Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2018, 11:42   #1
Kimmycat
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: 25813 Husum
Alter: 38
Beiträge: 275
Standard Bedeuten die Werte eine CNI?

Hallo,

unser Kater Five (ca. 12-13 Jahre) hat schon einiges hinter sich. In den letzten Jahren 6 Jahren gab es für ihn viel Kortison und teilweise dazu Convenia. Wegen seiner FORL und Gingivites Stomatites. Selbst das komplette Zähne ziehen half nicht, er hat heute nur noch 3 Fangzähne und einen Schneidezahn. Zuletzt kam bei einem Abstrich aus der Maulhöle das Ergebnis Mycoplasmen heraus und nach einer längeren Diskussion mit meinem Lebensgefährten versuchten wir das Medikament Doxy aus und überraschenderweise haben wir seither zum ersten Mal schon ein paar Wochen Ruhe in seiner Maulhöle. Was wir sonst in den letzten 6 Jahren trotz Dauermedikation mit Kortison nicht geschafft haben. Wir hoffen sehr das es bitte so bleibt. Nun dachten wir das für ihn endlich mal etwas Ruhe einkehren würde, doch dann stellte sich heraus das er leider auch Spondylose hat und seit gestern haben wir die Blutergebnisse von letzter Woche. Bedeuten seine Blutwerte eine CNI? Der Urin wurde auch untersucht und die Nieren sollen aber noch genügend filtern. Ich würde mich sehr über Antworten freuen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Screenshot_20180414-210453.png (144,5 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: png Screenshot_20180414-210528.png (145,5 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_20180414-210551.jpg (187,2 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: png Screenshot_20180414-210614.png (135,4 KB, 14x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
Christin

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7679&dateline=1334033  256
Kimmycat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.04.2018, 11:50   #2
Kimmycat
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: 25813 Husum
Alter: 38
Beiträge: 275
Standard

Schon im letzten Jahr Dezember kurz vor Silvester wurde Five's Blut und Urin untersucht, kurz bevor wir wegen seiner Maulhöle mit Doxy angefangen sind. Schon da war einmal der Verdacht auf ein Nieren Problem da. Parallel zu dem Versuch Nieren Futter zu geben, was scheiterte, weil er sehr mäkelig ist haben wir Eierschalenpulver ins Futter gemischt zusammen mit Wasser. Zur Unterstützung habe ich dann eine Kur mit Phyto-Legasel 50 mit ihm gemacht.

Hier einmal seine Werte vom 29. Dezember 2017.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Five2(2).jpg (84,5 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Five1(2).jpg (78,0 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Five4(2).jpg (79,3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Five3(2).jpg (81,3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Five5(2).jpg (68,3 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
Christin

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7679&dateline=1334033  256
Kimmycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 12:10   #3
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.584
Standard

Hi,
Euer Fivie ist nur leicht drüber beim Crea, Harnstoff in der Norm...
Der SDMA ist für mich nicht so wirklich aussagekräftig...der kann stark variieren...
Phosphat ist an der oberen Grenze, der sollte weiter runter. Da das Calcium auch am oberen Grenzwert liegt, Versuch es erst einmal mit Phosphatreduziertem Futter und nicht mit Calciumbasierten Phosphatbinder...

Die Werte dürften sicher auch zum Teil den Resten der Entzündung an den Zähnen geschuldet sein...also erstmal ruhig Blut und in 4 Wochen sehen, was die Werte machen. Sofern er nicht zeigt, dass ihm Übel ist, oder er sonstwie leidet...gib ihm Zeit sich zu erholen und Dreh etwas an der Futterschraube.

