Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2013, 20:28   #1
Chila
Neuling
 
Chila
 
Registriert seit: 2012
Alter: 31
Beiträge: 25
Standard SUC in Österreich?

Hallo,

leider habe ich im Archiv keine passende Antwort gefunden...

Wo bekomme ich die Ampullen für SUC-Therapie (bei unserem CNI-Katerchen) in Österreich her? Alle Versandapotheken, die es haben, versenden nur innerhalb Deutschlands, bei österreichischen hab ich sie nirgends gefunden.

Werde zwar morgen unseren TA fragen, ob sie welche führen (bezweifle es allerdings), aber selbst wenn ja, werden sie wohl um einiges teurer sein als über's Internet... Oder kennt jemand von euch eine Versand-Apo, die auch nach Ö verschickt? Bin für jede Hilfe dankbar,

Chila
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.06.2013, 20:36   #2
ELIA
Forenprofi
 
ELIA
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.780
Standard

Schreib mal"Gwion" per PIN hier im Forum an.
Sie ist aus Östereich und kennt sich mit SUC gut aus.
ELIA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2013, 21:24   #3
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Ich habe SUC zuerst vom TA und dann aus der Apotheke (meist müssen sie das bestellen).
Ich glaube mich zu erinnern, daß es schon eine Versandapotheke gab, die kam damals aber nicht in Frage für mich und ich weiß nicht mehr welche.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2013, 22:26   #4
Kitty_23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Chila Beitrag anzeigen
Wo bekomme ich die Ampullen für SUC-Therapie (bei unserem CNI-Katerchen) in Österreich her? Alle Versandapotheken, die es haben, versenden nur innerhalb Deutschlands, bei österreichischen hab ich sie nirgends gefunden.
Tja, das ist wirklich eine gute Frage. Leider weiß ich nicht, ob es die SUC(H) von Heel auch in Österreich gibt. Heel selbst wird die Frage sicherlich beantworten bzw. Dir einen Tipp geben können. Oder vielleicht hast Du Freunde/Bekannte in Deutschland, die die SUC(H) für Dich kaufen und Dir zuschicken könnten?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2013, 22:36   #5
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Kitty_23 Beitrag anzeigen
Tja, das ist wirklich eine gute Frage. Leider weiß ich nicht, ob es die SUC(H) von Heel auch in Österreich gibt. Heel
Doch gibt es, sie haben nur andere Bestellnummern als in DE ..
Die Yahoo Group erklärt's genauer.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 09:22   #6
Chila
Neuling
 
Chila
 
Registriert seit: 2012
Alter: 31
Beiträge: 25
Standard

Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Wenn ich es in der Apotheke bestellen lassen kann, dann passt das eh.

@Gwion: weißt du zufällig noch, wie lange es ca. gedauert hat, bis sie es geliefert bekommen haben?

Lg
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 15:31   #7
Kitty_23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein Dank an Gwion. Auch ich habe wieder einmal etwas über die SUC(H) von Heel gelernt, was ich bisher noch nicht wusste.

Geändert von Kitty_23 (11.06.2013 um 15:42 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 15:33   #8
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Chila Beitrag anzeigen
@Gwion: weißt du zufällig noch, wie lange es ca. gedauert hat, bis sie es geliefert bekommen haben?
1-2 Tage.
...................
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 15:40   #9
Kitty_23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gwion Beitrag anzeigen
Die Yahoo Group erklärt's genauer.
Sag mal Gwion, kann in die Yahoo Group "nierenkranke Katze" jeder, der sich dort registiert? Ich habe zurzeit nämlich (zum Glück) keinen Tiger, der davon betroffen ist. Allerdings finde ich das Thema "spannend" (sofern man das so sagen kann) und bin immer wieder überrascht, wie viel gutes Wissen es schon bei anderen Betroffenen gibt.
  Mit Zitat antworten

