Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2019, 19:54
  #1
Julia664
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard Nicht zu viele Komponenten mischen ?

Hallo,

bekomme in drei Wochen zwei 12 Wochen alte Kitten vom Bauernhof
Im Moment werden sie leider minderwertig,d.h Whiskas Trockenfutter und nassfutter ernährt
Ich möchte die beiden auf macs und Premiere umstellen
Laut Aussage des Tierarztes soll man nicht zu viele verschiedene Komponenten kombinieren,d.h wenn möglich bei Geflügel und Rind bleiben
Also keine anderen „Tiere“ dazugehören, da es im Falle einer Futtermittelallergie sonst schwierig wird, dass es noch Komponenten gibt, die sie noch nicht kennen
In fast allen Nassfuttern sind aber mindestens zwei bis drei Komponenten enthalten
Könnt ihr mir einen Tipp geben ?
Julia664 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.10.2019, 20:58
  #2
Mäuseplatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Beiträge: 3.357
Standard

Wenn sie das bisherige Futter bisher vertragen haben, würde ich das auch erstmal weiterhin geben und erst langsam nach und nach ein (1!) weiteres Futter hinzu nehmen, damit du sofort sehen kannst, ob etwas vertragen wird oder nicht.... also nicht zuviel auf einmal wechseln und den Magen-Dram-Trakt damit überfordern. Somit gebe ich deinem TA recht.

Früher dachte ich immer, dass es gut ist, alle möglichen Sorten auszuprobieren, aber mittlerweile denke ich, dass es besser ist, den Katzenkörper behutsam über längere Zeit an 3-4 verschiedene Futtermarken zu gewöhnen.

Von daher würde ich auch bei Geflügel und Rind bleiben, wenn sie das vertragen. Du könntest aber mit der Zeit, wie oben geschrieben, verschiedene Hersteller bei Geflügel und Rind probieren und auf die Zusammensetzung des Futters achten (insbesondere die analytischen Bestandteile - die Supplementemischung, die unterschiedlich sein sollte).
Mäuseplatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 22:06
  #3
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.702
Standard

Also das habe ich nie gehört. Wozu soll das gut sein? Außerdem, gerade bei Futtersorten wie Whiskas und co weiß man doch eh nicht, was da drin ist. Schließlich müssen nur 4 % von den tierischen Bestandteilen überhaupt vom namengebenden Tier sein.
Und die restlichen 96 %, da darf alles, was gerade zu bekommen ist, drin sein. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ist z.B. Schwein in den meisten dieser Futter drin. Und durchaus möglich, auch Pferd. Ansonsten können in der Sorte Huhn auch 96 % Rind drin sein - oder umgekehrt.
Von dem her halte ich das für ziemlich blödsinnig.

Gerade im Premiere ist ja eh in fast allen Geschmacksrichtungen Rind mit drin. Bei Mac´s in vielen.

Und je weniger die Katzen kennen, desto mehr neigen sie zum mäkeln. Junge Katzen gewöhnen sich noch schnell an die verschiedenen Futter. Je älter sie werden, desto schwieriger ist das.

Das heißt ja nicht, das du ihnen sofort jeden Tag eine neue Sorte auftischen mußt. Du kannst ja 4 Sorten als Hauptfutter aussuchen, und dann immer wieder ein weiteres Futter dazunehmen.

Ich würde dir auch raten, noch 1 oder 2 Sorten dazuzunehmen. Und zwar gezielt Sorten, die anders supplementiert sind. Das Premiere war früher besser supplementiert, aber wohl im Zuge der Vereinheitlichung hat man da an die gängigen Supplementemischung angepasst. Es könnten noch einige Sorten dabei sein, die anders supplementiert sind, aber ich weiß es gerade nicht genau.
Von dem her würde ich gezielt nach einer anderen Mischung suchen. In dieser Preisklasse wäre das z.B. Leonardo. Da ist z.B. vom Jod deutlich weniger drin. Deshalb ist es bei mir eines der Hauptfutter.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 07:04
  #4
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.232
Standard

Ich würd bei Starfairy unterschreiben. Schau einfach nach und nach was sie mögen. Wenn sie beim Nassfutter die gängigen Sachen wie Rind, Kalb, Huhn, Pute, Ente, Gans, Kaninchen, Lamm und Wild fressen, gibts immer noch genug Exoten, die übrig bleiben, falls mal eine Ausschlussdiät nötig wär, z. B. Pferd oder Känguruh.
Ich habe z. B. zu Nassfutterzeiten durchaus 10-15 verschiedene Marken im Wechsel gefüttert.
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 09:20
  #5
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 276
Standard

Ich gebe meinen 2 Vorrednern da auch vollkommen Recht.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 11:08
  #6
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.176
Standard

Ich würd das individuell entscheiden und schauen was die Katzen vertragen. Bei uns habe ich u.B. das Gefühl, dass zu häufige und schnelle Wechsel nicht so gut vertragen werden. Aber das muss nicht für alle Katzen gelten.
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Känguru oder Pferd Leckerlis gesucht | Nächstes Thema: Ratlos »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze hat viele Symptome und ich weiss nicht weiter katzimammi Innere Krankheiten 8 01.12.2015 13:46
Ist das wirklich FIP ? (Viele Symptome treffen nicht zu) Manu90 FIP 14 08.12.2012 00:16
Sehr viele sorten mischen EzTnaSii Nassfutter 15 06.06.2011 19:30
Giardien oder nicht, das ist die Frage... und viele Fragen mehr Nina-AfT Parasiten 18 17.08.2010 12:29
TASSO warnt: Viele Transponder nicht lesbar Petra Tierschutz - Allgemein 0 11.08.2008 12:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:08 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.