Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2017, 08:05   #1
Matja
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 8
Unglücklich OP nach Oberschenkel Bruch - wie geht es weiter

Hallo Zusammen,

Mein Tiger wurde gestern am Oberschenkelknochen operiert. Der Tierarzt meinte, dass er jetzt für sechs Wochen in eine Box oder in einem Käfig, usw eingesperrt sein muss da er nicht springen darf.

Jetzt ist die Frage wie ich das handlen soll mit dem anderen Kater. Ich habe leider keine Wohnung wo ich den einen Kater in ein separates Zimmer verfrachten kann und muss die Box, die ich im übrigen noch nicht habe, ins Wohnzimmer stellen. es ist eh bestimmt schon schrecklich sechs Wochen in einer Box oder je nachdem was ich größeres finde eingesperrt zu sein aber meine Frage ist ; mit dem anderen Kater, was kann ich da machen habt ihr da eventuell Tipps oder Ratschläge. Ich bin wirklich für alles offen ich kann ihn heute in vier Stunden ca vom Tierarzt abholen. Ich weiß nicht, wie ich das überhaupt alles schaffen soll bzw wie er das überhaupt schaffen soll ohne irgendwelchen Knax davon zu bekommen
Matja ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.08.2017, 09:01   #2
Sunflower82
Forenprofi
 
Sunflower82
 
Registriert seit: 2014
Ort: Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 4.085
Standard

Ich würde so etwas besorgen https://www.amazon.de/gp/aw/s/ref=nb...?k=Laufgitter+ und ein Netz drüber spannen. Katzenklo rein und einen Wassernapf usw. So hat er mehr Auslauf.
__________________

Bella und Lunas Thread:"KLICK"
Sternenkatze Sassie für immer im ♥
Sternenhund Racki für immer im ♥
Alle meine Sternchen, die in den letzten Jahrzehnten
über die Regenbogenbrücke gegangen sind,
ich trage euch ganz tief in meinem Herzen,
wir sehen uns wieder.
♥Ich liebe euch♥

Liebe Grüße von Natalie mit ihren zwei BKH Ladies Bella und Luna
Sunflower82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 09:01   #3
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.401
Standard

Hallo Matja

Das mit deinem Kater tut mir Leid.

Bitte besorg dir einen Käfig oder eine große Hundetransportbox,bevor du deinen Kater wiederholst.
Wie dein TA schon gesagt hat sollte dein Kater sich die nähsten Wochen so wenig wie möglich bewegen.
Auch wenn sich das für dich erstmal alles sehr schwierig anhört.
Da muß dein jetzt einfach durch.

Erstaunlicherweise finden sich die Katzen damit auch in der regel gut ab.
Auch dein zweiter Kater wird das recht schnell akzeptieren.


Wie alt ist den dein Kater?
Ist er Freigänger?

Magst du erzählen was passiert ist?
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 09:24   #4
tiha
Gesperrt
 
Registriert seit: 2010
Alter: 53
Beiträge: 7.485
Standard

Jetzt erst mal tief Luft holen und beruhigen
Das ist zwar alles nicht schön, aber ihr bekommt das hin und dein Schatz wird auch keinen Knax abbekommen, ganz ganz sicher

Wo wohnst du denn? Ggf. ist hier jemand vorort, der dir aushelfen kann.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 18:37   #5
Matja
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 8
Standard Danke!

Vielen Dank für eure lieben Worte.
Ich habe ihn jetzt zu Hause. Wir haben aus Zäunen was nettes gebaut. 1 auf 2 Meter.
Der andere Kater will unbedingt zu meinem Poki rein, aber ich würde ihm lieber Ruhe gönnen, oder was meint ihr?

Ich bin leider Schuld an seinem Sturz. Er ist vom Balkon(3. Stock) gefallen auf BetonBoden... ich hatte ihn noch nicht gesichert mit einem Netz und Poki kurz allein gelassen.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass er 6 Wochen das aushält. Ich habe wirklich große Angst vor der Zeit.
Matja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 18:47   #6
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 27
Beiträge: 4.541
Standard

Schau mal der Kater der Userin Piepmatz musste auch wegen einem Pfotenbruch lange im Käfig leben.

Vieleicht hilft dir ihr Thread weiter.

Pfotenbruch bei Zeus
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 19:10   #7
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 28.861
Standard

Bin schon da Saga

Also bezüglich dem Oberschenkel ansich kann ich nicht richtig helfen - bei Zeus war es die Vorderpfote.

Aber ich würde empfehlen das er ausreichend mit Schmerzmittel und Ab versorgt sein sollte. Hat er einen Verband bekommen? Dann bitte dafür sorgen das er alle 2-3 Tage gewechselt wird und Wundkontrolle gemacht wird dabei - um Infektionen vorzubeugen.

Zwecks Unterbringung:

ich hab zuerst nur einen großen Hundekäfig gehabt und dann winen mobilen Welpenauslauf mit Netz darüber.

Beides grade groß genug um das nötigste rein zu stellen und evtl auch dezent Bewegung zuzulassen.
Bitte nicht zuviel Bewegungsfreiheit geben - sonst wird der Bruch zu schwer belastet und heilt nicht. Zu wenig ist allerdings auch nicht gut sonst wird Muskelmassen nicht aufgebaut.

Du wirst aber merken wenn es dem Kater zu wenig wird - da muss man nach Gefühl gehen - aber bitte wirklich vorsichtig sein. Wegen dem Schmerzmittel werden manche Patienten schnell mal übermütig!

