Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2019, 19:43   #31
Oenne
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Das ist eine gute Frage, Oenne.
Um Energieverbrauch ging es mir dabei weniger, ich dachte mehr an Gewohnheit und an Magenknurren. Ist halt schon eine lange Zeit von 18 Uhr bis 7:30 Uhr - ich weiß nicht, ob das mit dem Magen genauso ist wie beim Mensch.

Stelle bitte mal die Frage an andere Katzenprofis, ob die Zeiten so okay sind, bzw. ob von 18 Uhr bis 7:30 Uhr auch okay ist.
Okay, wenn sie dir nachts noch nie Hunger angezeigt hat und tatsächlich von 18 Uhr bis morgens eben nicht "bettelt" / keinn Hunger anzeigt, dann wird das wohl so okay sein. Ist für mich nur schwerer zu vrstehen, da ich einen nächtlichen Freigänger habe, aber selbst der, der ja nachts noch Mäuse fängt, würde mir n i c h t von 18 Uhr bis 7:30 Uhr durchhalten. Alles schon getestet. Wenn er mal um 18 Uhr raus geht und ich schlafe dann auch noch früh ein, dann mauzt er nachts oder spätestens ab 4 Uhr... und er frisst auch Mäuse, nachts.
Also nachts kam sie noch nie an. Nur morgens um halb 8 oder so. Sie hat eigentlich ihre Zeiten und das "weiß" sie auch

Sie schläft durch, immer..

Edit: Schlafen Katzen nach der Fütterung?

Geändert von Oenne (03.01.2019 um 19:48 Uhr)
Oenne ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.01.2019, 19:55   #32
love_cat
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 59
Standard

Zitat:
Zitat von Oenne Beitrag anzeigen
Edit: Schlafen Katzen nach der Fütterung?
Das ist von Katze zu Katze unterschiedlich. Meine zum Beispiel legen sich nach dem Essen nur kurz hin und putzen sich und sind dann energiegeladen, wollen spielen und toben. Die Katze meine Freundin jedoch ist immer nach der Fütterung müde und schläft erstmal eine Runde.
love_cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 19:58   #33
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.809
Standard

Die Zeit abends bis morgen ist zu lang. Am besten wäre, deine Katze hat immer die Möglichkeit zu fressen. Katzen sind Häppchenfresser, die sollten möglichst oft futtern. Stell abends, wenn du schlafen gehst, einen vollen Napf hin. Höre auf dich auf Mengen und Uhrzeiten zu konzentrieren , stell immer was hin.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 19:59   #34
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.464
Standard

Zitat:
Zitat von Oenne Beitrag anzeigen
Also nachts kam sie noch nie an. Nur morgens um halb 8 oder so. Sie hat eigentlich ihre Zeiten und das "weiß" sie auch

Sie schläft durch, immer..

Edit: Schlafen Katzen nach der Fütterung?
Kann ich wohl schwer beantworten, da meiner abends nach der letzten Fütterung raus möchte und da auch oft schon ein Kollege draußen wartet, zumindest dann, wenn es nicht gerade Null Grad und kälter ist. Also abends wird er nicht danach schlafen, denn er schläft ja fast den ganzen Tag.
Nur morgens, wenn er rein kommt und frisst, dann schläft er gleich und das sehr lange. Aber nur im Winter. Im Frühling und Frühherbst will er morgens nach dem Fressen dann oft wieder raus.
Dieses Jahr im Hochsommer wollte er drinnen bleiben morgens, das war ihm draußen zu heiß.

Oftmals wollen Katzen ja dann fressen, wenn sie ausgeschlafen haben, also ich denke nicht, dass sich dann alle Katzen danach wieder hinlegen und schlafen

Geändert von Mika2017 (03.01.2019 um 20:03 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 21:26   #35
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 560
Standard

Zitat:
Zitat von Oenne Beitrag anzeigen
nur weil ich ne 800gr Dose kaufe muss sie doch nicht alles an einem Tag haben.
Mein Kater hat in jungen Jahren so eine Dose schon zum Frühstück verdrückt. Heutzutage schafft er immerhin noch eine am Tag.