Er erholt sich ja offenbar langsam. Seine Eiweißwerte und der A/G Quotient waren im Dezember ja schlechter...da tut sich was.
Harnstoff war im Dezember höher und Crea dafür niedriger. In den Nieren passiert was, ja, aber es ist ja auch noch eine Entzündung im Spiel.
Ihr gebt Doxy ? Bei Nierensachen sagen die Experten in der Regel man soll ein Amoxycillin evtl noch mit Clavulansäure nehmen, da es die Nieren weniger belastet...wäre noch eine Idee...
Doxy hat zumindest beim Menschen den Warnhinweis, nicht bei Leber und Nierenerkrankungen, da sie sich dadurch verschlimmern können

Du könntest mal mit Heel telefonieren, ob sie zu einer Kur mit SUC raten, um die Werte noch etwas weiter abzufangen. Die sind dort wirklich hilfsbereit und kompetent..Der Service ist kostenlos .

LGAnne
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 13:03   #4
Kimmycat
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: 25813 Husum
Alter: 38
Beiträge: 275
Standard

Hallo Anne,

vielen Dank für deine Antwort und Erklärungen.
Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Euer Fivie ist nur leicht drüber beim Crea, Harnstoff in der Norm...
Der SDMA ist für mich nicht so wirklich aussagekräftig...der kann stark variieren...
Phosphat ist an der oberen Grenze, der sollte weiter runter. Da das Calcium auch am oberen Grenzwert liegt, Versuch es erst einmal mit Phosphatreduziertem Futter und nicht mit Calciumbasierten Phosphatbinder...
Ich hatte auch den Eindruck das seine Werte besser geworden sind, war mir aber wegen dem Crea nicht sicher. Five ist ein extremer Mäkler was Futter betrifft. Was kann ich sonst tun, wenn er phosphatreduziertes Futter nicht fressen sollte? Damit rechne ich nämlich leider.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Die Werte dürften sicher auch zum Teil den Resten der Entzündung an den Zähnen geschuldet sein...also erstmal ruhig Blut und in 4 Wochen sehen, was die Werte machen. Sofern er nicht zeigt, dass ihm Übel ist, oder er sonstwie leidet...gib ihm Zeit sich zu erholen und Dreh etwas an der Futterschraube.
Ganz schlimm mit der Maulhöle war es im Dezember letzten Jahres. Was zuerst wie so oft mit Kortison in Kombination mit Convenia behandelt wurde. Als dann aber bei einem Abstrich aus der Maulhöle Mykoplasmen heraus kamen, starteten wir am 10.02.2018 den Versuch mit Doxy. Doch es schlug zu sehr auf den Magen, weshalb wir dann in Absprache mit unserer Tierärztin es daraufhin abbrechen mussten. Wir verblieben dann erst einmal so, das wir eine erneute Behandlung mit Doxy erst dann noch einmal beginnen, wenn er wieder Entzündungen in der Maulhöle haben sollte. Doch bis heute ist Ruhe was das betrifft. Am 23.02.2018 bekam er noch für 7 Tage lang Onisor wegen seiner Spondylose und seit dem 02.03.2018 ist er komplett frei von jeglichen Medikamenten.

Dann fiel uns aber vor 3 Wochen auf das er vielleicht etwas mehr trinkt, wir waren uns jedoch nicht sicher. Doch dann wurde es doch immer mehr, also wollten wir das lieber einmal geklärt haben. Zumal dann Durchfall hinzu kam. Ebenso erbrach er einige Male, was allerdings nicht so untypisch für ihn ist, wenn er mal nicht ganz pünktlich Futter bekommt. Es war also nicht ganz einfach für uns zu erkennen, was wozu gehört.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Er erholt sich ja offenbar langsam. Seine Eiweißwerte und der A/G Quotient waren im Dezember ja schlechter...da tut sich was.
Harnstoff war im Dezember höher und Crea dafür niedriger. In den Nieren passiert was, ja, aber es ist ja auch noch eine Entzündung im Spiel.
Ihr gebt Doxy ? Bei Nierensachen sagen die Experten in der Regel man soll ein Amoxycillin evtl noch mit Clavulansäure nehmen, da es die Nieren weniger belastet...wäre noch eine Idee...
Nein, aktuell bekommt er keinerlei Medikamente und braucht sie auch nicht, denn seit der kurzen Doxy Behandlung ist Ruhe in seinem Mäulchen.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Doxy hat zumindest beim Menschen den Warnhinweis, nicht bei Leber und Nierenerkrankungen, da sie sich dadurch verschlimmern können
Ok, also müssten wir aufpassen, falls es in seiner Maulhöle wieder losgehen sollte. Das macht mir jetzt Kummer, weil alles mögliche an Medikamenten im in den ganzen 6 Jahren nicht geholfen hat. Nur das Doxy.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Du könntest mal mit Heel telefonieren, ob sie zu einer Kur mit SUC raten, um die Werte noch etwas weiter abzufangen. Die sind dort wirklich hilfsbereit und kompetent..Der Service ist kostenlos .
Danke für den Tipp. Ich telefoniere morgen Mittag mit der Tierärztin, in ihrer Mail schlug sie nun erst einmal ein Durchblutungsförderndes Medikament für die Nieren vor und ein Spezialfutter. Welches Futter oder Medikament erfahre ich allerdings erst morgen, das hatte sie nicht geschrieben.
__________________
Liebe Grüße
Christin

