Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2018, 20:11   #16
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Zitat:
Zitat von FrauFreitag Beitrag anzeigen
deshalb hatte ich es extra gesagt - es war "freestyle"
War auch gar nicht als Kritik gedacht, falls das so ankam. Ich versteh das voll, gerade wenns quasi "letzte Chance" ist.
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.02.2018, 22:44   #17
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von JFA Beitrag anzeigen
War auch gar nicht als Kritik gedacht, falls das so ankam. Ich versteh das voll, gerade wenns quasi "letzte Chance" ist.
hatte ich auch nicht als kritik verstanden
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 20:29   #18
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.854
Standard

Übrigens, was die humanmedizinischen Medikamente betrifft, gibt es im Grunde auch keine nebenwirkungsfreien Dauermedikamente. Das weiß ich aus bitterer Erfahrung - die Magenprobleme, die man nach dem gängigen Zeug bekommt sind nicht ohne.

Ich nehme nicht ohne Grund das homöopathische Zeug, was die Katze auch kriegt. Hilft mir auch gut und ich vertrage es wenigstens

Hier kamen die alternativen Mittel auch erst zum Einsatz, als der dritte TA "einschläfern" erwähnte und ich hatte so ein ganz sicheres Gefühl, dass da noch was geht. Ist jetzt fast vier Jahre her...und die Oma läuft noch immer ganz gut.
Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 13:44   #19
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von Annemone Beitrag anzeigen
Übrigens, was die humanmedizinischen Medikamente betrifft, gibt es im Grunde auch keine nebenwirkungsfreien Dauermedikamente. Das weiß ich aus bitterer Erfahrung - die Magenprobleme, die man nach dem gängigen Zeug bekommt sind nicht ohne.
klar, alles was wirkt, kann auch nebenwirkungen haben.

sei mir nicht böse, was homöopathie angeht, bin ich der falsche ansprechpartner, deshalb klammere ich die hier aus.

ansonsten muss man auch phytomedizin, ergo pflanzliche medizin auf den prüfstand stellen. ich halte da z.b. gar nichts von, wenn über etliche portale im netz alle möglichen kräuter und pilze und zeugs verkauft werden für katzen und hunde, ohne überhaupt studien zur wirksamkeit, aber auch zur verträglichkeit (!) und möglichen nebenwirkungen (!) zu nennen. die gibt es oft eben auch nicht. und das wäre mir dann in vielen fällen zu unsicher bzw. ist in meinen augen fahrlässig, denn - siehe ganz oben
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 20:34   #20
Paulchen19
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 26
Standard

So langsam geht es Paulchen wieder richtig gut.
Heute lief er das 1. Mal richtig flüssig, ohne zu humpeln, zum Futternapf.
Auch interessiert es sich wieder fürs Spielen.
Momentan muss der Tierosteopath noch ein bisschen warten, Wechsel gerade meinen Job.
Habe heute 1 Pckg Onsior von meinem TA bekommen und er hat überhaupt nichts dagegen, das er es über einen längeren Zeitraum nimmt, da es sehr verträglich sei.
Auch mit seiner Gewichtsabnahme (600g In 4 Wochen), ist er sehr zufrieden.

Und klar haben humanmedizinische Medikamente auch Nebenwirkungen, aber meine Mutter z.B. hat starke Arthrose in den Knien und kann ohne dauerhafte Schmerzmittel gar nicht mehr laufen und da sind ihr die Nebenwirkungen relativ Schnuppe.

Geändert von Paulchen19 (16.02.2018 um 20:38 Uhr)
Paulchen19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 22:26   #21
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.854
Standard

Zitat:
Zitat von Paulchen19 Beitrag anzeigen
Und klar haben humanmedizinische Medikamente auch Nebenwirkungen, aber meine Mutter z.B. hat starke Arthrose in den Knien und kann ohne dauerhafte Schmerzmittel gar nicht mehr laufen und da sind ihr die Nebenwirkungen relativ Schnuppe.
Schön, dass es dem Katerchen besser geht. Dann drück' ich mal fest die Daumen, dass es weiterhin so bleibt.

