Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2018, 14:06   #1
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard 1-2 allgemeine Fragen zu Nassfutter

Hallo,
aus unterschiedlichen Gründen bin ich ein wenig verunsichert und hätte hier mal ein paar Fragen zu Nassfutter:

1. Kann es schädlich für die Katze sein, wenn ich regelmäßig / täglich eine andere Futtermarke und / oder Fleischsorte wechsel?
2. Wann spricht man von einer Futterumstellung? Ist ein Markenwechsel schon einer Futterumstellung, oder wenn ich innerhalb einer Marke sie Fleischsorte wechsel? Oder spricht man erst von Futterumstellung, wenn ich z.B. von minderwertigem Futter auf hochwertiges Futter wechsel?
3. Wie lange lasst ihr das Nassfutter stehen, wenn es nicht sofort gefressen wird, bzw. in kleinen Häppfchen? Ich habe das Futter bisher immer nach 4 Std. weg geworfen, bin mir aber gar nicht sicher, ob das wirklich erforderlich ist.
4. Ich habe gelesen, dass Futter mit Fisch nicht so gut sein soll wegen der schwermetallbelastung. Wie steht Ihr dazu?

Schon mal ganz herzlichen Dank im Voraus für Eure Antworten!
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.11.2018, 14:16   #2
Birkenreh
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 2.043
Standard

Zu 1. : nein. Wobei es der Katze wohl egal ist, denn Mäuse schmecken wahrscheinlich auch nicht groß unterschiedlich. So ein Wechsel ist aber ganz gut, weil die Rezepturen der Hersteller z.B.bezüglich der Nährstoffe unterschiedlich sind, so daß man fehlende Nährstoffe durch verschiedene Futter auffangen kann.

Zu 2.: weiß ich nicht. Ist Futterumstellung ein feststehender Begriff??

Zu 3.: ich lasse das Futter bis zur nächsten Mahlzeit stehen (z.B. von morgens bis abends).

Zu 4.: das hängt vielleicht von der Fischsorte und den Fanggründen des Fischs ab. Seelachs aus dem Nordatlantik ist wohl unproblematischer als Thunfisch aus x.
Birkenreh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 16:20   #3
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.213
Standard

Futterumstellung wäre von Trofu auf Nafu auf Barf:
Sehr unterschiedlich verdauliche Futter.
Innerhalb z.B. Nafu von einer Marke auf die andere: nein, das ist keine Futterumstellung. Genausowenig, wenn Du nur die Sorte wechselst.

Zu Nafu-Standzeiten kann ich nix mehr sagen - hier gibt's Barf. Und das wird 2 x am Tag frisch hinjgestellt. (Und in aller Regel hab ich höchstens den berühmten Anstandskrümel zum entsorgen...)

Fisch ist keine typische Katzenbeute.
Um die Schwermetalle mach ich mir da fast weniger Sorgen, als um den ganz natürlichen Jodgehalt, oder die fettlöslichen Vitamine, speziell das D3, bei Fertigfuttern.
Die meisten Nafus werden ja - teils nicht nur Sorten- sondern auch Markenübergreifend - mit einer einheitlichen Supplementierung je Abfüllbetrieb versetzt.
Ohne Rücksicht auf die fleischigen bzw. fischigen Zutaten im speziellen zu nehmen....
SiRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 17:24   #4
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

Ganz lieben Dank für Euro Infos!

Ich wurde von einem THP halt verrückt gemacht, dass jeder Markenwechsel, sowie Fleischsortenwechsel, eine Futterumstellung darstellen kann und ich war hier jetzt verunsichert.

Ich fütter hauptsächlich Mjamjam und MACs. Animonda vertragen sie scheinbar nicht so gut. Von MACs möchte ich eigentlich weg, da bin ich eigentlich ein wenig hin und her gerissen, ob es sich dabei wirklich um hochwertiges Futter handelt.

Was könnte ich noch mit auf Speiseplan mit aufnehmen? CatzFinefood, GrantaPet und Wilderness?
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 18:23   #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.793
Standard

Zitat:
Zitat von Pottpourie Beitrag anzeigen
Ganz lieben Dank für Euro Infos!

Ich wurde von einem THP halt verrückt gemacht, dass jeder Markenwechsel, sowie Fleischsortenwechsel, eine Futterumstellung darstellen kann und ich war hier jetzt verunsichert.

Ich fütter hauptsächlich Mjamjam und MACs. Animonda vertragen sie scheinbar nicht so gut. Von MACs möchte ich eigentlich weg, da bin ich eigentlich ein wenig hin und her gerissen, ob es sich dabei wirklich um hochwertiges Futter handelt.

