Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2018, 11:10   #31
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Danke für deine lieben Worte!

Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass kleine Katzen (erst ist jetzt knapp 5 Monate alt) schon innere Krankheiten (z.B. Leber, Bauchspeicheldrüse, ect.) haben?

Würde man sowas überhaupt in einer Kotprobe erkennen (haben wir ja erst vor ein paar Wochen untersuchen lassen) oder müsste man da eher mal Blut nehmen lassen oder sowas?

Ich versuche, mich nicht ganz so verrückt zu machen, weil ich habe mich ja von Anfang an als er noch ganz klein war schon immer verrückt gemacht bei jeder Kleinigkeit und die meisten Dinge haben sich ja dann mit der Zeit gebessert, von daher kann es natürlich auch sein, dass das wieder mal nur so eine vorübergehende Phase ist (warum auch immer?!). Aber man weiß es halt eben nicht. Deswegen macht man sich halt trotzdem Sorgen.

Ja, sonst verhält er sich eigentlich ganz normal - er frisst momentan sehr viel, hat auch schon ordentlich zugenommen, spielt und tobt viel herum.
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.11.2018, 11:29   #32
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Ja, für die Organgeschichten, sollte man ein Blutbild machen lassen, im Kotprofil sieht man da nichts.
Man sagt zwar landläufig, dass Nieren, Leber etc. eher bei ältern Tieren auftreten..aber ich kenne genügend junge Katzerl, die von Anfang an ne klapprige Niere oder Leber hatten..ich finde deshalb, dass man das so pauschal leider nicht sagen kann.
Meine kleine Lisa hatte (wohl von Geburt an) einen Leberschaden. Die Ärzte meinten, sie wird nicht alt..am Besten man würde sie gleich einschläfern
Nun..sie wurde nicht steinalt..hat es aber auf wackere 14 Jahre geschaft..fröhlich und munter..

Ernste Erkrankungen der Organe merkt man meist auch am Verhalten. Z.b bei der Leber, dass sie zwar Hunger haben und gerne fressen wollen, ihnen aber so schlecht ist, dass sie das Futter nicht anrühren.
Oder sie trinken mehr, fressen auf einmal viel mehr, gehen häufiger auf's Klo..also bei so Organgeschichten, merkt man früher oder später ein anderes Verhalten.

In sofern, wenn er sich normal verhält und nur etwas verfärbten Kot hat, denke ich, dass alles O.K sein sollte.
Aber je früher man schaut, um so besser. Mal ein Blutbild gemacht, evtl. auch Futtermittelunverträglichkeit ansprechen und abklären lassen, das kann nicht schaden..
Sie es als Wohltätigkeit, die armen, armen Tierärzte müssen ja auch irgendwie zu Geld kommen
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 11:42   #33
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Wow, na 14 Jahre sind aber ja trotzdem ein sehr gutes Alter – vor allem, wenn die Ärzte voraussagen, dass sie eh nicht alt wird. Da hat es die kleine Lisa aber den Ärzten mal gezeigt

Also viel fressen und häufig aufs Klo gehen macht er zwar schon, aber er ist ja auch erst 5 Monate alt – da ist das ja denke ich mal normal

Ich werde es die nächsten Tage weiterhin beobachten und wenn es sich nicht besser, werde ich wohl doch mal wieder den Tierarzt kontaktieren.
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 16:49   #34
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 29
Beiträge: 1.300
Standard

Wie wurde der Kot damals denn genau untersucht? Wurde definitiv auch auf Giardien getestet? Bei Zweifeln bitte nochmal beim TA nachfragen, hellbrauner/gelblicher Kot kann darauf hindeuten.

Ist ausgeschlossen, dass die Katze an einer Pflanze knabbern könnte, die leicht giftig ist?
__________________
LG von Kisu mit Schorschi & Trudi

kisu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 09:52   #35
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Ob definitiv auf Giardien getestet wurde kann ich leider nicht sagen. Ich hatte damals halt eine große Untersuchung angefordert und dann wurde ich nur angerufen und informiert, dass alles okay sei. Bin schon davon ausgegangen, dass da Giardien mit dabei sind, aber 100%ig weiß ich es nicht. Vielleicht sollte ich wirklich nochmal nachfragen.

