Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Nassfutter Vom Alleinfuttermittel bis zum Ergänzungsmittel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.12.2018, 11:09
  #16
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Erstmal möchte ich euch allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest wünschen! Genießt die Zeit mir euren Lieben und knuddelt eure Katzen einmal extra...

Seit gestern mische ich Lexie immer etwas Macs in ihr Felixfutter. Das nimmt sie auch super an! *stolz bin*
Außerdem gibt es hier jetzt dreimal täglich Nassfutter. Einfach weil sie mittags schon wieder nach Nassfutter verlangt hat und mir ist das ja ganz recht...

Allerdings hat Lexie sich jetzt heute früh übergeben. Könnte das vom neuen Futter kommen? Im Erbrochenen war aber kein Futter drin, es war komplett klar und sah aus wie Wasser. Sie hat sich heute früh so um 8 übergeben, kurz vor der Fütterungszeit. Dass ihr vor Hunger schlecht wurde, halte ich eigentlich für unwahrscheinlich, da sie ja rund um die Uhr Trockenfutter zur Verfügung hat.
Habt ihr Ideen? Oder hat es vielleicht gar nichts mit dem neuen Futter zu tun, sondern es hing vielleicht nur ein Haar im Hals? Haare waren allerdings auch nicht zu sehen...
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.12.2018, 13:22
  #17
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.424
Standard

Zitat:
Zitat von LexieHexi Beitrag anzeigen
Allerdings hat Lexie sich jetzt heute früh übergeben. Könnte das vom neuen Futter kommen? Im Erbrochenen war aber kein Futter drin, es war komplett klar und sah aus wie Wasser. Sie hat sich heute früh so um 8 übergeben, kurz vor der Fütterungszeit. Dass ihr vor Hunger schlecht wurde, halte ich eigentlich für unwahrscheinlich, da sie ja rund um die Uhr Trockenfutter zur Verfügung hat.
Habt ihr Ideen? Oder hat es vielleicht gar nichts mit dem neuen Futter zu tun, sondern es hing vielleicht nur ein Haar im Hals? Haare waren allerdings auch nicht zu sehen...
Vielleicht kommen noch Haare?
Maya würgt selten mal über den Tag verteilt klare Spucke oder vermischt mit NaFu aus, bis irgendwann mal eine Fellwurst dabei ist.


Hat sie danach gefressen, oder scheint es, ihr ist noch übel?
(wenn nicht, dann würde ich mir erstmal nichts denken)
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2018, 14:33
  #18
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Sie hat gefressen. Zwar etwas weniger als normal, glaube ich, aber wenn dann nur minimal weniger. Sie verhält sich auch völlig normal. Wir warten mal ab...
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2018, 23:46
  #19
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Kleines Update...
Lexie kriegt seit heute nur noch Macs... ohne Mischung! Sie hat das so toll angenommen, dass das jetzt echt schnell ging. und es scheint ihr mega gut zu schmecken. So viel wie heute hat sie bis jetzt noch nie gefressen...
Das Trockenfutter habe ich auch weitgehend weggestellt. Da ihr das Nassfutter so toll schmeckt, war das jetzt auch gar kein Problem mehr. Nur nachts stelle ich ihr was im Fummelbrett hin. Das ist einfach meine Absicherung, dass sie nachts definitiv nicht hungern muss. Sie hat sich nämlich leider angewöhnt, immer morgens so ab 7 Uhr anzufangen zu schreien. Ich versuche sie zu ignorieren (ins Bett rufen etc. bringt leider nichts), das kann ich aber nur, wenn ich sicher weiß, dass sie definitiv nicht hungrig ist. Ansonsten siegt bei mir das Mitleid.

Das Erbrechen war übrigens eine einmalige Sache. Warum auch immer. Es kam nicht wieder vor, Stuhl ist auch gut, also habe ich das abgehakt.

