Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2018, 15:09   #16
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Wie gehts dem Patienten heute?

Hält der Verband mittlerweile besser?

Bei Zeus ist das ja auch mal passiert - da wurde ich auch panisch und wollte direkt zum Notdienst

Im Endefekt wurde ihm dann soviel Fell wegrasiert das die TÄ den Verband rauf geklebt hat bis fast ans obere Ende bis hinters Gelenk. Da dann nochmal bisserl enger damit es dann nicht mehr darüber rutschen kann.

Irgendwie hat es gehalten. Mit ganz viel Leukoplast (das braune Klebezeugs) - aber frage nicht wie rot danach die Haut war. Das war auch nicht schön - aber nötig weil es einfach nicht anders gehalten hat. Es gab dann halt auch noch bisschen was für die Haut - aber es geht wieder weg
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2018, 15:31   #17
mona123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 539
Standard

Bei meiner Süßen wurde das in der Klinik großzügig abgepolstert und der TA hat das zur Kontrolle immer weider aufgeschnitten und wieder geflickt.

LG mona
mona123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 17:23   #18
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ihr lieben. Ich weiß nicht genau wie es ihm geht. Seit Sonntag, wo er den Verband noch um den Bauch bekommen hat. Liegt er eigentlich nur noch Rum, zwischen schlafen und traurig kucken. Und ich würde so gerne etwas tun, weiß aber nicht was. So richtig macht er bei nichts mit. Schaut es sich höchstens an und das war's dann. Durch den Verband über den Bauch scheint der Gips jetzt mal zu halten.
Habe auch in der Tierklinik nachgefragt bzgl abmachen den gips schon diese Woche. Die meinten auch eigentlich 4 Wochen sollte er dran bleiben. Aber klar die Wunden verheilen besser ab der Luft U dann mit Trichter. Aber die Wunden wären später halt besser zu versorgen,als wenn was beim Bruch nicht stimmt.

Ah noch eine Frage, die Platte bleibt ja drin, aber irgendwas wird rausgeholt habe aber den Namen vergessen. Weiß das jemand von euch?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 17:34   #19
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Bin grad unterwegs aber ich schreib dir gleich was dazu!
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 17:45   #20
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok. Lass dir Zeit. Ich bin gespannt 😀
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 17:48   #21
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

An welchem Gelenk hat er denn den Bruch?
Am Knöchel oder am Knie?

Mein Kater hat sich den Oberschenkel fast direkt an der Wachstumsfuge des Kniegelenks gebrochen, da war er etwa 24 Wochen.
Das wurde mit 2 Pins operiert.
Einen Gips bekam er nicht, weil der sowieso nicht hält. Ein Plaster über die Naht war alles, dass ich gegen ein großes Leukoplast-Pflaster austauschen musste, weil er alles andere runtergeschleckt hat. Trotz Trichter.
Er kam auch in ein Nagerheim. Und sobald die Schmerzen nachließen, wurde er wieder aktiv und versuchte zu entkommen.
Ihn zum Kuscheln raus zu nehmen... daran war gar nicht mehr zu denken.
Bei mir hieß es 4 - 6 Wochen Käfig. Mit Klo und Napf und Bettchen im Käfig.
Und wir haben uns auch daran gehalten. Es musste sein, denn ich hatte ein Beispiel vor Augen: einem anderen Kater meines Tierarztes, der sich auch das Bein gebrochen hat, musste am Ende das Bein abgenommen werden.
Nachdem das Röntgenbild nach 4 Wochen super aussah, habe ich ihn in der 5. Woche langsam rausgelassen. D.h. anfangs immer nur kurz.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 18:02   #22
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo. Oje das klingt echt auch nicht schön. Ja auch direkt am Kniegelenk. Und ich glaube das hieß bei mir auch Pins,die wieder raus sollen. Die Platte soll drin bleiben. Udn 4 Wochen käfig mit Gips. Deswegen mach ich mir Sorgen den vorher ab zu machen. Wie war denn deiner so in Haft. Wollte er auch nicht so richtig spielen? Wie hat er sich verhalten?

Geändert von Jenny3 (20.02.2018 um 18:05 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 19:02   #23
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Ich kann Dir nur erzählen wie es bei Uns bzw Zeus war - aber wie gesagt - es war die Pfote und nicht das Bein...

Aufgrund seiner Statur hat er eine Plastikschiene bekommen und der Bruch selber (gleich knapp hinter dem Handgelenk) wurde mit Pins gemacht und ein Draht (oder wie das heisst) ist auch drin. Soll auch drinnen bleiben. Eine OP zum rausnehmen wäre nur unnötiges Risiko in seinem Alter und Zustand. Ich möchte ihn eig nicht mehr in Narkose legen lassen müssen wegen der Nieren.

Alle 2 Tage wurde die Wunde kontrolliert und Verband bzw Schiene gewechselt/neu gemacht. Das war anfangs immer ein Kampf. Aber nach einer Zeit hat er gut mitgemacht weil er sich daran gewöhnt hat.

Er hat leider länger gebraucht um gesund zu werden weil er damals schon 7 war und der Knochen nicht so schnell wollte wie er selber . Im Endefekt war er Monate lang im Zimmer im Auslauf. Nachdem der Chirug das ok gegeben hat das auch die letze Fuge dicht war haben wir ihn erst nur im Wohnzimmer und unter Aufsicht laufen lassen damit er auch wieder Muskeln aufbaut.

Schmerzmittel gab es auch nur so lange es Gips gab - da muss man aber aufpassen das man nicht zu viel oder wenig gibt...
Weil es inzwischen Kalt und Winter usw war haben wir ihn auch gar nicht mehr ganz raus (Freigang) gelassen. Damit haben wir dann bis Ostern gewartet weil er leider durch den Wohnungsknast in dem Jahr kein richtige Winterfegll gebildet hatte. dadurch konnte der Bruch nochmal ein paar Wochen geschohnt werden.

