Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2019, 05:20   #31
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Feli02 Beitrag anzeigen
Man kann Tiere die dauerhaft Cortison bekommen nicht ad libitum füttern
Mache ich ja auch nicht...Fütterungsempfehlung plus ca. 50 Gr -miamor unter 5%
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.02.2019, 05:25   #32
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Es gibt soviele Futterautomaten und viele davon haben Systeme die ohne klackernde Klappen auskommen, wenn Lucky vor sowas Angst hat.

Aber das Futter zu rationieren auf 200g ist vielen Katzen einfach zuwenig und dann schieben sie Kohldampf und Schmacht, egal ob da Kortison im Spiel ist oder nicht.
Insofern würde ich für beide Katzen die Menge an Futter erhöhen.

Wenn Lucky wegen dem Pankreas-Problem viele kleine Portionen über den Tag haben soll und dabei nicht hungern soll, dann kommst du um Automaten fast nicht drum rum, wenn du lange in der Arbeit bist.

Insofern würde ich morgens die Näpfe mit einer etwas grösseren Portion füllen und dann Automaten für über den Tag mit vielen kleinen Portiönchen bestücken, so dass in etwa alle Stunde ein Napf aufgeht und abends bevor du ins Bett gehst wieder einen Napf mit einer etwas grösseren Portion hinstellen, die dann über die Nacht vertilgt werden kann.

Desweiteren wäre auch zu überlegen, wenn sich die Fressattacken durch das Kortison bei ausreichender Futtermenge nicht legen, nochmal zu überprüfen ob das Kortison richtig eingestellt ist....

Wenn die Katzen trotz genügend Futter bettelnd in der Küche rumturnen, muss das auch nicht zwangsläufig mit dem Futter zu tun haben, sondern kann auch die Aufforderung nach Aufmerksamkeit, Spass oder Belohnung sein und man könnte überlegen, ob man das nicht durch ein paar tolle Spiele kompensiert bekommt, bzw. man könnte auch überlegen was man ihnen für die Zeit während du in der Arbeit bist, noch an Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten kann...
Lucky bekommt die empfohlene Futtermenge Vet Concept 200gr. Für eine 5 KG Katze..sie hatte wo die Erkrankung sehr schlimm war nur 4 kg. Mittlerweile bekommt Sie noch ein wenig Miamor unter 5%..Amy auch ein wenig.

Beide bekommen wenn ich asu dem Haus gehe..100gr und wenn ich nach hause komme 50 Gr und dann den Rest übern Tag verteilt..Klappt gut
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 05:26   #33
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Dieses Futter ist ein Diätfutter für kranke Katzen. Aber auch da ist die Menge für Lucky einfach zu wenig.

Aber Amy ist keine kranke Katze.

Du fütterst sie jetzt mit diesem Zeug. Und wenn du danach ein normales Futter füttern mußt, wird sich der typische Jo-Jo-Effekt einstellen.
Sprich, sie hungert sich jetzt 1 kg runter. Und hat dann in weiteren 6 Monaten 2 wieder drauf. Weil dann das im normalen Futter enthaltene Fett nicht verbrannt, sondern so weit wie möglich gespeichert wird. Schließlich gaukelst du ihrem Körper gerade eine Hungersnot vor. Und dann wird sich gewappnet vor der nächsten...

Wenn du unbedingt dieses Zeug mit füttern mußt - gib ihr 150 g Mac´s. Wobei es durchaus auch 2 oder 3 Marken sein dürften. Und noch 100 g von dem Zeug dazu.

Dann hältst du das Gesamtfett rel. nieder, und sie hat wenigstens etwas mehr.

