Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.07.2017, 17:34   #1
Mimi2017
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Frage Seltsame Pfotenbewegungen nach Nervenverletzung

Guten Tag,

meine Katze ist jetzt 4 Jahre alt. Vor einem Jahr war sie für mehrere Tage plötzlich verschwunden. Nachdem wir erfolglos beim Tierheim und allen Tierärzten im Ort nachgefragt hatten, tauchte sie einen Tag danach plötzlich verletzt auf. Wir sind mit ihr zu unserem Tierarzt gegangen. Nervenverletzung der linken Schulter und des gesamten Armes. Er konnte nur nicht sagen, ob der Nerv komplett durch ist oder vielleicht sogar alles wieder gut wird. Nun es ist nicht gut geworden. Wir haben sie mit Schmerzmitteln, etc. versucht wieder aufzupäppeln, aber sie Humpelt stark bzw. versucht gar nicht die Pfote zu benutzen. Sie kann sich auch nicht halten auf der Pfote beim stehen oder sitzen. Auch wenn sie sich schlafen legt, kommt es vor, dass die Pfote vollkommen verdreht absteht oder wenn sie auf dem Bauch liegt, die Schulter und der "Ellenbogen" auf dem Rücken liegen. Wenn ich ihr die Pfote in eine normale Stellung lege, scheint sie es nicht einmal zu bemerken.

Jedenfalls. Der Tierarzt meint, man könnte es nicht heilen, aber gegen die Schmerzen täglich Tabletten geben.

Meine Frage ans Forum: Hatte jemand schonmal einen von mir beschriebenen Fall und kann mir einen anderen Rat geben, wie man vielleicht den Nerv heilt? Akupunktur oder sowas? Oder zumindest wie man anstellen kann, dass sie den "Arm" nicht komplett verdreht und eine normale Stellung sich angewöhnt, auch wenn er nie wieder zu benutzen ist.

Danke Vorab.

Grüße
Mimi2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.07.2017, 17:37   #2
huckelberry
Chaotendompteur
 
huckelberry
 
Registriert seit: 2013
Ort: immer
Beiträge: 15.971
Standard

Hallo

Ist sie geröngt worden?
Ich würde in eine Tierklinik gehen, es muss erst mal geklärt werden was sie wirklich hat.
__________________
Ich kenne Leute, die sollten nur auf dem Rücken schlafen.
Es könnte sonst sein, das ihr Erbsenhirn in Seitenlage aus dem Ohr fällt.



Grüße Jim, Hucky, Tom und Sabine
Lustige Geschichten von Jim, Tom und Hucky


Mit Cleo *15.05.1995- 22.06.2013 , Silvester *07.08.1991- 31.10.2011 und Felix *14.04..1996- 31.12.2015 im Herzen
huckelberry ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 18:48   #3
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 52
Beiträge: 2.441
Standard

Für mich hört sich das nach einer Radialislähmung an.
Habe ich es richtig verstanden, dass sie seit 1 Jahr diese Lähmung hat?

Man sagt, dass nach 3 Monaten eine Besserung eintreten muss, ansonsten sieht es leider nicht so gut aus und die Lähmung bleibt.

Ich würde auch zur Tierklinik gehen oder einen Tierarzt für Neurologie aufsuchen.

Hast du mal versucht mit einer Pinzette in den Ballen zu kneifen, merkt sie das? Normalerweise haben die Tiere dann kein Schmerzempfinden mehr, da eben die Nerven durch sind.

Ich verstehe auch nicht, warum dein Tierarzt Schmerzmittel gibt.
__________________
LG
Anja und die 4 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 07:58   #4
Mimi2017
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Standard Radialislähmung

Der Tierarzt hat das genau so beschrieben wie bei der Radialislähmung. Ich weiß nicht mehr ob sie auch geröngt wurde, aber sie wurde komplett untersucht.

Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als auch zur Tierklinik mit ihr zu gehen.

Ist eine Radialislähmung heilbar?

Schmerzen scheint sie schon zu haben und deswegen auch die Schmerzmittel. Ihr geht es dann auch sichtlich besser.
Mimi2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 08:36   #5
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.441
Standard

Radialislähmung kenn ich nur aus eigener (menschlicher) Erfahrung, Schmerzen hatte zumindest ich da keine, "nur" eine gelähmte Hand.
Mir wurde damals gesagt dass das bis zu ein halbes Jahr mit regelmässiger Physiotherapie brauchen kann bis das wieder normal ist, zum Glück ging's dann doch schneller (ich meine es hätte ca. 3 Monate gedauert bis die Hand wieder voll funktionsfähig war - mit viel Physio und täglich mehrmals Übungen).
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 13:07   #6
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 52
Beiträge: 2.441
Standard

Zitat:
Zitat von Mimi2017 Beitrag anzeigen
Der Tierarzt hat das genau so beschrieben wie bei der Radialislähmung. Ich weiß nicht mehr ob sie auch geröngt wurde, aber sie wurde komplett untersucht.

Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als auch zur Tierklinik mit ihr zu gehen.

Ist eine Radialislähmung heilbar?

Schmerzen scheint sie schon zu haben und deswegen auch die Schmerzmittel. Ihr geht es dann auch sichtlich besser.
Mein Hund hatte eine Radialislähmung, bin damals in 6 Tierkliniken gewesen, bis ich ein MRT machen lassen habe. Daraufhin konnte man sehen, dass das Bein nicht mehr zu retten war, weil die Nerven komplett durch waren. Nach 1 Jahr wurde das Vorderbein dann amputiert. Das ist jetzt alles 5 Jahre her und er ist trotzdem ein ganz lebenslustiger Hund.

Wenn du meinst, dass deine Katze Schmerzen hat, ist das in diesem Fall gut...denn dann kann man vielleicht doch noch hoffen. Nerven wachsen sehr langsam und suchen sich auch andere Wege (Bahnen).

Alles Gute für deine Mieze!
__________________
LG
Anja und die 4 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 10:39   #7
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 54
Beiträge: 6.291
Standard

Grüß dich

Du kannst dich eventuell auch mal mit Userin Jaqueca in Verbindung setzen. Sie hat auf Facebook eine Gruppe für Querschnittsgelähmte Katzen.
Ich denke sie hat ganz viel Erfahrung mit Lähmungen

Gute Besserung für die Katze
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 10:36   #8
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 52
Beiträge: 2.441
Standard

Hallo,

wie geht´s denn deiner Katze? Ist inzwischen eine Besserung eingetreten?
__________________
LG
Anja und die 4 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
nervenverletzung humpeln pfote



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsame Ohrenkrankheit? me my cats and I Augen, Ohren, Zähne... 2 11.09.2016 06:55
Seltsame Bläschen Schralte Äußere Krankheiten 1 10.04.2016 18:06
seltsame Reaktion nach Strongold .... AnnaAn Parasiten 4 29.07.2014 20:05
Seltsame TÄ Tante_Emma Die Anfänger 14 09.06.2012 18:29

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:00 Uhr.