Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2018, 00:35
  #1
Jo_sch
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Ausrufezeichen Kater hat CNI, wie helfen?

Hallo!

Leider wurde bei mein Katerchen Balu am Samstag mit Blick aufs Blutbild CNI diagnostiziert. Bis vor ein paar Tagen ging es ihm noch gut, er ist zwar in letzter Zeit dünner geworden und hatte etwas struppiges Fell, aber der Gute ist auch schon fast 17 Jahre alt. Ich dachte das wäre einfach das Alter.
Am Freitag war er etwas schlapp, Samstag wollte er nicht mehr fressen. Bin dann sofort zum Notdienst, eigentlich ist Balu nämlich ziemlich verfressen.

Der Doc hat ihn abgetastet und ein Blutbild gemacht.
CREA 9.3mg/dL (0.8 - 2.4)
UREA 86mg/dL (16 - 36)
PHOS 11.6mg/dL (3.1 - 7.5)
Cholesterin ist noch leicht erhöht, alles andere im Normalbereich.

Balu hat dann eine Subkutane Infusion + irgendein Medikament gespritzt bekommen, konnte mir aber im Schock nicht merken was. Pronefra, Nierendiät und Tabletten gegen seine Übelkeit hab ich mitbekommen, aber die Meds ließ er sich nicht geben. Futter fand er auch nicht so toll...

Sonntag hat er bisschen gefressen, Montag kaum. Er war auch ziemlich apathisch. An dem Abend nochmal beim Doc zur Kontrolle. Dieser sagte das ich ihn entweder stationär in der Praxis lassen könnte, für tägliche Infusionen, oder ihn einschläfern lassen könnte. Seiner Meinung nach wären die Infusionen bei den Werten aber 'rausgeschmissenes Geld'.

Ich habe Balu mit Nachhause genommen, zum verabschieden, Termin für heute Abend zum einschläfern stand aber schon fest.

Als ich heute morgen Futter für ihn und seinen Kumpel vorbereitet habe stand er aber schon ganz erwartend neben mir, hat dann auch gut was gefressen.
Leckerlis und Katzenmilch wurden auch wieder angenommen, und er wollte wieder mehr kuscheln, so wie früher.

Die letzten schlaflosen Nächte hab ich viel über CNI gelesen, und viel gutes über SUC gehört. Also vorhin in der Apotheke angerufen und die Ampullen abgeholt.

Die erste Dosis (3,3ml SUC Gemisch) hat er vor ca 3 Stunden subkutan von mir bekommen. War zum Glück auch kein Problem. Oral funktioniert leider überhaupt nicht, da ist spritzen weit weniger Stress für ihn.

Nun weiß ich das CNI nicht heilbar ist, aber erhoffe mir doch noch ein paar schöne Tage, vielleicht sogar Wochen für mein Baby. Wenn ich merke das es nicht mehr geht lasse ich ihn natürlich erlösen, das bin ich ihm schuldig. Aber gibt es bis dahin vielleicht noch etwas, was ich für ihn tun kann? Wären subkutane Infusionen zuhause sinnvoll? Wie kann ich ihn zum fressen animieren?

Ich habe Balu und seinen Kumpel vor einem Jahr aus ehr schlechten Verhältnissen zu mir geholt und weiß zwar wie ich mich 'normalerweise' um die beiden zu kümmern habe, aber von Katzenkrankheiten hab ich nicht viel Ahnung..

Ich hoffe jemand hier kann meinem Katerchen und mir helfen und bin für jeden Vorschlag dankbar.

Liebe Grüße, Josh.

Geändert von Jo_sch (31.01.2018 um 00:38 Uhr)
Jo_sch ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.01.2018, 12:13
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Infusionen wären auf jeden Fall sinnvoll. Bei dem hohen Kreatinin würde Katerchen aber eigentlich in einer Tierklinik an den Tropf gehören. Wenn das jetzt wirklich Schlag auf Schlag kam und vorher keine nierentypischen Symptome wie verstärkter Durst dahinter steckt, könnte bei Euch auch eine akute Niereninsuffizienz vorliegen, deren Ursache man herausfinden sollte.

Wenn Balu es akzeptiert, ist Nierendiät bei Euch aufgrund des erhöhten Phosphates auch sehr, sehr wichtig.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

chronische nierenerkrankungen, cni, niereninsuffizienz

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater miaut - wie kann ich ihm helfen? Charlies-Frauchen Verhalten und Erziehung 11 22.02.2016 22:26
Wie dem Kater bei der Trauer helfen? Katzenherzchen Katzen Sonstiges 17 20.01.2015 14:56
Könnte dritter Kater helfen? Mi-chan Verhalten und Erziehung 7 13.04.2013 16:23
Wie dem Kater helfen? stopthebreak Verhalten und Erziehung 4 13.08.2011 17:53
vielen helfen oder eher wenigen besser helfen? Mianmar Tierschutz - Allgemein 7 02.11.2009 08:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.