Das ganze ist inzwischen über 2 Jahre her und wer es nicht weiss merkt gar nix - er kann wieder ganz normal hupfen und laufen und renne wie vorher. Seitdem lebt er auch mit den Draht un Pins und es ist alles gut - was hoffentlich auch so bleibt.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie - falls du noch Infos brauchst frag einfach
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 19:57   #24
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny3 Beitrag anzeigen
Hallo. Oje das klingt echt auch nicht schön. Ja auch direkt am Kniegelenk. Und ich glaube das hieß bei mir auch Pins,die wieder raus sollen. Die Platte soll drin bleiben. Udn 4 Wochen käfig mit Gips. Deswegen mach ich mir Sorgen den vorher ab zu machen. Wie war denn deiner so in Haft. Wollte er auch nicht so richtig spielen? Wie hat er sich verhalten?
Eine Platte gab es gar nicht, aber die Pins sind drin geblieben.
Ich war in einer Klinik, die eine wirklich besonders gute orthopädische Versorgung machen.
Hier ist ein Foto von meinem kleinen Knopf.


So saß er in seinem Käfig.


Er war nicht allein, aber er wollte immer aus dem Käfig und mit den anderen spielen.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 20:00   #25
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

Hier wird gespielt.

Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 22:55   #26
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ochgeh der arme. Das sieht aber auch nicht schön aus.😐
Wie waren denn eure in den käfigen so drauf? Verspielt? Eher ruhig, nur schlafend oder wie?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 23:09   #27
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Zeus lag eig auch nur herum. Hatte auch kaum hunger aufgrund fehlender Aktivität. Hat ca die Hälfte oder 1/3 der sonst üblichen Menge gefuttert. Entsprechend auch abgenommen und auch nur alle 2 oder 3 Tage Kot abgesetzt. Aber kein Wunder wenn da kaum was rein geht.
Allerdings hab ich ihn Ich kaum zum spielen animiert.
Wäre ja auch nichts gegangen mit seinem Humpelpfötchen...Als er dann anfangs wenigstens das Wohnzimmer frei zur Verfügung hatte war das alles so spannend alles wieder neu zu erkunden und beschnüffeln das er gar nicht spielen wollte. Teilweise war er dann so beschäftigt das er davon müde wurde und die ersten Nächte sehr ruhig und seelig schlief....
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 11:09   #28
abraka
Forenprofi
 
abraka
 
Registriert seit: 2012
Ort: bei München
Alter: 48
Beiträge: 6.366
Standard

Ich kenn das von meiner Emmy. Sie war gerade 5 Monate alt, als ihre Pfote sehr kompliziert gebrochen war. Sie hat einen Fixateur bekommen - d.h. eine Schiene außen am Bein, die mit Schrauben und Drähten innen mit dem Knochen verbunden war.
Wir waren alle paar Tage in der Klinik zur Nachsorge und haben dort auch viel mit dem Chirurgen besprechen können.
Er meinte nach 3 Wochen, dass es jetzt soweit ist, dass Emmy aus dem Käfig raus kann - aber nicht springen. Wenn wir es schaffen ein Zimmer einzurichten, wo die maximale Höhe 30-50 cm ist, dann kann sie da rein.

Also haben wir das Gästezimmer ausgeräumt, so dass nur noch das Bett drin stand, jede Menge Kartons uns Spielzeug - und da durfte Emmy dann unter Aufsicht dann tagsüber rein.

Dann wurde alles entfernt und sie musste noch einmal 1 Woche komplett in den Käfig und dann noch 2 Wochen in das ausgeräumte Gästezimmer.

Danach durfte sie wieder normal rumlaufen. Freigängerin war sie zu dem Zeitpunkt natürlich eh noch nicht.

Es ist alles super verheilt - sie läuft ein wenig "unrund" und bei Kälte, Nässe etc. humpelt sie ein wenig. Aber es stört sie am allerwenigsten. Sie macht alles, was eine Katze so macht und ist eine begeisterte Freigängerin geworden.

Geduld ist das Allerwichtigste!
abraka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2018, 20:13   #29
Jenny3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ihr macht mir echt Mut. Und ich habe auch nicht mehr so ein gaaaanz schlechtes Gewissen, dass ich grade nicht weiß wie ich mich um Rocky kümmern soll, weil er nur da liegt und ab und an mal miaut. Wo ich dann auch nicht weiß was los ist. Das so super bei euch. Danke!!!
  Mit Zitat antworten

Alt 21.02.2018, 23:29   #30
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.665
Standard

Auch wenn es "nur" ein Bruch ist (gut ja viel schlimmere Krankheiten und Verletzungen) ist das gabze schon auch anstrengend für den Patienten!

Wenn du krank bist oder ein Wehwehchen hast würdest du auch nicht oder kaum spielen wollen. Das ist schon ob!

Biete ihm mal was an und wenn er mitmacht ist es gut und bringt auch den Kreislauf in Bewegung. Aber wenn er nicht will ist es vollkommen in Ordnung
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Beinbruch, Käfig, und wie geht's danach weiter? | Nächstes Thema: Brauche eure Meinung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Er schreit ohne Ende und wir sind mit den Nerven am Ende.... Lito Verhalten und Erziehung 31 27.11.2017 14:42
Ich bin am Ende mit den Nerven! :-( Michi1982 Unsauberkeit 57 16.06.2012 17:27
Bin mit den Nerven am Ende Kitty2005 Unsauberkeit 26 25.09.2009 17:29
Mit dem Nerven am Ende :( :( clinchen Die Anfänger 43 05.02.2009 09:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:57 Uhr.