Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2019, 09:09
  #1
schnuffeli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 254
Standard Select Gold Aczeptance

Ich habe mal wieder mein Futterproblem.

Ich habe nun wirklich alles an hochwertigem Futter durch. Es wird nicht angerührt.

Ich habe nun im Laden erfahren dass es ein neues Futter von Select Gold gibt. Select Gold Aczeptance. Da soll viel Leber drin sein was extra bei Mäkelkatzen gegeben wird.

Meine Essen zzt sogar auch kein Discounterfutter...auch kein Whiskas, Kein Multifit, usw...
Aber Sheba.

Ich wollte mich hier mal erkundigen ob ihr Erfahrungen mit dem SelectGold Aczetpance habt. Bevor ich das Gebe
schnuffeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.09.2019, 09:18
  #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.910
Standard

Leider nein, ich kann dir nicht weiterhelfen.
Ich schreibe dir auch nur, falls du mir mal erzählen magst wie du bisher versucht hast sie an neues Fressen zu gewöhnen, vlt kann man da noch was optimieren.
wenn du das möchtest.

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 12:42
  #3
schnuffeli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 254
Standard

nun, essen tun sie im Wohnzimmer. Ich gebe ihnen morgens immer. Und dann wenn ich wieder komme und wenn ich ins Bett gehe. Trockenfutter steht immer da. (sie lieben Tockenfutter)

Ich habe das Gefühl, sie essen am liebsten von Desserttellern. Leider ist immer das ganze Laminat in Mitleidenschaft weil alles über den Teller geht.
Tja und das Meiste wird nicht angerührt. Ausser halt Sheba. Ich habe es schon mit mischen versucht. Das wurde mir schon geraten. Aber da gehen sie auch nicht ran.

Was Ida manchmal macht ist, dass sie sich das Futter aus dem Teller nimmt und durch die Wohnung schleppt und woanders isst. Habe schon alle Positionen im Wohnzimmer durch wo ich das Futter hingestellt habe. Flur und Schlafzimmer ist zu klein und da liegt überall Teppich (musste ich ja legen wegen meiner Nachbarin)

Ich hoffe das hilft .
schnuffeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 13:29
  #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.910
Standard

Nun,
Trockenfutter ist wie wenn du einem Kind Pizza oder Schokolade anbietest und dich dann wunderst, dass der Brokkoli oder die Äpfel ja gar nicht gegessen werden.
Lass das TroFu einfach komplett weg, die Inhaltsstoffe sind der größte Mist und da Katzen evolutivbedingt ihre Flüssigkeit über die Nahrung aufnehmen, kann Fütterung von TroFu zu zukünftigen Problemen führen.
Zudem macht es -wie du ja schon feststellen durftest- mäkelig, da kein gutes Nassfutter mit dem geilen Getreide-Zucker-Schmarrn im TroFu mithalten kann.

Und dann würde ich auf hochwertiges Nassfutter umstellen.
Du hast hier zwei Optionen
1) radikale Methode (meine Lieblingsmethode): du stellst ihnen das gewünschte hochwertige NaFu hin und lässt es stehen. Und lässt es stehen und lässt es weiterhin stehen. 12h später tauscht du es aus, gegen genau das gleiche NaFu und lässt es wieder 12h stehen. Geh die Katze in der zwischenzeit dran, schlecht 5mal drüber oder nimmt ein Happen: dann ist das genug. Und wenn du das dann durchhälst (fällt den Besitzern oft schwerer als den Katzen) dann begreift Katz ziemlich schnell: Mit Dosi ist nichtmehr gut Kirschen essen, sie gibt mir nix anderes. Und das NaFu wird plötzlich doch gefressen.

2)sanfte und langsame Methode: totale TroFU junies? DIe Katzen würden auch nach 24h nicht an hochwertiges NaFu gehen? Na schön... dann stell scheba hin und gib ein mü hochwertiges NaFu dazu, gut durchmixen. Wird gefressen? Prima! Das machst du ein paar Tage. Dann erhöst du dieses mü hochwertiges NaFu im schebafutter. Und paar Tage später nochmehr falls akzeptiert wurde. So arbeitest du dich schritt für schritt hoch, sodass der Anteil an hochwertigem NaFu stetig höher wird und du scheba nach und nach reduzieren und letzten Endes ganz weglassen kannst.

