Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2018, 18:05   #1
*NaTi*
Erfahrener Benutzer
 
*NaTi*
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 244
Standard Amy wehrt sich gegen Medikamente

Hallo,
ich verzweifle langsam. Amy soll und müsste dringend Säureblocker nehmen. Mit Omep fahren wir generell recht gut, allerdings wehrt sie sich seit einiger Zeit heftig. Übers Futter merkt sie scheinbar sofort, dabei bin ich schon auf die Kügelchen aus den Kapseln umgestiegen. Mit Tabletten ging gar nichts.
Auch braucht sie phasenweise einen Appetitanreger, hier haben wir mit Peritol super Erfahrungen gemacht. Ich hatte eine zeitlang Omep und Peritol zermörsert, mit Nierentonikum vermischt und in eine Spritze (2 ml) aufgezogen. Das dann ins Mäulchen. Ging zwei Wochen total gut, und es tat ihr sichtlich gut.

Dann fing sie an sich heftig zu wehren, heißt wegzulaufen wenn ich nur auf sie zukam. Hatte ich sie dann doch erwischt, gab es heftigste Gegenwehr bei der Verabreichung und eine zusehends ängstliche Katze.

Ende vom Lied- ich kriege seit Tagen nichts mehr in sie rein. Amy versteckt sich vor mir, scheint richtig Angst zu haben. Das macht mich fertig!

Sie braucht ein bisschen “Anschwung“ durch die Medikamente,da sie auch nicht weiter abnehmen soll als eh schon. Ich sehe ja dass es besser ist mit Omep.

Das Dilemma: sie frisst gerade nur Nierentrockenfutter, und das nicht gerade viel. Da krieg ich keine Tabletten drunter und selbst wenn merkt sie es und rührt es nicht mehr an.
Kaustangen gehen auch nicht mehr seit sie einmal gemerkt hat dass eine Tablette drin war.

Was macht ihr wenn Katz etwas nehmen MUSS,aber sich so wehrt und das Vertrauensverhältnis immer mehr kaputt geht? Ich will nicht dass Amy nach 14 Jahren inniger Vertrautheit nur noch Angst vor mir hat Gerade ist es aber so.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
__________________
Liebe Grüße von Nadine mit Sternenkatze Amy(*05/2004-08/2018)
*NaTi* ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.08.2018, 18:25   #2
Juniwindt
Erfahrener Benutzer
 
Juniwindt
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 316
Standard

Hallo,
ich musste damals meinen verstorbenen Kater etliche Jahre Ramipril geben, wegen seinem Herze. (Gestorben ist er aber an akkuten Nierenversagen)
Also ich habe ihn einfach angewöhnt "Leckerlies für Herze" zu sagen und habe sie ihm direkt ins Mäulichen gegeben auf den Kratzbaum gesetzt Mäulchen auf und Tablette möglichst weit rein. Und gewartet bis er diese auch geschluckt hatte. Gut ab und zu habe ich dann manche Tage eine gefunden die er wieder ausgespuckt hatte ab größtenteils hat er diese auch genommen.
Versuch ein positives Ritual draus zu machen! Meinetwegen erst Tabletten rein ins Mäulchen warten bis diese runter ist und dann wenn ihr das aufgrund ihrer Erkrankung dürft mit Vitamin oder Malzpaste belohnen.
Kann nur soviel sagen Benny hatte dann schon immer auf seine Tablette gewartet und sie dann auch geschluckt.
Vielleichts funktioniert es ja wenn ihr sagt "Leckerlies für den Bauch" oder so ein wenig verstehen die Katzen ja auch. Dann eben auf den Kratzbaum oder die Fensterbank setzen Mäulchen auf Medis rein, warten bis diese runtergeschluckt sind loben und meinetwegen mit ein klein wenig Paste belohnen.
Aber es gibt doch auch Feuchtfutter bei Nierenproblem ist auch Spezialfutter schaut euch mal um. Auch bei Internetshops gibts mitlerweile Veterinär Diät und Speziealfutter auch Feuchtfutter.
Aber Medis unter das Futter mischen bringt nicht immer was ihr vergrault ihr damit das Futter und da sie ja nicht noch mehr Gewicht verlieren soll. Versuchts mal so. Anfänglich wird es auch nicht ohne den einen oder anderen Kratzer auf einer Hand ablaufen. Also weiter versuchen ihr zu verklickern das das Leckerlies für den Bauch sind. Ihr müsst ein neues positives morgentliches Ritual entwickeln. Erst Leckerlies und dann lecker Spezialfeuchtfutter (gibt es wirklich auch für Nierenkranke Tieger).
Juniwindt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 20:19   #3
*NaTi*
Erfahrener Benutzer
 