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7679&dateline=1334033  256
Kimmycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 13:17   #5
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.584
Standard

Das Medikament, dass dir deine TÄ empfiehlt wird vermutlich Fortekor oder Semintra sein...
Beide sind aber nicht so ohne weiteres einfach zu geben. Blutdruckmessung und Nachweis der Proteinurie im Urin sind da Grundvoraussetzungen...
Leider werden die beiden Medis oft ohne vorliegen der Voraussetzungen verordnet, da die Vermarktung da gut funktioniert..

Bei Onsior bitte auch aufpassen...bei Nierengeschichten sollten alle nichtsterodialen Schmerzmittel gemieden werden. Onsior ist allerdings schonmal besser als Metacam.

Futter..
Tja..
Mäkeltante habe ich hier auch. Sie bekommt normales Futter mit Phosphatbinder. Aufgrund der bei ihr vorhandenen zu hohen Calciumwerte bekommt sie Aluminiumoxyd. Ist tricky in der Kombination mit anderen Medikamenten...aber man bekommt es in den Griff.
Phospahtreduziertes Futter findest du auch im Seniorenbereich oder bei einigen Sorten von z.b. Real Nature. Es hilft da nur jede Dose umzudrehen und zu schauen, ob es passt. Nassfutter so über den Daumen gepeilt bis 0,30 Trockenfutter bis 0,7 max. 1% ..

Ich kann nur nochmal empfehlen bei Heel anzurufen, SUC könnte deinem Kater helfen zumal es auch den Gesamtzustand verbessert .
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 13:21   #6
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.584
Standard

Meine Nierenkranke Katze ist übrigens auch eine Rote..

Kedi, aka Garfieldine
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0354.jpg (187,4 KB, 5x aufgerufen)
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:17   #7
Kimmycat
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: 25813 Husum
Alter: 38
Beiträge: 275
Standard