Mein Knie wurde GSD operiert und seither brauche ich überhaupt keine Schmerzmedis mehr - außer ab und zu ein paar dieser "Katzenkügelchen", wenn mal wirklich so richtig nasskaltes Wetter ist.
Ich habe lange dieses "Ibuprofen" geschluckt und unter solch erheblichen NW gelitten, dass es unerträglich war.
Erst ein "Privatarzt" hat mir dann Etoricoxib aufgeschrieben. Die waren total gut verträglich und ich konnte bis zur OP wieder schmerzfrei auftreten. Es gibt eben schon Medis, die besser verträglich sind, aber offenbar nicht für "Kassenpatienten".
Aber da sind unsere Tiere ja glücklicherweise außen vor - die sind ja immer "privat"
Nach meiner Erfahrung ist Onsior - zumindest für die Dauergabe - tatsächlich besser verträglich als Metacam.
Ich möchte Metacam nicht "verteufeln" - es ist ein schnell und gut wirksames Mittel. Ich würde es allerdings nicht als Dauermedikation geben, solange es eine Alternative gibt. Kommt halt auf den individuellen Fall an.
Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 00:25   #22
Paulchen19
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 26
Standard

Danke, Annemone.
Ich bin mit dem Onsior auf Dauer auch nicht Happy, aber erstmal möchte ich ihn komplett schmerzfrei haben.
Ich könnte mir vorstellen, das Akupunktur auch eine Alternative wäre, aber lassen Katzen sich so was gefallen?
Paulchen19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 20:54   #23
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.854
Standard

Zitat:
Zitat von Paulchen19 Beitrag anzeigen
Danke, Annemone.
Ich bin mit dem Onsior auf Dauer auch nicht Happy, aber erstmal möchte ich ihn komplett schmerzfrei haben.
Ich könnte mir vorstellen, das Akupunktur auch eine Alternative wäre, aber lassen Katzen sich so was gefallen?
Es ist schon wichtig, dass die Schmerzen erst mal weg sind. Sonst hast Du das Problem, was ich mit Ella habe.
Da sie Streunerin war und sich lange niemand darum gekümmert hat, hat sie ein sog. "Schmerzgedächtnis" entwickelt. Das heißt, sie springt und spielt und läuft super, aber es gibt halt die Stelle am Rücken, wo sie nicht angefasst werden möchte. Ab und zu ist es leider nötig, weil ich da mal durchbürsten muss, da die alten Dame die Stelle nicht mehr so gut putzen kann.
Akupunktur ist m. E. nach eine gute Chance. Ob das klappt, muss man einfach ausprobieren. Manchmal wundert man sich, was alles geht. Auch Tiere spüren ganz genau, ob ihnen etwas guttut und dann lassen sie das auch prima mit sich machen. Diese Erfahrung habe ich sowohl beim Herzutraschall gemacht (O-Ton Tierarzt: "Hoffentlich fängt sie nicht an zu schnurren, dann kann ich nicht mehr vernünftig schallen".) als auch beim Inhalieren mit dem Aerokat. Katz hat sehr schnell verstanden, dass es zu ihrem besten ist.
Leider gibt es ja noch nicht soviele THPs, die Erfahrungen mit Akupunktur bei Katzen haben. Bei Pferden ist das offenbar schon länger ein Thema.
Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 22:22   #24
Paulchen19
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 26
Standard

Blut abnehmen beim TA fand Paulchen so doof, da holte er alles an Krallen heraus.
Mit in ein Handtuch einwickeln, ausser dem li. Vorderfuss und gemeinsamen Festhalten der Helferin und mir, klappte es dann doch noch ohne Sedierung.
Deswegen dachte ich, das sich Katzen Akupunktur nicht unbedingt gefallen lassen.
Aber ich werde mal eine THP kontaktieren,
Sobald ich den neuen Job anfange, Kohle technisch.
Paulchen19 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.02.2018, 01:03   #25
Chulchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 150
Standard

Hallo!

Im Prinzip wurden ja schon alle Möglichkeiten aufgezählt, ich möchte aber dennoch Lulus Geschichte dazu beitragen.

Lulu kam 2008 zu mir, da war er knapp 3 Jahre alt.
Er lief damals merkwürdig unrund.

Bei der Erstuntersuchung stellte sich damals schon beim TA heraus, daß Lulu eine beginnende Arthrose hat und daß das Hüftgelenk aufgrund eines Unfalls so gut wie nicht mehr vorhanden ist.
(Der Oberschenkelkopf wurde offenbar abgenommen und etwas weiter wieder an den Hüftknochen angesetzt, so das sich ein sogenanntes 'Pseudogelenk' aus Knorpel bilden konnte).

