Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2019, 17:57
  #1
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.001
Standard Bitte mal Hilfe Interpretation Nierenwerte von Pippilotta

Heute habe ich die Nierenwerte von Pippilotta abgeholt.

Als da wären:

SDMA 21 (0-14)
Kreatinin 2,4 (0,9-2,3)
Harnstoff 43 (16-38)
Natrium 156 (147-159)
Chlorid 115 (109-129)
Kalium 4,9 (3,3-5,8)
anorg. Phosphat 1,5 (0,8-2,2)

alle anderen Werte, Leber, Schilddrüse, Blutbild sind im Normbereich.

An Symptomen hat Lotte etwas struppiges Fell was aber auch daran liegen kann daß ich sie nicht kämmen oder bürsten darf.

Und sie trinkt relativ viel und pinkelt oft kleine Mengen.

Pippilotta ist 16 1/2 Jahre alt.

Aktuell habe ich angefangen Nierendiätfutter zu füttern.

Jetzt brauche ich bitte Erfahrungswerte wie schlimm die Werte sind, was ich noch machen kann und gerne weitere Infos zum lesen.

Was mit Pippilotta nicht geht ist Medikamente in Tablettenform da sie keine Leckerlies mag. Spritzen geht auch nicht da sie sich nur sehr begrenzt anfassen und absolut nicht festhalten läßt.

Danke schon mal.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2019, 18:37
  #2
Max Hase
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 402
Standard

Bei einem Menschen in dem - umgerechneten - Alter würde ich die Werte ganz geschmeidig durchwinken.

Nierendiät probieren, wenn es nicht geht auf Lebensqualität setzen.


Ich habe seit dem Wochenende eine 20jährigen Kater. Opi soll Niere haben, Labor machen wir, wenn er ein bisschen angekommen ist.
Nachdem er wegen des ganzen Stress erst mal Blut gespuckt hat, ist der Magen jetzt wieder gut.
Nierenfutter soll er auch bekommen, ich teste gerade verschiedene Sorten, verfeinert mit einem Teelöffel Junk Food (Gourmet Gold Pate mit Fisch). Trockenfutter frisst er die Nierensorten.
Will er es langfristig nicht, wird Opi eben fressen, was ihm schmeckt.
Max Hase ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 19:35
  #3
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.001
Standard

Zitat:
Zitat von Max Hase Beitrag anzeigen
Bei einem Menschen in dem - umgerechneten - Alter würde ich die Werte ganz geschmeidig durchwinken.

Nierendiät probieren, wenn es nicht geht auf Lebensqualität setzen.


Ich habe seit dem Wochenende eine 20jährigen Kater. Opi soll Niere haben, Labor machen wir, wenn er ein bisschen angekommen ist.
Nachdem er wegen des ganzen Stress erst mal Blut gespuckt hat, ist der Magen jetzt wieder gut.
Nierenfutter soll er auch bekommen, ich teste gerade verschiedene Sorten, verfeinert mit einem Teelöffel Junk Food (Gourmet Gold Pate mit Fisch). Trockenfutter frisst er die Nierensorten.
Will er es langfristig nicht, wird Opi eben fressen, was ihm schmeckt.
Klar, ich setze auch bei Lotta an erster Stelle auf Lebensqualität.
Und sie ist seit ca. einem halben Jahr hier und ich habe auch gewartet bis sie so weit war daß ich sie mal zum TA bringen konnte.

Sie mag auch am allerliebsten Gourmet Gold und am besten Pate weil sie nur noch wenige Zähne hat.

Nur habe ich gemerkt daß ihr das Futter zu mächtig ist, sie mag es aber sie verträgt es nicht wirklich gut.
Alternativ gibt es jetzt einmal am Tag von der gleichen Marke Huhn in Eiersouffle. Ei soll angeblich auch leicht verdaulich sein und hochwertiges Eiweiß liefern.

Mal schauen was die Spezialisten hier noch beitragen.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 19:46
  #4
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.665
Standard

Wurden bislang nur die Blutwerte genommen oder auch der Urin untersucht (Stichwörter spezifisches Gewicht, Proteinurie...)? Wurden die Nieren per Ultraschall überprüft?
Slimmys Frauli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 19:50
  #5
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.801
Standard

Petra,
Gourmet Gold sind leider die reinsten Phospor-Bomben und damit Gift für die Nieren.
Das würde ich gar nicht mehr geben.