An Futterautomaten hatte ich auch schon gedacht. Weil für die kranke Katze sind so lange Futterpausen ganz sicher auch nicht gesünder als besseres Futter.
In meinem letzten Post steht wie oft ich die Katzen füttere...Mac....150g noch dazu...dann geht die auseinander...Ist sie doch schon vom macs
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 06:44   #34
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Also ich schreibe nochmal zusammen gefasst:

Sagen wir mal ich habe Frühschicht:

Dann bekommt Amy Medicare 100 Gr und Lucky Low Fat 100 Gr

Wenn ich nach der Schicht nach Hause komme bekommen beide jeweils nochmal 50 Gr.

Sollte ich dann für mehrere Stunden weg sein dann nochmal 20-30 Gramm. Insgesamt 200 Gr für beide. Lucky hat wieder zugenommen(4,7kg) und Amy ist von 6,4 auf 6kg. Die Hauptfuttersorten also am Tag für beide 200 gr so wie es auf der Packung steht plus ca. 50 gr jetzt aktuell von Miamor die milden Sorten unter 5% Fett.

Von dem empfohlenen Futter würde höchstens nur dieses hier für beide in Frage kommen: https://www.bozita.de/katzenfutter/f...a-mit-huhnchen Die anderen waren einfach zu fettig.

Der Gedanke das Sie essen können wann Sie möchten finde ich gut,habe aber Sorge das dass irgendwie in die Hose geht,werde mir den Fütterungsautomaten aber anschauen, die im Laden angeboten werden.

Hier sehe ich nur das Problem: Einmal offen dann werden diese doch direkt entleert?! Also so stelle ich es mir jetzt bei dem Trixie Futterautomaten vor.

Lucky bekommt Kortison und hatte so an sich kaum bis gar keine Probleme mehr und trotzdem ist der Panreas-Wert gestigen. Mitte März soll das Blut nochmal kontrolliert werden und Ihre letzte Kortisonspritze ist dann auch bald 2 Monate her.. Kann der Pankreaswert steigen durch fettreduziertes Futter?

Der hier wirkt sehr interessant:https://www.amazon.de/Trixie-24383-F...REMZVBQEF04EB7

oder der:

https://www.amazon.de/dp/B000241NRI/...a-31d79fdd7962

Geändert von flipje (23.02.2019 um 07:38 Uhr)
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 11:23   #35
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.221
Standard

Ich verstehe deine Aussage bezüglich der vorgeschlagenen Futter nicht.

Maiglöckchen, SiRu, A (nett) und Weitere haben in deinen anderen Threats bezüglich Luckies Pankreas Problem viele Futter genannt, die sie selber bei gleichen Problemen verfüttert haben (oder auch die Sachen die ich dir mal schrieb).
Da waren jede Menge Futtersorten dabei, die alle auch rund um die 5% Fett liegen. (manchmal etwas drüber, aber immer im Rahmen für die Pankreas)

Vielleicht nimmst du dir mal etwas Ruhe und Zeit und wuselst hier nochmal durch deine anderen Threats!

z.B waren diese Sorten dabei, also es gibt schon einiges an Auswahl und diese Sachen dürften auch bei Amy nicht auf die Hüfte schlagen:

Animonda Vom Feinsten Adult Rind und Huhn: Rohöle und Fette: 4,5%

GranataPet Katzen-Nassfutter Symphonie No. 5: Rohöle und Fette: 4,6%

Grau BCC Light Geflügelmägen in Gelee: Rohöle und -fette 2,70 %

Animonda Integra Protect Sensitive Adult Pute + Kartoffeln: Rohöle und Fette 5%

Bozita Cat Feline Sensitive Diet & Stomach: (Tetrapack): Rohöle und Fette 5%


Auch wurde ja erwähnt dass mitunter Rohfleisch mit Supplementen versehen hier für Lucky geht und bei Amy sowieso..
Auch das klassische gekochte Huhn samt Brühe ist für beide Katzen ideal. Amy nimmt dadurch nicht zu und die Pankreas von Lucky ist damit auch zufrieden.

Bezüglich der Futterempfehlungen auf der Rückseite der Futterdosen, wurde ja auch schon geschrieben, dass man diese beherzt ignorieren kann.