*NaTi*
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 244
Standard

Zitat:
Zitat von Juniwindt Beitrag anzeigen
Hallo,
ich musste damals meinen verstorbenen Kater etliche Jahre Ramipril geben, wegen seinem Herze. (Gestorben ist er aber an akkuten Nierenversagen)
Also ich habe ihn einfach angewöhnt "Leckerlies für Herze" zu sagen und habe sie ihm direkt ins Mäulichen gegeben auf den Kratzbaum gesetzt Mäulchen auf und Tablette möglichst weit rein. Und gewartet bis er diese auch geschluckt hatte. Gut ab und zu habe ich dann manche Tage eine gefunden die er wieder ausgespuckt hatte ab größtenteils hat er diese auch genommen.
Versuch ein positives Ritual draus zu machen! Meinetwegen erst Tabletten rein ins Mäulchen warten bis diese runter ist und dann wenn ihr das aufgrund ihrer Erkrankung dürft mit Vitamin oder Malzpaste belohnen.
Kann nur soviel sagen Benny hatte dann schon immer auf seine Tablette gewartet und sie dann auch geschluckt.
Vielleichts funktioniert es ja wenn ihr sagt "Leckerlies für den Bauch" oder so ein wenig verstehen die Katzen ja auch. Dann eben auf den Kratzbaum oder die Fensterbank setzen Mäulchen auf Medis rein, warten bis diese runtergeschluckt sind loben und meinetwegen mit ein klein wenig Paste belohnen.
Aber es gibt doch auch Feuchtfutter bei Nierenproblem ist auch Spezialfutter schaut euch mal um. Auch bei Internetshops gibts mitlerweile Veterinär Diät und Speziealfutter auch Feuchtfutter.
Aber Medis unter das Futter mischen bringt nicht immer was ihr vergrault ihr damit das Futter und da sie ja nicht noch mehr Gewicht verlieren soll. Versuchts mal so. Anfänglich wird es auch nicht ohne den einen oder anderen Kratzer auf einer Hand ablaufen. Also weiter versuchen ihr zu verklickern das das Leckerlies für den Bauch sind. Ihr müsst ein neues positives morgentliches Ritual entwickeln. Erst Leckerlies und dann lecker Spezialfeuchtfutter (gibt es wirklich auch für Nierenkranke Tieger).
Danke für deine Antwort Also es ist so, dass Amy natürlich eh lieber Nass als Trockenfutter fressen soll. Wir haben nur seit einer großen Futterkrise im Juni das große Problem, das Amy nahezu fast nichts mehr frisst (ich hatte damals hier berichtet). Amy fraß wochenlang nur Whiskas Trockenfutter, weil das besser als verhungern war und wirklich nichts (!) anders genommen wurde. Sonst hatte sie monatelang gut RC Renal Nassfutter im Wechsel mit hochwertigem NaFu plus Phosphatbinder gefressen.
Von daher bin ich schon froh, dass ich sie von Whiskas zu RC Renal Trocken bekommen habe. Priorität hat momentan dass sie nochmal was auf die Rippen kriegt, meinetwegen eben auch mit TroFU.


Der Tipp, einen festen Ort dafür zu suchen, ist super. Ich hatte bisher die Medis dort verabreicht, wo ich Amy eben "zu fassen bekommen" habe. Vielleicht versteht sie irgendwann, dass sie dann nicht überall Angst haben muss dass etwas passiert.

Eben habe ich sie tatsächlich einfach genommen, sie in die Unterschale der Transportbox gesetzt, und ihr dort drin das (natürlich vorher bereitgelegte) Medikment gegeben. Abhauen konnte sie nicht weil es ja begrenzt ist. Habe dabei mit ruhiger Stimme ganz bestimmt gesagt "So Amy, jetzt gibt's einmal schnell die Tabletten", und dann -zack- rein. Danach dann übers Köpfchen gekrault und gelobt. Sie ist dann direkt weggenagen und hat sich jetzt unterm Bett versteckt. Mal wieder, ich seh die Maus zusehends seltener in den letzten Tagen. Meint ihr, sie "verzeiht" mir das und wird wieder zutraulicher?


Ich bin so traurig ihr das antun zu müssen und war mit meinen Gedanken schon soweit, dass ich dachte ob es nicht ihr Recht ist das abzulehnen und vielleicht einfach nicht mehr zu wollen und sie mir das so eben zeigt? Vielleicht ist es für sie besser kürzer zu leben aber dafür ohne den Stress und die Qual der Einnahme?
Und dann wieder auf der anderen Seite der Gedanke dass das aber richtig Mist ist wenn sie quasi abmagert weil ihr übel ist, und das wiederum mit Omep hinzukriegen wäre.

Nun, für heute ist endlich mal wieder alles drin
__________________
Liebe Grüße von Nadine mit Sternenkatze Amy(*05/2004-08/2018)
*NaTi* ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
großer Kater wehrt sich nicht Fuxls Verhalten und Erziehung 2 03.01.2015 11:37
Katzen - wehrt Euch gegen dumme Halter vlora Katzen Sonstiges 2 12.03.2014 20:08
Augensalbe - Kater wehrt und verkriecht sich Caryafee Katzen Sonstiges 1 27.10.2013 15:07
Er wehrt sich einfach nicht! TommyMauBrr Eine Katze zieht ein 5 23.01.2011 21:26
Priscilla wehrt sich gegen Augensalbe geben... Elvis&Priscilla Augen, Ohren, Zähne... 68 20.09.2009 11:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:29 Uhr.