Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2019, 12:16
  #1
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 63
Standard Unbegeisterte Fresser

Huhu!

meine beiden sind von klein auf eher der Typ "unbegeisterter Fresser". Es gibt nichts, worauf sie wirklich scharf sind (bis auf Dreamies).

Sie bekommen täglich drei mal frisch Nassfutter (insgesamt 200 g pro Mahlzeit), wovon wir aber noch wahnsinnig viel wegwerfen.. lediglich über Nacht essen sie meistens die Portionen auf.
Zusätzlich bekommen sie jeder einen Esslöffel (10 g Trockenfutter) ins Fummelbrett, wenn wir auf Arbeit sind (also am Wochenende gar nicht) und sie futtern dennoch nicht mehr am Wochenende.

Sie bekommen sogar schon das Futter mit Soße aus dem Beutelchen.. Paté aus Dose rühren sie gar nicht mehr an.. dahin würde ich aber gerne zurück (Umwelt, bessere Qualität vom Futter).

Was meint ihr könnte ich machen?

Seltener füttern?

Liebe Grüße
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.09.2019, 12:28
  #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.582
Standard

Huhu!

Naja, nicht jede Katze ist ein großer "fresser". Ich hätte auch lieber gerne Katzen die da sparsamer mit umgehen als im Winter 1800g täglich zu verputzen
Meine hier von einer Forine gelesen zu haben, die ihren insgesamt 6 Katzen 400g am Tag gibt weil sie nicht mehr fressen.
Ich denke das kommt immer sehr individuell aufs Tier an. Sind sie sonst gesund? Fit? Spielen, kuscheln etc alles normal?
Dann würde ich mir keine Sorgen machen sondern freuen, dass das den Geldbeutel schont ;D

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 12:41
  #3
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 51
Beiträge: 1.800
Standard

Ich empfinde 600 Gramm + TroFu auch extrem viel für 2 ausgewachsene Katzen. Selbst meine Riesentigerdame Jessie frisst max. 200 Gramm am Tag und auch das nicht immer. Die 3 anderen fressen pro Katz max. 150 Gramm.

Und 10 Gramm TroFu ist auch nicht zu unterschätzen.

Es ist wahrscheinlich wirklich zu viel.
__________________
LG Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby

ninabella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 12:58
  #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.818
Standard

Hallo Oregano.

So ein Exemplar "Sparfresserin" hab ich auch. Anfangs war ich sehr besorgt, weil sie sehr mager war. Allerdings hat sie trotzdem zugenommen und mit ihren Mini-Portionen eine ganz anständige Figur erreicht.
Mittlerweile sehe ich das so, dass Irmi einfach nicht mehr braucht und es ist vollkommen ok für mich, dass sie so wenig futtert.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 13:23
  #5
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 290
Standard

Hallo Oregano,

ich würde mir da auch keine Sorgen machen. Unsere zwei fressen zusammeb auch maximal 600 g am Tag. Wenn es eine Sorte gibt die beide für nicht fressbar erachten sind es auch schonmal nur 200 g. Und an Tagen an denen es Trofu im Fummelbrett gibt, werden selbst vom aller liebsten Lieblingsfutter nur 400 g verdrückt.

Ich denke es ist auch ganz normal, dass vom Futter in Soße mehr als vom Pate Futter gefressen wird. Die Soße enthält ja wesentlich mehr Wasser und darum fressen die Katzen mehr davon um ihren Eiweißbedarf zu decken.
Ich würde versuchen mal eine Weile einfach nut das Pate Futter zu geben und da auch nicht schwach zu werden. In der Zeit dann am besten auch keine Leckerlies oder Trofu geben, dann werden die beiden das schon fressen. Und wenn es am Anfang nur kleine Mengen sind, irgendwann wird der Hunger größer als die Mäkeligkeit.
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 13:26
  #6
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 63
Standard

Der Tierarzt aus der Tierklinik attestierte den beiden "an der Grenze zum Untergewicht"..
Sie sollen Maine Coon-Mischlinge sein (ob das stimmt, keine Ahnung, auf jeden Fall sind sie langhaarig und zumindest eine auch recht groß) und wiegen beide 4,5 kg. Wobei die Luna eher normal groß ist und Bailey größer als sie.