Diese beziehen sich auf eine "genormte standard Katze" und berücksichtigen ja nicht die Haltungsumstände, Alter, Gewicht, Gesundheit jedes einzelnen Tieres.
Also ein wildes Kitten braucht in der Regel deutlich mehr, als ein fauler Senior. Es wird nicht unterschieden, bei den Empfehlungen, ob Freigänger mit Riesenrevier oder chilliger Wohnungstiger etc.
Diese Empfehlungen sind also nur gaaaanz grobkörnige Richtwerte und sind von Einzelfall zu Einzelfall doch recht unterschiedlich zu betrachten.

Bei dem Futter für Amy, was du gerade verfütterst, steht z.B geschrieben: Katzen 5-6 Kg: 230-275g/Tag
Hier hälst du dich ja auch nicht an diese Empfehlung, sondern gibst weniger...

Bezüglich der Automaten, geht die Klappe meist nicht mehr zu, wenn sie sich einmal geöffnet hat, somit ist das Futter natürlich dann frei zugänglich.

Ich hatte bei meinem Pankreas-Kater damals eben zwei dieser Trixi-Doppelnäpfe im Einsatz gehabt. (Ich habe zu dieser Zeit meist die 200g Dosen gehabt und Futter in Beutelchen oder Schälchen a 85-100g)

Nach den Aufstehen bekam der Kater im normalen Napf ca 80-100g Futter.
Den Rest der Dose habe ich dann auf die vier Automaten-Näpfe verteilt. So dass ca. alle 1 1/2 Stunden sich eine Klappe öffnete.
So war der Kater bis ich Abends von der Arbeit heim kam immer mit ein paar Bröckerln Futter versorgt.
Abends bekam er dann meist noch ein Beutelchen oder Schälchen und für die gute Laune und zum spielen gab es zwischenrein eben Trockenfleisch Leckerlies.
Wenn ich daheim war gab es auch öfter frisches Huhn in Brühe oder Rohfleisch mit Feline Complete oder Easy Barf versetzt.
So dass der kleine Kerl nicht hungern musste und trotz der ollen BSD abwechslungsreich und fettarm unterwegs war...

Ich verstehe natürlich, dass wenn man zwei Katzen mit unterschiedlichen Baustellen hat, irgendwann ganz irrwirr ist und Alles gerne mal durcheinander würfelt, was an Infos auf einen einprasselt.

Mach dir nen Pott Tee und lies dich in Ruhe nochmal durch die Tipps und Tricks aus deinen ganzen Threats durch.
Dann findest du bestimmt ganz tolle Lösungen für deine Mäuse ..ohne das Katzenvolk hungern muss, weil das Futter zu stark rationalisiert wird.

Ich würde, wenn es meine Katzen wären, die Beiden auch nicht unterschiedlich Füttern, sondern das Futter so wählen, dass sie Beide das Gleiche futtern dürfen. Amy braucht eigentlich eh kein Spezialfutter, eher können die paar Pfunde zuviel, mit vielen kleinen Spieleinheiten bekämpft werden.
Also z.B mit einen Federwedel die Dame den Kratzbaun hoch und runter locken, sie Spielangeln hinterherzuckeln lassen etc...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (23.02.2019 um 11:27 Uhr)
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 12:02   #36
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich verstehe deine Aussage bezüglich der vorgeschlagenen Futter nicht.

Maiglöckchen, SiRu, A (nett) und Weitere haben in deinen anderen Threats bezüglich Luckies Pankreas Problem viele Futter genannt, die sie selber bei gleichen Problemen verfüttert haben (oder auch die Sachen die ich dir mal schrieb).
Da waren jede Menge Futtersorten dabei, die alle auch rund um die 5% Fett liegen. (manchmal etwas drüber, aber immer im Rahmen für die Pankreas)

Vielleicht nimmst du dir mal etwas Ruhe und Zeit und wuselst hier nochmal durch deine anderen Threats!

