Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2017, 12:19
  #1
mellie*
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 79
Standard Beginnende CNI? :(

Hallo zusammen!
Wir waren am Samstag zur Blutabnahme weil Glory seit längerem Verstopfung hat phasenweise ein bisschen weniger frisst und mehr dort liegt.
Anfang Januar dachte ich noch an Blasensteine weil sie nicht gerne auf die Toilette gehen. Bemerkte dann aber dass sie wohl Verstopfung und Blähungen hat und deswegen auch Probleme mit dem urinabsatz hat. Bei einer Urinuntersuchung im Januar aufgrund der Beschwerden war alles top.

Da glori erst 4 Jahre ist meinte die Ärztin dass die Blutwerte (niere) gar nicht gut sind. Man muss dazu sagen dass es an dem Tag der Blutabnahme sehr heiß war und glory ab 19 Uhr nüchtern war. Die Blutabnahme konnte aufgrund großen Andrangs in der Tierklinik erst um 13 Uhr gemacht werden.

Könnten die Blutwerte aufgrund der wenigen Flüssigkeit und der Hitze an diesem Tag so ausgefallen sein? Die Ärztin meinte wir sollten sofort auf Nierendiät umstellen. Aber dieser niedrige Phosphorwert verwirrt mich. Vielleicht hat jemand ein paar Ratschläge und kann mich aufklären. Vielen lieben Dank dafür.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
2017-07-11 13.09.23.jpg (84,2 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg
2017-07-11 13.11.21.jpg (141,2 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg
2017-07-11 13.12.39.jpg (153,2 KB, 19x aufgerufen)
mellie* ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.07.2017, 12:41
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Durch Flüssigkeitsmangel erhöht sich Kreatinin meines Wissen nicht. Was den Phosphatwert angeht, gebe ich Dir Recht, den jetzt durch Nierendiät noch weiter zu drücken, halte ich für unklug, vor allem, da es noch keine weitere Diagnostik gegeben hat.

Wie sah denn die Urinuntersuchung genau aus? Ich würde noch einmal einen kompletten Harnstatus machen.

Gab es einen Ultraschall der Nieren?

Sinnvoll wäre es bei diesen Symptomen auch, den fpli testen zu lassen. ich würde in der Klinik anrufen und das veranlassen. Kreatinin kann auch mal durch andere Erkrankungen erhöht sein.

Glory ist mit vier Jahren eigentlich für eine CNI noch zu jung. Eigentlich deshalb, weil auch junge Katzen Nierenerkrankungen bekommen können, die dann aber keine "klassische" CNI sind, sondern dann liegen z.B. Zystennieren, Entzündungen der Nieren etc. vor. Um das herauszufinden, bedarf es weiterer Untersuchungen.

Geändert von Maiglöckchen (11.07.2017 um 12:48 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 12:48
  #3
mellie*
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 79
Standard

Ein US wird bald gemacht. Allerdings ist die Spezialistin bis Sonntag in Urlaub. Dann hoffe ich auf einen schnellen Termin. Da Herz und Milz vergrößert sind sollen die auch gleich mitgeschallt werden.

Urin wurde vor einem halben Jahr untersucht und war laut Tierarzt in Ordnung. Allerdings kenne ich die Werte nicht. Momentan hoffe ich dass ich Urin von Glory bekomme Komma aber bei ihr bekomme ich nie mit wann Sie auf Toilette geht.

Ist dieser fpli Wert der bauchspeicheldrüsenwert?
Wir sammeln auch gerade Code für eine Stuhlprobe. Kann man da auch noch auf sinnvolle Dinge testen?
mellie* ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 13:16
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Ja, fpli ist der spezielle Bauchspeicheldrüsenwert. Wenn die Klinik das Blut aufbewahrt hat, was ich hoffe, dann könnte der noch nachgetestet werden, da sie ja nüchtern war.

Kot kannst Du auch selbst in Labor schicken. Am gründlichsten ist Barutzki in Freiburg, die sind sehr nett und beraten Tierhalter auch sehr ausführlich. Dass Du den Kot über drei bis vier Tage sammeln musst, haben sie Dir in der Klinik hoffentlich gesagt?
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 15:52
  #5
mellie*
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 79
Standard

Danke, du gibst immer so tolle Tipps!!

Mein Mann hat den Wert gleich angefordert , bzw gleich mehrere (sdma und noch irgendeinen herzwert) und dann hoffe ich dass wir morgen mehr wissen.

Genau wir sammeln mehrere Tage. Ist bei Glori allerdings schwierig weil sie oft nur alle 2 tage Kot absetzt.
mellie* ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2017, 23:16
  #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Frisst sie Nassfutter? Wenn ja, dann könntest du mal versuchen, ob Du durch Ballaststoffe den Kotabsatz etwas forcieren kannst, zum Beispiel durch Möhrchen oder Zucchini.

Bei barf oder selbst gekochtem Futter hingegen ist es recht normal, wenn Katze nur alle zwei Tage muss, da das Futter deutlich besser verwertet wird.

