Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2008, 08:27
  #1
Inalina
Benutzer
 
Inalina
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW -Duisburg-
Beiträge: 98
Standard Empfohlene Futtermenge laut Hersteller utopisch?

Aktuell haben wir ja von Trockenfutter auf Nassfutter umgestellt, bzw. sind dabei und unsere Miezen bekommen vorerst Sha vom Aldi.
Auf diesen Dosen steht, daß eine Katze von 4kg ca. 400g dieses Futters am Tag bekommen soll. Mir erscheint das doch sehr viel, da meine Miezen zu einer Mahlzeit jeweils maximal 100g fressen.
Momentan ist das ja nicht so dramatisch, da ich ihnen wenn ich das Haus morgens verlasse immer noch ihr aus dem Tierheim gewohntes Trockenfutter für tagsüber hinstelle.
Irgendwann möchte ich das aber ganz weglassen und nur noch als Leckerchen geben.
Da wir alle tagsüber nicht zu Hause sind, kann ich die Miezen nur zweimal täglich füttern. Mit ausschliesslich Nassfutter würden die beiden dann aber nur 50% der empfohlenen Futtermenge zu sich nehmen.
Natürlich könnte ich theoretisch die Näpfe voller machen, aber gerade im Sommer stelle ich mir das recht unangenehm vor, wenn den halben Tag das Nassfutter offen in den Näpfen vor sich hin gammelt.
Wie handhabt Ihr das denn als Berufstätige so? Ist evtl. ein Futterautomat empfehlenswert um Mittags nochmal eine Mahlzeit anzubieten?

LG,
Inalina
Inalina ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.12.2008, 08:42
  #2
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Da das Fressverhalten jeder Katze anders ist, sollten die angegebenen Futtermengen der Herstelle mit Vorsicht zu betrachten sein. Es kommt immer auf das einzelne Tier an. Es braucht mehr Energie während der Fellwechselzeit und es ist stark abhängig ob es Freigänger oder Wohnungskatzen sind.

Sicher ist es kein Fehler ein wenig mehr Futter in den Napf zu tun wenn Du länger weg bist. Futter in Gelee hält länger frisch als Futter in Soße. Zusätzlich kannst Du Trockenfleisch hinstellen, das ist hochwertig und hält ebenfalls lange frisch. Falls das FaFu tatsächlich nicht mehr zu fressen ist, wird die Katze es nicht mehr anrühren und warten bis frisches Futter gegeben wird.

Die Futtermenge bestimmen die Katzen selbst, das kann von außen niemand empfehlen.
__________________
Gruß Uli
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 08:49
  #3
Pupsi
Forenprofi
 
Pupsi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Luxemburg
Beiträge: 1.157
Standard

Ich denke dass 400 gr pro Katze doch sehr viel ist. Ich habe 5 Katzen, davon fressen allerdings nur 4 Nafu und im Schnitt fressen die 2 Dosen à 400 gr pro Tag. Es gibt auch Tage wo sie nur 1 Dose fressen, und das Gewicht der 4 Katzen ist 4,1 kg, 4,8 kg, 5,7 kg und 6,2 kg.
__________________
LG
Pupsi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 08:54
  #4
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Du wirst Dich wundern wie viel mehr sie fressen wenn Du das TroFu weglässt. Katzen die die Knusperchen immer zur freien Verfügung haben entwickeln nie einen richtigen Hunger.
Wie alt sind sie denn?
__________________
LG Steffi mit Macha, Nushka, Huibuh und Findus fest im Herzen.
Mafi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 08:57
  #5
Plueschtier
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.694
Standard

hallo,

versuch doch einfach, ein ganz bisschen mehr morgens (so dass noch etwas im Napf ist, wenn du gehst), dann wenn du heimkommst und dann noch einmal vor dem Schlafengehen zu füttern.

