Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2017, 22:19   #1
Hillma
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 7
Standard Worauf achten bei Futter ?

hallo allerseits,

zur Zeit ist die Katze meines Sohnes zu Besuch, deren Creatininwert etwas erhöht ist, aber noch nicht so hoch, dass eine Behandlung nötig wäre.

Um eine eventuelle Nierenkrankheit wenn nicht zu verhindern so doch hinaus zu zögern, möchte ich fragen, worauf ich beim Futter achten kann, z.B. Protein- oder Fettgehalt, damit es ihr so lange wie möglich gut geht.

Vielen Dank im voraus und
freundliche Grüße
Hillma
Hillma ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.11.2017, 16:39   #2
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 307
Standard

Trockenfutter ist fatal! Damit beschleunigst du den Tod der Katze
Egal ob Nierenkrank oder nicht, Trofu gehört in keine Katze.

Schau dich bitte nach gutem Nassfutter um, da können dir andere User sicher helfen.

Aber kein Trockenfutter!
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 17:21   #3
Irmi_
Erfahrener Benutzer
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 527
Standard

Ich weiß nur eines: KEIN Trockenfutter. Das ist für die Nieren wegen der fehlenden Flüssigkeit besonders ungesund, auch schon bei gesunden Katzen.

Meines Wissens werden Nierensachen auch als CNI bezeichnet. Falls sich keiner meldet, kannst Du Mal danach suchen oder im entsprechenden Unterforum stöbern:
https://www.katzen-forum.net/nierenerkrankungen

Edit:
Gutes Standard-Nassfutter erkennt man an den Zutaten: möglichst wenig pflanzliches und kein Zucker/Karamell/Inulin.

Ich füttere z.B. Catz, Leonardo, GranataPet, Feringa, Mac's.
__________________
Grüße, Irmi, Ebony und Magdalena


Geändert von Irmi_ (14.11.2017 um 17:25 Uhr)
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 17:27   #4
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.120
Standard

Ein erhöhter Kreatininwert macht noch keine Nierenkrankheit. Wenn sonst alle Nierenwerte (Harnstoff, Natrium, Chlorid, Kalium, Phospor) in der Referenz sind, würde ich auch mal andere Ursachen in Erwägung ziehen.

Zur kompletten Diagnostik können die Nieren geschallt werden, der Urin untersucht (dann am besten ein sog. Nierenprofil).

Eine meiner Katzen hatte lange einen erhöhten Krea-Wert - sonst alles im grünen Bereich. Die Ursache war am Ende wahrscheinlich FORL. Nach zwei Zahn-OPs waren auch die Werte wieder gut.

Zur Schonung der Nieren ist es am besten gutes Nassfutter zu füttern und trotzdem darauf zu achten, dass genug Flüssigkeit in die Katze kommt - entweder das Futter mit etwas Wasser anreichern (wenn es angenommen wird) oder durch Trinkbrunnen oder attraktive Trinkgefäße zum Trinken animieren.

Die Futtermarke ist eigentlich egal: Hauptsache, es sind alle Inhaltsstoffe deklariert und es ist mindestens ca. 70% Fleisch enthalten. Gut wäre auch getreidefrei. Das muss gar nicht so teuer sein. Zum Beispiel Macs ist ein recht ordentliches Futter, was hier gut gefressen wird und mit gutem Gewissen zwischendurch verfüttert.

Wenn Du sehr anspruchsvoll bist und es aufs Geld nicht ankommt, gibt es inzwischen auch schon hochwertiges Dosenfutter mit Bio-Fleisch (Pfotenliebe, Hermann, etc.).

Am wichtigsten ist eigentlich, ob der Kater es gern mag.

Marken, die nicht deklariert sind und deren Hersteller auch auf Nachfrage nicht sagen, was drin ist, würde ich nicht füttern. Somit fällt Royal Canin für mich raus.
Vetconcept ist jetzt nicht so besonders, aber ich finde das Nassfutter akzeptabel. Aber wie gesagt, ich finde, alleine ein erhöhter Krea würde für mich kein Argument für "Diätfutter" sein.

Was Trockenfutter betrifft, so bin ich zwar keine Freundin davon, aber als Leckerli finde ich es ebenso (un)bedenklich wie Schokolade für Menschen (und die esse ich auch, ohne daran bisher gestorben zu sein). In Maßen oder an besonderen Tagen ist das schon o.k.

Als Hauptnahrung finde ich Nassfutter oder sogar Rohfleisch einfach "artgerechter". Wenn er das frisst.

Und noch was: Was bekommt der Kater denn normalerweise, wenn er Zuhause ist? Es bringt nämlich nicht viel, ihn jetzt für ein paar Tage oder Wochen auf bestimmtes Futter umzustellen.

Tja, ich würde ohnehin erstmal eine komplette Diagnostik machen lassen. Nur wenn ihr die Ursache kennt, könnt ihr richtig reagieren. Alles andere ist Lotto.
__________________
Also, kein Rind, kein Kalb, kein Wild, keine helle Sosse, keine Stückchen, kein Getreide, keine Konservierungsstoffe und künstliche Aromen.
Hab ich was vergessen?
"Miau!"
O.k., nicht unter 2 Euro die Dose. Alles klar!

Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 23:26   #5
Hillma
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 7
Standard

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich gebe ihr hauptsächlich Nassfutter - zur Zeit Cachet, das frisst sie gerne,
und zusätzlich gab mir mein Sohn für sie noch von Royal Canin Trockenfutter mit.
Das frisst sie aber kaum. Dann habe ich noch so Stäbchen, die leicht feucht sind, die nimmt sie auch ganz gerne.
Mir war aufgefallen, dass sie sehr viel trinkt, das ist kein Problem bei ihr.
Zur Zeit ist sie wieder ganz fit.

Da ich nicht der Meinung bin, dass teures = gutes und preiswertes = schlechtes Futter bedeutet wollte ich gerne wissen, worauf man grundsätzlich bei Katzenfutter achten kann um sie gesund zu ernähren, ähnlich wie bei Menschen z.B. Zucker- oder Salz- oder Fettgehalt, oder gibt es das bei Tierfutter nicht.

Nochmals vielen Dank für eure Antworten
und freundliche Grüße
Hillma
Hillma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 00:46   #6
curie
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.863
Standard

Dann lass das TroFu weg.
Wenn sie es eh kaum frisst.
Es gibt nichts Gutes, was du ihr damit tun würdest.
Nichts, weshalb sie es braucht.

Die Trinkmenge würde ich beobachten und sogar messen, wenn es auffällig viel ist (Abgemessene Menge in den Napf und nach 24 h nachmessen).

Ich persönlich füttere antivegetarisch, also rein tierisch. Weil Katze ein Fleischfresser ist. Also Fleisch und tierische Nebenprodukte. Und achte darauf, dass das nicht in einen Topf geworfen wird, sondern präziser deklariert, was genau drin ist.

Dadurch fallen die billigsten Sorten raus.
Und ich merke am "Output"=Kot einen deutlichen Unterschied, wenn mal eine Billigsorte vefüttert wird, dann hab ich hier Matschkot.

Spielchen mit Granatapfelkernen an Maracujasauce tagliatelledrapiert mache ich nicht mit, das Geld kann man sich sparen. Gleichfalls die wunderschöne Dosengestaltung wie z.B. die tollen Farben bei CFF. Sieht toll aus, wandert aber in den Müll.
__________________
Einzelkitten-Erfahrungsberichte
curie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 20:34   #7
Hillma
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 7
Standard

hallo Curie,

Ich hatte keine Ahnung, wie viele Katzenfuttersorten es gibt, bevor ich für Azrael einkaufen gehen musste und worauf man achten muss und verstehe jetzt, dass meine Frage nicht so einfach zu beantworten ist.
Jetzt lese ich mich langsam durch die vielen Beiträge hier und versuche, das beste mir mögliche herauszufinden.

Frdl. Grüße
Hillma
Hillma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2017, 00:21   #8
miamaus123
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 56
Standard

Ja die Auswahl ist enorm udn bis du dich eingelesen hast wird viel Zeit vergehen. Es gibt aber auch shops im internet die sich darauf spezialisiert haben, nur hochwertiges futter zu verkaufen. Da machst du dann zumdinest nichts falsch.
STO oder Katzenkontor werden hier gerne empfohlen.
miamaus123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2017, 06:43   #9
Cassis
Forenprofi
 
Cassis
 
Registriert seit: 2015
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 2.093
Standard

Zitat:
Zitat von Hillma Beitrag anzeigen
Da ich nicht der Meinung bin, dass teures = gutes und preiswertes = schlechtes Futter bedeutet wollte ich gerne wissen, worauf man grundsätzlich bei Katzenfutter achten kann um sie gesund zu ernähren, ähnlich wie bei Menschen z.B. Zucker- oder Salz- oder Fettgehalt, oder gibt es das bei Tierfutter nicht.
Dazu kann ich dir diese Seite empfehlen: http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
Bei katzen-fieber ist ausführlich beschrieben, woraufman bei der Ernährung achten sollte. Hat mir sehr geholfen, die Deklarationen besser einzuordnen.
__________________


Viele Grüße, Singha & Nelson mit Cassis
______________________________________
Katzenschnurren ist eine kugelrunde Freude,
die mit sich selbst zufrieden ist.
Eugen Skasa-Weiß
Cassis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2017, 13:46   #10
Hillma
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 7
Standard

Vielen Dank auch an Miamaus und Cassis für eure Hinweise.

Einen schönen Sonntag noch allen
Hillma
Hillma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fleischwolf- Worauf achten? Upserle Barfen 3 07.03.2013 07:14
Worauf achten? jata04 Züchterbereich 3 24.11.2010 07:35
Worauf achten? melli-me79 Die Anfänger 6 30.06.2010 09:35
2 + 2!!! Wie? Worauf achten? ClaudiS81 Eine Katze zieht ein 3 21.06.2010 12:57
Nachkontrolle - worauf achten? sabine_neu Tierschutz - Allgemein 4 19.06.2007 12:04

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:51 Uhr.