Dass Katzen beim Fressen mitunter eine Sauerei veranstalten ist leider ganz normal. Mein Coonie pfötelt immer erst alles raus und verspeist es NEBEN der Unterlage.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 13:52
  #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.114
Standard

Ich schließe mich da Polayuki an.

Trockenfutter weglassen und nur Nassfutter anbieten.
Welche Umstellungsmethode du wählst ist egal, nur Konsequent muss man sein. Also kein Leckerli zwischenrein oder Trofu anbieten.

Futterumstellungen brauchen teilweise viel Zeit, Geduld und Nerven.

Einen gute Link zu Futterumstellungen finde ich auch diesen hier:
https://haustiger.info/10-moegliche-...ung-misslingt/


Eine meiner Katzen ist beim futtern auch die totale Wildsau.
Ich habe mir große Unterlagen für Bürostühle besorgt (also die Teile, die den Boden schützen sollen vor den Rollen der Stühle) und darauf wird das Futter serviert. Die Teile gibt es teilweise bis zu zwei Meter Grösse..das ist ausreichend "Rumsau-Fläche", dazu gut abzuwischen und Laminat und Teppich bleiben verschont...

Wenn deine Katzen Dessertteller mögen, dann ist das doch gut. Die sind günstig, an jeder Ecke verfügbar und man kann sie in die Spüma kloppen. Manche Katzen essen eben lieber aus flachen Schälchen, weil sie da nirgends mit den Schnurrhaaren anecken..
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 14:48
  #6
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.142
Standard

Ich schließe mich ebenfalls an.

Als sie zu uns kamen, fraßen unsere beiden (besonders die Kätzin) am liebsten TroFu und Ergänzungsfutter. Auf Dauer auch nicht optimal, aber immerhin fraßen sie schon eine Form von Nassfutter. Genau wie deine, auch wenn es nicht das beste ist. Aber das ist eine gute Ausgangsbasis.

Ich bin anfangs auch schier verzweifelt und dachte, unsere Kätzin verhungert mir, die kann nämlich eine ganz schöne Diva sein, wie ich mittlerweile weiß.

Ich hab dann letztendlich die von Polayuki unter 1) beschriebene Methode angewandt, wobei ich da auch nicht 100% konsequent war. Anfangs hatte ich sie auch mit zu viel Leckerlis verwöhnt, kein Wunder, dass sie da das NaFu nicht gefressen haben.
Ich hab dann ein paar Tage wirklich strikt das TroFu und die Leckerli gestrichen und es ausgehalten, dass Bienchen nur Mini-Häppchen fraß. Solange sie überhaupt fressen, ist es ok. Nur radikal fasten lassen sollte man sie nicht.

Es hat etwas gedauert, ich habe gefühlt 40 Marken und unzählige Sorten getestet und viel weg geschmissen. Man braucht also Geduld und Nerven. Aber letztendlich habe ich mein Ziel (mit ein paar Abstrichen, mit denen ich aber leben kann) erreicht.

Jetzt fressen sie eine Mischung aus "akzeptablem" (Aldi Cachet, Bozita, Miamor) und hochwertigem Futter (CFF Purrrr, Tasty Cat, MjAMjAM, Sandras Schmankerl), hin und wieder gibt es Rohfleisch mit Fertig Supplement (Felini Complete), selten auch mal "Junk Food" oder eben das geliebte Ergänzungsfutter als Leckerli oder wenn sie mal Medikamente nehmen sollen.
Trockenfutter gibt es nur noch im Fummelbrett oder als Belohnung. Und im Urlaub drücke ich auch mal ein Auge zu.

Bienchen versucht es mit der Mäkelei zwar immer mal wieder, aber seit ich sie Mäuse habe fangen und fressen sehen, bin ich da "abgebrühter" und werde nicht mehr panisch, wenn sie das Futter verschmäht.

