Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2019, 11:56   #1
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard Komplexe Geschichte Nieren, Lungenfibröse u.a.

Guten Morgen,

ich brauche bitte eure Erfahrungen über Nierenprobleme und Lungenfibröse. Es ist insgesamt etwas komplex und ich werde noch ein paar Veränderungen vornehmen müssen.
Vielen Dank.

T, hat/hatte Herpes in den Lungen. Es kam immer wieder zu Entzündungen die mit AB und Famvir behandelt wurden. Ich hatte auch THPs, aber T war überdurchschnittlich gefährdet, es hat Schulmedizin definitiv gebraucht und auch Lavagen und CT, denn keiner verstand was genau los war, auch nicht Spezialisten.

Nach ein CT in einer TK, zeigte sich - Lunge extrem vernarbt und Fibröse durch die immer wieder entstehenden Entzündungen (Herpes, Pasteurellen, Mykoplasmen in der Lunge). Dies deckt sich mit Röntgenaufnahme die alle 2 Monaten angefertigt wurden um zu sehen ob sich was verändert hatte in der Lunge. Alle 3-4 Monaten wurden Blutbilder ebenfalls angefertigt, auch um Veränderungen je nach Wechsel der Medis nachvollziehen zu können.

Immunaufbau war immer wieder gefährlich während der Entzündung, denn es führt zu Fibröse, kluger wird man wohl nachhinein und ohne den Experten. Cortison hätte Herpes weiter gefördert, dh es wäre zu einem Karussell geworden. Kurzer Einsatz von Flutide brachte nebst Herpes dann auch Mykoplasmen in der Lunge.
Ich habe herausgefunden in der nicht entzündlichen Phase das Immunsystem aufzubauen, was sich als richtig erweist, dies seit Nov 18. Ein Besuch beim TA in Januar 19 rief ein leichter KS Ausbruch der sofort angegangen wurde (AB) und es kam zu keinem Ausbruch mehr. Als AB geben wir nur noch Zithromax und sie reagiert drauf.

Im CT – Juli 2018, der aber jetzt am TK Vorort (April 2019) endlich komplett ausgewertet wurde, zeigt – Nierenschaden. Klar man fragt sich warum hat der erste TK vor allem spezialisiert in Bildgebende Verfahren es nicht gesehen. Da wir AB und Famvir eingesetzt haben, haben wir Blutbilder regelmäßig erstellt um Veränderung zu erkennen und schnell zu reagieren Das letzte Blutwert in August 2018 (2 Monaten nach der CT), zeigt gute Werte. Ich ärgere mich, dass ich keine weiteren Aufnahmen machte in November, wo es normalerweise geschehen wäre.

Aber der CT Juli 2018, mit Neuauflage vom Tk erkannte:
Eine Niere ist doppel so gross und die andere geschrumpft. Dazu eine Zyste und scheinbar auch ein Harnweg blockiert oder eben unklare CT Schnitt – man spricht von Neoplasia. Dazu einer Verdichtung in eine Niere– dies alles aus der CT Juli 2018. Es gab keine Kontrastmittel bei den Nieren dadurch können wir den Krebsverdacht (wurde mir erzählt) nicht bestätigen und nochmals irgendwelche narkoseabhängige Untersuchungen lehne ich ab. Ich merke nichts von den Nieren - sie tobt, frisst und trinkt sehr gut, nie müde, ein Wirbelwind usw.

Jetzt will man US des Bauchraumes und Blase punktieren. Dies ist Stress für T und ich habe Angst, Herpes Ausbruch vorprogrammiert. Ausserdem, darf ich nicht dabei sein, was definitiv Ausbruch bedeutet, sie ist extrem auf mich fokusiert und dann auch entspannt. Ausserdem, sind Studenten dann auch noch präsent, dh sie müsste sediert werden - lehne ich ab. Die TK will auch Blutwerte nehmen aber momentan haben wir FeLV geimpft und ich denke das Immunsystem arbeitet (merke ich) und somit sind eben für mich diese Blutproben irrelevant. Man soll auch 2-3 Wochen warten mit Blutauswertung nach einer Impfung. Was für einen Zeitverlust.

Momentan bekommt sie von mir SUC, Immustim K, Dental K (weil trotz Dentalröntgen in 2017, ist eine Zahnwurzel noch drin aber bereitet noch keine Probleme obwohl ich den Verdacht hege doch), ½ Tab Plantahepar (weil angeblich ist der Leber auch nicht so gut im CT, sie bekommt bei AB-nahme so oder so Plantahepar, SUC, Mucosa und andere Heel Präperate).
Ich bin wirklich gegen Punktierung aber sehe die Notwendigkeit, nur dies wird definitiv zum KSausbruch und Lungenentzündung führen. Auf meine Frage an der TK, es gibt keine anderen Möglichkeiten eine sterile Probe zu bekommen – ist nein.

