Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2019, 14:31
  #1
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard Akutes Nieren-Problem. Ist es eine CNI?

Hallo ich bin aktuell am Verzweifeln, da unsere Katze (6J) ein akutes Nierenproblem hat. Daher bitte um eure Hilfe und Input dazu. Hier die Details:

Unsere Katze hat in den letzten Tagen vermehrt vom Wasserhahn getrunken. War für uns nicht unbedingt auffällig da sie dies bereits vor Jahren einmal temporär gemacht hat. Kurz danach hat sie angefangen auf die Couch zu urinieren was nun speziell war und wir einen Termin beim Tierarzt ausgemacht haben. Ebenfalls hätten dort die Zähne saniert werden sollen welche sich entzunden haben. Plötzlich ist alles recht schnell gegangen. Am letzten Donnerstag war sie komplett schlapp, hat nichtmehr gegessen, sich drei Mal ohne Inhalt übergeben und ist nurmehr gelegen. Daher sind wir zum TA gefahren welcher dann anhand des Blutbilds festgestellt hat, dass der Kreatinin-Wert auf 4,2 liegt und auch der Harnstoff-Wert erhöht ist. Das Röntgen hat gezeigt, dass eine der Nieren stark vergrößert, die andere jedoch stark verkleinert ist. Da dies mehrere Gründe haben kann sind wir in die Tierklinik gefahren und haben sie dort stationär aufnehmen lassen.
Sie bekam Infusionen (Ringerlösung) und es wurde ausgeschlossen dass es sich um einen Tumor oder einen verstopften Harnleiter handelt.

Am Freitag sah alles gut aus da sie aktiv war und auch ohne Schmerzen Wasser lassen konnte. Gegen die akuten Nierenprobleme wurden ihr Antibiotika gegeben.

Samstag jedoch die Info, dass beim Kreatinin-Test ein Wert von 10 herausgekommen ist der kein gutes Zeichen ist und heißen würde, dass die Niere so gut wie garnicht mehr funktioniert. Hatten die Hoffnung, dass sich der Wert bis zum heutigen TEst senkt, doch soeben habe ich erfahren dass er nun auf 11,2 liegt.

Die Katze ist den Umständen entsprechend aktiv, schnurrt, läuft herum und wird - mehr schlecht als recht - mit Flüssignahrung versorgt.

Habe nun die letzten Tage viel bzgl. CNI gelesen und wollte euch nach eurer Meinung fragen.
Ist es denkbar, dass sie bereits längere Zeit an CNI leidet und dies nun ein "Ausbruch" ist? DIe Ärzte suchen weiter nach möglichen Gründen für den erhöhten KreatininWert, haben haber noch nichts positives gefunden. Zwei Antibiotoka werden ihr weiterhin verabreicht. Sollte ich das stoppen lassen?

Wird der KreatininWert durch die Zähne beeinflusst? Laut TA nicht relevant.
Laut TA kann es nicht sein, dass der hohe KreatininWert aufgrund der fehlenden Nahrungsaufnahme durch den Muskelabbau verursacht wird. Ist das korrekt? Ich habe hier gegenteilige Aussagen gelesen.

Es wird versucht ihr Flüssignahrung einzuflößen, dass gelingt jedoch nicht gut und reicht sicherlich nicht aus um sie zu versorgen. Ein Mittel zur Anregung des Fressens wird ihr nicht verabreicht da es laut deren Aussage im aktuellen Stadium nicht unbedingt Sinn macht. Habe hier von Renes equisetum Globoli (Wala) und auch von Laspezeda sieboldii Globoli gelesen. Macht es doch Sinn ihr das zu verabreichen? Wenn ja, kennt jemand eine schnell verfügbare Quelle? Alles was ich finde hat ein paar Tage Lieferzeit nach Österreich...

Ebenfalls habe ich von Phosphatbindern gelesen die verabreicht werden sollten.

