Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Orthopädie

Orthopädie Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2019, 13:55
  #376
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.581
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Vor ein paar Jahren war es so, dass Blutegel nach der Behandlung getötet werden mussten. Ggf. hat sich das ja geändert, aber wenn das immer noch so ist, dann sollte das schon in die Überlegung miteinfließen, die kleinen Egelchen haben auch nur dieses eine Leben ...
Das stimmt
Allerdings...wennn man dem Egel ein schönes zu Hause bei sich bietet...wo kein Kläger, da kein Richter.
Raussetzen geht natürlich nichtmehr.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.09.2019, 21:38
  #377
Huey
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 149
Standard

Ich werde die Möglichkeit einer Blutegeltherapie mal abspeichern, aber jetzt versuche ich es mal nur mit Zeel. Bisher bekommt er ja noch Onsior und parallel dazu Zeel und wenn die Packung Onsior aufgebraucht ist werde ich es mal nur mit Zeel versuchen. Wenn eine Entzündung da war, dann sollte die ja nach der Therapie mit Onsior weg sein. Dann hoffe ich mal, dass seine Spondylose dann erstmal schmerzfrei ist. Über weitere Behandlungsmethoden kann ich mir immer noch Gedanken machen, wenn es ohne Onsior wieder schlechter wird.
Leider bekomme ich die Zeel nicht ganz so gut in den Kater. Die Onsior sind so klein, dass er die Tablette in einer Leckerliestange versteckt überhaupt nicht merkt. Die Zeel sind ja deutlich größer und scheinen nicht zu schmecken.
Ich habe die Tabletten jetzt erst einmal in eine Dose mit Dreamies gepackt, damit sie den Geruch annehmen und für ein Leckerlie gehalten werden. Mal schauen ob das funktioniert :-).
Huey ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 21:41
  #378
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.720
Standard

Zitat:
Zitat von Huey Beitrag anzeigen
Ich werde die Möglichkeit einer Blutegeltherapie mal abspeichern, aber jetzt versuche ich es mal nur mit Zeel. Bisher bekommt er ja noch Onsior und parallel dazu Zeel und wenn die Packung Onsior aufgebraucht ist werde ich es mal nur mit Zeel versuchen. Wenn eine Entzündung da war, dann sollte die ja nach der Therapie mit Onsior weg sein. Dann hoffe ich mal, dass seine Spondylose dann erstmal schmerzfrei ist. Über weitere Behandlungsmethoden kann ich mir immer noch Gedanken machen, wenn es ohne Onsior wieder schlechter wird.
Leider bekomme ich die Zeel nicht ganz so gut in den Kater. Die Onsior sind so klein, dass er die Tablette in einer Leckerliestange versteckt überhaupt nicht merkt. Die Zeel sind ja deutlich größer und scheinen nicht zu schmecken.
Ich habe die Tabletten jetzt erst einmal in eine Dose mit Dreamies gepackt, damit sie den Geruch annehmen und für ein Leckerlie gehalten werden. Mal schauen ob das funktioniert :-).

Onsior und Zeel lässt sich nicht vergleichen, nicht mal ansatzweise. D.h. wenn das Tier Schmerzen hat, dann braucht es ein richtiges Schmerzmittel, weder Zeel, noch Traumeel ist das. Ich finde Lebensqualität geht vor -quantität, soll heißen, lieber Schmerzmittel und dadurch schmerzfrei, als ständig Schmerzen haben, dafür aber ein paar Monate mehr (und mit Schmerzen) leben (müssen).

Ich wünsch euch alles Gute!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 23:01
  #379
Huey
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 149
Standard

Das ist mir klar, daß ich ein klassisches Schmerzmittel nicht mit einem homöopathischen Mittel zur Unterstützung vergleichen kann. Spondylose schmerzt aber anscheinend nicht mehr, wenn die Wirbelkörper schon. versteift sind. Es gibt einige Spondylosekatzen, die keine Dauertherapie mit Schmerzmitteln bekommen und das auch nicht brauchen. Ich kann ja nicht mit einer Dauerschmerzmittelgabe anfangen ohne mal ausprobiert zu haben wie es ihm ohne Schmerzmittel geht. Ich hoffe es war nur ein entzündlicher Schub und da sollte das Onsior geholfen haben. Wenn mein Kater Schmerzen hat bekommt er Schmerzmittel, aber nicht ohne geprüft zu haben ob er sie überhaupt braucht.
Huey ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2019, 23:10
  #380
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.720
Standard

Zitat:
Zitat von Huey Beitrag anzeigen
Das ist mir klar, daß ich ein klassisches Schmerzmittel nicht mit einem homöopathischen Mittel zur Unterstützung vergleichen kann. Spondylose schmerzt aber anscheinend nicht mehr, wenn die Wirbelkörper schon. versteift sind. Es gibt einige Spondylosekatzen, die keine Dauertherapie mit Schmerzmitteln bekommen und das auch nicht brauchen. Ich kann ja nicht mit einer Dauerschmerzmittelgabe anfangen ohne mal ausprobiert zu haben wie es ihm ohne Schmerzmittel geht. Ich hoffe es war nur ein entzündlicher Schub und da sollte das Onsior geholfen haben. Wenn mein Kater Schmerzen hat bekommt er Schmerzmittel, aber nicht ohne geprüft zu haben ob er sie Oberhaupt braucht.
Super (das ist leider nicht jedem klar).

Es klingt alles sehr durchdacht und vernünftig. Ich drücke die Daumen, dass es gut und möglichst schmerzfrei verläuft!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Fermurkopf OP, Boxenruhe | Nächstes Thema: Patellaluaxtion »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spondylose Luna71 Senioren 4 21.06.2015 11:00
Erfahrung Spondylose mautzekatz Sonstige Krankheiten 0 10.06.2014 19:57
Orpheus hat Spondylose Winterwort Innere Krankheiten 23 27.04.2014 14:53
Erfahrung mit Spondylose Nascha Innere Krankheiten 4 20.12.2011 19:16
Spondylose-Erfahrungen? Emma&Lines Äußere Krankheiten 17 14.01.2010 09:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:01 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.