Es ist also durchaus zu schaffen, sie zumindest weitestgehend vom TroFu weg zu bekommen und als Hauptfutter höherwertiges Futter als sheba zu geben. *Mut mach*

Die Unterlage für Bürostühle hat sich bei uns auch bewährt (ist nur mittlerweile durch ...), Derzeit habe ich einfach eine alte Wachstischdecke zerschnitten und unter die Näpfe gelegt, um das Laminat zu schonen. Hatte auch schon überlegt, sie in diese Fußmatten aus Gummi mit etwas höherem Rand zu stellen.

Unsere beiden bekommen ihr Fressen übrigens auch von Dessertellern bzw. flachen (eigentlich für Menschen gedachte) Schälchen.
Die zwar hübschen, aber oft doch im Verhältnis teuren Schälchen aus dem Fachgeschäft befriedigen ja eher das ästhetische Empfinden von uns Dosis. Den Katzen ist die Optik wahrscheinlich recht egal. Da kommt es, wie Lirumlarum schon sagte, eher auf die Form an (flach oder hoch).
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen



Geändert von Vitellia (10.09.2019 um 14:56 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 14:56
  #7
schnuffeli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 254
Standard

ich habe das mit dem Trockenfutter nicht gewusst. Ich dachte immer Trockenfutter ist super und enthält das wichtige Taurin. Manche füttern ja ausschließlich mit dem Trockenfutter. Und geben gar kein Nassfutter.
Meine Ida hat zzt recht viel Durst. Liegt dann sicher daran. Ich werde mal versuchen das wegzulassen.
Lecker gibt es immer abends im Bett. Das ist ein Ritual... Immer wenn ich ins Bett gehe fetzen sie aufs BEtt und warten auf das lecker.

Die Ideen mit dem Futter sind super. Vielen Dank dafür. Aber... die Variante mit dem Stehenlassen: Man hat mir mal gesagt dass Katzen nicht wie Hunde sind. Wenn Katzen was nicht wollen, dann ist das so. Die würden einem vorm vollen Napf verhungern und das sie Organschäden bekommen sobald sie einen Tag nichts Essen.

Könnt ihr was empfehlen an Futter. Ich habe jetzt durch: Premiere, Select GOld, Mjammjam, Schmusi,Miamor....weitere fallen mir grad nicht ein.

Vor allem dieses Pate und nur Fleisch habe ich eine Chance mit. Ragout geht noch so...
Angeblich soll ja Leber gut ankommen.
Habe gerade übrigens mal gelesen dass überall Mägen, Hälse, Herzen usw drin sind. *würg*

Gebt ihr eigentlich so exotische Sachen? Wie Johannibeeren, Möhren, Kokos, Pferd usw (im Futter), Kürbiskern usw usw? Ich trau mich das nicht so.

Hat mich nie gestört wenn sie so essen. Ich esse auch immer Brötchen neben dem Teller aber durch die Hitze usw...das klebt alles ganz schön am Boden und abends wegwischen wird dann sehr mühselig
schnuffeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 14:59
  #8
schnuffeli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 254
Standard

Vitella das Problem mit dem Wegwerfen habe ich auch. Ich kann momentan selbst nen Futterladen aufmachen so viel habe ich.

Früher hatte ich keine Probleme da haben sie Winston gegessen. Aber dann....

Diese Mattenidee finde ich super
schnuffeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 15:44
  #9
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.114
Standard

Ich muss gerade etwas schmunzeln was du als *würg* bezeichnest, finden Katzen yummy also Herz und Mägen etc

Solange Katzen bei einer Futterumstellung ein paar Happen futtern ist alles OK.

Man sagt, dass für die Organe ca. 20-30g (das ist in etwa ein Esslöffel voll) über eine kurze Weile geht, ohne das Schäden entstehen.

