Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2017, 18:39   #1
Sheltiecat
Forenprofi
 
Sheltiecat
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.555
Standard Femurkopfresektion

Vorgeschichte:

Vor 2 Wochen lag Bailey schreiend auf dem Kratzbaum, als wir heimkamen. Er biss sofort um sich als mein Mann ihn hochnahm und humpelte mühsam ins Nebenzimmer. Sind sofort zum Notdienst, er konnte nur sediert überhaupt untersucht werden. Sie fand soweit nichts und schickte uns am nächsten Morgen weiter zur Tierklinik. Dort ergab das Röntgen im Wachzustand auch nichts, da das Bild aber einen unklaren Herzbefund ergab verzichtete man vorerst auf weitere Untersuchungen in Narkose und gab ihm über Nacht Schmerzinfusionen. Am nächsten Morgen ging es ihm deutlich besser, Herzultraschall konnte gemacht werden und es kam nichts weiter heraus (gottseidank). Wir wurden mit Schmerzmittel entlassen um zu sehen ob es nun von allein weggeht.

Ging es leider nicht, er lief zwar deutlich besser und ließ sich wieder anfassen aber schien weiter hinten instabil und lahmte weiter. Auch wenn er springen und alles konnte.
Wir machten einen Termin beim Spezialisten in der Klinik zum MRT. Dieser war heute, er wurde zunächst dann nochmal unter Narkose geröntgt und es wurde klar, dass er eine Femurkopffraktur hat!
Dieser wurde nun in einer OP entfernt (so ich das denn alles richtig verstanden habe am Telefon)! Ist soweit gut verlaufen, wenn morgen früh alles ok ist darf er morgen mittag nach Hause!

Ich weiß nun gar nicht, was uns erwartet, überall liest man was anderes! Hat jemand Erfahrungen damit? Wie ist es mit Schonung etc.? Sollte ich die große Hundebox schonmal aufbauen?

Wie er das angestellt hat möchte ich echt gerne wissen...
__________________
http://i972.photobucket.com/albums/ae201/oOPearlOo/Mobile%20Uploads/F9CCFA9C-8047-43E6-92D3-432E5F2D9ADE_zpshnkyfvy6.jpg

Barclay, SamSam (vermisst), Oreo im Herzen, Bailey und Mini-Mittenz

Unsere Geschichte vom Einzelkitten-Terror zur glücklichen Familie:
http://www.katzen-forum.net/verhalte...ml#post4767538
Sheltiecat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.09.2017, 18:50   #2
urlauberin
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 50
Standard

Hallo,
wir hatten nach einem Autounfall diese OP letztes Weihnachten bei unserer Mara.
Ich hatte sie die ersten drei Tage separat gehalten (damit der wilde Bruder nicht drauf hüpft) da sie auch noch sehr mitgenommen war. Sie verbrachte die Tage vor allem in ihrem Katzenklo........
Danach habe ich sie - wenn wir zu Hause waren - zu uns gelassen und darauf geachtet dass sie noch nicht alleine aufs Sofa hüpft.
Unser TA meinte dass eine Box bei dieser OP nicht nötig sei, da die Katzen selbst sehr gut wissen was sie sich zutrauen können. Die Bewegung schon kurz nach der OP sei auch gut für die Muskulatur.
Bei uns traf das auch zu; Mara war schnell wieder fit und hat sich nicht überfordert. Auf den Kratzbaum ist sie glaube ich nach zwei Wochen rauf.

Heute läuft sie wieder ganz normal; nur wenn sie gaaaaanz langsam schlurft dann humpelt sie manchmal noch. Und beim Sitzen auf dem Popo hängt das OP-Beinchen seitlich raus.

Einschränkungen hat sie keine - sie ist Freigängerin und genauso flink wie zuvor.

LG
Die Urlauberin
urlauberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 18:51   #3
Little_Paws
Forenprofi
 
Little_Paws
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Alter: 24
Beiträge: 9.403
Standard

Vicky hatte ne Femurkopfluxation...ist das das gleiche?

Der gesplitterte Hüftkopf musste entfernt werden und bekam Käfigruhe. Hab den größten Hundekäfig gekauft den ich bei Ebay gefunden habe.

