Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2019, 18:09   #1
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard Neueinzüge und Futtertests

Hallo,

Ihr könnt mir sicher weiter helfen. Durch die Krankheit meiner jetzt leider verstorbenen Lena bin ich, was Futter angeht, total verunsichert und brauche da mal ein paar Tipps von Euch.

Im November sind 2 Katzen aus dem TH bei mir eingezogen, Mia und Emil (Geschwister, 1,5 Jahre alt). Ich bekam natürlich keine Tipps, welches Futter ich geben sollte. Daher gab ich das, was ich noch da hatte, nämlich Mjamjam Pferd, Känguru, Pute, Huhn und Rind.

Mjamjam Pferd und Känguru klappt ganz gut. Aber sollte man nicht mind. 2 Futtersorten füttern?

Wenn ich nun anderes Futter ausprobiere, das ich zusätzlich im Wechsel geben könnte, ist das dann nicht ständig eine Futterumstellung?

Wie viele Sorten füttert Ihr?

Emil macht leider hin und wieder Fladen, bzw. Würstchen mit Soße. Als er frisch aus dem TH zu mir kam machte er normale Köttel. Daher schiebe ich die Fladen, bzw. die Soße jetzt eigentlich auf mein Füttervorgehen.

Wie seid Ihr da so vorgegangen, wenn Katzen bei Euch eingezogen sind?
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.02.2019, 20:06   #2
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 953
Standard

Huhu!

Wie alt sind die beiden denn?

Prinzipiell würde ich dir raten verschiedene marken und auch Sorten zu füttern, denn erstens beugst du so zukünftige Mäkeligkeit vor und zweitens kannst du so Mängel vermeiden, die entstehen könnten wenn du nur eine marke fütterst.

lg
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 20:13   #3
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.641
Standard

Ich würd da auch Polayuki zustimmen, bei uns gabs zu Nassfutterzeiten 10-15 verschiedene Marken mit den jeweilig dazugehörigen Sorten bunt im Wechsel (pro Tag aber ein und die gleiche Sorte/Marke).

Wenn er es aber aktuell nicht verträgt, kannst Du ja durchaus mal mehrere Tage bei einer Marke bleiben und dann erst wechseln. Muss man austesten. Pepi war anfangs auch sensibel, weil sein Darm noch angegriffen war von langer Giardien-Behandlung, da musste ich immer mindestens eine Woche bei ein und derselben Marke bleiben, sonst gabs Matsch.
dieMiffy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 21:52   #4
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.470
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen

Wenn ich nun anderes Futter ausprobiere, das ich zusätzlich im Wechsel geben könnte, ist das dann nicht ständig eine Futterumstellung?

Wie viele Sorten füttert Ihr?
Hier kommen in fröhlichem Wechsel MACs, Mjammjam, Bozita Dose, CFF, Möhrkes und Feringa in den Napf- gelegentlich ( sonntags- da ist Junkfoodtag oder bei kollektiver Futterverweigerung, um zu testen, ob Krankheit oder Sturheit die Ursache ist, auch mal Catessy oder Bozita Tetra)

dazwischen gibts dann auch mal Roh oder Trockenfleisch , Küken o.ä.
__________________
Grüße vom FAS & Gang
Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
…/\_¸_/\
..(=•_•=)
…ღ♥*♥ღ.•*
(¯`•\|/•´¯)♥ ♥☆
Faulaffenschaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 21:58   #5
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 919
Standard

Ich habe Futtertagebuch geführt als meine eingezogen sind. So habe ich recht schnell rausgefunden, dass Carni zu Durchfall geführt hat.

Carni war die Empfehlung des TH.
DreiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 00:47   #6
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

@Polayuki die beiden sind 1,5 Jahre alt, wie ich es schon in meinem Thread schreibe.

Ja, ich habe ja nun auch schon einige Futtersorten durch und hatte eben Sorge, dass dieser ständige Wechsel (Test) immer eine Futterumstellung darstellt.

Animonda, Mac's, Appalaws wird nicht gemocht.
Sandras Schmarkerl wird nur bedingt gemocht, also mehrmals am Tag würden sie es nicht fressen. Hier geht leider auch nur Kaninchen.
Mjamjam geht fast immer und stellt aktuell 98% des Futters dar.
Mia liebt Thunfisch in Filetform, das habe ich bisher leider nur bei Miamor gefunden, das bekommt sie, wenn sie mäkelt. Miamor ist natürlich nicht in meinem Sinne.
Jetzt habe ich noch CatzFinefood Purrrr getestet, Känguru ist super und wird jetzt in den Futterplan mit aufgenommen.
Möhrkes kenne ich gar nicht, muss ich mal googeln.