Aktuell wurde nur ein Blutbild und nun nur der KreatininWert geprüft. Habe für Morgen ein komplettes Blutbild in Auftrag gegeben um die anderen Werte zu sehen.

Laut TA sollten wir unter den aktuellen Bedingungen weiterkämpfen und noch nicht aufgeben da es ihr noch den Umständen entsprechend gut geht.

Bitte um eure Hilfe zur Einschätzung der Lage.

Vielen Dank!

Geändert von Epimuk (02.06.2019 um 14:37 Uhr)
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.06.2019, 14:50
  #2
Gigaset85
Forenprofi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.801
Standard

Es tut mir sehr leid,dass du solche Sorgen hast...….aber wir hier sind keine Ärzte und keiner hier kann dir per Ferneinschätzung helfen, höchstens dir eigene Erfahrungen erzählen. Am Besten wird sein möglichst noch heute in die Klinik zu fahren damit ihr geholfen werden kann.Gute Besserung wünsche ich.
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 14:53
  #3
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Danke für deine Antwort. Ja mir ist klar dass eine Ferndiagnose nicht sinnhaft ist. Die Katze ist seit Donnerstag rund um die Uhr in der Klinik und wird wie geschildert behandelt.
Mir geht es nur darum nichts wesentliches zu übersehen, bzw. die TA Meinungen zu hinterfragen.

Danke dir für deine Wünsche.
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 15:21
  #4
Minki2004
Forenprofi
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.003
Standard

Oh man, da habt ihr ja Sorgen. Aaalso nicht gleich Panik schieben.

Der Doc scheint dir keine große Hilfe zu sein, denn wenn ihr schon wisst das die Zähne gemacht werden müssen, kann das ganz klar eine Ursache für erhöhte KreaWerte sein. Ich würde im ersten Schritt der Maus Infusionen geben um die Werte drücken zu können.Lespedezia ist schon super, ergänze es noch mit Mercurius Sol. Das kannst du ihr dreimal am Tag 5 geben. ( lies gern auch bei meiner Minki nach, sie hatte bedingt durch schlechte Zähnchen Nierenversagen) Phosphatbinder würde ich jetzt nicht geben. Sie sollte so fit gemacht werden, das die Zähne gemacht werden können. Hier hat mein Doc 2 Tage vorher mit Infusionen begonnen, während der OP Infusion und nach der OP 2 Tage und dann nach Bedarf.

Wie ist ihr Fressverhalten? Aufgrund der hohen Nierenwerte ist ihr schlecht, hier könntet ihr mit entsprechenden Mittelchen Gegentakten und sie ans Fressen bekommen. Und ja mein Doc hat in solchen Notsituationen auch mal zu Cortison gegriffen und Vit. B, beides ist Appetitanregend.

Das eure Maus jetzt rumpullert nehmt ihr nicht übel...sie zeigt euch damit, das sie Hilfe brauch und es ihr so garnicht gut geht. Bietet ihr einfach alles zu füttern an, was geht....irgendwas nimmt sie sicher...denn durch zuwenig Nahrungsaufnahme wird sie geschwächt, Leberwerte gehen hoch.... Tunfisch o.ä. Hauptsache sie frisst. Ich habe auch in meiner Not auf TF zurückgegriffen ...


Ich wünsche euch, das schnell wieder alles ins Lot kommt und ein eindeutiges JA.... kämpft

LG, Diana
Minki2004 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 15:31
  #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.389
Standard

Wurde der Urin untersucht? Bekommt sie weitere Medikamente wie ACE-Hemmer oder Semintra?

Der massive Anstieg des Kreatinin spricht für etwas akutes. Die Wahrscheinlichkeit, dass Eure Katze schon länger an CNI litt, ist relativ gering, wenn beim Ultraschall keine mögliche Ursache gefunden wurde, dafür ist sie eigentlich noch zu jung und Zystennieren wurden ja auch nicht festgestellt.

Kann es sein, dass sie sich an irgendwas vergiftet hat? Zimmerpflanzen, Putzmittel etc.?