Wenn eine Katze rein gar nichts..also auch keinen kleinen Happen nimmt über den Tag, dann ist in der Tat etwas Vorsicht geboten.
Allen voran, weil Katzen die meiste Flüssigkeit über die Nahrung aufnehmen und wenn sie nichts fressen, Gefahr laufen zu dehydrieren.

Wenn du also merkst, bei der harten Methode der Futterumstellung, dass sie so gar nichts anrühren, dann kannst du auf die Methode mit dem langsamen Untermischen umsteigen.

Gutes Nassfutter sollte aus minimum ca. 65% Fleisch (wobei Fleisch weitläufiger zu definieren ist, also hier zählt z.B auch Muskelfleisch wie Herz oder Mägen dazu) bestehen und kein Zucker oder Getreide enthalten.

Ballasstoffe dürfen auch enthalten sein wie z.B Karotte, Kartoffel, Kürbis, Leinsamen, Tomate, Zuchini, Kokosflocken etc., die helfen dem Darm bei der Verdauung, allerdings sollte der Anteil im Futter hier auch gering sein (meist sind es in den hochwertigen Futtern so ein Anteil um die 2-4% Ballaststoffe verbaut)

Die hochwertigen Futter sind leider fast alle Pate.

Stückchen in Sosse sind da eher selten. Man kann Futter aber etwas suppiger machen, wenn man einen Schluck Wasser darüber kippt.

Es gibt von Tasty Cat mittlerweile eine Sorte mit Stückchen in Sosse, ebenso von Hofgut Breitenberg. Bei Mittelklassefuttern gibt es von Bozita Tetrapacks mit Stückchen oder bei Zooplus Smilla Tetrapacks mit Stückchen, Miamor hat auch Beutelchen mit Stückerln..

Es gibt mittlerweile (das freut mich sehr) sehr viele gute Futtermarken.

Da muss man einfach ein bisserl durchtesten, wie es Vitellia gemacht hat.

Manchmal hilft es auch von schlechten Futter auf etwas Besseres erstmal umzurüsten und von dort aus dann, auf die hochwertigeren Marken zu wechseln.

Wenn deine Sheba-Junkies sind, versuch mal Miamor (da gibt es irre viel Auswahl) oder Animonda, Bozita und von hier dann weiter auf bessere Marken wie Leonardo, Tasty Cat, Mac's, Cat's Finefood, Granatpet, MjamMjam etc. ..

Trockenfutter wird leider immer noch von vielen empfohlen, aber wenn man auf die Inhaltsstoffe guckt, ist das meist wirklich alles Andere als empfehlenswert. (Was will soll ein reiner Fleischfresser mit z.B Maismehl oder zuckrigen Rübenschnitzeln anfangen?)

Wenn die Futterumstellung aber mal durch ist, ist Trofu toll als Leckerli oder zum Spielen für Fummelbretter oder zum clickern..

Und auch hier gibt es mittlerweile einige recht gute Marken, die versuchen mit wenig Füllstoffen und ohne Getreide aus zu kommen..
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 10.09.2019, 16:01
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.910
Standard

Huhu!

Dass viele ihre Katzen ausschließlich mit TroFu füttern ist ein leidiges Thema. Problematisch: Viele TÄ empfehlen TroFu, dabei nehmen sie in ihrem Studium das Thema ernährung bei Katzen nicht wirklich durch, sondern bekommen als praktizierende Ärzte Schulungen die organisiert werden von... tattaaaa RC und Co. Dann wunderts einem nichtmehr.
Das angebliche Argument vieler Personen, dass TroFu gut für die Zähne sei ist hinfällig, da Katzen erstens kaum TroFu kauen sondern mehr im ganzen Schlucken, wenn sie kauen es meist mit einem Zahn tun und nicht mit allen und drittens ist das so als ob ein Kind versucht seine Zähne mit nem Bonbon zu reinigen. Vlt ist Abrieb da, aber Zucker zur Zahnreinigung erachte ich als fragwürdig...