Also lass dein Mädel ruhig futtern, irgendwann wird wirklich jede Katze satt.
__________________
Myma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 23:39   #36
Oenne
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 42
Standard

Sie hat vorhin bis 21 Uhr geschlafen. Dann stand sie vor der Tür und wollte raus. Sie ist gerade wieder gekommen. Putzt sich in ihrem Kratzbaum und wird dann gleich schlafen. Bis morgen früh Was eine tolle Katze
Oenne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 00:21   #37
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 10.761
Standard

Ich gestehe, hab jetzt nicht alles gelesen. Füttern würde ich echt mehr. Sie wird bestimmt nicht fett werden!
Sie ist alleine bei Dir, ja? Muss bei Freigängern nicht schlimm sein, aber hast Du schon mal über ne Vergesellschaftung nachgedacht? Manchmal finden auch Freigänger Gesellschaft gut...
__________________
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


Gabi@streetcats.info
Streetcats Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 08:51   #38
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.444
Standard

Die Zeit nachts ist auf jeden Fall zu lang. Katzen sind Häppchenfresser und nicht darauf eingerichtet, so lange Zeit dazwischen nichts zu bekommen.

Und du wirst deine Katze nur satt bekommen, wenn sie pro Mahlzeit soviel fressen darf, das sie selber aufhört. Wenn der Napf klinisch rein ausgeleckt wird, das ist NICHT katzentypisch und immer ein Zeichen, das sie noch Hunger hat.
Und ihr Gefühl für die richtige Menge kann sie aber erst dann finden, wenn sie nach dem Fressen das Gefühl "satt" hat.
Nur, solange auch nur 20 g fehlen, hat sie dieses Gefühl nicht. Und deshalb kann es mit rationiertem Futter durchaus passieren, das man eine Katze fett füttert.
Weil die Tagesration dann mehr sein kann als das, was Katze wirklich braucht. Aber durch die fehlende Möglichkeit, auch mal satt zu sein, kann die Katze es nicht rausfinden, wieviel sie wirklich braucht.

Dazu kommt, wir haben Winter. Alle Katzen haben noch die genetische Veranlagung, sich für den Winter ein Polster anzufressen. Was bedeutet, das Katzen im Winter sehr viel mehr fressen als im Sommer. Die nehmen auch zu, das kann gut und gerne 1 kg pro Katze sein.
Wenn man diesen natürlichen Rythmus nicht stört, nehmen sie es im Frühling genauso schnell wieder ab.
Meine Katzen sind im Augenblick alle dicker als im Sommer, manche sogar pummelig, diejenigen, die im Sommer als halbe Gerippe rumsausen sehen aus wie Katzen.
Und im Frühling irgendwann brauchen sie fast kein Futter, und ratzfatz sind wieder schlanke und dünne Sommerkatzen draus geworden.

Und um die Futtermenge mach ich mir nie Gedanken. Es gibt immer soviel, wie die Katzen fressen mögen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:25   #39
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.464
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Die Zeit nachts ist auf jeden Fall zu lang. Katzen sind Häppchenfresser und nicht darauf eingerichtet, so lange Zeit dazwischen nichts zu bekommen.

Und du wirst deine Katze nur satt bekommen, wenn sie pro Mahlzeit soviel fressen darf, das sie selber aufhört. Wenn der Napf klinisch rein ausgeleckt wird, das ist NICHT katzentypisch und immer ein Zeichen, das sie noch Hunger hat.
Und ihr Gefühl für die richtige Menge kann sie aber erst dann finden, wenn sie nach dem Fressen das Gefühl "satt" hat.
Nur, solange auch nur 20 g fehlen, hat sie dieses Gefühl nicht. Und deshalb kann es mit rationiertem Futter durchaus passieren, das man eine Katze fett füttert.
Weil die Tagesration dann mehr sein kann als das, was Katze wirklich braucht. Aber durch die fehlende Möglichkeit, auch mal satt zu sein, kann die Katze es nicht rausfinden, wieviel sie wirklich braucht.

Dazu kommt, wir haben Winter. Alle Katzen haben noch die genetische Veranlagung, sich für den Winter ein Polster anzufressen. Was bedeutet, das Katzen im Winter sehr viel mehr fressen als im Sommer. Die nehmen auch zu, das kann gut und gerne 1 kg pro Katze sein.
Wenn man diesen natürlichen Rythmus nicht stört, nehmen sie es im Frühling genauso schnell wieder ab.
Meine Katzen sind im Augenblick alle dicker als im Sommer, manche sogar pummelig, diejenigen, die im Sommer als halbe Gerippe rumsausen sehen aus wie Katzen.
Und im Frühling irgendwann brauchen sie fast kein Futter, und ratzfatz sind wieder schlanke und dünne Sommerkatzen draus geworden.