Eine giftige Pflanze kann es nicht sein, habe mich seitdem ich die Katzen habe nur mit künstlichen Pflanzen ausgestattet
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 12:04   #36
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Aber wenn der Matschekot von Giradien kommen sollte, dann müsste es bei eurem zweiten Wusel, nach der langen Zeit die das schon geht, mittlerweile auch irgendwelche sichtbaren Probleme auftauchen..diese Giradienbiester haben ja die Angewohnheit, nicht bei einer Katze halt zu machen...

Aber, es ist schon richtig, besser nochmal beim TA nachzufragen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 07:45   #37
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Ja das dachte ich eben auch... Dachte mir wenn es Giardien sind müsste sich meine andere kleine Maus sicherlich anstecken, aber bei ihr war ja jetzt die ganze Zeit alles gut...
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2018, 20:03   #38
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Hmmm so still hier.
Ich wollte mal nachhören, wie es bei euch derzeit aussieht.
Wart ihr nochmal beim TA?

Ich hoffe, bei euch ist alles o.K (?)
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2018, 20:51   #39
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Hallöchen,

lieb, dass du nachfragst

Nein wir waren dann doch nicht beim Tierarzt. Nach ein paar Tagen hatte sich das mit der komischen hellen Farbe des Kots wieder gelegt und seitdem macht er eigentlich wieder normale braune Würstchen. Weiß auch nicht was das wieder war aber momentan bin ich ganz zufrieden
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 08:54   #40
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Ah, fein.
Dann bin ich beruhigt ..wahrscheinlich war's nur normaler Babyflatsch.

War bei uns auch nicht anders..und so plötzlich wie es gekommen war, so plötzlich war es dann auch wieder gut.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 09:15   #41
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Ja wahrscheinlich – als Babys oder kleine Kinder sind sie halt denke ich einfach noch etwas empfindlicher und da kommen dann sicherlich immer mal komische Sachen vor, die dann aber auch von selbst wieder verschwinden.

Hättest du für mich vielleicht noch einen Tipp / Rat bzgl. des Futters?
Momentan füttere ich nur das Real Nature (und davon vor allem eine bestimmte Sorte, weil die so gut vertragen wird). Davor hatte ich ja schon mal das Animonda und das Select Gold versucht und zwischendurch auch mal eine Dose von Kitty’s Cuisine, aber da gab es dann immer wieder weichen Kot. Ich würde gerne schon mehrere Sorten füttern, aber bisher hat wirklich nur das Real Nature super geklappt. Aber da hilft wahrscheinlich wirklich nur herumprobieren oder?
Weißt du, ob es Marken gibt, die dem Real Nature sehr ähnlich sind?
Also am besten vertragen wird momentan die Sorte Wildkaninchen mit Huhn + Ente.
Hier mal direkt die Zusammensetzung:
33% Wildkaninchen (aus Fleisch, Lebern), 30,5% Wildkaninchen-, Hühner- und Entenfleischbrühe, 25% Huhn (aus Fleisch, Herzen, Mägen, Lebern), 8% Entenherzen, 2% Naturreis, 1% Mineralstoffe, 0,5% Leinöl.

Ich will halt auch nicht zu viel rumprobieren, nicht dass das dann auch auf die Verdauung schlägt und ich dann am Ende gar nicht mehr weiß, was jetzt vertragen wird und was nicht.
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 09:45   #42
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Hmmm Futter ist immer so eine Kiste.
Es gibt Sachen, die ich prima finde..aber die Katzen sind da anderer Meinung und Sachen die ich nicht so dolle finde, aber von den Katzen geliebt werden.

