Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2019, 17:39   #1
Flauschiii
Benutzer
 
Flauschiii
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 45
Standard Automat bzw. Näpfe für Nassfutter

Hallo an alle,

in diesem Thread wurden mir sehr teure Futterautomaten empfohlen. Und der Thread war ja im Grunde ein anderes Thema, deswegen mach ich hier mal ein eigenes auf.

Meine 2 Katzen haben zwei ganz normale Schälchen für das Nassfutter. Meistens ist das leer, wenn ich abends heimkomm, manchmal nicht, da wird das alte aber trotzdem noch aufgefuttert. Manchmal mögen sie auch das alte lieber als das frische, je nach Lust und Laune. Falls nach 12h noch was da ist, kommt's aber dann doch weg. Es kommen hier zwar keine Fliegen ran, aber so gesund kann es dann doch auch nicht mehr sein, oder?

Da jetzt aber Sommer wird und ich in meiner Wohnung 30 Grad kriege, wollte ich mich nach anderen Näpfen umsehen. Sie müssen nicht unbedingt mit Chip zugänglich sein, aber das Futter sollte halt abgedeckt sein und ggf. auch mit Kühlakku möglich sein. Ist ein Kühlakku unbedingt notwendig? Was macht ihr da für Erfahrungen? Mir geht's eig ums Austrocknen. Ganz kalt aus dem Kühlschrank mögen sie's eh nicht so gern, am liebsten mit ein bisschen lauwarmem Wasser.

Welche Tipps habt ihr da? Oder wie macht ihr das?
Flauschiii ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.04.2019, 22:20   #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.386
Standard

Also ich benutze ganz normale Näpfe ohne kühlakkus und automat.
Ich mische stets ein guten Schuss Wasser dazu, dann trocknet das nicht so schnell aus und zudem nehmen Katzen mehr Flüssigkeit auf. Wir hatten auch im Sommer noch kein Problem mit Fliegen oder so.
Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 23:15   #3
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.070
Standard

Luftdicht verschließen lässt sich Nassfutter, soweit mir bekannt ist, mit den surefeed Futterautomaten. Die gibt es wohl mit Chiperkennung und ohne.
Bei uns gibt es keine Futterautomaten; das Nassfutter bleibt den Tag über stehen (falls es nicht eher schon aufgefressen wurde), und das Volk hat auch den ganzen Tag Zugang zum Nassfutter und kann unbegrenzt fressen, also bis sie satt sind.

Und wenn das Futter alle ist und nichts nachgefüllt wird, weil ich aushäusig bin, dann ist das halt so, und sie fressen, sobald ich zuhause bin und ihnen was hinstelle. Einige Stunden ohne Futter halten meine erwachsenen Katzen problemlos aus, und das war auch so, als sie einzogen, je mit ca. sechs Monaten.

Bei jüngeren Kitten mag ein Futterautomat sinnvoll sein, das kann ich nicht sicher beurteilen, weil meine jüngsten Katzen die Halbjährigen waren und insofern eben schon einen halben Tag ohne frischen Futternachschub überstehen konnten.
Ich schätze, man kann auch mit jüngeren Kitten ohne Futterautomat auskommen, wenn man 10 Stunden pro Tag abwesend ist. Ich würde dann einfach entsprechend mehr Futter hinstellen; normalerweise werden sie den Rest, der nicht sofort reinpasst, stehen lassen und später wieder zum Napf gehen.

Und was das Thema Verderben des Futters infolge Hitze angeht, ist es ja kein rohes Fleisch, sondern gekocht; das hält sich länger als frisches Rohfleisch, auch bei Sommertemperaturen.

Wenn es richtig knackheiß ist, über 30 Grad, dann verlege ich die Hauptfütterungszeit auf die Nacht und stelle ihnen zur Abendbrotzeit eine ordentliche Portion hin und dann vorm Schlafengehen noch einmal. So muss ich ihnen morgens keine Halbtagesportion hinstellen, sondern sie kommen mit deutlich weniger aus, weil sie von der Nacht her noch satt sind.

Normalerweise ist das Volk genauso tagaktiv wie ich, im Sommer gehen sie aber nachts dann auch aus meinem Bett raus zum Fressen, fangen dann vielleicht auch mal an zu spielen und testen, ob es immer noch stimmt, dass das Personal nachts zum Zombie mutiert und nichts um sich herum wahrnimmt.
Wenn es also nachts langweilig genug bleibt, kommen sie auch wieder ins Bett und pennen weiter.

Du musst insofern also keine Sorge haben, dass durch eine nächtliche Fütterungszeit bei Hitze deine Katzen zu Nachtkatzen mutieren!

Aber wenn Futterautomat, dann würde ich die Investition tätigen und ein hochwertiges Gerät kauen, und die surefeeds haben hier im Forum einen sehr guten Ruf, soweit ich das mitbekomme.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 23:52   #4
Flauschiii
Benutzer
 
Flauschiii
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 45
Standard

Ich dachte halt, es ist eventuell nötig, weil das Futter nach so vielen Stunden nicht mehr appetitlich aussieht. Gefressen wird es trotzdem, auch wenn daneben was Frisches steht - je nach Lust und Laune. Verstehen tu ich's nicht...lol.

Hab auch nachts manchmal noch die Näpfe stehen, wenn sie abends nicht leer wurden. Hab aber das Gefühl, da bedient sich nur eine dran.

Du hast übrigens einen erheblichen Fehler gemacht in deinem Post. Es ist nicht DEIN Bett!
__________________
Flauschi & Tiger, 5. Juli 2018
Flauschiii ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ich füttere xxx - Thread | Nächstes Thema: Großes Plastikstück in Carny-Dose »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SureFeed Mikrochip Automat - erst einer, dann zwei oder lieber gleichzeitig? These Ernährung Sonstiges 5 14.10.2016 15:36
Näpfe, Näpfe, Näpfe- zeigt eure Sammlungen! samai Ernährung Sonstiges 11 28.03.2011 15:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:33 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.