Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2019, 10:31
  #1
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Frage Animal Health Nierenschonkost

Hallo, wir haben eine nierenkranke Katze und schon diverse Futter ausprobiert. Gelandet sind wir bei beaphar, da zögerlich gegessen wird. Ich habe gestern das Animal Health Futter in der Tierhandlung entdeckt. Unsere Katze hat sich gierig darauf gestürzt und alles aufgeschleckt.
Leider habe ich im Netz noch nichts bzw. nicht viel Informationen darüber gefunden. Darum hier meine Frage, kennt jemand das Futter?

Sonnige Grüße von Rike
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.08.2019, 11:49
  #2
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Ich würde es nicht verfüttern.
Greif zu hochwertigem Futter und nutze einen Phosphatbinder.
In diesem Futter ist laut Deklaration ja kein bisschen wirkliches Fleisch, nur Herz, Magen, Fett, Lunge und Euter (letztere beide nicht in jedem). Das zählt zwar auch unter Fleisch, aber den Hauptbestandteil sollte hochwertiges Protein machen und das ist tatsächliches Fleisch. Je geringer die Wertigkeit des Fleisches, desto mehr Arbeit müssen alle Organe bei der Verdauung leisten, auch die Nieren. Ein bisschen Herz und Magen drin, ist okay, aber der Hauptteil sollte tatsächliches Fleisch sein und hier ist davon gar nichts zu sehen.

Aber gut, die Problematik der furchtbaren Zusammensetzung zieht sich durch so ziemlich alle Diätfutter. Wenn die CNI nicht so drastisch fortgeschritten ist, dass hochwertiges Futter mit Binder nicht mehr funktioniert, halte ich die Diätfutter deswegen ohnehin nicht für ratsam. Ausnahmen sind akute Nierenkrisen oder Katzen, die das Diätfutter anrühren, den Rest aber nicht, da zählt natürlich, Hauptsache es wird gefressen.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 14:38
  #3
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Bei unserer Katze wurde vor 16 Monate die CNI festgestellt. Ihr ging es damals ziemlich schlecht und eine Niere ist schon ziemlich klein, sagte damals die Ärztin. Mit der Futterumstellung ging es ihr schnell besser. Wir waren seit damals nicht mehr beim Tierarzt, da sich unsere Katze von der Ärztin nur mit Handschuh und Gewaltanwendung anfassen lässt. (Sie lässt auch sonst nicht jeden an sich ran). Und den Stress wollen wir ihr nicht antun.
Auf jeden Fall ist sie jetzt ziemlich schlank geworden, daher freut es mich, wenn sie futtert. Ansonsten geht es ihr aber wohl gut.
Wegen des hochwertigen Futters muss ich wohl ihr im Forum mal forschen oder hast du spontan einen Tipp für mich?
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 16:31
  #4
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Eigentlich wären regelmäßige Kontrollen schon wichtig, aber natürlich muss man auch ein bisschen schauen, wie die Katze ist.

Das Problem an den Nierendiätfuttern ist, dass sie arg proteinreduziert sind. Und was da zusätzlich oft reingeworfen wird, hat so überhaupt nichts mit artgerechter Katzenernährung zu tun.
Natürlich bringen die Proteine Phosphat mit sich, aber sie sind für Katzen essentiell und zwar tierische Proteine. Pflanzliche bringen Katz gar nichts. Bekommt Katz zu wenig Protein, hört deren Stoffwechsel aber nicht auf, Protein zu verdauen, es nimmt dann einfach das des eigenen Körpers, denn Katzen können diesen Prozess nicht herunterfahren. Das kann ein Grund sein, warum CNIchen abmagen, es gibt aber noch weitere.