Geändert von LexieHexi (28.12.2018 um 23:48 Uhr)
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2018, 21:55
  #20
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 571
Standard

Das ist ja schön
Vorsicht mit dem Rufen, es Ihnen anzugewohenen geht viel schneller als andersrum
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 11:21
  #21
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.232
Standard

Das mit dem Trockenfutter im Fummelbrett - wie viel kriegt sie da denn?
Wenn du abends vor dem Schlafen gehen eine Portion Nassfutter gibst, dann hungert die Katze nachts garantiert nicht. Und ja - bloß nicht rufen, wenn sie dann schreit. Einfach ignorieren, anders gehts nicht. Jeder Reaktion ist Bestätigung des Verhaltens.
Nimsa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 11:37
  #22
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Ich glaube, ich hatte ihr da so 8-10g rein getan. Ist aber inzwischen auch abgeschafft.
Wir haben halt im Moment beide Urlaub und versuchen morgens etwas länger zu schlafen. Da möchte ich ungerne um 6 oder 7 Uhr wegen füttern aufstehen müssen. Und um die Zeit schreit sie im Moment meistens ja eh und dann sollte ich ja erst recht nicht aufstehen.
Aber wir haben uns inzwischen nen Futterautomaten besorgt. Da ich ihr ja nur Nassfutter geben will und das halt über den Tag verteilt und es ja durchaus mal sein kann, dass wir bei einer Fütterung mal beide nicht da sind, wäre der eh nötig geworden. Der geht jetzt morgens um 6 auf und das Trockenfutter hat damit ausgedient.
Fummelbretter finde ich trotzdem noch toll. Es wird sicher übern Tag mal die eine oder andere Fütterung durch das Fummelbrett ersetzt. Finde ich ne tolle Beschäftigung für alte Katzen.
Schreien tut sie inzwischen weniger. Und ja, sie wird ignoriert. Sie weiß inzwischen auch, dass sie ins Bett kommen kann, wenn sie sich einsam fühlt (sie ist ja im Moment leider noch Einzelkatze) und dann auch gestreichelt wird, wenn sie nicht schreit, was sie im Bett aber noch nie gemacht hat, immer nur solange sie davor steht. Ich hoffe, wir haben das im Griff bis nach dem Urlaub. Dann brauchen wir nämlich unseren Schlaf.
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 14:16
  #23
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.232
Standard

Ich würde keine Fütterung dadurch ersetzen. Sondern einfach so als kleinen Snack So mache ich es zumindest. Ich finde das Fummelbrett auch toll. Meine zwei kriegen eine Hand voll Trofu zusammen ins Fummelbrett - vorzugsweise, wenn ich die zwei mal wieder aussperren muss. Dann haben die erst Mal was zu tun und so fangen sie erst nach 1-2 Stunden an sich zu beklagen. (habe gestern beispielsweise das Wohnzimmer gestrichen, da mussten die zwei mehrere Stunden im Schlafzimmer / Flur verweilen.

Ich denke ihr macht das schon richtig und habt schon viel erreicht. Noch ein bisschen Geduld, das wird schon!
Nimsa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 14:27
  #24
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Mein Gedankengang war halt, dass Trockenfutter ja leider ein Dickmacher ist. Unsere kleine könnte etwas abspecken. Sie ist jetzt nicht schlimm dick, aber ein bisschen könnte schon runter. Wenn ich ihr dann ihre normale Menge füttere und das TroFu dann zusätzlich, ist das dann nicht kontraproduktiv was Kalorien angeht?
Ansonsten verwöhne ich sie ja gerne und würde ihr das Fummelbrett auch gerne zusätzlich anbieten.
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.12.2018, 14:46
  #25
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.232
Standard

Deswegen halt sparsam mit leckerlis umgehen.
Trockenfutter sollte nicht als hauptfutter gegeben werden. Es macht auch nicht wirklich gut satt. Es muss ja nicht täglich ne Hand voll sein.

