Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2018, 14:17   #1
Sonatai
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard Fütterung bei Nierenkrankheit

Hallo,
es geht hier nicht um meine Katze (defacto ich habe keine), es geht um den Kater von der Familie von meinem Lebensgefährten. Bei denen läuft eh schon seit längerem einiges schief zwecks Katzenhaltung aber jetzt ist der Punkt erreicht, wo sogar mein Lebensgefährte einsieht: So gehts nicht weiter.

Sie haben 2 Kater, Pooky und Sammy. Sammy ist 2 Jahre alt, Pooky ca. 15 Jahre. Pooky ist ein Freigänger und wird eigentlich nur im Garten gehalten, außer zur Sommerzeit wenn wir für 2 Wochen aufpassen, dann darf er rein. Sammy ist auch ein Freigägner, aber darf nur eine gewisse Zeit raus oder nur an Leine. Je nachdem. Auch hier halte ich mich nicht 100% daran, er kann solang raus, wie er mag, er kommt auch immer brav zurück

Jedenfalls Sammy hat Probleme mit den Nieren, es ging eine Zeitlang sehr schlecht, Probleme mit der Blase ect. pp. Nun gehts im besser, aber ich vermute mal, nicht sehr lang. Er frisst NUR TroFu. KEIN NaFu. Mit der Begründung "Der Kater will halt kein NaFu essen". Er kriegt spezielles Diät TroFu. Meinem Lebensgefährten sind beinahe die Augen rausgefallen, als er das hört. Nierenprobleme + TROCKENfutter = die Lösung? Jeder mit gesunden Menschenverstand weiß, dass funktioniert so nicht.

Wir haben jetzt von der Marke Grau eine Palette Katzenfutter geholt, da er sonst nur billig NaFu bekommt und wenn er es isst, es wird wieder auskotzt (war nach der ersten Nacht eine tolle Überraschung in der Küche ).

3 Tagelang habe ich ihm das NaFu hingestellt, am ersten Tag etwas gefressen, nicht gekotzt, war ganz gut, aber den restlichen Tag nicht mehr angerührt. Am zweiten Tag mit kleinen Mahlzeiten probiert, kein Interesse. Heute morgen auch kein Interesse und dann am Mittag nachdem ich das NaFu in Mundstücke zerkleinert hatte, volle Begeisterung. Hat es gefressen, OBWOHL er TroFu zur Verfüng hat. Wir haben hier noch eine Palette Grau da.

So nach dem ganzen Text die Frage:

Ist Grau in Ordnung oder braucht er unbedingt ein spezielles Diätfutter? Ich habe versucht mich einzulesen ABER ich hab so viele unterschiedliche Meinungen gefunden, dass ich jetzt einfach entschieden habe: Erstmal Grau, das kann zu Not Pooky ohne Probleme fressen, wenn er es nicht mag.

Ich denke mir aber: Besser Grau und er frisst NaFu, als gar keine NaFu oder?

Wir werden versuchen den Eltern ein bisschen das schmackhaft zu machen, aber es geht auch darum, dass er DAUERHAFT gut ernährt wird. Das ist uns momentan das wichtigste, der Rest ist momentan zweitrangig, auch wenn wir wissen, es gäbe einige Baustellen. Aber wir denken, die Ernährung ist momentan das wichtigste Problem.

Über Hilfe zwecks richtiger Ernährung wäre ich dankbar. Wir haben wirklich Angst, dass es Sammy in 2-3 Jahren nicht mehr gibt

Ps: Sorry wenn der Text bissel fehlerhaft ist, ich neige Wörter zu vergessen bei längeren Texten :|

Geändert von Sonatai (12.07.2018 um 14:19 Uhr)
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.07.2018, 16:35   #2
Slimmys Frauli
Erfahrener Benutzer
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 707
Standard

Hallo,
schön dass du den Katzen helfen willst. Zu den Umständen die du beschreibst...keine Worte.
Um Tipps zur Fütterung zu bekommen fehlt aber die wichtigste Info: Was genau ist denn das Problem mit den Nieren? Hatte er ANI? Oder ist CNI sicher diagnostiziert?
(Also entsprechende Blutuntersuchungen, Ultraschall, Proteinurie festgestellt?)
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 16:52   #3
-Malina-
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.354
Standard

Zitat:
Zitat von Sonatai Beitrag anzeigen
Ist Grau in Ordnung oder braucht er unbedingt ein spezielles Diätfutter? Ich habe versucht mich einzulesen ABER ich hab so viele unterschiedliche Meinungen gefunden, dass ich jetzt einfach entschieden habe: Erstmal Grau, das kann zu Not Pooky ohne Probleme fressen, wenn er es nicht mag.

Ich denke mir aber: Besser Grau und er frisst NaFu, als gar keine NaFu oder?
Wenn es die Katze wirklich CNI hat, tust du ihr unter Umständen mit normalem Nicht-diätischem-Nassfutter gar nichts gutes. Beispielsweise Macs hat einen extrem hohen Phosphorgehalt und dadurch werden die geschädigten Nieren stark belastet.
Ich vermute, die Problematik könnte auch mit Grau bestehen.