Ok, also ich merke mir, immer nur eine Marke pro Tag und es stellt dann nicht immer eine Futterumstellung dar?
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 01:02   #7
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 953
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen
@Polayuki die beiden sind 1,5 Jahre alt, wie ich es schon in meinem Thread schreibe.

Ja, ich habe ja nun auch schon einige Futtersorten durch und hatte eben Sorge, dass dieser ständige Wechsel (Test) immer eine Futterumstellung darstellt.

Animonda, Mac's, Appalaws wird nicht gemocht.
Sandras Schmarkerl wird nur bedingt gemocht, also mehrmals am Tag würden sie es nicht fressen. Hier geht leider auch nur Kaninchen.
Mjamjam geht fast immer und stellt aktuell 98% des Futters dar.
Mia liebt Thunfisch in Filetform, das habe ich bisher leider nur bei Miamor gefunden, das bekommt sie, wenn sie mäkelt. Miamor ist natürlich nicht in meinem Sinne.
Jetzt habe ich noch CatzFinefood Purrrr getestet, Känguru ist super und wird jetzt in den Futterplan mit aufgenommen.
Möhrkes kenne ich gar nicht, muss ich mal googeln.

Ok, also ich merke mir, immer nur eine Marke pro Tag und es stellt dann nicht immer eine Futterumstellung dar?
Oh das habe ich überlesen. Aber dann sind sie eigentlich alt genug um es zu verkraften wenn du immer im Wechsel fütterst, nur Mut. Gib nicht zu schnell nach wenn sie mäkeln, denn genau das möchtest du ja nicht. Du kannst das Futter (n Schuss Wasser dazu) ruhig 12h stehen lassen.
Premiere und eine gute Sorte von DM kommt hier gut an.
Lg
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 06:19   #8
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.328
Standard

Miamor bekommt sie, wenn sie mäkelt? Na, wie lange wird es dauern, bis sie das raus hat und nur noch mäkelt, wenn sie was anderes bekommt?
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 06:27   #9
Merlin06
Benutzer
 
Merlin06
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Beiträge: 77
Standard

Hallo Potpourri,

also ich füttere zwei feste Marken, Premiere und Real Nature Wilderness. Ansonsten ist die dritte wechselhaft. Zur Zeit ist es Grau Schlemmertöpfchen. Ich würde nicht sofort was anderes hinstellen, wenn sie mäkeln. Lass das ruhig mal 1-2 Tage, auch wenn man dann was wegschmeißen muss. Miamor mochten meine allerdings gar nicht und von Carny gab's nach einiger Zeit Durchfall.
__________________
Zwei Stubentiger *2017
Merlin06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 08:52   #10
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.641
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen
Ok, also ich merke mir, immer nur eine Marke pro Tag und es stellt dann nicht immer eine Futterumstellung dar?
Nein, nicht zwangsweise, das ist ja kein Gesetz Bei mir gab es eine Marke/Sorte pro Tag, weil ich so die 800g-Dosen füttern konnte. Andere wechselten Marken und Sorten jede Mahlzeit, also mehrmals am Tag.
Du musst austesten, welche Wechselzeiträume deine beiden vertragen und falls der Durchfall nicht besser wird, würde ich mal eine Kotuntersuchung veranlassen.

Und Miamor zu geben, wenn sie mäkelt, ist eine gaaanz schlechte Idee Lass es doch einfach mal paar Stunden stehen.
dieMiffy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 10:46   #11
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Miamor bekommt sie, wenn sie mäkelt? Na, wie lange wird es dauern, bis sie das raus hat und nur noch mäkelt, wenn sie was anderes bekommt?
Nee, das klappt jetzt so eigentlich ganz gut. Also lt. TH sollte ich TF geben, weil sie das (angeblich) nur kannten. Das wiederstrebte mir natürlich.
Aber da Emil wirklich, vor allem am Anfang, ein Fresskopp und Schlinger war, bekam sie oft nichts ab. Ich bin ja nicht den ganzen Tag zu Hause. Daher steht da immer TroFu, damit sie da ran kann, falls er mal wieder alles weg futtert.

Zu viel NaFu hin stellen kann ich auch nicht, weil er es dann auch noch frisst, wenn es wohl schon verdorben ist. Es stand nämlich ein mal zu lange rum und danach kotzte er fröhlich.

Sie hat am Anfang gar nicht (!) gefressen, mit Tunfisch im eigenen Saft konnte ich sie dann locken. Danach gab es halt dann Tunfisch von Miamor und natürlich das hochwertige Futter. Und Gott sei Dank, sie gewöhnt sich immer mehr an das "gute" Futter. Da sie recht schlank ist, ist es mir aber heute noch lieber, sie frisst doofes Futter, statt TroFu oder nichts.
Aber wie gesagt, langsam aber sicher frisst sie auch das gute Futter und verzichtet sogar auf ihr TroFu. Man muss halt Geduld haben *seufz*

Gut, ich bleib dann mal bei Mjamjam und CatzFinefood Purrrr.