Bei Luna erkennt man - trotz viel Plüsch - die Taille eindeutig und bei Bailey fässt man direkt auf die Knochen an der Hüfte. Sie ist hinten schon sehr knochig.
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 13:29
  #7
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 63
Standard

Ob sie "gesund" sind, wissen wir nicht. So von außen betrachtet ja.
Allerdings möchte der Tierarzt in nächster Zeit einen Test auf FIV und FelV machen, da er bei beiden eine Immunkrankheit vermutet. Sie sind nun 1 1/2 Jahre alt und hatten bisher Katzenschnupfen mit langer Behandlungsdauer, ständig leichte Zahnfleischentzündungen und drei Mal Giardien mitgenommen.

Ich weiß nicht, ob sowas mit in die Fressmenge reinspielen kann.

Sie haben seit dem achten/ neunten Lebensmonat auch nicht mehr zugenommen. Seitdem wiegen sie ziemlich genau 4,5 kg.
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 13:40
  #8
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.582
Standard

4.5 kg für Coonmischlinge sind doch völlig oke? ICh hab hier einen reinrassigen Coon der "nur" 6kg auf die Wage bekommt. Meine schwester hat eine Katze in der wohl Coon mitgespielt hat und diese wiegt 2kg und frisst vlt 150g am Tag.
Ich sehe da kein Problem.
Checkt in Ruhe mal die gesundheitliche Schiene ab, stress wegen dem Futtter würde ich mir jetzt nicht machen.
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 13:41
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.582
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Der Tierarzt aus der Tierklinik attestierte den beiden "an der Grenze zum Untergewicht"..
Viele TÄ gehen nach Rassen und Zahlen und gucken sich das Tier nicht richtig an. Es gab hier Foris deren Katzen als zu fett bezeichnet wurden obwohl die Katzen nichtmehr als Haut und Knochen waren.
Da würde ich mir nicht so den Kopf drum machen.
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 13.09.2019, 11:48
  #10
CasaLea
Benutzer
 
CasaLea
 
Registriert seit: 2019
Ort: Erlangen
Alter: 60
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Der Tierarzt aus der Tierklinik attestierte den beiden "an der Grenze zum Untergewicht"..
Sie sollen Maine Coon-Mischlinge sein (ob das stimmt, keine Ahnung, auf jeden Fall sind sie langhaarig und zumindest eine auch recht groß) und wiegen beide 4,5 kg. Wobei die Luna eher normal groß ist und Bailey größer als sie.

Bei Luna erkennt man - trotz viel Plüsch - die Taille eindeutig und bei Bailey fässt man direkt auf die Knochen an der Hüfte. Sie ist hinten schon sehr knochig.
Also, alle TÄ, die ich kenne, sind eher ganz schnell bei "zu dick" als bei "zu dünn". Wenn da mal jemand "fast Untergewicht" attestiert, dann stimmt das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch.

Wenn Du bei 2 Katzen von den 600g NaFu pro Tag wahnsinnig viel wegschmeißt (40-50 % ?), finde ich auch, dass zu wenig gefuttert wird.

10g TroFu ist jetzt nicht soo viel, aber vielleicht solltest Du das bei einer konsequenten Umstellung auf hochwertiges Futter erstmal weglassen.

Wir haben hier 5 Coonies: 2x Richtung Size-Zero, 1x schlank, 1x normal und 1x Moppel ... 2 davon sind relativ große Kater mit knapp 8 und moppeligen 8,5kg. Die beiden Mädels und 1 weiterer Bub sind kleiner und wiegen zwischen 5 und 6kg.

Hier gibt es hochwertiges All-you-can-eat ... die Size-Zero Mädels kriegen trotzdem nix auf die "Hüfte", wobei da Gewichtsschwankungen von 200-300g schon mal den Unterschied zwischen "sehr schlank, aber ok" und "zu mager" ausmachen.
Ich gebe zwischenrein ReConvales Tonicum, so ein drittel Flascherl pro Magermodell, den Rest kriegen die andren Katzen. Wirkt appetitanregend.