Abgeheilt ist alles super aber ganz minimal sieht man einen humpelnden Gang. Physio musste ich Zuhause durchführen und Schmerzmittel paar Tage verabreichen.
__________________
Grüße von Vicky, Loona, Sam & Dosi Mandy


Little_Paws ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 18:58   #4
Miriquidius
Forenprofi
 
Miriquidius
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.736
Standard

Ach Mist, bei Euch hört es aber auch nicht auf!

Von medizinischer Seite kann ich leider nichts beitragen. Aber gib mal oben in der Suche "Femurkopfresektion" ein und suche nach Beiträgen. Da kommen einige mit Erfahrungsberichten und weiteren Links. Vielleicht hilft das etwas weiter.

Und alles Gute für Bailey! *** Daumen sind gedrückt. ***
__________________
Miriquidius mit Gold & Silver

Mehr von uns gibt's hier .
Miriquidius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 19:48   #5
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 52
Beiträge: 485
Standard

Hallo Sheltiecat!
Seit einiger Zeit lese ich schon bei dir mit. Erst die traurige Story von Oreo und jetzt das Unglück bei Bailey? Hört es bei dir ich denn gar nicht auf?

Ende letzen Jahres, Anfang diesen Jahres wurden bei meinen zwei Katern einmal ein und das anderen mal zwei Femurköpfe entfernt. Bei Emil war es eine krankhafte Veränderung der Knochenstruktur (Femurkopfnekrose), Wolly hatte einen Unfall; bei ihm wurde nur ein Hüftgelenk entfernt.

Ich hatte weder bei dem einen noch dem anderen einen Käfig. Bei beiden ist es gut gegangen. Bei Wolly sieht man ganz selten ein kaum wahrnehmbares Humpeln.

Habe im anderen Thread schon geschrieben, dass ich froh war, mir dieses Jaulen nicht anhören zu müssen. Würde es immer wieder so machen.
__________________
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 20:43   #6
Sheltiecat
Forenprofi
 
Sheltiecat
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.555
Standard

Danke! Da habt ihr ja auch was hinter euch!! Ich hoffe dass wir auch ohne Box auskommen!! Und wir statt Halskragen nen Body nehmen können.
Habe Baileys Futterplatz erstmal schonmal auf den Boden verlegt und so dass er nicht durch die Katzenklappe muss, ist doof weil wir wegen Rohrbruch gerade die Futterplätze schonmal verlegen müssen.. Wird er aufs normale Klo können? Oder sollte ich eins mit niedrigem Rand besorgen?

Ja es hört nicht auf bei uns! Eben seh ich dass Mini-Mittenz auch leicht humpelt! Allerdings nicht soooo doll und sie wirkt fit und fröhlich, entlastet halt nur die eine Pfote hinten etwas.

Da TA bei ihr Vollnarkose und Riesen-Stress bedeutet warte ich lieber erstmal ab ob sie sich nicht einfach nur vertreten hat. Bitte bitte lass sie sich nur vertreten haben!
__________________
http://i972.photobucket.com/albums/ae201/oOPearlOo/Mobile%20Uploads/F9CCFA9C-8047-43E6-92D3-432E5F2D9ADE_zpshnkyfvy6.jpg

Barclay, SamSam (vermisst), Oreo im Herzen, Bailey und Mini-Mittenz

Unsere Geschichte vom Einzelkitten-Terror zur glücklichen Familie:
http://www.katzen-forum.net/verhalte...ml#post4767538
Sheltiecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 21:07   #7
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 52
Beiträge: 485
Standard

Zitat:
Zitat von Sheltiecat Beitrag anzeigen
Danke! Da habt ihr ja auch was hinter euch!! Ich hoffe dass wir auch ohne Box auskommen!! Und wir statt Halskragen nen Body nehmen können.
Habe Baileys Futterplatz erstmal schonmal auf den Boden verlegt und so dass er nicht durch die Katzenklappe muss, ist doof weil wir wegen Rohrbruch gerade die Futterplätze schonmal verlegen müssen.. Wird er aufs normale Klo können? Oder sollte ich eins mit niedrigem Rand besorgen?

Ja es hört nicht auf bei uns! Eben seh ich dass Mini-Mittenz auch leicht humpelt! Allerdings nicht soooo doll und sie wirkt fit und fröhlich, entlastet halt nur die eine Pfote hinten etwas.

