Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2019, 14:03   #1
happy89
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 4
Standard Ab wann Futter reduzieren?

Hallo!

Meine beiden Fellnasen werden jetzt 10 Monate alt. Während Nala schon ein gutes Sättigungsgefühl entwickelt hat, würde Nika so viel in sich reinstopfen wie es geht. Sie ist noch nicht dick aber ein bisschen pummelig. Momentan bekommen sie noch ca. jeweils 300g Nassfutter am Tag verteilt und Nala lässt Nika auch aus ihrem Napf fressen wenn Nika fertig gefressen hat.

Sollte ich das Futter schon reduzieren?

Liebe Grüße
happy89 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.02.2019, 14:12   #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.355
Standard

Gar nicht reduzieren, weder jetzt noch später, sondern so viel geben, dass immer was übrig bleibt.
Katzen sind erst mit frühestens 2 Jahren ausgewachsen, das reguliert sich in der Regel alles selber.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
(und die Sternchen Muffy und Julius)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:29   #3
max22
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8
Standard

Hallo,

unsere Katze ( MC 10 Monate über 8 kg) finde ich schon etwas pummelig, sollen wir hier auch kein Futter begrenzen

Liebe Grüße Angela
max22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:35   #4
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.000
Standard

Eher das Futter umstellen.
Was kriegt die Katze und wie viel? Welche rasse?

Wenn im jungen Alter reduziert wird, werden die Katzen nur gierig, das bringt langfristig also nichts.

Ich habe nie reduziert und bin gut damit gefahren.
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:36   #5
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.355
Standard

Wichtig ist, dass Katzen überhaupt ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln können und deshalb sollten sie immer soviel fressen dürfen, wie sie möchten (was man erst weiß, wenn was auf dem Tellerchen über bleibt).

Katzen mit 10 Monaten sind gerade in der schlimmsten Sturm- und Drangzeit und da ist noch ganz viel Wachstum drin. Es geht nicht mehr so schnell und deutlich vorwärts wie die vergangenen Monate, aber es kommt trotzdem noch Einiges und verläuft in Schüben.

Wichtig ist, dass man "vernünftig" füttert, und vernünftig heißt, gutes Nassfutter und Trockenfutter nur als Leckerchen (Belohnung oder Spiel). Wenn man das berücksichtigt, kann man im Normalfall darauf vertrauen, dass Katzen genau wissen, wann sie satt sind
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
(und die Sternchen Muffy und Julius)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:39   #6
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.799
Standard

Das sehe ich genauso. Futter sollte immer ausreichend zur Verfügung stehen. Ich behaupte immer, dass eine gesunde Katze von "gutem" Futter auch nicht dick wird.

Das reine Gewicht sagt m. E. auch nichts aus, denn es kommt auch auf den Körperbau an. Und es gibt genauso wie es eher "schlanke" Typen gibt, auch etwas "kompakter" gebaute. Wichtig ist, dass sie gesund und fit sind.

Und junge Katzen wachsen noch, haben mal Phasen wo viel gefressen wird, mal weniger und sie brauchen ihre Zeit, bis alles eingespielt ist. Ebenso wie es Phasen gibt, wo die Katzen aktiver und damit vielleicht "schlanker" sind und andere wo sie etwas mehr auf den Rippen haben. (War bei meinen Freigängern im Winter z. B. immer der Fall).

Ich würde immer auch mal das Futter kritisch unter die Lupe nehmen, ob es wirklich ausreichend sättigt und auch "vernünftig" zusammengesetzt ist.
Und mich selber mal hinterfragen, was die Gabe von Leckerchen an geht. Das täuscht nämlich auch oft.


Futter zu reduzieren bedeutet meist auch, dass die Tiere hungern und das kann nicht dazu dienen, dass sie ein vernünftiges Gefühl zum Fressen und Futtermenge entwickeln bzw. behalten.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 18:07   #7
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 979
Standard

Was fütter ihr denn?
Trockenfutter? Wenn ja, dieses bitte einfach komplett weglassen, ab und an mal als Leckerchen oder zum clickern o.Ä. ists perfekt =)

Nassfutter? Welche marken, bzw wie ist die Deklaration? Ihr solltet darauf achten, dass das Futter möglichst hochwertig ist (also kein Felix, Whiskas und so n Zeugs). Es sollte mindestesn 60% Fleischanteil beinhalten, außerdem Getreide- und Zuckerfrei sein.
Dann immer schön verschiedene Marken verfüttern.
Damit seid ihr auf der sicheren Seite. Futter bitte niemals reduzieren, auch Abends nochmal ne ordentliche Portion in den Napf, sodass die Katzis auch Nachts noch was futtern können. Und mit der Zeit werden sie alle ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln. Wenn sie erstmal bissi an Bauch zunehmen ist das gar nicht schlimm, das verwächst sich wieder.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 19:12   #8
happy89
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 4
Standard

Vielen Dank für die Antworten! Ich füttere ausschließlich Nassfutter und hauptsächlich catzfinefood und mac's.
Werde euren Rat befolgen und das Futter nicht reduzieren sondern mal etwas mehr reinhaun. Ich hatte nur ein bisschen Angst dass die Kleine sonst wirklich dick wird oder sie einfach immer so einen appetit hat obwohl sie eh satt ist

Geändert von happy89 (02.02.2019 um 19:15 Uhr)
happy89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 19:56   #9
max22
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8
Standard

Hallo,

hier gibt es auch ausschließlich Nassfutter ohne Getreide und Zucker

Liebe Grüße Angela
max22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 14:45   #10
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 401
Standard

Ich habe hier auch zwei Kater (ca.4 Jahre) die satt gefüttert werden mit Nassfutter von mittlerer Qualität. Einer ist dabei Figurtyp Ninja, der andere eher Pummelchen. Das ist für mich in Ordnung, auch bei uns Menschen gibt es nicht nur Modeltypen.
Wichtig ist noch zu wissen, dass der Appetit und auch das Gewicht übers Jahr schwanken. Im Herbst fressen beide mehr und nehmen dann auch zu, sie fressen sich einen Winterspeck an den sie in der Natur benötigen würden. Und im Frühjahr reduzieren beide von alleine die Futtermenge wieder.

Deine Futtermarken klingen gut, wenn du mehr Abwechslung rein bringen willst, kannst du dich hier mal ein bisschen einlesen, worauf man bei guten Futter achten sollte. https://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: British Kurzhaar muss abnehmen | Nächstes Thema: Neueinzüge und Futtertests »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futter reduzieren? Mimi2610 Ernährung Sonstiges 7 14.12.2013 16:14
Wie und wann Anzahl Katzenklos reduzieren? abraka Das stille Örtchen 2 23.08.2012 13:05
Bis wann endlos Futter? KataraAkira Ernährung Sonstiges 5 02.12.2011 22:55
Kann/Darf ich Futter reduzieren? Sab3486 Nassfutter 5 03.02.2011 00:22
Futter reduzieren bei Mäusefängern nordicfamily Ernährung Sonstiges 4 13.09.2010 22:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:40 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.