Bekommt sie was gegen die Übelkeit? Katzen mit solchen Nierenwerten ist oft wegen des erhöhten Harnstoffs speiübel.

Bei Facebook gibt es eine gute Gruppe Chronische Niereninsuffizienz bei Katzen. Ich würde mir alle Blutbilder und sonstigen Befunden besorgen und mich dort anmelden. Ob ein Antibiotikum sinnvoll ist, kann ohne Blutbilder niemand beurteilen, man müsste da z.B. wissen, wie die Entzündungsparameter aussehen.

Wenn ihr morgen das Blutbild macht, besteh bitte darauf, dass auch fpli für die Pankreas getestet wird. Lass Dich da nicht abspeisen, manchmal sorgt auch eine Pankreatitis für schlagartig erhöhte Nierenwerte.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 19:04
  #6
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Danke für eure Antworten.
Sie bekommt aktuell Ringlösung als Infusion. Nach dem ersten Blutbild wurden bisher nur die KreaWerte gecheckt und diese sind trotz durchgehender Infusionstherapie steigend... Do:4, Sa:10, heute: 11,2;
In der Klinik ist sie seit Donnerstag 24h/Tag. Heißt dass sich die Leute dort um sie kümmern.
Morgen ist deren Zahnspezialist im Haus dem wird sie vorgestellt bzgl. dem Einfluss der Zähne auf die aktuelle Lage.

Sie frisst angeblich so gut wie garnicht. Es wird versucht ihr etwas zu verabreichen, sie nimmt aber nicht viel an lt. deren Aussage.
Wie geschrieben bekommt sie aktuell kein Mittel um das Fressen anzuregen. Das habe ich heute vor meinem Post erfahren.
Aufgrund der Distanz waren wir gestern bei ihr und morgen wieder. Würde ihr da eine Tube Katzen-Streichwurst mitnehmen. Die frisst sie normal gerne. Passt das?

Vergiftung ist sehr sehr unwahrscheinlich und kann eigentlich ausgeschlossen werden.

Sie bekommt etwas gegen die Übelkeit sowie Magenschutz.
ACE-Hemmer/Simmintra muss ich nachfragen. Sie hat aber soweit ich weiß keinen Bluthochdruck mehr, daher nicht erforderlich?

Die FB Gruppe habe ich schon vorher entdeckt. Ich werde dort Morgen das aktuellste Blutbild posten.

Ich versuche aktuell homäopathische Mittel aufzutreiben. Oben wurde kurz Lespedezia erwähnt sowie Mercurius Sol. Wo bekomme ich sowas und unter welchem Namen? Bzw Mercurius Sol ist doch gegen Entzündungen?

Habe jetzt noch weiter recherchiert und Kreatinin ist ja an sich nicht schädlich sondern wird nur als Referenz herangezogen. Das heißt eine echte Aussage zum Status bekomme ich Morgen im kompletten Blutbild um zu beurteilen ob die Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Ist meine Annahme korrekt?

Außerdem bin ich dabei folgende Dinge aufzutreiben:
Recoactiv Nieren Tonicum für Katzen Kurpackung 3x90ml
Renes/Equisetum Comp. Gl 20 g oder von Wala -> 3-5 D6 Kugeln
Plantavet renes viscum


Macht es etwas aus diese Dinge ggf. zu mischen? Sorry, hab davon keinen Plan und will nichts falsch machen.

Danke euch und schönen Gruß.
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 19:17
  #7
Bonnies Dosi
Erfahrener Benutzer
 
Bonnies Dosi
 
Registriert seit: 2013
Ort: Wolfhagen
Alter: 44
Beiträge: 402
Standard

Hallo,
Leztes Jahr zu dieser Zeit hatte Merlin genau das gleiche Problem, akutes Nierenversagen.
Ich vermute, dass er sich draußen an den Lilien vergiftet hat.. Er war einige Tage in der Klinik, hat Infusionen bekommen und zuhause habe ich dann zwei Wochen Nierendiät gefüttert.. Danach sind die Werte wieder deutlich gesunken und bei der Kontrolluntersuchung letzte Woche waren sie im Normbereich.