Hier eine sehr fundierte Seite, da geht es nicht um Meinungen sondern um belegbare Tatsachen: http://www.felinecrf.info/was_soll_ich_fuettern.htm

Kurz: Diätfutter ist immer besser und wenn er kein feuchtes Diätfutter akzeptiert dann ist diätisches Trockenfutter immer einem herkömmlichen Nassfutter vorzuziehen.
-Malina- ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 17:26   #4
Sonatai
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Danke für die Antworten.
Was er genau hat, weiß ich halt nicht. Sie meinten nur, er hat mit den Nieren Probleme, bekommt jetzt das TroFu und das sei gut. Ich tippe aber ganz stark auf CNI, weil sich das ganze jetzt mehrere Monate hin gezogen hatte :/

@Malina: Ich hatte extra Grau genommen, da es ein Erfahrungsbericht von einer gab, die eben auch schon einige Nierenkranke hatte und die beste Erfahrung mit dem Futter gemacht hatte. Es gab auch Fütterungsvorschläge halb hochwertiges NaFu, halb Diätfutter :/

Das war eben die Diskussion hochwertiges Normalesfutter vs. Nierendiätfutter. Es gibt ja auch Nierendiätfutter als NaFu, nur waren wir uns da nicht sicher, welches wir nehmen sollten.

Er scheint NaFu zu fressen, nur eben nicht das, was er jetzt bekommt
edit: Er bekäme jetzt auch kein DiätNaFu, sondern billig NaFu vom Lidle. Wir wären prinzipiell bereit auch DiätNaFu zu holen, allerdings wäre es gut zu wissen, welches gut wäre und welches nicht so :x

Geändert von Sonatai (12.07.2018 um 17:37 Uhr)
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 17:52   #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.903
Standard

Klär doch bitte erst einmal, ob da wirklich Verdacht auf eine CNI besteht - sprich: Schau bitte, wie hoch die Nierenwerte im Blutbild sind, welche Werte da ggf. erhöht sind und wie der Befund der Urinuntersuchung aussieht.

Oder ob da eine Harnwegserkrankung wie Struvit vorliegt, da Du auch was von Blase schreibst.

Mit zwei Jahren wäre er noch recht jung für eine klassische CNI und bei Trofu-Katzen erhöht sich das Risiko von Kristallen in Blase und Harnröhre.

Auch sie können irgendwann zu Nierenproblemen führen.

Aber zunächst einmal sind das zwei verschiedene Paar Schuhe und die Ernährungsanforderungen sind sehr unterschiedlich. Bei Struvit wäre Nierendiät z.B. kontraproduktiv.

Ich erlebe hier häufiger, dass die beiden Erkrankungen durcheinander geworfen werden und von Nierenproblemen die Rede ist, wenn eigentlich was ganz anderes gemeint ist.

Bevor das nicht geklärt ist, kann man schlecht etwas zur Ernährung sagen, zumindest nicht ohne Kristallkugel.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 18:02   #6
Sonatai
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Ich werde mit meinem Lebensgefährten nochmal darüber reden. Er wollte eh am Sonntag mit seinen Eltern über die Situation reden.

Ich kann dann bescheid sagen, wie das Gespräch war. Ich denke aber, man sollte schon anstreben, dass er längerfristig NaFu bekommt - speziell auf seine Bedürfnisse abgerichtet?

Ich hätte ja nicht mal was gesagt, wenn sie wirklich versucht hätten ihm NaFu nah zu bringen, aber das haben sie nicht mal :/ Vllt liegen wir auch falsch I dunno, mir kommt es nur komisch vor

Ich meld mich dann, wenn ich weiß, wie das Gespräch am Sonntag war

Und falls es helfen sollte, das Futter bekommt er momentan:
https://www.amazon.de/One-Urinary-Ca...s+Urinary+care

Geändert von Sonatai (12.07.2018 um 18:05 Uhr)
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 18:08   #7
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.903
Standard

Nafu wäre in beiden Fällen besser. Dieses Futter, was er da bekommt, säuert den Harn an und auch das kann ohne gesicherte Diagnose gewaltig nach hinten losgehen.

Ihr braucht also erst einmal das Blutbild und den Urinbefund. Liegt beides nicht vor, was ich vermute, müsst Ihr es Euch beim Tierarzt in Kopie besorgen. Aber wenn die Eltern nicht bereit sind, sich da auch selbst ein wenig zu bemühen, sehe ich fürs Katerchen schwarz, so leid es mir tut.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 18:14   #8
Sonatai
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Nja wir können seine Eltern nur Frage, ich glaub nicht, dass der TA uns ohne weitere Blutbild + Urinbefund gibt Momentan sind sie auf Urlaub und ich passe auf die beiden auf, ich kann nur hoffen, dass das Gespräch etwas bringt Mehr als es versuchen kann man nicht
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 18:20   #9
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 52.903
Standard

War auch gar nicht gegen Dich gerichtet, ich finde es ja prima, dass Ihr Euch kümmert. Aber ohne zu wissen, was dem Katerchen genau fehlt, bleibt es beim Rätselraten.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 18:42   #10
Sonatai
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Ay, das habe ich auch nicht so aufgefasst, keine Sorge ^^ Ich versteh schon, dass man erstmal die Problematik kennen muss, um eine Lösung zu finden.

Die Situation ist halt nur allgemein bissel besch...eiden und das seit Jahren Ich kanns halt nicht nachvollziehen, ich hatte zwar nie eine Katze, sondern Ratten + Kaninchen, aber ich wollte immer das beste für meine Viecher. Ich dachte immer Katzenbesitzer sind da noch ein ticken versessener drauf, auch weil Katzen und Hunde eine höhere Stellung haben als der Rest der Tierarten
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterproblem bei Nierenkrankheit samtpfote100 Ernährung Sonstiges 0 13.10.2013 19:34
Urinprobe aufbewahren bei V. a. Nierenkrankheit? Chrianor Sonstige Krankheiten 27 11.10.2013 12:40
Welches NaFu bei Nierenkrankheit? frankenweib Nassfutter 14 15.08.2011 20:21
Futter bei Verdacht von Nierenkrankheit Rewell Nassfutter 9 20.07.2011 09:32
Nierenkrankheit und Struvit vorbeugen? Manuela78 Innere Krankheiten 11 21.10.2008 20:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:45 Uhr.