Und lass mal den Urinstatus bestimmen.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 22:26
  #6
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 343
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Heute habe ich die Nierenwerte von Pippilotta abgeholt.

Als da wären:

SDMA 21 (0-14)
Kreatinin 2,4 (0,9-2,3)
Harnstoff 43 (16-38)
Natrium 156 (147-159)
Chlorid 115 (109-129)
Kalium 4,9 (3,3-5,8)
anorg. Phosphat 1,5 (0,8-2,2)

alle anderen Werte, Leber, Schilddrüse, Blutbild sind im Normbereich.

An Symptomen hat Lotte etwas struppiges Fell was aber auch daran liegen kann daß ich sie nicht kämmen oder bürsten darf.

Und sie trinkt relativ viel und pinkelt oft kleine Mengen.

Pippilotta ist 16 1/2 Jahre alt.

Aktuell habe ich angefangen Nierendiätfutter zu füttern.

Jetzt brauche ich bitte Erfahrungswerte wie schlimm die Werte sind, was ich noch machen kann und gerne weitere Infos zum lesen.

Was mit Pippilotta nicht geht ist Medikamente in Tablettenform da sie keine Leckerlies mag. Spritzen geht auch nicht da sie sich nur sehr begrenzt anfassen und absolut nicht festhalten läßt.

Danke schon mal.
Hallo,

wie groß und schwer ist Pippilotta denn? Der gerade minimal über der Referenz liegende Krea kann auch auftreten bei schweren großen Katzen, jetzt ist Pippilotta aber schon älter und daher evtl. unwahrscheinlicher. Auch Hrnstoff ist nur minimal erhöht, dies könnte auch die Aufregung beim TA als Ursache haben - eine CNI ist natürlich nicht auszuschliessen.
Nierenfutter würde ich nicht geben, allenfalls das aus dem Handel welches weniger Phosphat enthält. Dies ist auch bei Seniorfutter reduziert, das erhöht die Auswahl.
Die Hydrierung ist ok? Versuchen könnte man Silicea zu geben, Schüssler oder als Kieselsäure um die Spannkraft der Haut positiv zu beeinflussen.
Urinprobe wurde schon genannt, bitte umfasend auch auf Bakterinén testen lassen im externen Labor. Zusätzlich den UPC.
Schlimm sind die Werte nicht, es muss halt geschaut werden ob es einen anderen Grund als eine Nierenerkrankung geben könnte.
Und dafür kommen auch Entzündungen in Frage wie Zähne. Wie sehen die aus?

VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 07:14
  #7
Max Hase
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 402
Standard

Wenn die Katze so lange brauchte, um anzukommen, wie wird es dann mit der Urinprobe?
Es gibt ja Kits mit nicht saugenden Kügelschen. Funktioniert manchmal. Bei meinen bisher nicht. Dem Katertier konnte ich schnell einen Löffel zwischen die Beine schieben.

SDMA ist erhöht, zusammen mit Crea und Harnstoff ist eine chronische Nierengeschichte sehr wahrscheinlich, sofern die Miez sonst in gutem Zustand und nicht irgendwie ausgetrocknet war.

Für mich ist es immer die Frage einer therapeutischen Konsequenz. Diagnostik mache ich nur, wenn ich dann auch was ändern kann. Und damit bin ich bei Alter und Niere rasch am Ende.

Opi würde ich gerne wie die anderen mit Fleisch füttern, evtl. mit einem Phosphatbinder. Opi sieht das anders. Seine Zähne sind halt auch nicht mehr gut, Arthrose hat er auch, so wie er sich hinlegt / aufsteht.

Geändert von Max Hase (05.12.2019 um 07:18 Uhr)
Max Hase ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 09:16
  #8
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 343
Standard

Hallo,


"SDMA ist erhöht, zusammen mit Crea und Harnstoff ist eine chronische Nierengeschichte sehr wahrscheinlich, sofern die Miez sonst in gutem Zustand und nicht irgendwie ausgetrocknet war."