Was das hochwertige Futter betrifft, ich nenne nicht gern Marken, weil man sich die Deklarationen anschauen sollte. Je genauer aufgeschlüsselt, desto besser (demnach erscheint das von dir angefragte auch eindeutig besser als manch anderes Nierenfutter). Und dann sollte in der Aufsplittung des Fleisches eben auch tatsächliches Fleisch an erster Stelle stehen, Herz und Magen können drin sein, müssen, Leber sollte nicht ewig weit vorn stehen, perfekt ist, wenn es zu allem auch noch eine prozentuale Angabe gibt, weil sich umso genauer nachvollziehen lässt, wie groß welcher Anteil ist. Aber natürlich wird die Auswahl immer kleiner, je mehr dieser Punkte zutreffen sollen. Euter, Lunge brauchts gar nicht, würde ich bei CNIchen nach Möglichkeit auch meiden, zumindest für die ständige Gabe (ich empfehle eh verschiedene Marken zu füttern, der Abwechslung wegen). Je weniger Pflanzenkram drin ist, desto besser. Getreide eh nicht, aber nach Möglichkeit auch keine Kartoffeln, weil das Kohlenhydrate pur sind. Nudeln und Reis haben im Futter auch nichts zu suchen. Bei den Ölen, ideal sind tierische, das ist in der Regel aber nur Lachsöl und damit selten. Es gibt ein paar wenige Sorten mit Schwarzkümmelöl, die sollten meiner Ansicht nach gar nicht verfüttert werden (und bei CatzFineFood ist das in ihren Linien jeweils nur eine Sorte, das ist der Grund, warum ich nicht allgemein gern Marken empfehle, weil selbst wenn ich CFF gut finde, gilt das eben nicht für alle Sorten, wichtig ist tatsächlich, jede einzeln zu prüfen und nicht nur einfach was von der Marke zu nehmen). Kräuter sind auch nicht nötig, so ziemlich alles, das eher für uns Menschen gesund klingt, hat nicht viel mit artgerechter Katzenernährung zu tun. Kleine Mengen Gemüse sollen als Ballaststoff dienen, gelegentlich wird auch Obst verwendet. Gemüse ist da immer eher geeignet als Obst (Stichwort Fruchtzucker), aber GranataPet verwendet beispielsweise Granatapfelkerne, die gehen durchaus auch (und dort gibts wenigstens Lachsöl). Wie gesagt, alles anschauen. Je hochwertiger, desto teurer in den meisten Fällen, aber hoher Preis bedeutet nicht immer super hochwertig.
Und dann zählt natürlich, Katz muss es auch fressen.

Wichtig ist halt dabei wirklich der Phosphatbinder.
Eigentlich wäre auch dafür eine regelmäßige Blutkontrolle nicht ganz falsch, weil viele Binder auf Calciumbasis arbeiten, man aber den Calciumspiegel in der Katze kontrollieren sollte.
Alternativ zu herkömmlichen Bindern kann man auch mit Eierschale arbeiten, aber dafür empfiehlt sich eine Feinwaage (ich persönlich gebe jedenfalls nichts auf Messerspitzendosierung, weil die unglaublich unterschiedlich ist, für mein CNIchen habe ich mir je nach Futter die benötigte Menge Eierschale ausgerechnet und wiege das dann mit der Feinwaage ab, einmal für die Futter, die ich kaufe ausgerechnet, notiert und jetzt ist es nur noch ablesen, abwiegen, ins Futter schütten).
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 18:25
  #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.128
Standard

Eine sehr, sehr gute Seite im Netz zum Thema CNI ist diese hier:

http://www.felinecrf.info


Darauf auch zu finden zum Einem unter anderem eine Beschreibung zu klassische Diäten bei CNI aber auch eine unfamgreiche Liste mit Standard-Dosenfuttern, welche gut verfüttert werden können. (achtung: die Futterliste ist nicht immer ganz auf den neuesten Stand, hier ggf. die Inhaltsstoffe vorher nochmal studieren, da sich Rezepturen auch mal ändern können)

Die Seite ist sehr Umfangreich und prall voll mit vielen sehr wichtigen Informationen und Einblicken.

Wie Kuro aber schon schrieb, ist eine gute Begleitung und Überwachung durch einen TA recht wichtig.

Es gibt manche TA's die auch Hausbesuche machen. Evtl kannst du deinen TA fragen ob er er das auch macht oder dir einen Kollegen an die Hand geben kann, wenn TA-Fahrten einen so grossen Stress für euch bedeuten.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 14:59
  #6
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Danke für die Antworten. Ich habe mir auch schon einmal eine Excelliste von den Inhaltsstoffen diverser Nierendiätfutter gemacht. Da hat das Royal Canin Viet Chicken ganz gut in Bezug auf Protein (8%) und Phosphor (0,085 =0,37%) abgeschnitten. Ich glaube aber, dass unsere Katze da nicht dran wollte. Habe mir überlegt, jetzt einfach mal Lachsöl zu kaufen und es über das Futter zu träufeln. Ich glaube, darauf steht sie
Die Methode mit dem Phosphatbinder ist mir glaube ich zu umständlich, da ich ja auch nicht die Blutwerte überprüfen lassen kann. Bei der letzte Blutentnahme ist die die Kanüle in der Katze stecken geblieben bzw. abgebrochen und das brauchen wir nun wirklich nicht.....
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 16:05
  #7
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Ständig Lachsöl über das Futter zu geben, ist aber auch nicht gut.
Lachsöl dient dem Fettsäurenausgleich und damit sollten Futter versorgt sein. Kurweise ist eine Sache, aber bei dauerhafter Gabe kannst du das Fettsäurenverhältnis verschieben und das ist nicht Sinn und Zweck der Sache.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 16:10
  #8
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