Ausserdem, steht diesen Krebsverdacht im Raum an den Nieren.

Ich weiss US ist wichtig, werde ich auch machen, aber ich kann nicht dabei sein, was nicht gut ist. Ich tendiere zu einen anderen TK oder TA zu gehen. Dies kläre ich gerade ab, denn ich möchte definitiv dabei sein.

An sich wollten ich im Mai Petbiocell starten, denn es ist Immunaufbau und es sind gute Resultate anderweitig erzielt worden. Ich hoffte damit fallen endlich alle diese Medikamente weg, denn, dass ist das Ziel - runter vom AB und Famvir. Das ist jetzt zurückgesetzt worden.

Hat ausserdem jemand Erfahrung mit Fibröse Therapien oder was man machen kann? Oder überhaupt Fibröse. Cortison kommt nicht in Frage, siehe KS und Nieren.

Was muss ich jetzt bei den Nieren, Punktierung usw beachten bitte.

Ich habe Tanjas Seite angefangen, nur das Problem es trifft hier vieles noch nicht zu.

Ich gebe seit ich weiss SUC, und ausserdem nach jeder Imfpfung oder AB bekommt sie für ein paar Tage ½ Tab Plantahepar und Mucosa. ImmustimK gebe ich alle zwei Tage, wir sind in der nicht Ausbruchsphase, sie ist auch recht stabil.

Seit ich weiss die Nieren haben Probleme, beobachte ich einfach zu viel. Gestern trank sie wenig und frass wenig. Aber meine zweite Katze auch. Kein Kot und Urin, nun ja die andere auch nicht. Aber heute beide geschafft. Jeder hat auch heute wenig gegessen und wenig getrunken, also heisst es auch nichts. Ich versuche ruhig zu bleiben, was einfacher gesagt ist als getan.

Gestern jagte T Vögel in den Bäumen, heute rennt T wie eine verrückt herum. Beide sind Freigänger.

Alles etwas sureal.

Geändert von little-cat (07.04.2019 um 18:33 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.04.2019, 13:21   #2
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Sie haben beide wild gespielt. N hat was gegessen, wenig getrunken. T ist hungrig, steht vor dem Napf und will es nicht. Alle ihre Lieblingsmarken, aber TF will sie, nur dies geht an sich nicht. Nach x-Tüten, habe ich jetzt 1/2 Flasche Reconvales gegeben und Nux Vomica. Ein paar TF Körner, genau 5 Stück.

Ich weiss nur, es stimmt trotzdem was nicht. Vielleicht eben die FeLV Impfung. Die erste hat sie sehr gut vertragen.

Da Blutwerte sinnlos sind, und wenn nichts sich ändert bis heute Abend, fahre ich in die Tk um die Ecke. Sie haben Notdienst. Ich hoffe einfach, immer noch die Haarballen. Ansonsten US und Röntgenbild.

PS: sie ist nicht lethargisch oder müde, sie tobt, rennt usw. Und jetzt bettelt sie wieder, schmust mich nieder weil sie Hunger hat.

Geändert von little-cat (07.04.2019 um 18:34 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 13:50   #3
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.282
Standard

Ach Mann, leider kann ich bei dieser komplexen Geschichte nicht wirklich weiterhelfen, nur die Daumen drücken, dass Tara doch noch was fressen mag und Euch der Notdienst erspart bleibt.

Ultraschall ohne meine Anwesenheit würde ich auch ablehnen. Sinnvoll wäre er neben dem Blut ja schon, damit man einfach mal sieht, wie die Nieren heute aussehen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 14:10   #4
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Danke Dir herzlich Maiglöckchen.

So wie ich mich kenne, habe ich eine Freundin angerufen und sie hat mir ihr Klinik gesagt, der ist 40 min weg aber eben - sie haben auch alles.