SDMA ist meiner Erfahrung nach und auch nach Erfahrungen in der yahoo nieren group bei Katzen nicht wirklich aussagekräftig. Dieser Wert scheint anzuzeigen, dass irgendwas die Nieren belastet. Ob sie dadurch aber dauerhaft geschädigt werden oder eben auch nicht, darüber kann dieser Wert nach meiner derzeitigen Einschätzung keine Aussage treffen.

Mein Merlin hatte schon einen deutlich erhöhten SDMA, der aber einen Monat später wieder in der Referenz war. Bei zerstörtem Nierengewebe wäre das aber nicht möglich.

Was von diesem Herzwert zu halten ist, weiß ich nicht. Im Zweifelsfall würde ich da immer einen zertifizierten Kardiologen zu Rate ziehen.

Wenn ihr eh einen Ultraschall macht, dann kann die TÄ auch gleich die Blase punktieren. So gewinnt ihr sterilen Urin für einen kompletten Harnstatus. Punktieren klingt schlimer als es ist, das ist wie einer kleiner Pieks bei einer Spritze, mehr nicht. Wichtig wären wegen der Nieren das spezifische Gewicht und der UPC, aber auch auf Kristalle, Bakterien etc. sollte natürlich untersucht werden.

Geändert von Maiglöckchen (11.07.2017 um 23:20 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 08:12
  #7
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Was von diesem Herzwert zu halten ist, weiß ich nicht. Im Zweifelsfall würde ich da immer einen zertifizierten Kardiologen zu Rate ziehen.
Ich kann mich nur an einen erinnern, ich glaube, er heißt BNPpro oder in der Art. Diesbezüglich habe ich meine Kardiologin aus Neugierde gefragt (Shiyuus HCM ist ja schon lange erwiesen, den Test haben wir nie machen lassen). Sie sagte, dass er einfach nur anzeigt, ob die genetische Veranlagung zur Ausprägung einer Herzerkrankung (kann auch spezifisch HCM gewesen sein, das weiß ich jetzt nicht sicher) gegeben ist. Er sagt aber nicht aus, ob sie auch bereits vorliegt. Ebenfalls schließt ein negativer Wert nicht aus, dass eine solche Erkrankung erworben werden kann.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 10:21
  #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Kuro Beitrag anzeigen
Ich kann mich nur an einen erinnern, ich glaube, er heißt BNPpro oder in der Art. Diesbezüglich habe ich meine Kardiologin aus Neugierde gefragt (Shiyuus HCM ist ja schon lange erwiesen, den Test haben wir nie machen lassen). Sie sagte, dass er einfach nur anzeigt, ob die genetische Veranlagung zur Ausprägung einer Herzerkrankung (kann auch spezifisch HCM gewesen sein, das weiß ich jetzt nicht sicher) gegeben ist. Er sagt aber nicht aus, ob sie auch bereits vorliegt. Ebenfalls schließt ein negativer Wert nicht aus, dass eine solche Erkrankung erworben werden kann.
Danke für die Info. Mein Dicker hatte ja durch seine SDÜ eine geringgradige sekundäre HCM, die dieser Wert dann aber vorab nicht hätte anzeigen können, wenn ich das richtig verstehe.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 19:37
  #9
mellie*
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 79
Standard

Ich habe heute kurz mit der Ärztin telefoniert und die nach geforderten Blutwerte abgefragt. Der ist SDMA-Wert ist auch erhöht, aber ich weiß erst morgen genaues, denn da werden wir mit Glory in die Tierklinik fahren.
Die anderen Werte (Herz Pankreas Schilddrüse) sind laut Tierärztin im Normbereich. Wie schon gesagt morgen möchte ich einen Ausdruck und die genauen Werte haben.

Die Tierärztin meinte heute noch mal am Telefon dass ihr die vergrößerte Milz Sorgen bereitet. Sie vermutet irgendeine Infektion. Gerade habe ich bezüglich der Nieren an Nierensteinen gedacht. Könnte deswegen Kalzium und Phosphat im Blut verschoben sein. Phosphor erniedrigt und Calcium hoch?
mellie* ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.07.2017, 22:06
  #10
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Zu deinen Fragen kann ich nichts sagen, deswegen antworte ich nur Maiglöckchen.
Ja, so habe ich den Wert auch verstanden. Bei Shiyuu müsste er demnach ausschlagen, denn sie ist ja schon mit 10,5 Monaten mit HCM diagnostiziert worden, was eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für eine genetische Veranlagung mit sich bringt. Aber die Ärztin sagte, der kostet um die 90,00 € brutto, so viel zahle ich auch für den Schall. Wäre er recht preiswert, hätte ich den vielleicht aus Neugierde mal machen lassen, aber nicht dafür.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2017, 11:09
  #11
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Mellie, ich kann das leider auch nicht beantworten, nach dem Schall wirst Du wissen, ob Nierensteine vorliegen, die allerdings bei Katzen wohl relativ selten vorkommen.