oh, danke für den Hinweis. War auch nur so eine Idee, damit es besser schmeckt. Gucke mir gerade die Zusammensetzung von Royal Canin Renal Huhn an. Da ist ja auch Getreide drin und 7,5% Rohprotein, 6,5 % Fett und 0,1 % Phosphor...... Getreide braucht die Katz doch nicht.... Ist der Rest okay?
Ist echt schwierig
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 16:13
  #9
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Ich sage doch, es gibt keine wirklich gesunden Nierendiätfutter. Und RC gehört zu den schlimmsten.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 10.08.2019, 16:20
  #10
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Die Werte unterscheiden sich je nachdem ob ich das Futter im Frischebeutel zu 85 g oder in der Dose mit 195 g nehme. Die o.g. waren für die Dosen und beim Beutel sind es 8% Protein, 8% Fett und 0,08 Phosphor. Die Werte beziehen sich jetzt auf pro 100g OS.
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 17:10
  #11
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

also das geringste Übel suchen......

Aber das Problem müssen doch auch andere Katzenbesitzer haben?! Sollte ich da noch mal ein Thema aufmachen, mit einem Tipp für eine Futterempfehlung, bevor ich alle Futter nochmal durchchecke?
Hoffe, ich nerve jetzt nicht
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 17:22
  #12
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.031
Standard

Zitat:
Zitat von Kuro Beitrag anzeigen
Ich sage doch, es gibt keine wirklich gesunden Nierendiätfutter. Und RC gehört zu den schlimmsten.
und Hills

Hast du den Link, der dir Lirumlarum genannt hat, schon durchforscht?
Es gibt auch im Forum viele Themen zu Diäten.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 17:47
  #13
Grinsekatze100
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Ja, die Seite kannte ich schon und habe aktuell nochmal reingeguckt. Die Angaben zu den Nassfuttern sind leider schon älter (von 2010) und da war halt das Royal an erster Stelle.

Habe gerade die Seite von Lucky-Kitty gefunden. Das Futter besteht zu 95 % aus Fleisch in Lebensmittelqualität. Ist aber nur in der "Normalform" erhältlich und entsprechend teuer.

Wie gesagt, bisher haben wir das beaphar verfüttert, aber da Katz immer schlanker wird, wollte ich mal was anderes ausprobieren. Oder soll ich ihr einfach zwischendurch mal richtiges Fleisch vom Metzger geben?
Grinsekatze100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 18:30
  #14
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Richtiges Fleisch musst du dann aber dringend anpassen, denn so allein ist es die nierenbelastende Bombe schlechthin.

Die Futter in der OS zu vergleichen bringt gar nichts, das muss schon in der TS sein.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 18:46
  #15
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
und Hills

Hast du den Link, der dir Lirumlarum genannt hat, schon durchforscht?
Es gibt auch im Forum viele Themen zu Diäten.
Wobei Hills einen deutlich höheren Proteingehalt hat als das RC. Es gibt sogar eine recht aktuelle Studie, nach der Katzen, die das RC bekommen haben, ordentlich Muskeln abgebaut haben, die Vergleichsgruppe, die mit Hills gefüttert wurde, aber nicht.

Was jetzt nicht heißt, dass ich das Hills befürworte, das soll einfach nur noch mal verdeutlichen, was Kuro über den Proteinbedarf schreibt.

@Grinsekatze: Es gibt auch etliche Halter von CNI-Katzen, die Normalfutter mit Phosphatbinder geben. Welcher Binder geeignet ist, hängt davon ab, wie die Elektrolyte im Blutbild aussehen. Nach 16 Monaten würde ich allerdings auch mal wieder in den sauren Apfel beißen und ein neues Blutbild machen, ggf. auch den Ultraschall noch mal wiederholen. Ist denn bei Euch jemals der Urin untersucht worden? Fleisch könntest Du ihr geben, allerdings sollte das, sofern sie keine Pankreatitis hat, einen recht hohen Fettgehalt haben. Hühnerbrust und Co eignen sich eher nicht. Und Fleisch solltest Du zumindest mit Eierschalenpulver, besser noch mit einem nierentauglichen Fertigsupplement wie dem Felini Renal verfüttern. Fleisch ohne diese Zusätze wäre nicht so gut für die Nieren, weil Fleisch sehr viel Phosphat enthält und das braucht zumindest Calcium als Antagonisten.

Geändert von Maiglöckchen (10.08.2019 um 18:48 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

cni nierenkrank futter

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschied Nierenschonkost/Nierendiät Chrianor Ernährung Sonstiges 0 28.06.2015 14:57
pet health association Dosenöffner1 Katzen Sonstiges 5 19.03.2014 11:02
Natural Health - woher? lichtlady Trockenfutter 2 06.12.2010 11:33
Natural Health Plum Trockenfutter 10 05.02.2007 15:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.