Was könnte ich noch mit auf Speiseplan mit aufnehmen? CatzFinefood, GrantaPet und Wilderness?

Der Beruf "(Tier-)Heilpraktiker" ist kaum geregelt, so dass sich auch Leute, die kaum eine Ahnung haben als solches bezeichnen dürfen.
Möglich, dass diese(r) THP bei Katzenernährung nicht sooo bewandert ist.

Ich wechsele tatsächlich die Katzenfuttermarke von Dose zu Dose. In Sachen Marken sehe ich das so: Je mehr hochwertige Marken meine Katzen fressen (wollen), desto besser.

Die von Dir genannten Marken finde ich persönlich alle OK. Ob sie Dir gut genug sind um sie Deinen Katzen zu geben, ist natürlich Dir überlassen.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 19:18   #6
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.168
Standard

Hier steht Futter bis zu 24 h. Hier gíbt es zu jeder Mahlzeit andere Marken und Sorten.
__________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca
Eifelkater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 10:52   #7
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.242
Standard

Leider gibt es bezüglich Katzenfutter, Katzenernährung immer noch viel zuwenig fundierte Studien.
Weshalb es die allumfassende Futterempfehlung wohl nicht gibt..

Deshalb stößt man auch gerne bei Tiermedizinern auf unterschiedliche Aussagen.
Nicht nur deine THP, sondern auch einige Tiermediziner vertreten die Ansicht, dass Futterwechsel/Markenwechsel/Sortenwechsel schlecht für Katzen ist. Das wird gerne untermauert mit dem Argument, dass Katzen in freier Wildbahn jeden Tag immer nur Maus fressen.

Auf der anderen Seite gibt es viele THP's und Tiermediziner die genau das Gegenteil empfehlen. Also verschiedene Marken und verschiedene Geschmacksrichtungen den Katzen anbieten.

Welche Theorie da nun letztendlich stimmt, ist aber wissenschaftlich noch nicht 100%ig erwiesen.
Die Argumente für die zweite Variante erscheinen mir jedoch einleuchtender als "Katze frisst nur Maus".
Auf die freie Wildbahn bezogen frisst Katze eben nicht nur Maus, sondern Maulwurf, Ratte, Vogel, Insekten, Gräser... eben was gerade so des Weges kommt.
Dann eben, das Dosenfutter, je nach Hersteller Vitamine, Mineralstoffe etc. in unterschiedlichen Zusammensetzungen enthält.
Der Eine packt zuviel rein, der andere zuwenig..wenn man also Marken öfter mal wechselt, kann man die Nährstoffe am besten ausbalancieren.
Desweiteren umschippert man das Problem, dass wenn ein Hersteller vom Markt verschwindet oder die Rezeptur ändert, die Katze kein anderes Futter anrühren will.
Oder auch wenn das Katzerl krank wird und eine besondere Ernährung braucht, dies meist schneller angenommen wird, wenn die Katz' schon viel Unterschiedliches kennt.

Als Futterumstellung würde ich das auch nicht einordnen.
Futterumstellung ist eher von zucker-/getreidehaltigem Futter auf Futter mit hohen Fleischanteil zu wechseln, von Trockenfutter auf Nassfutter oder von Nassfutter/Trockenfutter zu Rohfleischernährung..
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 15:36   #8
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 919
Standard

Bei Hunden hab ich auch schon gehört, dass ein Markenwechsel zu Verdauungsproblemen führen kann. Vielleicht mein die THP das?

Zum Thema Animonda. Meine haben von Carny Durchfall bekommen. Ist wohl gar nicht so selten. Animonda vom Feinsten wird wohl deutlich besser vertragen.

Ein guter Tipp für gutes Futter ist Sandras Tieroase. Hier gibt es nur gutes Futter und auch Einzeldosen zum probieren.

Ich würde definitiv regelmäßig wechseln, sonst frist Katz am ende nur noch ein Futter.
DreiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 14:47   #9
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

Das stimmt, Sandras Tieroase ist super, doch mich hält immer die lange Lieferzeit ab, es dauert bei meinen Bestellungen immer fast 2 Wochen, bis dann das Paket ankommt, das ist doof :-(
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Viele allgemeine Fragen Lucy und Mone Die Anfänger 3 19.11.2013 18:50
allgemeine Fragen Sarlina Kitten 30 03.11.2013 11:49
Allgemeine Fragen zur Ernährung mit Nassfutter miamamia Nassfutter 4 24.09.2010 10:52
Allgemeine Fragen Tribbles Barfen 11 11.06.2010 21:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.