Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2017, 22:16   #1
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard Garfieldine/Kedi, 3 Jahre, Diagnose Niereninsuffizienz bei trockener FIP

So,
Nun reih ich mich auch noch hier ein.

Im September nahmen wir von den streetcats Garfieldine auf. Die süße rote Kartonkatze zog als Pflegi mit der Option zu versagen bei uns ein.
Wir versagten
Anfang Oktober wurde sie geimpft, nur Schnupfen und Seuche.
Bald darauf zeigte sich, dass sie wohl noch ein paar Untermieter dabei hatte...darunter auch Herr Bandwurm und die Kleinen Fiesen Fadenwürmer.
Advocate....ja ich weiß, wirkt nicht gegen den Bandwurm...aber Flöhe waren bei meiner Stammannschaft angesagt und Nero verträgt nichts anderes.
14 Tage später noch mit Milbemax dann nachgelegt...keine Gerstenkörner mehr auf den Stühlen
16.11. dann großer checkup und 2. Impfung, dabei habe ich dann auch ein Blutbild bestellt, da mir schon aufgefallen war, dass KEDI/Garfieldine doch recht viel trank, etwas unentspannt lag und das Fell zwar besser aber immer noch leicht struppig war.
Der kleine Vortest in der Praxis ergab nur einen leicht auffälligen Wert, aber nix gravierendes.
Der Hammer kam dann erst mit den Ergebnissen des großen Blutbildes aus dem Labor.

Anämie und miese Nierenwerte.

Dass angesichts dessen die Impfung kontraproduktiv war....okay, aber wir wussten nichts von den Werten. . Sie hat sie gut vertragen und auch immer gut gefuttert. Immerhin hat sie in 6 Wochen gut 500 Gramm zugenommen und wiegt aktuell 4,5 kg
Ich versuche das Blutbild nachher noch komplett einzuscannen und anzuhängen.
Die auffälligsten Werte
IdeXX. Referenzwerte

Hämatokrit 26,6. 30-45
SDMA. 20. 0 - 14
Kreatinin. 217. 80-203
Harnstoff-N. 25,2. 5,7 - 13,5
Anorg. Phosphat. 2,6. 0,8-2,2
Gesamteiweiß 92. 59-87
Globulin. 64. 29-54
Alb/Gl/Qu. 0,42. >0,57

Alter der Katze ca. 3 Jahre
Gewicht. 4,5 kg ( Anfang Oktober noch 3,9 )


Es fehlt noch die Urinuntersuchung, die Dame ist Freigängerin und etwas Eigen. Also mit der Kelle wird das nix ....wir werden den Urin in der Praxis gewinnen lassen.
Ich habe am Freitag einen Termin für meinen Kater, der auch nicht fit ist ...da könnte ich sie noch mitnehmen und diese Untersuchung machen lassen.

Die Ergebnisse konnte ich leider bisher nur telefonisch besprechen, da meine TÄ nun in Urlaub ist und die Vertretung mir zwar einige Hinweise gab, aber ein echtes Behandlungskonzept eben doch besser im direkten Gespräch in der Praxis zu erarbeiten ist, zumal ich ehrlich erst einmal den Schock der Ergebnisse verarbeiten musste.
Bis dahin
Futterumstellung auf phosphatarmes Futter, viel trinken ( macht sie eh ) und dann mit einer SUC Therapie starten. Hier fehlt aber noch der Rat zum Behandlungsschema. Phosphatbinder wurden angedacht , aber eben noch nicht verordnet.

Kedi ist gut drauf, verlangt lautstark nach ihrem Futter. Sie war auch schon in der Türkei eher die ruhige Katze, Kartonkatze - jetzt Bettbelagerer ...sie spielt aber gerne mal eine Runde und geht auch immer gerne raus. Vom Verhalten her fällt sie halt nicht gegenüber meinen beiden Stammkatzen auf - allerdings sind die 13 und 14 Jahre alt....

Soweit erstmal die Rahmendaten.

Ich weiß, dass ihre Werte nicht gut sind....aber wie schlecht sind diese Werte denn nun wirklich.
Ich wäre euch für eure Erfahrungen und Hilfe sehr dankbar.

