Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2014, 21:16
  #1
Maehli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Alter: 34
Beiträge: 191
Standard Blutbild, muss ich mir schon sorgen machen?

Hallo,

ich habe bei meiner Katze Krümel ein geriatrisches Blutbild und eine Urinuntersuchung machen lassen da sie sich den Bauch kahl leckt.

Nun sagte mir der Arzt das die Nierenwerte und die Harndichte im Grenzbereich liegen und man das im Auge behalten sollte.
Ich frage mich allerdings ob das ausreicht? Leider kenne ich mich zu wenig aus ob ich irgendwelche Unterstützenden Maßnahmen treffen kann damit sich diese Werte gar nicht erst verschlechtern.
Oder sind die Werte eh noch soweit okay das ich mich erstmal nicht beunruhigen sollte?
Ich bin ne ziemliche Glucke was meine Katzen angeht, aber lieber einmal zuviel nachgefragt als zu wenig. Hoffe ich.

Die Befunde habe ich als Bild eingefügt, ich hoffe man kann alles lesen.

Liebe Grüße
Melli





Maehli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.01.2014, 22:40
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Wie alt ist Krümel?

Die Werte im Blutbild sind noch völlig in Ordnung. Sie im Auge zu behalten, kann zwar nicht schaden, aber ich würde mich jetzt noch nicht verrückt machen.

War sie nüchtern, als das Blutbild gemacht wurde?

Das spezifische Gewicht vom Urin ist in der Norm, auch da sehe ich noch keinen Grund zur Sorge.

Was fütterst Du? Man kann einer CNI zwar nicht vorbeugen, aber bei der Fütterung zumindest ein paar Sachen beachten, um eine CNI nicht noch zu forcieren.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 22:50
  #3
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Sehe ich wie Silvia; Nierenwerte absolut top und sehe da auch keinen Grund für Bedenken.

Die roten Blutwerte sind etwas aus der Norm. Hier würde ich nochmal nachkontrollieren lassen.

Hat der Tierarzt hierzu was gesagt? Könnte evt. auf Eisenmangel hindeuten.

Geändert von Bea (29.01.2014 um 22:53 Uhr)
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:06
  #4
Maehli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Alter: 34
Beiträge: 191
Standard

Puh, da bin ich ja schon mal beruhigt!

Sie war nüchtern und unter Narkose(es wurde noch eine Hautbiopsie vorgenommen). Krümel ist ca. 7 Jahre alt, genaues alter ist leider unbekannt.

Ich füttere momentan CatzFinefood, Grau, Macs, Pure und zwischendurch noch Granatapet und Ropocat.
Dazu gibt es immer noch einen guten Schluck Wasser übers Futter wegen früherer Blasenprobleme.
Ab und zu gibt es Bierhefe Flocken übers Futter, sie mögen das sehr gerne und soll ja ganz gut fürs Fell sein.

Der TA meinte zu den roten Blutwerte nur das sie etwas erhöht wären das aber nicht weiter schlimm sei?
Maehli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:10
  #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Fütterung ist auch okay, da sehe ich jetzt auch nichts, was man vorbeugend machen könnte oder sollte. Nur eins: Statt Bierhefe könntest Du künftig Edelhefe nehmen, die hat den gleichen Effekt, enthält aber kein bzw. nur wenig Phosphat und ist daher für die Nieren schonender. Zwingend notwendig ist auch das nicht, aber gut als beruhigende Maßnahme für Dosenöffner geeignet. Das Zeug heißt "Dr. Ritters Edelhefe" und man bekommt es in jedem Reformhaus.

Lass einfach in ein, zwei Monaten noch mal ein geriatrisches Blutbild machen, schon alleine zur eigenen Beruhigung. Mit dem roten Blutbild kenne ich mich nicht besonders gut aus, da bist Du bei Bea besser aufgehoben.

Geändert von Maiglöckchen (29.01.2014 um 23:35 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:23
  #6
MisSkorbut
Forenprofi
 
MisSkorbut
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.349
Standard

Ja, die Nierenwerte sind völlig in Ordnung, das SG (spezifische Gewicht Urin) auch.
Eher würde ich den Urin-PH zuhause regelmäßig kontrollieren, da 5,0 doch arg niedrig ist und es zur Bildung von Calciumoxalatkristallen kommen kann.
Den UrinPh kannst Du mit Uralyt Indikatorpapier selber messen, da ist eine Skala bei die ganz einfach abzulesen ist.
Ideal wäre ein UrinPH von 6,2-6,8 4-6Std nach Fütterung.
Wenn Du Dir Indikatorpapier für UrinPH besorgst, versuch welche mit einer Skala von 5-8 zu finden. Ich hab den Link dazu grad nicht parat, sonst würd ich Dir den noch schnell posten.

Was die roten Blutwerte angeht - eine Anämie z.B. durch einen Eisenmangel sehe ich nicht, dafür liegt Hämatokrit viel zu gut.
Ansonsten scheint Krümel aus irgendeinem Grund neues Blut gebildet zu haben, da ein paar Retikulozyten mehr gebildet wurden als das bei einer normalen und ständig stattfindenden Blutbildung einer nicht-anämischen Katze der Fall ist.
Retikulozyten sind unreife rote Blutzellen, die erst noch zu Erythrozyten herranreifen.
Hätte bei Krümel jedoch z.B. ein größerer Blutverlust stattgefunden oder würde sein Köper gegen eine Anämie ankämpfen, wäre dieser Wert aber auch höher.