Mit Notdienst geredet, ich kann jederzeit kommen und ich habe jetzt zwei Termine zur Auswahl für US und werde dann wählen falls morgen der Termin in D nicht bestätigt wird. Morgen oder Dienstag. Und wenn D klappt, soll ich alle Dokumente doch schicken, die geben mir ein Feedback.

ich habe bislang alles richtig gemacht. Nux vomica soll ich weg lassen. Reconvales und purierten Nassfutter geben, klein aber verteilt. Machen wir.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 15:38   #5
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen

Ultraschall ohne meine Anwesenheit würde ich auch ablehnen. Sinnvoll wäre er neben dem Blut ja schon, damit man einfach mal sieht, wie die Nieren heute aussehen.
Leider ist der mindest Wartezeit 14 Tage. Und wir haben schon 8 Monate verloren, wenn das stimmt - eben da habe ich meine Probleme. Ausser eben heute, heute wurde ich sofort auf Nieren tippen, aber eben auch Impfung.

Geändert von little-cat (07.04.2019 um 16:29 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 16:28   #6
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

es wird hier bestimmt wieder ein super Monolog, danke.

Sie kotzt Recovales raus , das zweite Mal. Das ist mir noch nie passiert, dh ich muss eine Alternative finden. Auf jeden Fall Futter puriert in Wasser vermengt bleibt drin.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 16:47   #7
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.353
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
es wird hier bestimmt wieder ein super Monolog, danke.

Sie kotzt Recovales raus , das zweite Mal. Das ist mir noch nie passiert, dh ich muss eine Alternative finden. Auf jeden Fall Futter puriert in Wasser vermengt bleibt drin.
Das liegt sicher darin begründet, dass du sehr viel mehr Wissen als die Meisten hier hast.

Es tut mir sehr leid, dass du so viele Sorgen hast.
Erfahrungen habe ich leider keine, kann nur die Daumen drücken und ggf. alternativ zum Reconvales das Recoactiv empfehlen, ggf. verträgst sie das besser.
Usambara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 16:59   #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.282
Standard

Ich hab auch schon von anderen Fällen gehört, wo die Katzen das Reconvales nicht vertragen haben. Aber wenn das pürierte Futter drin bleibt, ist das schon mal viel wert. Wenn Tara wirklich deutlich erhöhte Nierenwerte hätte, müsste sie eigentlich schlapper sein.

Es gibt wohl in der Tat einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Nierenerkrankungen, wenn z.B. für die Impfstoffe NIerenzellen verwendet wurden. Aber ich krieg den Zusammenhang nicht mehr ganz auf die Reihe.

Vergrößerte Nieren deuten oft auf eine akute Geschichte hin und wenn man Glück hat, kann die Vergrößerung mit der Behandlung der aktuen Erkrankung und da liegt bei Tara ja auf jeden Fall etwas vor, kann das auch wieder zurück gegangen sein.

Das ist leider so ziemlich alles, was mir da hoc zu Eurer Geschichte einfällt.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 17:01   #9
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von Usambara Beitrag anzeigen
Das liegt sicher darin begründet, dass du sehr viel mehr Wissen als die Meisten hier hast.

Es tut mir sehr leid, dass du so viele Sorgen hast.
Erfahrungen habe ich leider keine, kann nur die Daumen drücken und ggf. alternativ zum Reconvales das Recoactiv empfehlen, ggf. verträgst sie das besser.
Danke Dir Usambara.

Sehr gute Idee, ich versuche mal Recoactiv, danke Dir, eben sowas ist unheimlich wertvoll.

Ich weiss nicht so viel mehr, ich sammele und wir haben schon so ein hoher Preis bezahlt.

Vielleicht ist dies auch nur eine Reaktion auf die Impfung. Keine Ahnung, vielleicht hat ja jemanden eben auch eine Erfahrung damit gemacht. Ich weiss es nicht. Es wird ja immer erwähnt bei Probleme mit Impfungen melden. ich werde es auch tun, damit man auch sowas nach geht.

Leider kann ich in ihr Maul nicht richtig schauen, ich hoffe sie gähnt mal. Vielleicht ist es rot dh entzündet. Damit haben wir eben vielleicht dann Pasteurellen wieder. Amen.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.04.2019, 17:06   #10
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Ich hab auch schon von anderen Fällen gehört, wo die Katzen das Reconvales nicht vertragen haben. Aber wenn das pürierte Futter drin bleibt, ist das schon mal viel wert. Wenn Tara wirklich deutlich erhöhte Nierenwerte hätte, müsste sie eigentlich schlapper sein.

Es gibt wohl in der Tat einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Nierenerkrankungen, wenn z.B. für die Impfstoffe NIerenzellen verwendet wurden. Aber ich krieg den Zusammenhang nicht mehr ganz auf die Reihe.