Wie sich bisher aus Erfahrung gezeigt hat ist der SDMA zwar sehr sensitiv, belastbar zu bewerten jedoch nur im humanen Bereich. Für Katzen gibt es bisher keine belastbaren Aussagen.
Der Kreatinin hingegen kann bei sehr unterschiedlichen Erkrankungen erhöht sein und hat dann erst einmal nichts mit einer Nierenerkrankung zu tun. Dies gehört abgeklärt, jeder muss natürlich für sich entscheiden ob man der "Nierenspur" folgt oder erst Diagnose macht und evtl. behandelt.
Dazu kann man auch einiges in der "Nierenbibel" nachlesen:
http://www.felinecrf.info/diagnose_k....htm#kreatinin

VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 09:43
  #9
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 5.974
Standard

Zitat:
Zitat von Max Hase Beitrag anzeigen
Für mich ist es immer die Frage einer therapeutischen Konsequenz. Diagnostik mache ich nur, wenn ich dann auch was ändern kann. Und damit bin ich bei Alter und Niere rasch am Ende.
Das sehe ich ganz genau so.
Die Katze ist alt und Medikamente sind aufgrund der Händelbarkeit auch nur begrenzt einzugeben.
Wunder sind da einfach nicht mehr zu erwarten auch wenn man noch zig andere Werte hat. Aber die Werte sind ja nicht total schlecht.


Auf jeden Fall würde ich versuchen phophatarmes Futter zu füttern, da ein Zuviel an Phosphat ja selbst gesunde Katzen schädigt:
https://www.uni-muenchen.de/forschun...le_katzen.html

In dieser Tabelle (keine Ahnung, wie aktuell das allerdings noch ist) gibt es eine Übersicht.
http://www.felinecrf.info/nassfutter.htm

Da könnte man evtl. nach einem halben Jahr nochmal nachtesten und schauen, ob sich das nicht verbessert hat.

Ich wünsche euch jedenfalls noch eine gute und schöne gemeinsame Zeit.
consti ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.12.2019, 16:11
  #10
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.001
Standard

Ich danke euch erst mal für die Ideen und Tipps.

Pippilotta ist wie gesagt über 16 Jahre und schwer händelbar.

Urin sollte ich hinkriegen, das gehe ich aber eher zwischen Weihnachten und Anfang Januar an wenn ich Zeit dafür habe. Die Tierklinik ist nur 10 Minuten entfernt, mal schauen ob die frischen Urin rasch untersuchen können oder auch einschicken. Denn wenn er eingschickt wird bringt das meiner Erfahrung nach wenig.

Ultraschall der Nieren war an dem Tag nicht drin.
Es war der erste Ausflug seit Pippilotta hier ist, sie reagiert panisch auf festhalten und ich war froh daß wir mit dicker Decke und Handschuhen der Dicken Blut abnehmen konnten, abhören und abtasten und die Zähe anschauen.
Es sind nur noch wenige Zähne da die aber gut aussehen, auch die Blutwerte deuten nicht auf eine Entzündung.
Pippilotta ist eine etwas moppelige Dame, fressen ist ihr größter Spaß.
Also nicht sehr dick aber mit 5 kg für eine eher kleine Perserdame schon eher viel. Das ist aber ok so!

Danke für den Tipp daß im Gourmet Gold sehr viel Phosphor enthalten.
Dann muß ich mal schauen weil sie einige andere Sorten nicht gefressen hat oder darauf gekotzt oder Durchfall hatte.
Und wegen fehlender Zähne bevorzugt sie Pate.
Das wird also nicht ganz einfach.
Alle hochwertigen Sorten hat sie rigoros abgelehnt.
Das Nierenfutter geht nur begrenzt.

Wenn sie nix frißt ist uns nicht geholfen.

Lottchen trinkt gut, ist also nicht dehydriert.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 16:17
  #11
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.715
Standard

Wenn sie hochwertiges Futter nicht mag, von Aldi Süd Cachet gibt es Seniorfutter, 200g Dose Pate und sehr weich, gelbe Banderole.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 18:23
  #12
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.005
Standard

es gibt diese milde mahlzeit (animonda? ) das ging eigentlich hier immer echt gut. vielleicht ist das auch was bei nierenproblemen. müsste man ggf. genauer auf die zusammensetzung schauen.
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 21:02
  #13
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 343
Standard

Hallo,

Pippilotta ist wie gesagt über 16 Jahre und schwer händelbar.

"Urin sollte ich hinkriegen, das gehe ich aber eher zwischen Weihnachten und Anfang Januar an wenn ich Zeit dafür habe. Die Tierklinik ist nur 10 Minuten entfernt, mal schauen ob die frischen Urin rasch untersuchen können oder auch einschicken. Denn wenn er eingschickt wird bringt das meiner Erfahrung nach wenig.