Euch alles Gute!
Bonnies Dosi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 19:29
  #8
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Danke euch für die aufbauenden Worte.
Ich hoffe sehr morgen mehr zu erfahren und habe nun einige Punkte die ich umsetzen werde.
Katze ist nur in der Wohnung unterwegs, daher kann ich eine Vergiftung eigentlich ausschließen.
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2019, 21:04
  #9
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.775
Standard

Das hört sich nach einer ANI, also Akute Niereninsuffizienz , an
Das ist heftig, keine Bagatelle, aber besiegbar.

Bitte lass ein vernünftiges Blutbild machen. geriatrisch plus T4 und FPLI, der Schnelltest vorneweg gerne auch noch, aber auf jeden Fall der Laborwert.

Ich tippe ehrlich auf die Bauchspeichelsrüse ...
Das macht Übelkeit, rasch steigende Werte.

Antibiose..
Ist nur dann sinnvoll, wenn ein nierenschonendes AB und ein begründeter Verdacht besteht, sonst kann man damit eine Niere schnell ins Aus schießen

ACE Hemmer/Semintra
NIEMALS bei einer ANI, Werte über 4 sind Ausschlußkriterium

Phosphatbinder
Nur wenn Phosphatwert erhöht, und dann das Calcium beachten...wenn das auch erhöht ist muss zwingend auf Aluminiumhydroxid oder vgl. werden und NICHT Ipakitine

Magenschutz, Appetitanreger
Rein damit in die Katze. sie muss fressen, egal was. Sonst hast du das nächste Problem am Start. zwangsfütterung mit Reconvales oder Reco aktiv gehört dazu

Schmerzmittel
Sollte es eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung sein braucht sie Schmerzmittel...hier bitte nur noch Morphine, kein Metacam, Novalgin und Co.

Sollten dich die Ärzte verständnislos ansehen, wenn du das verlangst..nimm deine Katze und geh in eine bessere Klinik.

Die FB GRuppe kann ich auch nur empfehlen...kompetent, schnell und ehrlich...geh heute noch dort hin, es ist eigentlich immer jemand on.
Ich drück deiner Maus alle Daumen.

Kedi hatte auch eine ANI und wir haben die erste besiegt..es ist schaffbar..
ENM ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.06.2019, 11:12
  #10
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Danke dir für deine klare Hilfestellung. Bin erst jetzt zum Antworten gekommen.

Update von Seiten der Klinik:
KREA Wert ist nun seit Gestern Vormittag von 11 auf 8,9 gesunken. Ist meiner Meinung nach eine gute Tendenz, durch sind wir aber noch lange nicht.

Wie schon angemerkt bin ich mir von der Ärztin am Wochenende schlecht beraten vorgekommen. Da in Österreich der Donnerstag ein Feiertag war, war anscheinend nicht die A-Manschaft im Dienst (akzeptabel ist das jetzt nicht, aber ich habe gerade andere Sorgen).
Seit heute Montag ist nun die Oberärztin für Internes wieder im Dienst und ich habe soeben mit ihr telefoniert und sie hat so gut wie all deine Punkte (@ENM) erwähnt bzw. vorgeschlagen.

Histologischer Befund der Niere des Labors ist noch ausständig. Es werden ihr Appetitanreger verabreicht und da ich am Nachmittag vor Ort bin werde ich die von euch geschriebenen Punkte der Reihe nach durchgehen.
Ultraschall hat keine Auffälligkeit der Bauchspeicheldrüse gezeigt. Sie sieht kein Anzeichen, dass diese der Grund ist. Ich werde trotzdem auf den Test bestehen und sie war dem nicht abgeneigt.

Update folgt.

