Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2019, 15:45
  #1
sushii
Benutzer
 
sushii
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 46
Standard Blutwerte bei Nierenproblemen

Hallo liebes Forum,

die Blutwerte meiner Maus (13) sind lt. TA insgesamt ganz ok, sie hat wg. der Zahngeschichte natürlich erhöhte Entzündungwerte; daneben ist nur Creatinin erhöht bei 2,2, Harnstoff aber normal (66) und Posphat sogar zu niedrig bei 3,1.
Bei der Blutabnahme hatte sie ja eben diese Entzündung und ich habe hier gelesen, dass dadurch der Crea-Wert auch nach oben gehen kann - ist das so?
Meine TA sieht beginnende Nierenprobleme, eine Niere war auch auf dem Röntgenbild etwas größer als die andere. Sie hat mir dafür Renes/Viscum comp. mitgegeben, 2x tgl. 1 ml über's Futter.

Dann sagte sie, dass einer der Werte auf Parasiten hinweisen könnte (habe leider vergessen, welcher Wert genau das war), dazu passend hatte sie Punkte an den Bronchien auf dem Röntgenbild gesehen, allerdings hat Sushi noch nie gehustet und zeigt demnach keine Asthmasymptome, worauf diese Punkte aber hinweisen könnten.

Ich habe mal eine Wurmkur mitgenommen, aber wollte erst abwarte, bis die AB durch sind und sie sich ein paar Tage erholt hat.

Ich bin insgesamt etwas verunsichert, ob ich nun auf Renalfutter umstellen soll, weil der Phosphatwert so niedrig ist.
Am 06.12. hat Sushi eine ZahnOP, da wollte ich dann direkt nochmal Blut und auch Harn kontrollieren lassen. Macht das Sinn?

Ich hänge einmal die Laborwerte direkt mit dran...

LG,
sushi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
img_7069.jpg (498,6 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg
img_7070.jpg (454,4 KB, 7x aufgerufen)
sushii ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.11.2019, 17:43
  #2
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 365
Standard

Hallo,

du hast ganz richtig gelesen, der Krea kann bei Entzündungen erhöht sein. Bei einer Nierenerkrankung wie der CNI sind grundsätzlich Krea wie auch Harnstoff erhöht und dies über einen längeren Zeitraum.
Nach der OP:
bitte warte mit speziellem Futter bis die Nierenwerte in einem externen Labor nochmals geprüft sind. Dies ist sinnvoll nach 8-10 Wochen nach der Zahn-OP. Der Krea ist ein wenig träge. Das Renes könnte man jetzt geben.
Eine vergrößerte Niere kann ebenso ein Anzeichen der Entzündung sein im Sinne, dass es auf eine ANI, eine akute Nierenentzündung, zuging.
Auch mit der Wurmkur warte und überlege ob die Gabe überhaupt sinnvoll sein könnte. Ist sie denn Freigängerin?
Mit dem Futter sind deine Bedenken bzgl. des Phosphates absolut richtig.

Viel Erfahrung und eine zusammenhängende Hilfe könnt ihr hier bekommen:
https://groups.io/g/siebenkatzenleben

Es ist allerdings schon so, dass bei älteren Katzen die sogenannten geriatischen Erkrankungen wie die CNI vorkommen können. Daher wird dir niemand sagen können wie es in Zukunft aussehen könnte, jetzt scheint mir deine TA sehr umtriebig zu sein.
VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 18:09
  #3
sushii
Benutzer
 
sushii
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 46
Standard

Hallo ferufe,

danke für deine Mühe!
Was meinst du mit 'externes Labor'? Die Laborwerte kommen aus einem Labor, das nicht zu der der TA-Praxis gehört. Sollte ich zu einem anderen TA gehen?

Sie ist keine Freigängerin. Meine TA hat auch nicht auf eine Wurmkur gedrängt, erst auf meine Nachfrage, ob es sinnvoll sein könnte, hat sie das bejaht.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie etwas übervorsichtig ist, da sie vor ein paar Monaten bei Sushis Schwester Luna sehr arglos war, und Luna 6 Wochen später wg. Darmkrebs eingeschläfert werden musste. Ich habe ihr da nie einen Vorwurf gemacht, aber sie selbst hat sich nach Lunas Tod aus dem Nichts heraus etwas gerechtfertigt.

Also warte ich lieber mit dem Blutbild und irgendwelchem Aktivismus bis ein paar Wochen nach der OP, wenn sich ihr Organismus wieder beruhigt hat?!

Und danke für den Link! Ich melde mich da mal an...
sushii ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 19:07
  #4
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 365
Standard

Hallo sushii,

dann ist es gut mit dem Labor, hatte nur schnell auf die Werte geschaut. So meinte ich es aber.
Und mit der Wurmkur, alles klar.
Mit Luna tut mir sehr leid, Krebs ist häufig erst im Endstadium zu diagnostizieren, an den Blutwerten kann man selten tatsächlich etwas ablesen. Und wir wissen ja wie sehr Katzen ihre Probleme verstecken können.
Es ist gut, dass ihr so vorsichtig seid.

VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alte Katze mit SDÜ und Nierenproblemen Petra2903 Innere Krankheiten 6 02.11.2017 11:20
Futterempfehlung bei Nierenproblemen Gast123 Ernährung Sonstiges 3 22.11.2014 19:10
Neuzugang mit Nierenproblemen mit Semintra ChiDeKaDa Innere Krankheiten 4 28.09.2014 09:00
Wer kennt sich mit Nierenproblemen aus? Rewell Nierenerkrankungen 15 14.07.2011 14:06
Katze 5Jährig mti Nierenproblemen doro89 Innere Krankheiten 20 10.03.2011 19:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:04 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.