Während der Umstellungsphase wie erwähnt wurde versuchen Leckerchen und Co soweit wie möglich weglassen, sonst hungert Katz bis es das heiß ersehnte Leckerchen am Abend gibt, doof sind sie ja nicht Und weil man dann soviel Mitleid mit ihnen hat, gibts noch ein paar mehr als sonst und schon hat sie die notwendige g Anzahl an Futter die Katz braucht um das NaFu nicht mit den Hintern anzugucken.

Sobald Katz erstmal begriffen hat dass es dir ernst ist und du nicht nachgibst verhungert sie nicht vorm gefülllten Napf, keine Sorge Bei der harten Methode klappen die meistn Katzen ein, das problem ist nur, dass die Besitzer es meist vorher tun, weil Katze so jammert.

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 16:24
  #11
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.142
Standard

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
ich habe das mit dem Trockenfutter nicht gewusst. Ich dachte immer Trockenfutter ist super und enthält das wichtige Taurin. Manche füttern ja ausschließlich mit dem Trockenfutter. Und geben gar kein Nassfutter.
Ich verrate jetzt mal ein unangenehmes Geheimnis. Wir haben unser Sternchen Thaleia auch lang mit (hochwertigem) Trockenfutter und (nicht ganz so hochwertigem) Nassfutter ernährt. Ja, sie ist damit alt geworden und nein, sie war kaum einmal krank (Ihre Blutwerte waren noch kurz vor ihrem Tod für ihr Alter auf jeden Fall akzeptabel).
ABER: Ich glaube, da hatten wir mehr Glück als Verstand. Und ich weiß natürlich auch nicht, ob sie mit besserem Futter nicht 20+ statt 18 geworden wäre. Heute weiß ich es besser und vertraue nicht darauf, dass es noch mal gut geht, sondern achte besser auf die Ernährung meiner Katzen.

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Meine Ida hat zzt recht viel Durst. Liegt dann sicher daran. Ich werde mal versuchen das wegzulassen.
Guter Plan! Beobachte das mit dem Trinken aber trotzdem mal. Pinkelt sie auch viel? Dann würde ich das mal abklären lassen.

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Lecker gibt es immer abends im Bett. Das ist ein Ritual... Immer wenn ich ins Bett gehe fetzen sie aufs BEtt und warten auf das lecker.
Gegen hin und wieder ein Leckerli ist ja auch nichts einzuwenden. Es sollte nur nicht so viel sein, dass sie keinen Hunger mehr haben. Das unterschätzt man häufig. So ein paar Leckerlis können ganz schön nahrhaft sein.

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Die Ideen mit dem Futter sind super. Vielen Dank dafür. Aber... die Variante mit dem Stehenlassen: Man hat mir mal gesagt dass Katzen nicht wie Hunde sind. Wenn Katzen was nicht wollen, dann ist das so. Die würden einem vorm vollen Napf verhungern und das sie Organschäden bekommen sobald sie einen Tag nichts Essen.
Mir wurde hier im Forum gesagt - wenn sie auch nur ca. 20g fressen, ist die Gefahr von Organschäden gebannt. Natürlich sollten sie nicht über Wochen so wenig fressen, aber mir hat es geholfen, nicht zu schnell bei Mäkelei nachzugeben (auch wenn ich oft immer noch zu nachgiebig bin )

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Könnt ihr was empfehlen an Futter. Ich habe jetzt durch: Premiere, Select GOld, Mjammjam, Schmusi,Miamor....weitere fallen mir grad nicht ein.

Vor allem dieses Pate und nur Fleisch habe ich eine Chance mit. Ragout geht noch so...
Angeblich soll ja Leber gut ankommen.
Habe gerade übrigens mal gelesen dass überall Mägen, Hälse, Herzen usw drin sind. *würg*+
Ich habe außer den von dir genannten Sorten noch ausprobiert (mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg):

Animonda vom Feinsten
Animonda Carny
Best Nature von Dehner
Bozita
Catz Finefood (Classic und Purrrr)
Cat's Love
Dein Bestes Naturverliebt und Hofladen von DM
GranataPet
Grau
Hofgut Breitenberg
Leonardo
Macs
Real Nature
Sandras Schmankerl
Smilla
Tasty Cat
Tundra
Wild Freedom
u. v. a. m.