Und um die Futtermenge mach ich mir nie Gedanken. Es gibt immer soviel, wie die Katzen fressen mögen.
Genau diesen Erklärungen und Ratschlägen möchte ich mich kompromisslos anschließen, denn alles andere geht in eine Richtung die du selbst so gar nicht willst, sprich ein "klinsch reiner" Napf sorgt erst dafür, dass eine Katze sich Übergewicht anfrisst, wegen dem fehlenden Sättigungsgefühl und/oder aus Angst es gibt ja nicht so viel wie ich möchte.

Auch an dem kurzen Fütterungsabstand von morgens zwischen 7 und 8 Uhr, bis zum Mittag um 12 Uhr, ist klar zu erkennen, dass die Katze selbst den Tiefschlaf dafür unterbricht, dass sie um 12 Uhr auf keinen Fall das Bisschen Futter verpasst. Denn wie schon erwähnt, so ist der zeitliche Leerlauf Vormittags von nur 4,5 Stunden sehr gering, da würden wohl die wenigstens Katzen von unseren an "der Glastüre verharren" um dann gegen 12 Uhr noch einmal Fressen zu bekommen, wenn sie doch zwischen 7 und 8 Uhr schon bekamen. Wie gesagt, mein Kater würde sich um 12 Uhr selbst dann nicht aus dem Schlaf bewegen, wenn ich seine Lieblingsmahlzeit, rohe Kalbsleber schneide die durch die ganze Wohnung duftet - zumindest sich dann nicht bewegen, wenn er doch zwischen 7 und 8 Uhr so viel Fressen bekam, so dass er sich satt fühlen kann.
Da jedoch deine Katze auch um 12 Uhr den Napf ganz sauber und leer putzt, so ist das sehr wahrscheinlich auch störend in Sachen Schlafen so viel wie nötig und so fest wie gewünscht.
Denn Vormittags schlafen wohl die Mehrzahl der Katzingers den Schlaf der "Gerechten" was natürlich weniger gerecht ist, wenn das Personal die halbe Nacht das Toben der Bande zumindest akkustisch vernahm
Auch, wenn deine von 23 Uhr bis morgens ruhig durch schläft, so sollte sie dann zwischen 7 und 8 Uhr erstrecht, auch zum Dank einen ganz vollen Napf bekommen, den sie gar nicht ganz schafft und immer nen Rest drin lässt. Diesen Rest kann man auch stehen lassen, aber sobald die Katze ihr eigenes Sättungsgefühl gefunden hat, wird sie sich diesen Rest wohl nicht schon um 12 Uhr holen, sondern später...

Du wirst das schon machen
doch zuerst sollte mal die Waage für's Futter abgeschafft werden

Gerade Freigänger brauchen im Winter 1 - 2 Kilo mehr auf den Rippen. Doch viele Wohnungskatzen scheinen ebenso im Winter mehr zu fressen als im Sommer.
Auch mein Kater wiegt im Februar 1,5 - 2 Kilo mehr als im August - und 4,5 Kilo bei einem sehr großen Kater, das schaut im August oftmals aus als bekäme er bei mir nichts zum Fressen. Zum Glück beweist dann der Winter das Gegenteil

Geändert von Mika2017 (04.01.2019 um 15:32 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.01.2019, 14:58   #40
Mika2017
Gesperrt
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.464
Standard

Oenne,
wo sind denn eigentlich deine anderen 2 Kater abgeblieben?
Zwei Kater (Brüder), die am 17.06.2012 geboren sind und Coco und Chico hießen.
Und ca. März 2013 kam dann noch der Kater deiner Freundin dazu, Bounty, geboren im April 2012, da du Anfang 2013 angeblich mit deinen zwei Katern zu deiner Freundin gezogen bist.
Alle drei Kater wären heute gerade einmal gute 6 Jahre alt – wo sind die drei Kater, oder zumindest deine zwei Kater, Chico und Coco?

Quelle Nr. 1
Ein paar Fragen als Anfänger

Quelle Nr. 2
Katze soll nicht auf Schränke und Regale - aber wie ?