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Das Medikament, dass dir deine TÄ empfiehlt wird vermutlich Fortekor oder Semintra sein...
Beide sind aber nicht so ohne weiteres einfach zu geben. Blutdruckmessung und Nachweis der Proteinurie im Urin sind da Grundvoraussetzungen...
Leider werden die beiden Medis oft ohne vorliegen der Voraussetzungen verordnet, da die Vermarktung da gut funktioniert..
Die Tierärztin hat das Medikament Semintra gemeint. Doch als ich angesprochen habe, daß Five's Werte im Dezember schlechter waren als jetzt hat sie mir empfohlen es erstmal mit Phosphat reduziertem Futter zu versuchen oder sollte er das Futter ablehnen mit Phosphat Binder. Semintra kann man immer noch geben, wenn sich die Werte nicht bessern sollten. Das dazu eine Blutdruckmessung oder etwas anderes nötig wäre hat sie nicht erwähnt.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Bei Onsior bitte auch aufpassen...bei Nierengeschichten sollten alle nichtsterodialen Schmerzmittel gemieden werden. Onsior ist allerdings schonmal besser als Metacam.
Schmerzmittel bekommt er nur bei einem Schub der Spondylose und das war Ende Februar leider notwendig.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Futter..
Tja..
Mäkeltante habe ich hier auch. Sie bekommt normales Futter mit Phosphatbinder. Aufgrund der bei ihr vorhandenen zu hohen Calciumwerte bekommt sie Aluminiumoxyd. Ist tricky in der Kombination mit anderen Medikamenten...aber man bekommt es in den Griff.
Phospahtreduziertes Futter findest du auch im Seniorenbereich oder bei einigen Sorten von z.b. Real Nature. Es hilft da nur jede Dose umzudrehen und zu schauen, ob es passt. Nassfutter so über den Daumen gepeilt bis 0,30 Trockenfutter bis 0,7 max. 1% ..
Ich besorge jetzt erst einmal Phosphat reduziertes Futter und auch zur Sicherheit Aluminiumoxyd, denn ich rechne stark damit das er Nieren Futter wieder ablehnen wird. Achja, Trockenfutter habe ich noch nie gefüttert, immer aus Angst vor einer Nieren Erkrankung. Es gab höchstens Mal Leckerlis in Trockenform.

Zitat:
Zitat von ENM Beitrag anzeigen
Ich kann nur nochmal empfehlen bei Heel anzurufen, SUC könnte deinem Kater helfen zumal es auch den Gesamtzustand verbessert .
Das werde ich machen, denn ich habe viel Gutes darüber gelesen.

Anbei mal ein Foto von unserer kleinen Elfe Five
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180326_223647.jpg (102,6 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
Christin

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7679&dateline=1334033  256
Kimmycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:16   #8
Kimmycat
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: 25813 Husum
Alter: 38
Beiträge: 275
Standard

Gibt es das SUC von Heel nur als Injektionslösung? Zwar kann ich subkutan spritzen, aber orale Eingabe wäre mir ehrlich gesagt lieber. Oder suche ich nur falsch?
__________________
Liebe Grüße
Christin

http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7679&dateline=1334033  256
Kimmycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:18   #9
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.584
Standard

Der korrekte Name für das Aluminiumoxid ist

Aluminiumoxid algedrat wasserhaltig

Hersteller Caesar und Lorenz
Art. nr. 2070

Sehr genau nachfragen, die Apotheken finden es oft nicht beim ersten Versuch...

Five ist eine echte Süßmaus...
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:26   #10
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.584
Standard

Das SUC geht auch oral....

Die drei Komponenten kannst du einzeln bestellen...im Netz sind sie deutlich preiswerter als in der Apotheke.
Solidago Ad us vet
Ubichinon
Compositum Ad us vet

Je 1 ml in einer Spritze gemeinsam aufziehen und dann ab in die Schnute...
Meine Dame bekommt es mit einem Schlecksnack ...nicht ganz so wirksam...aber sonst brauche ich den Notarzt für mich.... Rote und Temperament....

Bei deinen Werten kannst du vermutlich mit 2 mal wöchentlich starten...Vielleicht empfiehlt man dir auch zum Start eine Kur täglich...aber das solltest du mit Heel absprechen.

Geändert von ENM (16.04.2018 um 16:27 Uhr) Grund: Ich kille meine Autokorrektur...
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend Rat! Eine Niere wurde entfernt, Werte seitdem erhöht freshchica Nierenerkrankungen 44 04.09.2017 09:17
Was bedeuten die Werte??? snowflake Nierenerkrankungen 34 30.09.2016 23:00
Nierenprobleme Was bedeuten die Werte? Just_Right Nierenerkrankungen 43 24.06.2016 22:55
Was hat das zu bedeuten? anni1987 Wohnungskatzen 8 21.08.2013 11:24
Hat jem eine Idee,was dieses Verhalten bedeuten kann? Ninalis Verhalten und Erziehung 13 08.07.2011 17:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.