Alt 11.06.2013, 15:46   #10
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Kitty_23 Beitrag anzeigen
Sag mal Gwion, kann in die Yahoo Group "nierenkranke Katze" jeder, der sich dort registiert? Ich habe zurzeit nämlich (zum Glück) keinen Tiger, der davon betroffen ist. Allerdings finde ich das Thema "spannend" (sofern man das so sagen kann) und bin immer wieder überrascht, wie viel gutes Wissen es schon bei anderen Betroffenen gibt.
Die Regeln habe ich nicht mehr im Kopf.
Soweit ich weiß, kann man versuchen, ob man akzeptiert wird. Das ist Sache der Betreiber.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 15:51   #11
Kitty_23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Gwion. Ich kann's ja mal versuchen, ansonsten es kein Beinbruch, wenn's nicht klappt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 18:10   #12
Chila
Neuling
 
Chila
 
Registriert seit: 2012
Alter: 31
Beiträge: 25
Standard

Hier mal Gwions Fragenkatalog:


Allgemein
Name der Katze: Salz
Alter: 8 Jahre
Geschlecht: m
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ca. 4,4
Rasse: Hauskatze

Diagnose
Neudiagnose seit: 7.6.2013

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert: Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): vermehrtes Trinken

Werte und Allgemeinzustand

Allgemeinzustand: bis auf vermehrtes Trinken und Schlafen nicht auffällig, Katze ist normalgewichtig, hat schönes Fell, zeigt Spielbereitschaft

Laborwerte vom 7.6.2013

ALB 3,2 g/dl (2,2 - 4,4)
ALP 18 u/l (10 - 90)
ALT 87 u/l (20 - 100)
AMY 1565 u/l (300 - 1100)
TBIL 0,3 mg/dl (0,1 - 0,6)
BUN 42 mg/dl (10 - 30)
CA++ 11 mg/dl (8 - 11,8)
PHOS 3,3 mg/dl (3,4 - 8,5)
CRE 3,8 mg/dl (0,3 - 2,1)
GLU 104 mg/dl (70 - 150)
NA+ 148 mmol/l (142 - 164)
K+ 4,7 mmol/l (3,7 - 5,8)
TP 8,3 g/dl (5,4 - 8,2)
GLOB 5 g/dl (1,5 - 5,7)

QC OK

HEM 0, LIP 0, ICT 0

T4: 37,5 (12,5 - 50,0)

Hämatologie:

LEU 8,66 m/mm3 (5 - 15,0)
Lym. 7,1 % 0,6# (10,0 - 55,0)
Mon. 1,5 % 0,1# (1,0 - 5,0)
Neu. 89,3 % 7,8# (35,0 - 75,0)
Eos. 2,1% 0,2# (2,0 - 10,0)
Bas. 0,0%

ERY 8,51 M/mm3 (5,0 - 10,0)
MCV 44,0 fl (35,5 - 55,0)
Hkt 37,4 % (24,0 - 45,0)
MCH 15,8 pg (16,0 - 24,0)
MCHC 36,0 g/dl (28,0 - 40,0)
EVB 11,3 (8,0 - 12,0)
RRg 0,0
Hb 13,5 g/dl (9,5 - 15,0)

THR 362 m/mm3 (120 - 500)
MPV 9,8 fl (4,0 - 7,0)TKT 0,35%
TVB 10,8 (8,0 - 12,0)


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): Katze musste vom zweiten TA festgehalten werden, hat angefangen zu speicheln

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze: vermehrtes Trinken, selten Erbrechen, vermehrter Schlaf, bis jetzt 1mal Verstopfung (wurde erfolgreich behandelt innerhalb von 1 Tag)

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: ca. 100 g Abnahme

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): leichter Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter zu 2/3, BARF 1/3

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Mac's

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja (momentan PetBalance Nierendiät), weiterhin zusammen mit 1/3 BARF

Frißt sie das Diätfutter: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): frisst weiterhin normal, sowohl Diätfutter als auch BARF

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: noch nicht

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): Fortekor 2,5, 1mal am Tag

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: noch nicht (in 3 Wochen 1. Termin für Infusion zur "Nierenreinigung")

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen: nein

Geändert von Chila (12.06.2013 um 08:58 Uhr)
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2013, 20:00   #13
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Chila Beitrag anzeigen
Laborwerte vom 7.6.2013