Und was ich dann ab 07.08.2013 zu lesen bekam, das war ja dann der Witz schlechthin, denn schon vor über 5 Jahren hat man dir hier lang und breit erklärt, was alleine eine einzige Katze so täglich frisst –

DENN du hast damals (2013) auf jene Frage, was die drei Jungkatzen denn bei euch täglich an Nassfutter bekommen, geantwortet – Zitat:

„Phu, eine 800gr Dose für ca. 3 Tage.“

Quelle:
Futterneid/Fresskampf was soll ich tun?

Und nun kommt der Witz des Jahres, denn sein Thread-Thema lautete:

„Futterneid/Fresskampf was soll ich tun?“

Ach ja, ich sollte wohl noch hinzu erwähnen, dass zu dieser Zeit 2013 jeder der drei Kater (im jungen Alter von 1 Jahr, alle drei gleich jung) nicht nur einmal täglich „ganze“ 88 Gramm Nassfutter bekamen, sondern jede bekam auch noch täglich „enorme“ 40 Gramm Trockenfutter. Das Trockenfutter kam aus einem Futterspender, der laut Text täglich 120 Gramm TroFu hergab / ausspuckte.
Wie krank ist dann denn? Drei Katzen in einem Haushalt und alle drei KATER sind gerade einmal 1 Jahr jung, und jedem Kater gibt man nur 88 Gramm Nassfutter am Tag, und dann haben diese drei AUSGEHUNGERTEN Wohnungskater auch noch einen einzigen TroFu-Spender ZUSAMMEN, der nur 120 Gramm TroFu für 3 Katzen ausspuckt –

und dann wundert man sich über Fressneid…

Zitat (aus dem Thread):
Also ich füttere das animonda, eine 800gr Dose kostet 2,15€

Dem Herrn Oenne war also ein einziger Kater 0,24 Cent Nassfutter täglich wert. An Nassfutter waren das täglich geschlagene 0,72 Cent für DREI JUNGE KATER! Es wurde an Trockenfutter Applaws (15 Kilo Pack) gefüttert, das sind pro Kater bei täglich 40 Gramm nicht einmal 0,15 Cent, bei drei Kater demnach unter 0,45 Cent.
Fazit: 3 junge Kater täglich für zusammen 1,17 Euro, bzw. im ganzen Monat für 35 Euro komplett ernährt.

Na hört mal,
„wie“ kann denn dabei Futterneid unter drei jungen Katern entstehen?

Der BESTE Kommentar an dem besagten Thread ist der letzte Kommentar, das ist nämlich der einzig wahre und passende – Zitat:

„Na hoffentlich sind deine Katzen nicht wegen Hungersnot draufgegangen !“


Aber „Schlimmer geht immer“ und zwar nun nach 5 Jahren hier im jüngsten Thread:

Der Herr Oenne hat nun eine 3 Jahre alte Katzendame – wo seine zwei (drei) 6-jährige Kater sind, wird er uns vielleicht noch verraten – und auch für diese Katzendame wog er bisher penibel 80 Gramm Nassfutter ab, Trockenfutter füttert er gar nicht mehr, wie er schreibt.
Klar, 3x 80 Gramm sind ja schon WESENTLICH mehr als die männlichen Vorfahren bekamen – a b e r auch die Dame leckt jedes Mal den Fressnapf „klinisch rein“ und DAS, obwohl man Oenne schon vor 5 Jahren erklärte, dass Katzen so viel zu fressen bekommen sollten wie sie wollen.
Also wer nach diesen Ansagen von vor 5 Jahren, heute immer noch mit der WAAGE das Nassfutter abwiegt und klar sehen kann, dass diese 80 Gramm der Katze klar zu wenig sind, und der nun 130 Gramm am ABWIEGEN ist, den mag ich nur noch fragen:

Hast du selbst eine Essstörung?

Und an anderer Stelle würde ich auch noch gerne Fragen:

Sollte man hier wirklich eine Zweitkatze anbieten und vermitteln wollen?
Sagt’ mal, liest man denn vorher nicht mal in die anderen Threads rein, bevor man seine Katzen hier anbietet?
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Nassfutterverweigerung | Nächstes Thema: Das Futter-Dilemma »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein kater wird NIE satt! Aliceduman Ernährung Sonstiges 41 03.01.2012 03:24
gibt es denn Feuchtfutter das meinen Dicken satt macht und er damit ein wenig abnimmt JeWiChi Ernährung Sonstiges 44 20.06.2010 20:32
Wann denn rauslassen? Kleinkind92 Freigänger 13 01.07.2008 20:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:11 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.