Und warum abspecken? Es ist Winter, da dürfen Katzen ruhig ein wenig reservespeck ansetzen.
Nimsa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 14:56
  #26
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Sie hatte laut Vorbesitzerin eigentlich immer so 4kg gewogen. Seit sie aber Einzelkatze wurde (ist ungefähr ein Jahr und 3 Monate her) hat sie zugenommen und ist jetzt bei 4,7kg.
Die Vorbesitzerin war mit ihr vorm Umzug nochmal beim Tierarzt und der meinte, es ist jetzt noch nicht schlimm dick, aber ein bisschen weniger könnte sie schon vertragen.
Ich mach mir da jetzt aber nicht weiter nen Kopf. Sie hatte vorher ja auch ständig Trockenfutter und nur Billig-Nassfutter. Habe sie ja komplett auf hochwertiges Nassfutter umgestellt und ich denke, das macht schon das Meiste.
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 15:46
  #27
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.232
Standard

Naja, die Frage ist halt auch, wie oft und genau wurde da wirklich gewogen? Hast du das anfangs kontrolliert? Hat sie denn im Sommer weniger Gewicht als im Winter? 700 g können zum Beispiel alleine durch die Jahreszeit anfallen.
Da würd ich mir nun auch keine großen Gedanken machen. Es sei denn sie nimmt konstant zu - das sollte natürlich nicht unbedingt so sein. Da müsste man dann wohl wirklich mal schauen, wie viel Leckerchen sie so kriegt das summiert sich ganz schnell - ohne das man das groß mitkriegt.
Aber weniger Nassfutter ist nicht die Lösung. Katzen kann man ganz unterschiedlich verwöhnen - das geht auch ohne Fresschen.
Maya steht zum Beispiel suuuuper auf Frischfleisch - mit Suppenfleisch mach ich ihr die größte Freude. Und Meggy wird gerne Ganzkörpermassiert - die sabbert dann vor Extase alles voll :-D oder hier und da mal ein Baldriankissen. So kann man auch belohnen
Nimsa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 15:56
  #28
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Also die 4,7kg wurden beim Tierarzt gewogen, eine Woche bevor sie zu uns kam. Ansonsten weiß ich das natürlich nicht so genau.
Sie bekommt bei uns sehr wenig Leckerlis eigentlich nur das bisschen TroFu im Fummelbrett.
Wir behalten das Gewicht im Auge und dann werden wir sehen.
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2018, 20:08
  #29
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 571
Standard

4,7 Kilo finde ich aber auch nicht viel, das ist doch noch im Durchschnitt. Es gibt bestimmt immer zierlichere Katzen, aber eigentlich ist das doch ein sehr gutes Gewicht.
SweetCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 17:36
  #30
LexieHexi
Benutzer
 
LexieHexi
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard

Das ist schonmal gut zu wissen! Ich hatte mich da einfach auf die Aussage des TAs verlassen.

Eine Frage hätte ich da jetzt doch noch.
Lexie kriegt jetzt 4 Mahlzeiten am Tag a 40 Gramm. Das bleibt dann bis zur nächsten Fütterung stehen, da sie eine absolute Häppchenfresserin ist; am Ende ist dann aber immer alles weg. Die Abstände zwischen den Fütterungen betragen 5h. Die erste Fütterung nach dem Aufstehen, die letzte vorm ins Bett gehen. Aber wie macht ihr das mit der letzten Fütterung. Da beträgt der Abstand bis zur ersten Fütterung am nächsten Tag ja eher so 9h. Gebt ihr dann mehr Futter? Oder trotzdem einfach die normale Menge, da nachts ja "Ruhezeit" sein sollte. Wobei bei einer Seniorin ja fast immer Ruhezeit ist.
LexieHexi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

nassfutter, verweigerung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe - Nassfutterverweigerung!!! monimaus3105 Ernährung Sonstiges 6 08.01.2010 20:15
Tricks bei Nassfutterverweigerung! steffelchen Nassfutter 4 12.09.2009 15:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.