ALB 3,2 g/dl (2,2 - 4,4)
ALP 18 u/l (10 - 90)
ALT 87 u/l (20 - 100)
AMY 1565 u/l (300 - 1100)
TBIL 0,3 mg/dl (0,1 - 0,6)
BUN 42 mg/dl (10 - 30)
CA++ 11 mg/dl (8 - 11,8)
PHOS 3,3 mg/dl (3,4 - 8,5)
CRE 3,8 mg/dl (0,3 - 2,1)
GLU 104 mg/dl (70 - 150)
NA+ 148 mmol/l (142 - 164)
K+ 4,7 mmol/l (3,7 - 5,8)
TP 8,3 g/dl (5,4 - 8,2)
GLOB 5 g/dl (1,5 - 5,7)
Wo ist der Rest?
Großes BB, Schilddrüse?
Weißes BB wäre hier hilfreich gewesen.

Das Ca läßt mich jetzt grübeln .. hat die Katze kürzlich Laktose bekommen (vielleicht wegen Verstopfung)?
Leider fehlen die Blutfette hier.

Beim nächsten Bluttest achte bitte darauf, daß folgendes erhoben wird (nüchtern):

Rotes Blutbild + Weißes Blutbild + Differentialblutbild

- Erythrozyten (Erys oder RBC)
- Hämoglobin (Hb)
- Hämatokrit (Hkt)
- Leukozyten (Leuko oder WBC)
- Thrombozyten (Throm oder PLT)

Differenzial-Blutbild (Unterteilung der Leukozyten in die Unterarten):
- Neutrophile Granulozyten, stabkernige
- Neutrophile Granulozyten, segmentkernige
- Eosinophile Granulozyten
- Basophile Granulozyten
- Lymphozyten
- Monozyten

Leber + Pankreas
- Alkalische Phospatase (AP bzw. ALKP)
- Globuline
- GOT bzw. AST
- GPT bzw. ALT
- Bilirubin - direkt
- GLDH
- Amylase
- Lipase
- Glucose (GLU)
- Fructosamin (FRU)

Proteine
- Gesamteiweiß (TP)
- Albumin
- Globulin

Niere
- Harnstoff (UREA) bzw. Harnstoff-N (BUN)
- Kreatinin (KREA)

Muskulatur:
- Kreatinkinase (CK)

Elektrolyte:
- Phosphat (Phos)
- Calicum (Ca
- Kalium (K)
- Natrium (Na)
- Eisen (Fe)
- Chlorid (Cl)
- Magnesium (Mg)

Schilddrüse
- T4


Zitat:
Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja (momentan PetBalance Nierendiät), weiterhin zusammen mit 1/3 BARF
Da stellt sich mir die Frage, was das für einen Sinn machen soll?

Zitat:
Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: noch nicht
Darüber haben wir ja schon gesprochen - ein TA, der wenigstens rudimentär Ahnung davon hat, wäre gut. Frag in der Yahoo Group bzw. schau in der TA Liste dort nach.
Oder wenigstens bei Heel ..

SUC kann auch oral gegeben werden.

Zitat:
Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: noch nicht (in 3 Wochen 1. Termin für Infusion zur "Nierenreinigung")
Das kann man zwar machen, aber wozu?
Die Werte, die vorliegen, sind jetzt hoch.
In 3 Wochen haben SUC und Fortekor die Werte wieder verändert bzw. ist der Status der Nieren anders.

Bitte lies bei CRFinfo zu Infusionen nach und achte darauf, daß nicht zuviel gegeben wird.

Ich würde daher auch raten, dich bei der Yahoo Group NKL anzumelden.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 09:26   #14
Chila
Neuling
 
Chila
 
Registriert seit: 2012
Alter: 31
Beiträge: 25
Standard

Habe T4 und Hämatologie im Fragebogen noch nachgetragen ...

Ich bin bzgl. BARF momentan schwer am überlegen. Man kann bei den Supplementen ja vieles an die veränderten Bedürfnisse anpassen (evtl so? http://blaue-samtpfote.de/barf/barf0...nen/index.html). Mit 66% Nierendiät ist das Protein/Phosphat ja zumindest zum Großteil reduziert. Ich habe noch etwas Bedenken, das Protein komplett zu reduzieren, da der Kater gerade noch normalgewichtig ist, und das Risiko, dass er dann nur mit Nierendiät langfristig abbaut ist ja da..