@Kuro: Dann würde ich den Schall auch vorziehen, weil man damit dann wohl - im Gegensatz zu diesem Test - ja auch andere Herzerkrankungen diagnostizieren oder ausschließen kann.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2017, 13:09
  #12
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.087
Standard

Der Bluttest macht halt nur insofern Sinn, um zu wissen, ob man irgendwann mal mit einer HCM rechnen muss und deswegen in Abständen auch vorsorglich schallen lässt (vielen Katzen merkt man es nicht im Vorfeld an, bis die Krankheit gut fortgeschritten ist). Aber ob man das nun wirklich machen muss, da bin ich selbst nicht sicher. Zumal ich auch nicht weiß, wie die Zuverlässigkeit des Tests ist.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 17:05
  #13
mellie*
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 79
Standard

Da es Glori die letzten Tage nicht gut ging (lethargisch, wollte fast nichts essen und überhaupt nichts trinken), waren wir wieder in der Tierklinik. Dort machte die TÄ einen US, um nach etwas Akutem zu schauen. Das Schöne ist, dass die Milz doch nicht vergrößert ist. Sie hatte nämlich den Verdacht, es könnte Leukose sein, verwarf dies dann aber nach dem US. Die Blasse war so gut wie leer, deswegen kann man da über evtl. Steine nichts sagen. In den Nieren fand sie Gries, aber sie meinte, das wäre bei diesem Wetter und der wenigen Flüssigkeitsaufnahme normal...

Sie bekam dann am Donnerstag und heute eine Infusion zur Hydrierung (nennt man das so?) und noch ein AB.

Urin und Kot wurde auch eingeschickt.
Der Urinstatut sieht wie folgt aus (Urin habe ich mit der Schöpfkelle - also nicht wirklich steil - gewonnen):

PH: 9
Spez. Gewicht: 1030 (da sie ja so gut wie nichts getrunken hatte irgendwie komisch)
Sediment:
Im Labor:
Erythrocyten: 0 (0-1)
Leukocyten: 0-2 (0-5)
Epithelien: 0-2, rundliche große Epithelien (0-5)
Kristalle: vereinzelt, amorphe Kristalle
Zylinder: negativ
Bakterien: vereinzelt
Protein-Kreatinin-Quotien: <0.1 (<0.33)
Eiweiß i.U.: 15 mg/dl (2-63)
Kreatinin i.U.: 187.69 mg/dl (keine Referenz angegeben)

Der UPC-Wert sieht ja gut aus, oder? Aber das Kreatinin im Blut 2.9 (0,3 - 2,1) und der niedrige Phosphorwert 3,1 (3,4 - 8,5) verunsichern mich... bzw. die TÄ geht glaube ich von CNI aus. Sie sagt auch, dass ich unbedingt eiweiß- und phosphorreduziert füttern soll... aber macht das Sinn?

Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass bei der Konstellation normaler Harnstoff - erhöhter Kreatininwert - erniedrigter Phosphorwert eine Störung der Nebenschilddrüsen vorliegen könnte und man das Parathormon testen sollte. Ich kapiere das aber ehrlichgesagt nicht so wirklich.

Die TÄ meinte außerdem, dass der Harnstatus (bis auf den PH-Wert) unauffällig wäre aber ich finde ihn (als besorgte Katzenmama) irgendwie beunruhigend!

Hat wer eine Idee, was das alles sein könnte? Ich habe Glori Anfang des Jahres relativ viel Sahnequark gegeben (manchmal bis zu 3 Teelöffel am Tag und das über ein paar Wochen, wegen Haarballen) und habe jetzt irgendwie Angst, dass ich den Mineralhaushalt und Nierensteine hervorgerufen habe

Geändert von mellie* (15.07.2017 um 17:07 Uhr)
mellie* ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 19:23
  #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Du hast durch den Quark ganz bestimmt nichts hervorgerufen, so schnell geht das nicht.

Frag die TÄ bitte, warum du bei so niedrigem Phosphat im Blut phosphatreduziert füttern sollst, in meinen Augen ergibt das nur wenig Sinn.

Dass es Glory so schlecht ging, ich glaub nicht, dass das an den Nieren liegt, so massiv erhöht sind ihre Nierenwerte ja nicht.

Da ich jetzt überfragt bin: Du könntest Dich bei der yahoo group nierenkranke katze anmelden, die Helfer dort wissen wahnsinnig viel über CNI und andere Harnwegserkrankungen, die könnten Dir bestimmt auch in Sachen Urinbefund weiter helfen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: CNI, Subkutane Infusion ? | Nächstes Thema: Ausscheidungsfunktion zu hoch?? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
beginnende CNI? zoeytrang Nierenerkrankungen 26 18.04.2017 17:07
ist das beginnende Mäkelei? ApolloHarlequeen Ernährung Sonstiges 8 03.03.2017 08:51
Beginnende Nierenerkrankung 16 Pfoten Nierenerkrankungen 61 28.01.2017 20:25
evt beginnende CNI BlackCats Nierenerkrankungen 9 30.10.2015 15:27
Beginnende CNI anja87 Nierenerkrankungen 99 25.09.2011 18:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.