Lulu ist 10 Jahre später immer noch da.
Er wird im Mai 13 Jahre alt.

Lulu hat all die Jahre täglich Grünlippmuschel (als Pulver über's Futter) bekommen, wenn er "Schübe" hatte, bekam er 3- 7 Tage Metacam als Kur.

Seit ca. 4 Jahren bekommt er noch zusätzlich täglich MSM mit über's Futter.

Vor ca. 2 Jahren fing er an, von Metacam zu kotzen, somit mußte etwas anderes her.

Somit kamen wir zu Onsior.
Anfangs gab es die Tabletten nur, wenn er mal einen Schub hatte.

Seit August 2017 bekommt er täglich eine Tablette Onsior und Physiotherapie (nach Bedarf).

Das große Blutbild im November war einwandfrei- keinerlei Auffälligkeiten bei den Organen.

Dadurch, daß Lulu's Arthrose schon so lange besteht (10 Jahre), befürwortet die TÄ die dauerhafte Gabe von Onsior für Lulu.

Wir bekommen immer einen 36er- Pack.
Ich muß aber vorbestellen, da die TÄ auch bestellen muß und nie soviel in der Praxis vorrätig hat.
Ich bestelle immer nach, wenn noch ca. 10- 12 Tabletten da sind.

Nebenbei bekommt Lulu natürlich trotzdem weiterhin Grünlippmuschel und MSM täglich; die Physiotherapie gab es anfangs auch wöchentlich, inzwischen nur noch nach Bedarf bei Schüben.

Also, mit Lulu, der in so jungen Jahren schon erkrankt war, habe ich wirklich gute Erfahrungen sammeln dürfen mit Grünlippmuschel und MSM.
Die Abstände zwischen den Schüben waren länger und die Schübe selbst waren nicht so stark.

Wir bestellen immer bei Pahema.

Liebe Grüße,
Chulchen
Chulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 14:12   #26
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Da ich meine kleine Maus gestern erlösen musste habe ich noch eine gut halbvolle Schachtel Onsior über. Wurden erst vor 2 wochen gekauft..... da ich das im Flohmarkt nicht anbieten darf, frage ich hier ob jemand Interesse hat. ...da zum wegwerfen zu schade. Gern PN an mich!
mautzekatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 21:47   #27
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.854
Standard

Zitat:
Zitat von Paulchen19 Beitrag anzeigen
Deswegen dachte ich, das sich Katzen Akupunktur nicht unbedingt gefallen lassen.
Aber ich werde mal eine THP kontaktieren,
Sobald ich den neuen Job anfange, Kohle technisch.
Es gibt auch "Laser-Akupunktur". Ich selbst habe keine Erfahrung damit, aber vielleicht lohnt es sich, danach mal zu fragen?
Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 01:37   #28
Chulchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 150
Standard

Das Lasern war bei uns in der Physiotherapie mit inbegriffen.

Allerdings war es keine Laser- Akkupunktur, sondern ein Lasern der besonders schlimm betroffenen Gelenke.

Das Lasern bewirkt dabei eine entzündungshemmende Wirkung in den Gelenken, aktiviert den Abtransport von schädlichen Stoffen und die Selbstheilungskräfte.

Lulu findet das supertoll!
Er ist während der Behandlung tiefenentspannt.

Und es hat nachhaltige Wirkung.
Nach einigen Sitzungen haben selbst die Nachbarn, die nichts von seiner Behandlung wußten, bemerkt, daß er deutlich besser läuft.

Einen Versuch wäre es alle Mal wert, denke ich.
Chulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze trampelt beim Gehen | Nächstes Thema: Falsch aufgekommen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methionin/Guardacid in Dauermedikation schädigend für die Blase!?! tigerlili Innere Krankheiten 1576 24.10.2018 23:51
Höchstdosis Onsior Katzenherzchen Sonstige Krankheiten 15 25.01.2016 15:15
Onsior und Depotcortison schnurli Infektionskrankheiten 4 10.04.2014 12:40
Welche Medi z. Dauermedikation? *kräh* Innere Krankheiten 23 30.08.2013 22:15
Dauermedikation Zylkene? Maureen Sonstige Krankheiten 13 18.03.2013 15:38

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.