Ich würde gerne mal die Werte in 3 Wochen, nach Fortekor-Behandlung, abwarten. Es wird ja (selbst auf Tanya's CRF-Seite, wenn ich mich nicht irre) empfohlen, vor den fortgeschrittenen noch nicht unbedingt das Protein zu reduzieren, sondern erst später, da die Nachteile u.U. gegenüber den Vorteilen überwiegen. Wenn sich die Werte mithilfe von Fortekor und SUC (sobald ich es habe & sowie einen "geeigneten" TA) bessern, würde ich trotzdem gerne bei 1/3 - 1/4 BARF bleiben, um das Protein nicht zu stark runter zu setzen.

Wg. SUC habe ich jetzt mal einen auf Hom. spezialisierten TA kontaktiert.
Habe gelesen (weiß nicht mehr ob das jetzt die Heel-Webseite war), das es subkutan etwas besser wirkt, als bei oraler Gabe?

Bzl. Infusionen: Ich habe die TA auch gefragt, ob das zur Flüssigkeitsaufnahme ist (da er ja bis jetzt von sich aus recht viel trinkt), sie meinte, es ist um grundsätzlich die Nieren "durchzuspülen", da sie die Toxine ja selbst nicht mehr so gut filtern können. Werde sie beim nächsten Mal darauf ansprechen. Ich denke, wenn wir dann die neuen Laborwerte haben, kann man nochmal überdenken, ob/wie oft er Infusionen bekommt. Er wirkt ja trotz den mom. hohen Werten absolut nicht krank, und mir wär's auch lieber, wenn er da nicht unnötig oft an der Nadel hängen muss, selbst wenn wir es zu Hause machen.

Danke übrigens, dass du dir die Zeit nimmst, Laborwerte und alles anzuschauen und Rückmeldungen zu geben!

liebe Grüße,
Chila
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 10:43   #15
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Chila Beitrag anzeigen
Ich bin bzgl. BARF momentan schwer am überlegen. Man kann bei den Supplementen ja vieles an die veränderten Bedürfnisse anpassen (evtl so? http://blaue-samtpfote.de/barf/barf0...nen/index.html). Mit 66% Nierendiät ist das Protein/Phosphat ja zumindest zum Großteil reduziert.
Ja klar kann man Barf anpassen, das ist ja sogar einer der Vorteile.

Du wirst allerdings gerade bei den Supplementen aufpassen müssen, wenn so wie jetzt z.B. das CA so hoch ist, mußt du das berücksichtigen.
Bierhefe ist wegen des hohén Phosphatgehalts auch nicht (mehr) geeigent.

Schau mal bei dubarfst.eu, da weiß ich, daß die eine CNI-Sektion haben.

Reine Proteinreduktion ist der falsche Ansatz.
Man hat es hier mit Katzen zu tun, nicht mit Menschen.
Phosphat ist aber ohnehin niedrig (müßte man mal sehen, wie sich das entwickelt) und ich bin nicht der Meinung, daß man wie gebannt nur darauf starren und alles auf Reduktion konzentrieren sollte.

Allerdings würde mich wirklich interessieren, wie es zu dem erhöhten CA kommt ..


Zitat:
Wg. SUC habe ich jetzt mal einen auf Hom. spezialisierten TA kontaktiert.
Habe gelesen (weiß nicht mehr ob das jetzt die Heel-Webseite war), das es subkutan etwas besser wirkt, als bei oraler Gabe?
Ja, aber das macht man eigentlich nur anfangs und es ist nicht schwierig.
Nach den ersten Behandlungen kannst du zu oral übergehen.

In 3 Wochen siehst du ja, ob SUC greift.

Geändert von Gwion (12.06.2013 um 10:47 Uhr)
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenkumpel aus Österreich? giovi Wohnungskatzen in Not 15 29.10.2014 16:40
Österreich - Inserat balulutiti Glückspilze 57 12.09.2011 13:26
First Class - Österreich tiger-mele Nassfutter 4 24.05.2011 12:51

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:07 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.