Wir einigen uns hier dann gerne auf den Zwischenweg.
Ich habe mit Cat's Finefood gute Erfahrungen gemacht. Das wird zwar nicht mit der riesen Begeisterung gefuttert, aber es wird auch nicht total verschmäht.
Ebenso kommen wir mit Mac's, Taffy's , Bozita, Grau, Granata Pet, Dibo klar..

Nach dem Durchfalldilemma habe ich es futter technisch aber auch erstmal langsam gehandhabt.

Bozita (welches nun nicht meine Lieblingswahl ist, weil ich hier von einigen weiß, dass es gerne für Durchfall sorgt) haben sie sehr gut vertragen und gut gefressen, also habe ich das eine Woche so durchgezogen und dann in der nächsten Woche immer etwas Mac's untergemischt und geschaut was passiert.
Als das gut lief, bekamen sie Bozita und Mac's im Wechsel. Dann habe ich ebenso vorsichtig Cat's Finefood dazu genommen ..und so mich dann Stück für Stück durchgetestet.
Irgendwann war klar, dass der Darm in Ordnung ist und ich mit dem Futter auch nicht mehr vorsichtig sein muss.
Demzufolge gibt es mal Dieses oder mal Jenes, je nachdem wo Dosi einkauft bzw. was die mäkligen Pfotentiere gerade meinen zu mögen.
So 1-2mal die Woche bekommen sie frisches Fleisch mit Feline Complete oder auch gerne mal Hühnerbrühe, weil sie die einfach so lieben.
Bisher haben wir keine weiteren Durchfälle mehr gehabt.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 10:09   #43
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Dann werde ich das wohl nun auch einfach weiterhin ganz langsam ausprobieren müssen.

Fütterst du dann innerhalb einer Marke auch verschiedene Sorten/Geschmacksrichtungen oder bleibst du da je Marke bei bestimmten Sorten? Weil da gibts ja auch hundert verschiedene Sachen (Huhn, Pute, Rind, Wild,...). Weil dann müsste man ja zwischen den ganzen Sorten auch nochmal vorsichtig herumprobieren oder?
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 10:50   #44
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Ich füttere innerhalb der Marken unterschiedliche Sorten. Wobei das Katzenvolk sagt, das alles mit Geflügel, Lamm und zur Not auch Kalb/Rind schmeckt..alles was Fisch, Kaninchen oder gar Wild enthält wird hingegen als nicht essbar betrachtet.

Somit habe ich am Anfang meist mit der Geschmacksrichtung "Huhn" oder "Geflügel" angefangen und wenn dass gefuttert wurde und der Output stabil blieb, dann Geschmacksrichtung "Lamm" und "Rind/Kalb" versucht.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 28.11.2018, 11:27   #45
Milchmaus94
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 28
Standard

Okay… also ich füttere ja aktuell das Wildkaninchen von Real Nature und das wird schon angenommen.
Ich hatte anfangs beim Rumprobieren auch immer mit Geflügel (Huhn/Pute) angefangen, aber da gab es ja dann immer weichen Kot (weiß jetzt nicht, ob es am Futter oder vielleicht auch an der Sorte lag), aber wie gesagt – jetzt beim Wildkaninchen läuft es ganz gut.

Kann es vielleicht auch sein, dass sie Geflügel nicht so gut vertragen? Wobei meiner Meinung nach Geflügel ja eigentlich noch am bekömmlichsten sein müsste und das ist ja in fast allen Sorten zumindest zu einem kleinen Anteil enthalten.
Milchmaus94 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
abwechselnd durchfall und dann wieder nicht AlymcGeel Verdauung 9 24.09.2018 12:12
Katze will gestreichelt werden und dann doch nicht? Almond Verhalten und Erziehung 1 08.02.2016 20:49
Kitten schüchtern und dann doch wieder nicht Cindymini Verhalten und Erziehung 1 15.07.2015 15:19
Kater pinkelt mal in sein klo und dann wieder nicht?!?! kuschel11 Wohnungskatzen 5 05.04.2015 15:51
Dann lieber doch nicht....? Miausüchtel FIP 14 12.10.2014 20:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:07 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.