und zieht die Knochenstücke noch mit Drähten fest.

Auch bei Fixateuren werden Pins genutzt, die in den Knochen gesetzt werden und dann mit dem Fixateur verbunden werden.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 21:59   #36
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ihr lieben. Vielen Dank für die Infos. Da bin ich dann doch echt Mal gespannt wie es weitergeht.und es ist schön Leute da zu haben, die einen verstehen.
Heute waren wir zum Verbandswechsel.lief einigermaßen ruhig und brauchten keine nakose. Aber ich fürchte irgendwas sitzt nicht richtig. Rocky springt immer wieder zwischen durch auf, schüttelt das Bein ganz nervös und leckt sich viel zu viel dort. Hat er vorher nie gemacht. Das gefällt mir gar nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 09:23   #37
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.668
Standard

Das lecken könnte sein das es zb auch juckt beim verheilen - kenn ich selber auch so von einer Verletzung mit Schorf zb.

Kann aber auch ganz was anderes sein - ich würde da nochmal den TA deswegen fragen - wir können hier ja auch nur raten

Es ist bei Uns übrigens für mich am leichtesten gewesen als ich wieder arbeiten gehen musste - weil Zeus dann zwar alleine daheim war aber er hat irgendwann gemerkt das er noch so laut plärren konnte und es trotzdem nix passiert.

ich hab anfangs auch den fehler gemacht bei jedem Schrei aufzuspringen und zuviel Bohei und tuzituzi zu machen. Bis ich dann nach 2 Wochen fix und alle war und selber nur daher gekrochen bin. Sowas strengt an - also nehm dir auch mal ne Auszeit für DICH!
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:52   #38
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das ist mir auch aufgefallen. Es geht mir viel besser seit ich wieder arbeiten gehe. Er ist zwar viel alleine.aber irgendwie scheint er daudrhx ruhiger als vorher zu sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 11:59   #39
snow1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Tirol / Österreich
Beiträge: 215
Standard

Wir hatten das Problem auch einmal. Komplizierter Bruch. Unser Kater hatte dann einen Fixateur und musste auch im Käfig hocken. Nach einer Zeit hatte man uns erlaubt ihn auf die couch zu nehmen und bissl laufen durfte er. Sollte aber nicht springen.
Was hat er gemacht? Lag auf der Couch, auf einmal ist er von der Couch gehüpft (max. 40cm) und wie soll es anders sein. Wieder gebrochen. Ich kann dir nur raten riskiere nichts sonst hockt er noch länger in dem Käfig!! Und das wäre noch schlimmer , von den Kosten mal ganz zu schweigen.
snow1 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 23.02.2018, 17:50   #40
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da er so Probleme mit dem Gips hat stand jetzt wieder im Raum ihn evetuwll ab zu machen. Aber das trau ich mich einfach nicht.nach 2 einhalb Wochen ist mir das zu früh.ich merk aber auch irgendwas stört ihn ganz gewaltig. Da er sich das aber fast nur mit nakose machen lässt, wollen wir es trotzdem jetzt doch versuchen bisschen zu ziehen.hoffe es sind nicht zu große Schmerzen warum er so komisch dieses Mal mit dem Gips ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 14:05   #41
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

Vielleicht scheuert ihn etwas. So ein Gips muss gut gepolstert sein.
Ich frage mich allerdings, ob er mit Platte und Pins unbedingt noch ein Pin braucht.
Von wann ist denn das letzte Röntgenbild?
3 Wochen nach dem Bruch sollte darauf schon zu sehen sein, dass alles gut heilt.
Dann sollte er den Gips eigentlich nicht mehr unbedingt brauchen.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 16:26   #42
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sitze gerade beim Tierarzt. Mussten den Gips gestern abmachen, weil alles wund war. Ich denke Platte und Pins weil der Bruch sehr kompliziert war. Ich weiß noch nicht wie ich ihn jetzt mit nach Hause bekomme. Aber ganz ohne Schiene oder sonstiges habe ich echt Angst. Er sitzt zwar im Käfig ,aber ohne das wird er gleich in Sprung und Lauerstellung sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2018, 16:40   #43
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

OK also ich bekomme ihn ohne Verband und ohne Stabilisierung mit. Das macht mir jetzt echt Sorgen, trotz Käfig. Weil der Käfig doch groß genug ist um Dummheiten anzustellen. Wie auf die Hinterbeine stellen,um an der Decke zu kratzen. Und das hinter Bein ist doch kaputt.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 08:14   #44
Cassis
Forenprofi
 
Cassis
 
Registriert seit: 2015
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 2.489
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny3 Beitrag anzeigen
Sitze gerade beim Tierarzt. Mussten den Gips gestern abmachen, weil alles wund war.
Zitat:
Zitat von Jenny3 Beitrag anzeigen
OK also ich bekomme ihn ohne Verband und ohne Stabilisierung mit. Das macht mir jetzt echt Sorgen, trotz Käfig. Weil der Käfig doch groß genug ist um Dummheiten anzustellen. Wie auf die Hinterbeine stellen,um an der Decke zu kratzen. Und das hinter Bein ist doch kaputt.
Das klingt so, als hätte der TA keine andere Wahl gehabt, damit die wunden Bereiche besser abheilen können?

Ich hole Fidas Beitrag nochmal in Erinnerung:
Zitat:
Zitat von Fida Beitrag anzeigen
Von wann ist denn das letzte Röntgenbild?
3 Wochen nach dem Bruch sollte darauf schon zu sehen sein, dass alles gut heilt.
Dann sollte er den Gips eigentlich nicht mehr unbedingt brauchen.
Bestimmt macht es einen Unterschied von der Belastung her, ob dein Kater sich nur hinstellen kann, oder ob er richtig läuft oder gar hochspringt. Insofern ist er im Käfig doch eingeschränkt und beschützt. Ich drücke die Daumen, dass keine neuen Probleme entstehen und es gut verheilt.
Cassis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 08:21   #45
abraka
Forenprofi
 
abraka
 
Registriert seit: 2012
Ort: bei München
Alter: 49
Beiträge: 6.386
Standard

Bei uns hieß es damals, laufen ist ok, aber kein springen. Im Käfig kann er sich ja eh nicht so bewegen und nach 3 Wochen sollte es schon wieder einigermaßen stabil sein.

Alles Gute und viel Glück!
abraka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Beinbruch, Käfig, und wie geht's danach weiter? | Nächstes Thema: Brauche eure Meinung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Er schreit ohne Ende und wir sind mit den Nerven am Ende.... Lito Verhalten und Erziehung 31 27.11.2017 15:42
Ich bin am Ende mit den Nerven! :-( Michi1982 Unsauberkeit 57 16.06.2012 18:27
Bin mit den Nerven am Ende Kitty2005 Unsauberkeit 16 25.09.2009 18:29
Mit dem Nerven am Ende :( :( clinchen Die Anfänger 43 05.02.2009 10:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:03 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.