Vergrößerte Nieren deuten oft auf eine akute Geschichte hin und wenn man Glück hat, kann die Vergrößerung mit der Behandlung der aktuen Erkrankung und da liegt bei Tara ja auf jeden Fall etwas vor, kann das auch wieder zurück gegangen sein.

Das ist leider so ziemlich alles, was mir da hoc zu Eurer Geschichte einfällt.
Danke Dir Maiglöckchen.
Ich gehe mal das nach mit FeLV und Canary pox und Nieren, werde es diesen anderen Klinik sagen. Sie haben bestimmt Zugang zu information. Werde dann auch die Info hier dann wiedergeben - für alle Fälle.

Ich habe eben auch dieses Gefühl mit akute Erkrankung, denn zwei Monate später waren die Blutwerte ja wieder gut. Davor, als Famvir, Doxy Gaben stattfand waren die schlecht. Zeit zwischen Absetzen und CT waren 3 Wochen.

Zu den Blutwerten 2 Monaten. Da war komplett Medis Stillstand.

(Habe jetzt Myammyam Huhn mit Karotten puriert - ihr Leibspeise und ich hoffe es bleibt dann auch so. Ich lasse sie jetzt mal in Ruhe, sie hat stress)

Geändert von little-cat (07.04.2019 um 17:10 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 18:38   #11
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

TF ist einfach leider TF, sie hat davon gefressen, wenig aber gegessen, also fülle ich jetzt ein Napf. Werde überlegen ob ich Wasser ins Maul geben muss. Oder versuchen es anzufeuchten.

Der Abend ist noch lang. Einen Schritt ist es schon mal, richtige Richtung aber falsches Futter.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 18:58   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.282
Standard

Klar ist Trofu nicht das Gelbe vom Ei, aber allemal besser, als wenn sie gar nichts frisst. Hexe hat in Mäkel- und Kotzphasen auch Trofu bekommen. Und obwohl sie sonst nie was trinkt, war sie dann immer fleißig am Wassernapf. Also mach den Napf voll und vergiss für heute die gesunde Ernährung.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 08:38   #13
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Danke Maiglöckchen, und ja am Abend hörte ich sie etwas trinken. ein paar schlabber

Dafür frass sie etwas NF heute früh, sehr vorsichtig und wenig - aber sie frass. Und sie ging ihren üblichen kurz schnell etwas Wasser schlabbern auf dem Weg nach draussen oder eben rein, macht sie immer so. Damit hoffe ich ist diese Krise erstmal überwunden. Mal sehen wo sie heute untersucht wird.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 09:42   #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.282
Standard

Ich denke an euch und drücke die Daumen, dass es wegen der Nieren viel besser aussieht, als Du im Moment denkst.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 10:05   #15
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Ja, ich hoffe auch Maiglöckchen, danke Dir.

TK hat Termin für heute abgesagt - sie haben angerufen um über den Zustand sich zu erkundigen - fand ich jetzt nett. Da sie frisst und trinkt, kein Notfall mehr somit ist, ausserdem sie soll sich heute stabilisieren, also kein Stress. Sie trinkt aber auch überdurchschnittlich viel.

Jetzt warte ich auf die D- Seite mit US oder nicht. Ich möchte es schnell machen. Ich habe meine Zweifel mit den Nieren auch, hatte ich ab den Moment wo man es mir sagte. Passt einfach nicht ins Bild, dieser temperamentvolle und agile Katze. Aber man weiss ja nie.

Dafür ist der Teppich zum Hundersten Mal tot geklopft worden. Macht sie immer wenn es ihr sehr gut geht und sie übermutig ist, böser, böser Teppich.
Sie darf gleich raus, Sonne und Wärme - sie liebt so ein Wetter.

PS: hmm die Pipiböller sind ein paar aber klein. Ich hoffe jetzt mal dass D sich bald meldet.

Geändert von little-cat (08.04.2019 um 10:17 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Völlig verzweifelt – Zahn OP bei CNI? | Nächstes Thema: Luni an CNI erkrankt :-( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nutzt jemand die Nehls-Vet-Komplexe von THP Claudia Nehls? dustyforever Alternative Heilmethoden 0 22.07.2017 19:37
Komplexe Katzenzusammenführung... Schmiger Eine Katze zieht ein 47 02.09.2015 07:46
Nieren Eckbert Nierenerkrankungen 4 02.04.2015 08:06
Nieren -Marion- Innere Krankheiten 6 18.02.2013 16:44
Was ist mit den Nieren??? la fatina Innere Krankheiten 8 09.05.2008 20:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:40 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.