z.B waren diese Sorten dabei, also es gibt schon einiges an Auswahl und diese Sachen dürften auch bei Amy nicht auf die Hüfte schlagen:

Animonda Vom Feinsten Adult Rind und Huhn: Rohöle und Fette: 4,5%

GranataPet Katzen-Nassfutter Symphonie No. 5: Rohöle und Fette: 4,6%

Grau BCC Light Geflügelmägen in Gelee: Rohöle und -fette 2,70 %

Animonda Integra Protect Sensitive Adult Pute + Kartoffeln: Rohöle und Fette 5%

Bozita Cat Feline Sensitive Diet & Stomach: (Tetrapack): Rohöle und Fette 5%


Auch wurde ja erwähnt dass mitunter Rohfleisch mit Supplementen versehen hier für Lucky geht und bei Amy sowieso..
Auch das klassische gekochte Huhn samt Brühe ist für beide Katzen ideal. Amy nimmt dadurch nicht zu und die Pankreas von Lucky ist damit auch zufrieden.

Bezüglich der Futterempfehlungen auf der Rückseite der Futterdosen, wurde ja auch schon geschrieben, dass man diese beherzt ignorieren kann.

Diese beziehen sich auf eine "genormte standard Katze" und berücksichtigen ja nicht die Haltungsumstände, Alter, Gewicht, Gesundheit jedes einzelnen Tieres.
Also ein wildes Kitten braucht in der Regel deutlich mehr, als ein fauler Senior. Es wird nicht unterschieden, bei den Empfehlungen, ob Freigänger mit Riesenrevier oder chilliger Wohnungstiger etc.
Diese Empfehlungen sind also nur gaaaanz grobkörnige Richtwerte und sind von Einzelfall zu Einzelfall doch recht unterschiedlich zu betrachten.

Bei dem Futter für Amy, was du gerade verfütterst, steht z.B geschrieben: Katzen 5-6 Kg: 230-275g/Tag
Hier hälst du dich ja auch nicht an diese Empfehlung, sondern gibst weniger...

Bezüglich der Automaten, geht die Klappe meist nicht mehr zu, wenn sie sich einmal geöffnet hat, somit ist das Futter natürlich dann frei zugänglich.

Ich hatte bei meinem Pankreas-Kater damals eben zwei dieser Trixi-Doppelnäpfe im Einsatz gehabt. (Ich habe zu dieser Zeit meist die 200g Dosen gehabt und Futter in Beutelchen oder Schälchen a 85-100g)

Nach den Aufstehen bekam der Kater im normalen Napf ca 80-100g Futter.
Den Rest der Dose habe ich dann auf die vier Automaten-Näpfe verteilt. So dass ca. alle 1 1/2 Stunden sich eine Klappe öffnete.
So war der Kater bis ich Abends von der Arbeit heim kam immer mit ein paar Bröckerln Futter versorgt.
Abends bekam er dann meist noch ein Beutelchen oder Schälchen und für die gute Laune und zum spielen gab es zwischenrein eben Trockenfleisch Leckerlies.
Wenn ich daheim war gab es auch öfter frisches Huhn in Brühe oder Rohfleisch mit Feline Complete oder Easy Barf versetzt.
So dass der kleine Kerl nicht hungern musste und trotz der ollen BSD abwechslungsreich und fettarm unterwegs war...

Ich verstehe natürlich, dass wenn man zwei Katzen mit unterschiedlichen Baustellen hat, irgendwann ganz irrwirr ist und Alles gerne mal durcheinander würfelt, was an Infos auf einen einprasselt.

Mach dir nen Pott Tee und lies dich in Ruhe nochmal durch die Tipps und Tricks aus deinen ganzen Threats durch.
Dann findest du bestimmt ganz tolle Lösungen für deine Mäuse ..ohne das Katzenvolk hungern muss, weil das Futter zu stark rationalisiert wird.