Letztendlich wirst du es selbst testen müssen. Katzen haben genau so unterschiedliche Geschmäcker wie wir. Unsere mögen z. B. eher kein Rind (außer als rohes Hack), dafür gern Lamm, Kaninchen, Ente und Känguru. Beim Fisch kommt es offenbar auf die Tagesform an
Dann wollen sie Abwechslung, 3 Tage hintereinander Cachet (was sie eigentlich gern fressen) z. B. ist auch doof.
Und sie mögen eher Futter aus Beuteln / Dosen / 200g-Dosen, aus 400g-Dosen selten, 800g habe ich mir abgeschminkt.
Und sie sind üüüüberhaupt nicht verwöhnt!

Bei Sandras Tieroase kann man übrigens auch einzelne Dosen zum Testen bestellen, das finde ich immer sehr hilfreich.

Was die Innereien betrifft - die sind in Mäusen auch drin. Also grundsätzlich nicht verwerflich, man sollte nur, glaube ich schauen, dass nicht zu viel drin ist. Gerade bei Leber. Aber da können die andere hier mehr zu sagen.


Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Gebt ihr eigentlich so exotische Sachen? Wie Johannibeeren, Möhren, Kokos, Pferd usw (im Futter), Kürbiskern usw usw? Ich trau mich das nicht so.
Sagen wir so, ich halte die viele dieser Zutaten für überflüssig (wobei Lirumlarum recht hat,. was die Ballaststoffe betrifft) , aber wenn der Rest stimmt und es nun mal dabei ist. Wird sie schon nicht umbringen. Meine sind aber eh eher Puristen, die nicht zu viel
Schnickschnack im Futter wollen.
Ganz albern finde ich ja das Futter mit Rosenwasser oder Hyaluron, was es beim DM gibt. Aber offenbar kann man Menschen mit dem richtigen Marketing sehr viel verkaufen.

Zitat:
Zitat von schnuffeli Beitrag anzeigen
Vitella das Problem mit dem Wegwerfen habe ich auch. Ich kann momentan selbst nen Futterladen aufmachen so viel habe ich.
Das ist das, was ich weiter oben mit "Abstrichen" mache. Ja, ich würde sie gerne hauptsächlich mit Futter wie Catz Finefood, MjaMjam, Grau, Macs etc. füttern, aber wenn ich da dauernd was wegschmeiße, ist ja auch niemandem gedient. Also bekommen sie halt auch ihr Aldi-Futter, Miamor, Bozita, Schmusy (das ich dann mit etwas Taurin zusätzlich pimpe).
Es hat halt etwas gedauert herauszufinden, was sie fressen, aber jetzt kaufe ich halt auch nur noch das, was sie grundsätzlich mögen. So schmeiße ich auch weniger weg.
Nur hin und wieder wandert noch mal was Neues in den Einkaufskorb, denn es könnte ja sein, dass sie dieses Futter besonders gern mögen.

Man muss mE auch nicht so viele Marken füttern wie ich das tue, für den Anfang reicht es wahrscheinlich schon, wenn du 2-3 hast, zwischen denen du wechseln kannstz. Abwechslung ist insofern ratsam, da die Hersteller ihr Futter unterschiedlich supplementieren, und man so vermeidet, dass irgendwo eine Unter- oder Überversorgung passiert. Und man hat nicht das Problem, von vorn anfangen zu müssen, wenn sie ein Futter aus welchem Grund auch immer plötzlich verschmähen.

Geändert von Vitellia (10.09.2019 um 16:28 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 16:34
  #12
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.142
Standard

Ach ja, bei uns hilft oft eine Prise Bierhefe über einst geliebtes, nun plötzlich verschmähtes Futter, damit es (doch) gefressen wird. Andere haben da Erfolg mit Trockenfutterbröseln oder Parmesan. Manchmal muss man halt ein wenig tricksen.
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 14:00
  #13
schnuffeli
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 254
Standard

Bei meinen Arbeitskollegen haben auch einige Katzen. Die sagen immer "gib Trockenfutter", oder "egal die Katzen müssen das Futter mögen. Wenn es ihnen schmeckt sollen sie essen..." usw..