Danke euch für die Unterstützung!
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2019, 11:55
  #11
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.775
Standard Uff

Das hört sich schon besser an,
Ja Wochenende und Feuertag ist immer der schlechteste Moment um ernsthaft krank zu werden.

In der FB Gruppe erleben wir es immer wieder, dass im Ultraschall nix zu sehen ist...die Krea Werte steigen und steigen und niemand auf die Idee kommt die Bauchspeicheldrüse zu testen....und sehr, sehr häufig ist die dann doch mit im Spiel.
Daher wird dort inzwischen standardmäßig immer zu diesem Test geraten. Ebenso eben T4 , es gibt sowohl bei Unterfunktion als auch Überfunktion echte Probleme ...dann eine Kombination aus mehreren an sich nicht so heftigen Einzelproblemen, dekoriert noch mit FORL und einer Anämie..und du hast eine ANI , die wenn man die Ursachen nicht wegbekommt eben tödlich enden kann.

Bleibt dran..und sucht euch in der Gruppe Hilfe
Bei yahoo gibt es auch eine Gruppe "Nierenkranke_katze " , eine der Admins dort wohnt in Wien und kennt sicher die Lage in Österreich sehr gut.

LG
Bin in den nächsten Tagen hier nicht viel on...kann aber mitlesen und über FB auch antworten....mehr gibt das Netz vor Ort nicht her.
ENM ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2019, 21:15
  #12
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

War heute 2h vor Ort. Ihr geht es den Umständen entsprechend relativ gut. Schnurrt, schmust und läuft herum. Sie lässt sich nur mit ein bisschen Widerwillen füttern. Bekommt Morgens und Abends etwas.

Aktuellstes Blutbild habe ich, Facebook post ist raus. Yahoo Beitrittsanfrage ebenfalls. Hoffe auf viele Antworten.
Danke für die Starthilfe und Infos!

LG
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 14:19
  #13
Epimuk
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

UPDATE zum Zustand:

Katze ist weiterhin in stationärer Behandlung und bekommt intranvenöse Infusionen.
Da ich nicht denke, dass sie unter den aktuellen Bedingungen eigenständig trinkt oder gar frisst (sehr unwahrscheinlich) und die Werte erst seit gestern eine Tendenz nach unten zeigen werde ich sie vorerst weiterhin stationär behandeln lassen und dann den Umständen entsprechend nach Hause holen.

Niere erneut geschallt, Flüssigkeitseinlagerung bzw. Anzeichen der Enztündung die am Donnerstag zweimal festgestellt wurde hat sich reduziert.
Laborbefund der Gewebeprobe ist im Haus und das Bakterium wird durch die Antibiotika bekämpft.
KREA Wert von heute Morgen liegt nun bei 4,4.
Sie hat eigenständig Nassfutter gefressen (Futter wurde von mir gestern hingebracht. Wie vorgeschlagen hochwertige Variante, kein Nierendiätfutter).

Werde zusätzlich noch die SUC-Kur starten.

Offen: FPLI -> Ergebnis wsl. Morgen.

Ich hoffe das Schlimmste ist überstanden. Bin nun guter Dinge.
Zähne hätten ja wie geschrieben diesen Mittwoch gemacht werden sollen. Das ist nun auf unbestimmte Zeit verschoben bis sie stark genug ist (Narkosevorgabe wird beachtet).

Hier ein kurzes Zitat aus den qualitativ hochwertigen Facebook-Antworten die ich erhalten habe um es für Leute die ebenfalls nach Hilfe suchen lesbar zu machen deren Katze ebenfalls an akutem Nierenversagen leidet und die Werte verbessert werden sollen:

SUC Therapie:
Es handelt sich um eine Standardtherapie, mit der man die Nierenfunktion verbessern *kann*. Näheres dazu in der Datei „SUC-Therapie, alternative Behandlungsmöglichkeiten“.

SUC ist ein Kombipräparat der Firma Heel (genau: S = Solidago comp, U = Ubichinon comp, C = Coenzyme comp), man gibt es auch zur Unterstützung der Nierenfunktion und um Kreatinin und Harnstoff zu senken.