LG
Anne
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.11.2017, 22:28   #2
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Versuche es mit den Fotos der Laborwerte...image.jpg
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 22:31   #3
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Hi Anne,

Kreatinin ist nicht dramatisch erhöht, sondern nur leicht drüber, das ist der wichtigste Wert. Bezüglich des SDMA bestehen berechtigte Zweifel, wie zuverlässig der bei Katzen überhaupt ist.

Bedenklich ist Phosphat, das deutlich drüber ist. Da die Maus erst drei Jahre alt ist und das noch kein Alter für die klassische CNI ist, könnte das entweder auf ein akutes Geschehen (Nierenentzündung, sonstige INfektionen etc) hindeuten oder auf eine genetisch bedingte Nierenerkrankung wie z.B. PKD.

Aufgrund des erhöhten Phoshats würde ich in dem Fall sogar für einige Zeit Nierendiät verfüttern, der Wert muss nämlich unbedingt runter. SUC ist sicherlich nicht falsch, sollte Dir die TÄ Semintra oder Fortekor auf"schwatzen" wollen, das ist erst dann angeraten, wenn bei der Urinuntersuchung eine Proteinurie festgestellt wird.

ggf. könntest Du auch über einen Ultraschall und eine Blutdruckmessung nachdenken, falls die Maus da einigermaßen kooperativ ist.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 22:57   #4
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Hallo Maiglöckchen,
Danke für deine schnelle Antwort
Ich kämpfe gerade mit dem Computer...Hochladen von Fotos will er zur Zeit nicht...daher fehlt noch die 2. Seite des Befundes.
Seufz

Ja,
Eine akute Entzündung wäre natürlich eine bessere Option als ein chronisches Geschehen bei einer gerade mal 3 jährigen Katze.
Könnte eine schlichte Blasenentzündung dahinter stecken - sie geht seit sie bei uns wohnt sehr häufig zum Klo, inzwischen mit leicht abnehmender Tendenz, und ich hatte zwischendurch noch einmal genau nachgesehen, ob sie wirklich eine Katze ist - der Urin roch....katerig ??
Zähne sind aber okay, auch die Ohren waren ohne Hinweise auf Entzündungen und sie hat keinen auch nur angedeuteten Nickhautvorfall.
Könnte die vermutlich doch recht starke Verwurmung auch hinter der Anämie und den schlechten Werten stecken ?


Was könnte man denn noch - außer der Urinprobe - abklären lassen.
Du sagst Ultraschall und Blutdruck....ich werde mal sehen , wie weit sie da kooperativ ist. Sie ist eine Rote - klein wenig Zicke ist da schon mit dabei
Und Narkose würde ich zur Zeit echt nicht machen wollen, sie hat noch genug mit dem Verarbeiten der Impfungen und Wurmkuren zu tun...By the way....eigentlich müsste sie noch einmal gegen den Bandwurm nachbehandelt werden....warten oder doch lieber bald durchziehen ?



Ich tippe die restlichen Werte jetzt ab,....blöde Technik
Kreatinin. 217. 80 - 203
Harnstoff N. 25,2. 5,7 - 13,5
Natrium. 154. 147 - 159
Chlorid. 125. 109 - 129
Kalium. 5,1. 3,3 - 5,8
AnorgPhosphat 2,6. 0,8 - 2,2
Leber
Bilirubin. 3,8. < 6,8
ALT. 72. < 175
Alk Phosphatase. 26. < 73
Y-GT. <1. < 5
AST(GOT). 22. < 71
GLDH. 3. < 11
Gesamteiweiß. 92. 59-87
Text: Der Wert ist kontrolliert
Albumin im Serum. 27. 27-44
Text : Der Wert ist kontrolliert
Globulin 64. 29 - 54
Alb/GL/QU. 0,42. > 0,57
Pnkreas/Glucose. 4,8. 3,5 - 7,8
Cholesterin. 6,5. < 8,5
Nicht nüchtern
Fruktosamin. 344. 190 - 354
Muskel CK. 111. < 542
Calcium. 2,4. 2,2 - 2,9
Magnesium. 0,9. 0,6- 1,1
Triglyc. Gesamt. 0,6. 0,2 - 4,9
Nüchterne Normalgewichte Katzen 0,2 - 1,1

So...
Ich hoffe, dass das auch so geht...
LG
Anne

Geändert von ENM (24.11.2017 um 23:01 Uhr)
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 10:46   #5
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 10.728
Standard

Ich klink mich hier mal ein, ist ja „unsere“ Maus, aber ich kann nur mitlesen und Daumen drücken!
Anne, wenn Du finanzielle Hilfe brauchst, kann ich mal mit Nina über ne Aktion bei FB sprechen...