Wie Bea schon schrieb - die roten Blutwerte würde ich nochmal kontrollieren lassen, aber es können sich auch schon mal Messfehler einschleichen.

Liebe Grüße
Misskorbut
MisSkorbut ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:34
  #7
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Könnte es denn zwischen dem kahl geleckten Bauch und dem roten Blutbild einen Zusammenhang geben?
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:48
  #8
Maehli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Alter: 34
Beiträge: 191
Standard

Den PH-Wert werde ich dann mal wieder regelmäßig kontrollieren.
Ich dachte der wäre so niedrig weil sie eben nüchtern sein musste für die Narkose.
Ansonsten ist ihre Blase wohl aber in Ordnung, bei der Urinuntersuchung wurde auch ein Ultraschall gemacht.

Letzte Woche war es mit dem Bauch lecken so schlimm das er richtig Wund war und wohl sogar geblutet hat. Habe jedenfalls getrocknetes Blut am Bauch gesehen.
Könnte es da einen Zusammenhang geben?

Ich weiß nicht ob es relevant ist aber sie hatte davor 11 Tage lang ein Schmerzmittel bekommen und zwar Onsior.
(Sie humpelte an der Vorderpfote, es wurde keine Verletzung gefunden, ich vermute das sie blöd vom Kratzbaum gefallen/gesprungen ist beim toben.)
Maehli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 23:54
  #9
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Der Hkt hat recht wenig Aussagekraft bzgl Anämie.
Aber ich sehe da jetzt wie ihr auch nix Besorgniserregendes.

Wegen Eisenmangel kann ja aber trotzdem mal geguckt werden, das MCV ist halt ein bisschen niedrig.
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.01.2014, 00:02
  #10
MisSkorbut
Forenprofi
 
MisSkorbut
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.349
Standard

Zitat:
Der Hkt hat recht wenig Aussagekraft bzgl Anämie.
Ähm..inwiefern hat der HKT keine Aussagekraft bei Anämie?
http://www.felinecrf.info/anaemie.htm#hct
MisSkorbut ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 00:07
  #11
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Zitat:
Zitat von MisSkorbut Beitrag anzeigen
Ähm..inwiefern hat der HKT keine Aussagekraft bei Anämie?
http://www.felinecrf.info/anaemie.htm#hct
Hat er schon, aber da er durch Dehydrierung zB ( oder auch durch Stress) falsch hoch oder eben durch sehr gute Hydrierung falsch niedrig sein kann, kann man nicht sagen : wenn der Hkt ok ist, ist eine Anämie unwahrscheinlich.

Klar, wenn er niedrig ist, kann das mitunter hinweisend sein, wenn er aber normal oder hoch ist, ist das kein Ausschlusskriterium für eine Anämie, vor allem nicht isoliert betrachtet
So habe ich das gemeint

Bsp: ich selbst hab eine Eisenmangelanämie und beim letzten BB einen zu hohen Hkt ,weil ich viel zu wenig getrunken habe die letztem Tage.

Geändert von Fellmull (30.01.2014 um 00:16 Uhr)
Fellmull ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 00:11
  #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Maehli Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht ob es relevant ist aber sie hatte davor 11 Tage lang ein Schmerzmittel bekommen und zwar Onsior.
(Sie humpelte an der Vorderpfote, es wurde keine Verletzung gefunden, ich vermute das sie blöd vom Kratzbaum gefallen/gesprungen ist beim toben.)
Wovor hatte sie Onsior bekommen? Bevor sie anfing, sich den Bauch kahl zu lecken?

Meiner Erfahrung nach ist Onsior ein sehr gut verträgliches Schmerzmittel. Bei uns wurde das deutlich besser vertragen als das Metacam. Deshalb verweigere ich Metacam mittlerweile und lasse mir immer das Onsior oder das Buprenovet geben.
Was aber nicht heißt, dass es beim Onsior keine Nebenwirkungen geben kann, die kann es bei jedem Medikament geben.

An eine Unverträglichkeit in Sachen Futter denkst Du vermutlich auch bereits, das liegt bei solchen Leck-Exzessen oft nahe.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 00:22
  #13
Maehli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Alter: 34
Beiträge: 191
Standard

Sorry, da hab ich mich unklar ausgedrückt.
Nein sie bekam das Onsior vor der Blutabnahme, das Lecken ging schon etwas länger so.

Der TA hatte extra wegen der Verträglichkeit das Onsior gegeben, sie hat es auch gut vertragen.

Ja wenn bei der Hautbiopsie nichts weiter rauskommt werde ich mit einer Ausschlussdiät starten.
Und mal das Katzenstreu wechseln, vielleicht reagiert sie ja auch darauf.
Maehli ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Nierenkater | Nächstes Thema: Hat Schnecke CNI? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich mir Sorgen machen? sandy7 Eine Katze zieht ein 15 29.03.2013 23:43
Muss ich mir Sorgen machen? Balou0511 Ungewöhnliche Beobachtungen 4 27.01.2013 14:28
Muss ich mir Sorgen machen? Cats maid Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 1 13.11.2012 20:52
Muss ich mir Sorgen machen? Moraya Katzen Sonstiges 4 24.09.2011 17:08
Muss ich mir Sorgen machen? Rita59 Eine Katze zieht ein 2 20.01.2010 18:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:57 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.