Er wird anfangs auch erstmal sehr viel schlafen und liegen - krank sein macht platt und er wird auch weniger fressen - er braucht ja kaum Energie wenn er sich nicht bewegt.
Und bei weniger fressen gibt es auch weniger Output. Gepinkelt wurde ca 1x täglich aber Würstchn gab es nur alle 2 Tage ca - wenn es da nach 3 Tage nix gibt würde ich mal den TA fragen - nicht das da was mit dem Darm los ist - lieber zu oft zum TA als zu wenig!

Ansonstens wirst du sehr viel Energie brauchen - sowas zerrt durchaus mal an den Nerven - das kannst aber alles in meinem Thread lesen ....

Das einzigste wo ich dir nicht helfen kann ist bezüglich dem anderem Kater - das Problem hatte ich damals nicht. Aber du kannst evtl mal versuchen dem gesunden Kater Zylkene zu geben damit er entspannter wird - damit er nicht irgendwie auf die Idee kommt an den Käfig zu gehen.
Kranke Tiere werden instinktiv gerne mal geärgert, gemoppt - ist so in der Natur veranlagt.
Ansonsten würde mir nur einfallen das du immer wieder dazwischen gehst wenn du merkst das er ran will.

Gute Besserung dem armen Kerl! Mach dich bitte auf eine lange Zeit gefasst wegen dem verheilen - bei uns hat es gefühlt ewig gedauert weil Zeus schon älter war und es bei jungen Katzen einfach schneller geht.

Aber jede Katze lernt im Käfig zu leben - Zeus auch und das als Freigänger. Es ist für beide Seiten nicht toll aber machbar!
__________________
<a href=http://imageshack.us/photo/my-images/853/u2gy.jpg/ target=_blank><a href=http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg target=_blank>http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg</a></a>
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos: Ich liebe euch für immer!
Piepmatz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 19:44   #8
tiha
Gesperrt
 
Registriert seit: 2010
Alter: 53
Beiträge: 7.485
Standard

Es gibt Tiere, die hängen sehr aneinander. Ich kenne deine Tiere jetzt nicht, aber wenn sie bisher ein gutes Team waren, würde ich den Gesunden durchaus immer mal wieder dazu lassen. Schau einfach, wie das kranke Mäuslein damit zurecht kommt. Und ein Auge drauf haben, ob es generell harmonisch zugeht, weil raufen etc. ist halt nicht im Moment, aber putzen und kuscheln würde der Heilung zuträglich sein.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 20:43   #9
Matja
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 8
Standard

Piep, habe knapp 20 Seiten jetzt gelesen, ich hoffe, dass wir das durchstehen. Hut ab, wie du das gemeistert hast
Aktuell schläft er u ist erstaunlich ruhig; gebiselt hat er - mehr schlecht als Recht , aber er will nichts trinken -.-.

Ich danke euch allen wirklich für die Worte!

Ab morgen muss ich arbeiten. Ich hoffe Anubis(der gesunde Kerl) lässt den Käfig in Ruhe. Leider kann ich das WZ nicht verschließen, Decken, die auf dem Käfig liegen, zieht er gerne runter.

Sobald es Poki besser geht, lass ich Anubis auch rein aber aktuell ist er einfach noch schwach und wackelig.
Matja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 21:28   #10
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 28.861
Standard

Danke, es war damals schon arg anstrengend anfangs - aber man wächst irgendwie rein. Hat sich bei uns damals allerdings arg lang gezogen.
Er hat insgesamt gut 3 Monate im Käfig/Welpenauslauf leben müssen.

Aber er ist damals ja auch schon 7 gewesen und bei jungen Tieren verheilt es einfach schneller.

Wie alt ist denn Poki?

Wenn Du arbeiten gehst sind dann beide komplett alleine?

So wie ich dein voriges Posting verstanden habe hast was improvisiert zum einknasten? was hast du da jetzt genau gemacht? Katzen sind nämlich Ausbruchsmeister in vielen Situationen. Schau bitte das eswirklich fest und stabil ist.

Man kann zb auch Maschendrah um einen Tisch tackern oder ein Babybett verkehrt aufstellen oder eben einen Hundekäfig nehmen.
Du musst nur bitte aufpassen das nirgendwo was absteht wo er hängen bleiben kann oder sich verletzten kann (ich musste zb einige Schweißstellen am Metall abkleben)

Ist Poki mit AB und Schmerzmittel versorgt?

Viel Schlafen ist übrigens normal und auch gut! War schließlich ne große OP in den meisten Fällen - das schlaucht schon mal so einen kleinen Katzenkörper...
__________________
<a href=http://imageshack.us/photo/my-images/853/u2gy.jpg/ target=_blank><a href=http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg target=_blank>http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg</a></a>
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos: Ich liebe euch für immer!
Piepmatz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beinbruch, heilung, operatiin, ruhigstellen



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Nierenbeckenentzündung...wie geht es weiter? SaMam Nierenerkrankungen 9 03.03.2017 14:42
Schlecht fressen nach Bruch Kitty__ Innere Krankheiten 46 06.10.2014 22:19
Weltweit erledigt! Martina- 1,5 Jahre, humpelt nach Bruch der Pfote, wartet sehnsüchtig moggy Glückspilze 10 27.04.2014 21:13
Es geht weiter...immer weiter charly070 Sonstiges 4 01.06.2010 20:24

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:39 Uhr.