Und die Fotos könnte ich Dir einstellen, wenn Du magst.
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 12:03   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Eine Blasenentzündung kann Kreatinin durchaus mal in die Höhe treiben. Um herauszufinden, ob sie eine hat, müsste man sterilen Urin untersuchen und dafür die Blase punktieren. Ich würde da wohl recht schnell diese Untersuchung machen lassen, um im Hinblick auf eine mögliche Entzündung alles abgeklärt zu haben.

Ob Bandwürmer zu einer Anämie führen können, weiß ich nicht. Hakenwürmer ja, aber Bandwürmer?

Mal abgesehen davon, wäre ich mir auch nicht sicher, ob hier wirklich eine Anämie vorliegt. Hämatokrit ist zwar erniedrigt, Hämoglobin und Erythrozyten aber nicht.

Was da - auch im Hinblick auf die Nieren - auf keinen Fall schaden kann, wäre B12. Recht hochdosiert gibt es das z.B. in den Pure Encapsulations Folate B12.
B12 wirkt sich auch positiv auf die Blutbildung aus.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 17:09   #7
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 10.728
Standard

Toll, dass Du so hilfst!
Danke!!
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 21:30   #8
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Hallo Maiglöckchen,
Danke noch für die weiteren Hinweise. ich war den ganzen Tag unterwegs...daher erst jetzt meine Antwort.
Dann werde ich morgen mal in unserer TK In der regulären Sonntags Sprechstunde nachfragen, wann der Nierenspezi einen Termin diese Woche frei hat. Der ist echt ein Spezialist was Umgang mit Katzen und Blasenpunktion angeht....meine alte Mutz war in einer Nierenstudie bei ihm.

Sie ist ansonsten echt fit, frisst das Nierentrockenfutter ohne Probleme..Ja ich weiß....aber Nassfutter ist eher ein Attentat auf sie...dafür wird das Huhn in jeder Form roh, gekocht, gebraten mir aus den Händen gerissen ...gerade hat sie mit DepriNero eine Runde Huhn abgegriffen...und der arme Kerl musste sich dann vor ihrer flinken Pfote in Sicherheit bringen, als er noch an einem Rest kaute und sie schon fertig geschlungen hatte .....armer Kater... noch eine Zicke mit schlagkräftigen Argumenten...
Sie trinkt gut, am liebsten schleckt sie das Wasser aus den Pfützen auf der Terrasse oder stalkt uns im Bad...die Dusche wird immmer blitzblank trocken geleckt...da freut sich die Hausfrau
Ich werde ihn dann auch auf B 12 ansprechen...ich hab damit keine Erfahrung und würde es daher gerne genau auf KEDI abstimmen lassen. Oder kann ich das problemlos geben....es hemmt ja wohl unter Umständen die Aufnahme der anderen B Vitamine...

Gabi,
Danke für das Angebot. Zur Zeit schaffen wir das ...sie gehört zu uns. Auch wenn wir uns zur Abwechselung eine topfite Katze gewünscht hätten...es ist wie es ist. Und noch hoffen wir einfach, dass sie doch nicht so stark geschädigt ist und noch viele tolle Jahre vor sich hat.

LG
Anne
Mit der Oberzicke Emmy, dem Deprikater Nero und der kleinen Roten
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 21:33   #9
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.957
Standard

Wenn du in die TK gehst, dann lasse doch bitte eine subkutane Infusion machen.