Ultraschall der Nieren war an dem Tag nicht drin.
Es war der erste Ausflug seit Pippilotta hier ist, sie reagiert panisch auf festhalten und ich war froh daß wir mit dicker Decke und Handschuhen der Dicken Blut abnehmen konnten, abhören und abtasten und die Zähe anschauen.
Es sind nur noch wenige Zähne da die aber gut aussehen, auch die Blutwerte deuten nicht auf eine Entzündung.
Pippilotta ist eine etwas moppelige Dame, fressen ist ihr größter Spaß.
Also nicht sehr dick aber mit 5 kg für eine eher kleine Perserdame schon eher viel. Das ist aber ok so!"

Mit dem Urin halte ich schon für wichtig, auch weil dann nach der Proteinausscheidung über den UPC geschaut werden kann. ich habe hier einen der nach einigem Üben auf Folie pinkelt, kann man dann gut aufziehen. dDazu decke ich das Streu mit Frischhaltefolie ab und lasse nur dieses eine Klo stehen.
Warum ist einschicken nicht gut? Nur damit kannst du Bakterien differenziert bestimmen, nur wenige TKs machen dies, und gleich ggf. ein Antibiogramm.
Einige nutzen ja auch den Uricult, da halte ich wenig von weil keine Differenzierung erfolgt.
Nein, die Blutwerte deuten nicht darauf. Aber die Erfahrung seit vielen Jahren Zeigt, nicht immer achen Bakterien schnell eine Entzündung. S o gibt es welche die aber über die pH-Anhebung Struvit machen. Bis dies dann entzündliche Auswirkungen zeigt kann schon einige Zeit vergehen.
Es können einfach nur Anregungen sein. Ich bin inzwischen sehr auf der hut wenn es gleich in Richtung Nierenerkrankung geht. Zu häufig lagen andere Gründe vor.
Wenn sie gut frisst ist schon viel gewonnen.
Schade, dass es nicht mehr die alte pfoetchenbasarseite gibt, da war neben den diabetikergeeigneten Futtersorten auch häufig der Phosphatgehalt aufgeführt. Vielleicht hat hier im Forum ja jemand eine Liste?

Wie sagen viele: schaue auf die Katze, nicht auf die Werte.
Unterstützen - kannst ja aml mit deinem TA drüber sprechen - könnte man die Nieren mit Solidago als Globuli oder auch Berberis. Ebenso mit Renes.
Weitere gute Unterstützung kannst du sicher auch in der Nierengruppe oder der siebenkatzenleben - beide auf der neuen Plattform groups.io - bekommen.

VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 13:10
  #14
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.001
Standard

Ich bin immer bemüht alles gut zu verstehen und mich in das Thema einzulesen. So habe ich mir Wissen zu Herzerkrankungen und zum Thema Harngries erarbeitet.
Das Thema Niere ist aber ein großes.
Ich habe im Moment vor Weihnachten auch viel Arbeit aber ich bleibe dran und mach mich weiter schlau und probiere derweil andere Futtersorten und schau gut auf das Lottchen wie es ihr geht.
Danke.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 15:28
  #15
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.001
Standard

Weiter ist es schwierig mit Nierendiätfutter.
Lottchen frißt es nicht.
Sie frißt dann garnix und kotzt wenn sie nicht frißt.
Oder sie geht an das Futter der anderen Katzen.


Kann ich einen Phospatbinder geben, wenn ja was für einen könnt ihr empfehlen?

Kann ich ab und an rohes Hüherfleisch geben oder ist das noch schlechter?

Die Sorten von Aldi für Senioren sind mit Stücken, die frißt sie nicht, auch die anderen Sorten nicht. Alles bäh.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: CNI / Nierenversagen | Nächstes Thema: Fragen zu CNI »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Blutbild-Interpretation otl Innere Krankheiten 11 24.02.2015 19:29
Labor Nierenwerte - Bitte um Rat MillysMama Nierenerkrankungen 2 23.12.2014 21:18
Leicht erhöhte Nierenwerte und mager – Bitte um Futterempfehlungen Mohya Nierenerkrankungen 21 30.10.2013 21:37
Schlechte Nierenwerte - bitte um Rat errazzor Nierenerkrankungen 36 31.01.2012 08:36
Erhöhte Nierenwerte, bitte einschätzen Marina_ Nierenerkrankungen 16 02.09.2011 12:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.