Da TA bei ihr Vollnarkose und Riesen-Stress bedeutet warte ich lieber erstmal ab ob sie sich nicht einfach nur vertreten hat. Bitte bitte lass sie sich nur vertreten haben!
Das haben wir nach Wolly's Unfall bei Emil auch erst gedacht . Hat sich leider anders rausgestellt. Zwar kein Unfall, dafür aber diese Sch.... Nekrose. Bei euch wird es schon was anderes sein. Man sieht auf einmal überall Gespenster. Ich denke jetzt positiv für euch!

Das "gute" an so einer OP ist, dass beide Viecher da keine Arthrose bekommen können .

Wolly hatte damals nen Trichter. Er ist damit gut klar gekommen. Ich war auch hart! Hab das Ding bis zum Fäden ziehen nicht abgemacht. Emil hatte das Teil gleich runter .

Da bei ihm innerhalb einer Woche beide Hüften operiert wurden und ich schon verrückt wurde, weil er nix mehr fressen wollte, habe ich es einfach so gelassen. Er hat fast das ganze Pflaster weg geleckt. An die Fäden ist er GsD nicht dran gegangen.

Mach dir keine Sorgen; das wird wieder! Es gibt wesentlich schlimmeres! Und die Mini-Maus hat sich nur vertreten!

Machst gut und knuddel die Mäuse von mir.
__________________
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 21:26   #8
Sheltiecat
Forenprofi
 
Sheltiecat
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.555
Standard

Also zumindest hat sie es geschafft ins Baby-Bett zu springen, da wird es wohl so schlimm nicht sein..

Bailey mit Halskragen wäre glaub ich ne Katastrophe, der ist eh so tollpatschig! Denke mal dieses Mal lohnt es sich auch die Katzenklappe so umzuprogrammieren dass sie Bailey nicht rauslässt.. Armer Schatz! Er hat ne Vorliebe für den Hundebuggy den wir hier noch stehen haben und für den Kinderwagen, vielleicht sollten wir ihn ab und zu ausfahren bis er wieder bummeln gehen darf?

Ich versuche jetzt mal zu schlafen, dann geht die Zeit schneller rum..
__________________
http://i972.photobucket.com/albums/ae201/oOPearlOo/Mobile%20Uploads/F9CCFA9C-8047-43E6-92D3-432E5F2D9ADE_zpshnkyfvy6.jpg

Barclay, SamSam (vermisst), Oreo im Herzen, Bailey und Mini-Mittenz

Unsere Geschichte vom Einzelkitten-Terror zur glücklichen Familie:
http://www.katzen-forum.net/verhalte...ml#post4767538
Sheltiecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 21:47   #9
Strichpunkt
Erfahrener Benutzer
 
Strichpunkt
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinhessen
Alter: 52
Beiträge: 485
Standard

Raus durften meine beiden auch erst nach dem Fäden ziehen. 10 Tage können da ganz schön lang werden....
__________________
Strichpunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 02:13   #10
Sheltiecat
Forenprofi
 
Sheltiecat
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.555
Standard

Zitat:
Zitat von Strichpunkt Beitrag anzeigen
Raus durften meine beiden auch erst nach dem Fäden ziehen. 10 Tage können da ganz schön lang werden....
Zum Glück ist Bailey da noch der Coolste. Mit Oreo nach seiner Schussverletzung war es der Horror!
Irgendwie kann hier keiner so richtig schlafen heute!
__________________
http://i972.photobucket.com/albums/ae201/oOPearlOo/Mobile%20Uploads/F9CCFA9C-8047-43E6-92D3-432E5F2D9ADE_zpshnkyfvy6.jpg

Barclay, SamSam (vermisst), Oreo im Herzen, Bailey und Mini-Mittenz

Unsere Geschichte vom Einzelkitten-Terror zur glücklichen Familie:
http://www.katzen-forum.net/verhalte...ml#post4767538
Sheltiecat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oberschenkelhalsbruch - Femurkopfresektion Strichpunkt Sonstige Krankheiten 274 14.05.2017 13:04
Femurkopfresektion Hafermilch Sonstige Krankheiten 19 16.08.2015 08:17
Femurkopfresektion Thalessa Innere Krankheiten 2 06.07.2013 21:34
Femurkopfresektion bei 1,5 jährigem Kater Froschkoenigin Sonstige Krankheiten 3 15.03.2011 16:20
Morgen Femurkopfresektion Indigo Innere Krankheiten 8 26.01.2011 14:13

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:57 Uhr.