Gesamteiweiss ist erhöht, das kann auf eine Austrocknung hindeuten und den Nieren tut etwas zusätzliches Wasser bestimmt gut.
Regine ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 26.11.2017, 08:51   #10
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.288
Standard

Huhu,

sag mal wenn sie gern aus Pfützen und zb auf der Terasse Wasser schlabbert, kann es sein, dass sie da irgendein Pflanzenschutzmittel/Dünger oder sowas mit erwischt? Eventuell hat sie noch andere Trinkstellen draussen, wovon du nicht weisst und dort ist sowas mit bei? (sprich eher ländliche Umgebung bzw. viele Gärten etc.)
Noch eine Idee: Garagenpflaster und der einbrechende Winter: Verschüttetes Frostschutzmittel fürs Auto, das nachgefüllt und auch daneben auf den Boden gegangen ist? Wenn sie da Pfützen sammeln und die Katze draus trinkt ist das nicht gesund.

Oder aber die Advocate Gabe mit dem Milbemax hinterher hat den Körper doch etwas zu arg belastet und sie ist anfällig für Nierenprobleme?

Oooooder das Hünhnchenfleisch, was du gibst ist zu viel und bringt ihren Mineralienhaushalt durcheinander. Huhn ist sehr Phosphatreich und sollte beim Verfüttern lieber mit etwas Eierschalenmehl oder Ca-Carbonat "würzen", damit das P:Ca-Verhältnis wieder geradegerückt wird.
Es ist grade noch zu früh (wer ist auch schon um 6 Uhr wach am Sonntag, wenn er nicht muss, ausser mir ), deswegen kann ichs gerade nicht genau sagen wieviel Ca-Supplement zu 1kg Huhn dazu sollte. Aber SiRu weiss das auf alle Fälle.

Gute Besserung der Kleinen und berichte mal, was die Untersuchung vom Urin ergibt bzw. ob du auch einen Nierenschall machen lässt.

Geändert von neko (26.11.2017 um 08:53 Uhr)
neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 11:19   #11
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.022
Standard

Zitat:
... wieviel Ca-Supplement zu 1kg Huhn dazu sollte.
5 - 6 g Eierschale pro Kilo Fleisch. Das ist in etwa die Schale von einem Hühnerei.
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 12:01   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Ich nehme immer das Eierschalenpulver von Lunderland, weil ich zu faul bin, Eierschale so fein zu mörsern. Wenn Katze es mag, könnte man noch ein wenig ungewürztes Schweineschmalz zum gekochten Huhn geben, auch das drückt im Ganzen den Phosphatgehalt.

Dass B12 die Aufnahme anderer B-Vitamine behindert, wäre mir neu - was aber nicht zwangsläufig was heißen muss. Man kann auch wechseln, einen Tag das hochdosierte B12 plus Folsäure, den anderen Tag einen B-Komplex. Die meisten B-Komplexe, z.B. von ratiopharm, schmecken für Katzen aber leider ziemlich blöd. Gut soll die Akzeptanz vom B-Komplex sein, den es beim Futtermedicus gibt. B12 und B-Komplex wird oft in der nieren-Group empfohlen, davon, dass sich das beißt, habe ich noch nie was gelesen.

Ein erhöhter Kreatinin heißt wirklich nicht zwangsläuft, dass die Niere schon geschädigt ist. Wir hatten hier auch schon Werte, die dann später wieder gut in der Referenz lagen. Dass die Süße so viel trinkt, kann auch an ihrer Vorliebe fürs Trofu liegen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 13:13   #13
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Moinsen...
Hab mal ausgeschlafen, nachdem gestern Nacht im Ort ein 80er Revival stattfand und meine Bettdecke bis gegen 1:00 dem Basssound folgte..

Also statt Huhn besser ein anderes Fleisch ? Sie nimmt auch Rind, was wegen meines Allergiekaters...der natürlich auf Rind reagiert ...hier nicht so oft vertreten ist.
Eierschalenpulver dürfte ich dann auch nur für sie verwenden, da eben dieser Kater zwar nicht auf Huhn aber auf Ei reagiert....und das sicher an der Schale noch mitanhaftet... ich zück gleich den Mörser, und bearbeite mein Frühstücksei.... Schweineschmalz werde ich besorgen , man kennt sich halt noch nicht aus

Wegen des Pfützen Trinkens....
Sie kam schon mit Strubbelfell und Vielpinkeln hier an...es ist hier eher besser als schlechter geworden. Es gibt in der Nachbarschaft eine Baustelle...da treibt sie sich auch gerne mal rum...hmm...da sind natürlich viele Chemikalien am Start..Ansonsten ist man hier sehr besorgt um seine Umwelt und wäscht weder Auto auf dem Grundstück noch macht einen Ölwechsel mit Direkteinleitung Ich tippe da auch eher auf eine bereits aus der Türkei vorhandene Schädigung, die dann durch advocate, Wurmkur und Impfung auch nicht besser werden konnte.