Hier hilft es auch gut, über das Futter Cosma Snackies (die XXL lassen sich besser zerbröseln) zu streuen.
Falls Deine Soße lieben, könntest Du auch ab und an Miamor Trinkfein über das (hochwertige) Paté-Futter gießen, das wäre halt nahrhafter als nur Wasser.
CasaLea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 12:15
  #11
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 63
Standard

40 % - 50 % wegwerfen passt auf jeden Fall..
Gut, dann lass ich das TF erstmal weg.
Miamor Trinkfein haben wir daheim- das trinkt aber nur eine von beiden.
Die andere findet den Geruch wohl super, aber das Zeug wohl zu komisch zum Trinken, leider.

Das andere Suppenzeugs wird hier alles nicht genommen. Auch keine Schleckleckerlis (nur die Multivitamin von Miamor).

Heute Nacht haben sie auch nur einen Napf mit 100 g gefressen und die anderen 100 g stehen gelassen.

Meint ihr, es ist zu viel Abwechslung? Es sind drei Marken mit bestimmt zusammen 20 unterschiedlichen Sorten
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 21:08
  #12
Averses
Erfahrener Benutzer
 
Averses
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 162
Standard

Ich füttere auch momentan verschiedene Marken und Sorten und meine fressen auch nicht viel. Alle drei zussmmen ca 600 g heute. Wobei die Dame vlt 100 g frisst und meine anderen beiden jeweils 300g und 200 g fressen. Vlt finde ich iwan eine Sorte wo sie sich reinstürzen
__________________
Averses ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 10:19
  #13
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 63
Standard

Ihr glaubt es nicht - das Soßenfutter wurde in den letzten Tag immer weniger gefressen (nur noch eine Marke gut von dreien), sodass ich ihnen Animonda vom Feinsten mit sehr viel Wasser untergemischt und pur angeboten habe. Und was ist? Sie fressen es! Sogar das ohne extra Wasser.

Ich glaube, der Winter kommt. Sie sind extrem kuschelig, schlafen die ganze Nacht bei uns im kleinen Bett (1,40 m für zwei Erwachsene und zwei Katzen), fressen mehr und vor allem fressen sie Sachen, die sie noch nie als fressbar angesehen haben.
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 10:56
  #14
CasaLea
Benutzer
 
CasaLea
 
Registriert seit: 2019
Ort: Erlangen
Alter: 60
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Ihr glaubt es nicht - das Soßenfutter wurde in den letzten Tag immer weniger gefressen (nur noch eine Marke gut von dreien), sodass ich ihnen Animonda vom Feinsten mit sehr viel Wasser untergemischt und pur angeboten habe. Und was ist? Sie fressen es! Sogar das ohne extra Wasser.

Ich glaube, der Winter kommt. Sie sind extrem kuschelig, schlafen die ganze Nacht bei uns im kleinen Bett (1,40 m für zwei Erwachsene und zwei Katzen), fressen mehr und vor allem fressen sie Sachen, die sie noch nie als fressbar angesehen haben.
Das ist doch mal ein guter Anfang ... super!

Dass das "Animonda vom Feinsten" jetzt nicht unbedingt das hochwertigste Futter ist, weisst Du ja sicherlich ... da ist noch reichlich Luft nach oben . Was mich am meisten stört, ist die Tatsache, dass kein Taurin beigefügt ist.

Und so ganz günstig sind die Schälchen ja auch nicht (und auch nicht grad öko) ... umgerechnet kommst da sicher mit 400g-Dosen von guten Marken (z.B. Mjamjam, Tasty Cat etc.) nicht soo viel teurer.

Zum Ausprobieren ist Sandras Tieroase eine gute Adresse, da kann man Einzeldosen bestellen und sie hat ein gutes & breites Sortiment ... vielleicht erstmal die 200g Dosen nehmen (je kleiner die Einheit, desto besser mundet es manchen Katzen).

Viel Glück bei der weiteren Umstellung.
CasaLea ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kennt jemand Terra Faelis? | Nächstes Thema: ALDI Naßfutter »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Viehlfraß; Scheuer Neuling ; Langsamer Fresser Klicker Ernährung Sonstiges 17 12.01.2016 22:33
Mein Kater ist ein schlechter Fresser.... dschingi Nassfutter 10 21.12.2011 20:10
Unterschiedliche Fresser, und jetzt? AngelBlueEyes Ernährung Sonstiges 4 07.03.2009 08:57
ungleiche Fresser beim Barfen - wie füttern? Cinna Barfen 7 27.10.2007 23:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:07 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.