(Das ganz Futter, das sie nicht mögen, geht diese Woche zur Tiertafel, zum Glück gibt es sowas)
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 11:14   #12
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 953
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen
Aber da Emil wirklich, vor allem am Anfang, ein Fresskopp und Schlinger war, bekam sie oft nichts ab. Ich bin ja nicht den ganzen Tag zu Hause. Daher steht da immer TroFu, damit sie da ran kann, falls er mal wieder alles weg futtert.

Zu viel NaFu hin stellen kann ich auch nicht, weil er es dann auch noch frisst, wenn es wohl schon verdorben ist. Es stand nämlich ein mal zu lange rum und danach kotzte er fröhlich.
Vermutlich war nicht das Futter vergammelt, sondern das kötzeln kam als Reaktion auf das schlingen. Das passiert ihm ein paar mal und dann lernt er daraus. Er muss die Chance haben ein GESUNDES fressverhalten zu entwickeln. Das können Katzen aber nur wenn sie dauerhaft, hochwertiges nassfutter zur Verfügung haben. Beide. Wenn er alles wegfrisst, dann stell ihm mehr zur Verfügung, so lange bis er nichtmehr alles fressen KANN. Und dann wird er langsam lernen dass immer essen da ist und er nicht vorsorglich alles in sich rein stopfen muss. Und dann hat auch sie die Chance immer nassfutter erhaschen zu können.
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 11:26   #13
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen
Gut, ich bleib dann mal bei Mjamjam und CatzFinefood Purrrr.

(Das ganz Futter, das sie nicht mögen, geht diese Woche zur Tiertafel, zum Glück gibt es sowas)
Versuche es ruhig mit einer zweiten Dose noch mal. Manchmal ist Futter was Montag nicht schmeckt - am Freitag auf einmal sehr lecker .
Wobei Tiertafel ist sicher auch eine gute Idee
DreiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 13:23   #14
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Vermutlich war nicht das Futter vergammelt, sondern das kötzeln kam als Reaktion auf das schlingen. Das passiert ihm ein paar mal und dann lernt er daraus. Er muss die Chance haben ein GESUNDES fressverhalten zu entwickeln. Das können Katzen aber nur wenn sie dauerhaft, hochwertiges nassfutter zur Verfügung haben. Beide. Wenn er alles wegfrisst, dann stell ihm mehr zur Verfügung, so lange bis er nichtmehr alles fressen KANN. Und dann wird er langsam lernen dass immer essen da ist und er nicht vorsorglich alles in sich rein stopfen muss. Und dann hat auch sie die Chance immer nassfutter erhaschen zu können.
Danke für die Tipps, aber das hat sich jetzt alles reguliert. Dennoch werde ich Futter nicht länger als 4 Std. stehen lassen, so wird es ja auch meist empfohlen. Er hat IMMER geschlungen am Anfang und nur 1 x gekotzt, weil das Futter an dem Tag wirklich über 8 Std. stand. Das möchte ich ihm nicht mehr antun.
Mittlerweile weiß er, dass es nicht mehr so ist, wie im TH und er schlingt nicht mehr. Er frisst auch in Etappen, so hat sie auch Gelegenheit zu futter. Sie hat auch ein wenig länger gebraucht zum Einleben, heute setzt sie sich auch durch :-), die kleine Zicke.

Es geht jetzt wirklich nur noch um die gestellten Fragen im Thread und die paar Dosen Miamor, die ich habe, verfütter ich noch als Leckerchen, weil sie das so gerne frisst.

Wisst ihr zufällig ein hochwertiges Futter Tunfisch in Filet-Fetzen? Also kein Patè, Mouse, in Gelee usw. Sondern wirklich in der Konsistenz wie Tunfisch in Dosen für Menschen?
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.02.2019, 15:35   #15
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.641
Standard

Also das mit dem verdorbenen Futter bezweifle ich schon, bei mir steht es jeden Tag 12 h. Hier hat noch keiner gekotzt oder sich den Magen verdorben.
Kotzen vom Schlingen halte ich da auch für wahrscheinlicher

Es gibt sicher kein hochwertiges Thunfisch-Futter, ich kenne da nur die Filet-Ergänzungsfutter. Reines Fischfutter ist auch eher nicht gesund, keine Ahnung ob man das überhaupt als ein "Alleinfutter" hinbekommen würde.
dieMiffy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ab wann Futter reduzieren? | Nächstes Thema: vegane Ernährung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.