Also pinklen tut sie eigentlich "normal" denke ich.

Ich hätte nicht gedacht, dass Die Leckerchen so satt machen. Sind ja nur so kleine Teilchen und sie sind fast besessen wenn ich mit dem Tütchen klappere...Denke mir dann immer sie haben so einen Hunger.

Seit 2 Tagen habe ich nun kein Trockenfutter gegeben. Mir tut das sehr leid weil sie es doch so mögen.

Gestern habe ich mal die DM-bio Schale gegeben. wurde nicht angerührt. Null. Finn schabte immer mit den Pfoten davor.

Bozita habe ich die Pakete auch gesehen aber das habe mich liegengelassen weil da Schwein drin ist.

Hatte mir nur Gedanken gemacht, ob die Innereien so gesund sind.. Vor allem wenn sie keine Freigänger sind, sind sie es auch nicht gewohnt zu essen.

Ich habe bei DM auch schon diese ganzen Wellness-Futter gesehen...
Der Sinn ist wahrscheinlich nur Geldmacherei
schnuffeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 14:22
  #14
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.174
Standard

Puuuh, wo fängt man da an und wo hört man da auf... Nicht böse gemeint, aber das ging mir gerade durch den Kopf bei dem was Du allgemein über Futter geschrieben hast

Also erstmal kannst Du Nassfutter mit Schwein bedenkenlos geben, wenn Schwein gekocht ist, ist auch dieser bestimmte Virus inaktiviert und Nassfutter ist ja gekochtes Fleisch. Zwar würd ich nicht zu Bozita raten, aber dass Schwein drin ist, ist dafür kein Grund Ist ganz sicher auch in vielen Whiskas und co. drin, nur muss es da nicht genau deklariert werden.

Ob die Katzen in der Wohnung leben oder Freigänger sind ist wurscht, das ändert ja nichts an ihrem Stoffwechsel, also Verdauungssystem und dem Nährstoffbedürfnis Und Katzen sind nunmal von Natur aus reine Fleischfresser und an so einer Maus ist eben auch ein Herz, ein Magen und andere Innereien Also nein, das schadet Katzen nicht, das ist ihre natürliche Nahrung.

Und je näher die Nahrung an "Maus" ist, desto natürlicher und besser

Barf, also Rohfleisch mit hinzugefügten Nährstoffen, ist am nähesten an Maus, weil roh und ähnlicher Feuchtegehalt.
Nassfutter ist gekochtes Fleisch, nicht mehr roh, aber immer noch hauptsächlich Fleisch und vor allem mit ähnlichem Feuchtegehalt wie Maus.
Trockenmfutter ist am weitesten weg von natürlicher Ernährung, da trocken und eigentlich immer mit zu vielen Kohlenhydraten (Getreide, Kartoffeln etc.) und eher wenig Fleisch.
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 14:40
  #15
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.910
Standard

Gut, dass du nun aufgeklärt bist und deinen Teil dazu beitragen kannst gegen diesen Trockenfuttermythos anzugehen =)

Zu dem Schwein wurde ja schon alles gesagt.

Ich weiß dass die tiere einem dabei leid tun und sie gerne einen auf sterbenden Schwan machen, da muss man als Dosi einfach durch. Wenn du nicht die ganz harte Methode machen möchtest kannst du auch Trockenfutter kleinmörsern und ne Prise als Topping über das Nassfutter streuen für den Anfang.
Aller Anfang ist schwer

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Activa, Coshida - Bewertung, Empfehlung | Nächstes Thema: Katzenwasser? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Select Gold Lene 28 Nassfutter 13 10.07.2012 11:08
Select Gold - gut? Parmesan Nassfutter 33 24.12.2011 00:50
Select Gold von FN Tina_mit den Rabauken Nassfutter 8 21.11.2010 22:30
Select Gold? Stephy Nassfutter 15 08.11.2010 18:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:36 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.