Sie werden das, was sie nicht mögen bzw. wenn sie satt sind einfach liegen lassen.
__________________
LG
Plüschtier - seit 02.07.08 glückliches Hauspersonal von zwei süßen Ragdoll


Gäb es mehr als dieses Leben ich würde ewig mit dir gehen, jeden Tag mir dir verwegen jeden Augenblick zu sehen. Gäb es mehr als dieses Leben, ich wär zutiefst dazu bereit dich bis zum Ende mitzunehmen von Ewigkeit zu Ewigkeit
(Selig; Von Ewigkeit zu Ewigkeit)
Plueschtier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 09:04
  #6
DADsCAT
Forenprofi
 
DADsCAT
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hildesheim
Alter: 70
Beiträge: 2.320
Standard

.
......wenn ich nach den Herstellerangaben füttern würde,
müsste ich meine ViererBande "zwangsfüttern" stopfen....
niemals im Leben......die fressen max. 400 gr NaFu und
bekommen ca. 20 gr. TroFu am Tag, in der ganzen
Wohnung verteilt....solen ja schließlich etwas tun.
Habs mal mit mehr NaFu versucht............keine Chance.....
.....Hälfte blieb über.
__________________
DC und die "ViererBande"....
DADsCAT ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 09:06
  #7
Inalina
Benutzer
 
Inalina
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW -Duisburg-
Beiträge: 98
Standard

Also der Kater ist ca. 3 jahre alt und wiegt 5kg und die Kätzin ist ca. 2 Jahre alt und wiegt 3kg.
Ständig zur verfügung steht das Trockenfutter nicht, denn ich gebe nur ca. 1 Handvoll in den Napf für tagsüber und wenn der leer ist, wird auch nicht nachgefüllt.
Die zwei sind morgens und abends schon ziemlich hungrig und hüpfen aufgeregt maunzend voller Vorfreude los, wenn ich mich nur in Richtung Küche bewege. Sie würden am liebsten schon in die Futterdose krabbeln bevor das Futter im Napf ist.
Inalina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 09:09
  #8
Slick_70
Neuer Benutzer
 
Slick_70
 
Registriert seit: 2008
Ort: Duisburg
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Du wirst Dich wundern wie viel mehr sie fressen wenn Du das TroFu weglässt. Katzen die die Knusperchen immer zur freien Verfügung haben entwickeln nie einen richtigen Hunger.
Wie alt sind sie denn?
Nova ist ca.2 Jahre, sie wiegt knapp 3 kg
Nepomuk ist ca. 3 und wiegt fast 5kg

Normal bekommen die beiden je Ca. 100g , Nova lässt dann meißt etwas über, was Nepomuk sich dann einverleibt.

Wobei der Herr Nepomuk eigendlich eine Diät nötig hätte....

Geändert von Slick_70 (03.12.2008 um 09:12 Uhr)
Slick_70 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 09:10
  #9
Inalina
Benutzer
 
Inalina
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW -Duisburg-
Beiträge: 98
Standard

Zitat:
Zitat von Plueschtier Beitrag anzeigen
, dann wenn du heimkommst und dann noch einmal vor dem Schlafengehen zu füttern.
Also ich komme so gegen 16:30 Uhr nach Hause und gehe ca. 22:30 ins Bett, wäre das nicht zu kurz hintereinander mit den Mahlzeiten?
Könnte ich natürlich versuchen, da die zwei Nachmittags wenn ich heim komme, schon sehr betteln.
Inalina ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.12.2008, 09:42
  #10
Plueschtier
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.694
Standard

Nein, dürfte kein Problem sein.
Draußen sausen die Mäuse ja auch nicht erst nach Stunden wieder vorbei und wenn sie dann wieder Hunger haben, warum nicht?!
Plueschtier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 10:29
  #11
Kewa71
Forenprofi
 
Kewa71
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Frankfurt/Main
Beiträge: 1.892
Standard

Das paßt ja gerade zu meinem "Problem". Ich finde, Kitti wird zu dick. Habe sie kürzlich auf die Waage gesetzt: 3,7 kg bei ca. 2 Jahren. Aber dazu gesagt eher eine kleine Katze, also keine MC oder so

Sie frisst ungefähr 1 Tetra Pack Bozita pro Tag, manchmal nicht ganz aber so im Durchschnitt. Dann gibt's noch 1 bis 2 Aldi Stängelchen. Ist das schon zu viel?? Sie hat keinen Freigang aber diverse Animateure, die sie bis zur Erschöpfung bespielen...

Diät?
__________________
Kewa71 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 13:48
  #12
Plueschtier
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.694
Standard

Kannst du unter dem Fell die Rippen spüren?
Dann ist alles im grünen Bereich
Plueschtier ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfohlene TA'S Struppi Tierärzte 592 05.11.2019 18:05
Empfohlene TÄ im Rhein-Erft Kreis Pharao Tierärzte 7 10.07.2011 15:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.