- Solidago ad us vet
- Ubichinon compositum
- Coenzym Compositum (ad us vet)

* in Woche 1 täglich 3,3 ml der Mischung
* ab Woche 2 insgesamt 4x 3,3 ml der Mischung

Den Verlauf über eine Blutentnahme kontrollieren. Die Häufigkeit der Verabreichung richtet sich nach den Kreatininwerten. Sobald die Werte sinken wird weniger verabreicht oder SUC ganz abgesetzt.

Jeweils eine Ampulle öffnen, die 3 Flüssigkeiten miteinander vermischen und dadurch hat man 6,6 ml. Dann zieht man zwei Spritzen á 3,3 ml auf (bei oraler Verabreichung Einwegspritzen ohne Nadel). Die erste gibt man sofort, die zweite bei der nächsten Verabreichung am nächsten Tag. Mit Gummistopfen aus der Apotheke kann man die Spritze verschließen, die erst mit der nächsten Verabreichung gegeben wird. SUC sollte man 20 Minuten vor der Mahlzeit verabreichen, damit es über die Maulschleimhaut resorbiert werden kann.

Ren suis injeel forte, einem Organpräparat, hier für die Nieren, somit "kann" es u.U. den Kreatininwert etwas stärker beeinflussen als SUC alleine. Suc und Ren suis kann zusammen gegeben werden, aber mit 20 min Abstand zu anderen Medikamenten und Futter.
* an 3 Tagen 1 ml.

Hepar Compositum, um die Entgiftungsfunktion der Leber weiter anzuregen.
* davon 1 Ampulle 2x wöchentlich.

Medulla Ossis injeel forte, bei Anämie, zur Stimulierung und Unterstützung der Knochenmarkfunktion hinsichtlich der Blutproduktion.
* davon 1 Ampulle 2x wöchentlich.

Bei Bedarf: gegen Übelkeit  SEB = slippery elm Bark = gemahlene Ulmenrinde. Das mit Wasser angerührt legt sich als Schleim schützend über die Magenschleimhaut. Achtung! Das SEB immer mit einem Mindestabstand von 1-2 Stunden zu Medikamenten, denn durch den schützenden Schleim können Medikamente nicht ausreichend resorbiert werden. Zum SEB haben wir auch eine Datei „SEB (Ulmenrinde)“, in der einiges zum SEB

Alle Produkte von Heel möglichst zeitlich getrennt voneinander verabreichen, damit sich die Inhaltsstoffe nicht gegenseitig stören.

SEB, Rezept Lillysbar - Dosierungsvorschlag Katze:
ca. 1 Messlöffel* SEB in eine 5ml Spritze mit lauwarmen Wasser vermischen und der Katze bei Bedarf eingeben.
SEB kann bis zu 6x täglich gegeben werden.

Das SEB am besten nicht länger als 14 Tage geben, da bei langfristiger Anwendung der Schleim des SEB dazu führen kann, dass es zu einem Nährstoffmangel kommt, wenn die Nährstoffe nicht vollständig resorbiert werden können.
• SEB ist ein Allroundtalent für Mensch und Tier.
• Das SEB könntest Du auch noch bestellen, beispielsweise bei Lillysbar.de
Epimuk ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Cino 13, CNI oder was ?? | Nächstes Thema: CNI erster Kater mit Nierenproblemen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Wohnungskatze + eine Freigängerin = Problem Annika13 Wohnungskatzen 1 28.08.2017 12:08
Akutes Nierenversagen 4ndro1d Nierenerkrankungen 7 29.11.2015 15:02
Hab seit 8 Wo. eine Kranke Katze gek. Nieren krank. Baghira 006 Innere Krankheiten 12 22.08.2012 20:50
akutes Lungenödem Predi Innere Krankheiten 6 29.08.2011 00:10
Akutes Nierenversagen Gloeckchen Nierenerkrankungen 17 08.08.2011 08:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.