Wegen der B Vitamine ..Danke für die Info. Ich hatte angefangen in Tanyas Nierenratgeber zu lesen und da war mir aufgefallen, dass unterschiedliche B Vitamine ja auch unterschiedliche Wirkbereiche haben und parallel....Hirn weiß nur nicht mehr wo...gelesen, dass Wechselwirkungen bis zu gegenseitigen Aufhebung möglich sind.

In der Tierklinik war heute Land Unter.....ich rufe morgen für eine Terminvergabe an..


Danke für euer Mitdenken
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 13:20   #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Jede Fleischsorte hat einen recht hohen Phosphatgehalt, ich glaub nicht, dass Rind da deutlich besser ist. Aber den hohen Phosphatgehalt "neutralisierst" Du dann quasi durch die Eierschale, da Calcium ein Phosphatantagonist ist. Es gibt für nierenkranke Katzen auch Phosphatbinder wie Ipakitine, wo der ausschlaggebende Bestandteil Calcium ist. Ich supplementiere daher grundsätzlich rohes und gekochtes Fleisch mit Calcium und mageres Fleisch mit Schmalz. Auch das enthält kaum bzw. wenig Phosphat. Katze ist schneller satt, nimmt damit unterm Strich deutlich weniger Phoshat zu sich und das entlastet die Nieren.

Wenn Katerchen auf Eier reagiert, könntest Du, wenn er gerne mal mitfuttert, auch Calciumcarbonat supplementieren, ebenfalls 5 bis 6 g pro Kilo Fleisch.

Falls die Süße wirklich was an den Nieren hat und Dir beim Trofu nicht ganz wohl ist, könntest Du auch überlegen, Nierendiät selbst herzustellen (zu kochen).

Aber da könnte Dir dann Kuro deutlich besser weiterhelfen, da ist sie/er die Spezialistin.

@Edit: Im Supermarkt ist es schwierig, ungewürztes Schmalz zu bekommen. Aber viele kleine Metzger, die nicht zu Supermarktketten gehören, bieten das noch an. Jetzt in der Vorweihnachtszeit gibt es da auch häufiger mal ungesalzenes Gänseschmalz, das auch sehr zu empfehlen ist. Hier fahren auch alle Katzen total drauf ab.

Geändert von Maiglöckchen (26.11.2017 um 13:28 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 13:51   #15
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.769
Standard

Maiglöckchen
Danke
Dann besorge ich besser Calciumcarbonat und ungesalzenes Schmalz gibts im Bioladen und beim Neuland Fleischer...kann ich ab Montag organisieren.
Gänseschmalz - Mist , bin gestern bei unserem Bauern vorbeigefahren, der gerade jedes WE Gänseessen von eigenen Gänsen macht - da wäre es sicher kein Problem ein Glas ungesalzenes Schmalz zu bekommen. Das bekomme ich .

Ich habe gerade bei Madamme mal die Hautfalte gemessen....die geht sofort zurück - dehydriert ist sie jedenfalls nicht. Sie sieht auch insgesamt etwas weniger strubbelig aus..sie hasst Bürsten, und hat sich anfangs kaum geputzt... inzwischen wirkt das Fell deutlich gepflegter.
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Cni? | Nächstes Thema: Felix hat Arthrose, CNI und nun auch SDÜ »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Diagnose: Niereninsuffizienz PuschL Nierenerkrankungen 3 22.05.2017 11:52
Diagnose Niereninsuffizienz Shuffle Nierenerkrankungen 12 20.10.2014 14:19
Diagnose: Beginnende Niereninsuffizienz silvermoonshine Nierenerkrankungen 25 04.07.2013 20:21
Persermädchen-17 Jahre-Niereninsuffizienz oder doch nicht? Modog Innere Krankheiten 4 29.12.2011 16:15
Persermädchen-17 Jahre-Niereninsuffizienz oder doch nicht? Modog Nierenerkrankungen 1 29.12.2011 15:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.