Ich würde, wenn es meine Katzen wären, die Beiden auch nicht unterschiedlich Füttern, sondern das Futter so wählen, dass sie Beide das Gleiche futtern dürfen. Amy braucht eigentlich eh kein Spezialfutter, eher können die paar Pfunde zuviel, mit vielen kleinen Spieleinheiten bekämpft werden.
Also z.B mit einen Federwedel die Dame den Kratzbaun hoch und runter locken, sie Spielangeln hinterherzuckeln lassen etc...

Also das Bonzita NF werde ich mal probieren. Ich guck nachher nochmal auf die Dose vom Medica Futter aber ich bin mir sicher das dort eine andere Menge angezeigt wird als wie auf der Fressnapf Homepage..Musste gerade schlucken.. Weniger möchte ich nicht geben.

So wie du es gemacht hast möchte ich das jetzt auch machen nur mit diesem Futterautomaten:

https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1

2 Gerade bestellt:-) Ich persönlich aber habe das Gefühl das ich aktuell mit den 50 gr mehr seit 2 Tagen besser fahre als wie vorher nur mit den 200 gr für beide. Ich denke das wird schon. Hab nur ein wenig Bammel das dass NF nicht gut ist für die Pankreas bei Lucky da der Wert eh schon höher ist. Das TF was du mir hier vorgeschlagen hast schneidet für mich schlechter ab als wie das was ich jetzt habe. Dienstag sollten die Futterautomaten kommen.
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 12:20   #37
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.221
Standard

Das der Pankreas Wert bei Lucky wieder in der Höhe ist, ist natürlich echt blöd.

Ich bin mir da aber gar nicht sicher, ob dieser aufgrund des Futters so rumeiert oder nicht andere Faktoren dahinter liegen.

Da müsste evtl. der TA nochmal schauen..oder es melden sich hier Leute, die ähnliche Erfahungen bei ihren Katzen gemacht haben... da weiss ich leider selber nicht soviel Rat, weil die Pankreas-Geschichte mit meinem Kater leider sehr schnell im negativen Sinne vorrüber war und ich da keine Zeit mehr hatte, allzusehr in die Tiefe der Problematik zu kommen...

In einem deiner anderen Threats schrieb z.B SiRu bei ihren Barf-Rezepten bei Pankreas auch gerne mal über den 5% fettgehalt zu kommen und das sehr gut ging..

Somit denke ich, dass der Pankreas Wert nicht nur durch das Futter oder dessen Fettgehalt, beeinflusst wird.

Aber prima finde ich, dass du schon mal etwas mehr Futter gibst und ich drücke dir die Daumen, dass die Mäuse mit den Automaten klarkommen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 13:10   #38
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.331
Standard

Hat Amy jetzt diese 400 g innerhalb dieser 2-3 Wochen abgenommen? Dann ist das eh viel zu viel.
Gesundes Abnehmen muß langsam erfolgen, und bei 1 kg, das runter soll, sollte die Abnahme im Monat nicht über max. 150 g liegen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 19:52   #39
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Hat Amy jetzt diese 400 g innerhalb dieser 2-3 Wochen abgenommen? Dann ist das eh viel zu viel.
Gesundes Abnehmen muß langsam erfolgen, und bei 1 kg, das runter soll, sollte die Abnahme im Monat nicht über max. 150 g liegen.
ne hat sie nicht... müsste vor 2,5-3 monaten gewesen sein
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2019, 16:52   #40
flipje
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 87
Standard

Ach ja es sind jetzt 2 Futterautomaten von Amzdeal..kannten die Katzen jahrelang nicht aber der Gedanke das Sie zu festen Zeiten immer essen können bald damit fühle ich mich wohler:-)
flipje ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer hat Erfahrung?????? Jacqui-Wolf Gefundene Katzen 11 05.05.2009 14:56
Erfahrung mit Holzpellets Swaziland Das stille Örtchen 9 12.04.2009 15:57
FIP - Wer hat Erfahrung ? GdJana FIP 10 19.01.2009 20:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:42 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.