Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2017, 15:20   #1
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard Discounterfutter - Macht das wirklich Sinn?

Hallo ihr Lieben!
Heute würde ich gern eine Frage zu Discounter (Nass)Futter stellen.
Ich weiß das Thema wird oft besprochen und es gibt viele verschiedene Meinungen dazu. Es gibt so einige Leute die das klar empfehlen und andere die absolut dagegen sind.
Es gibt einige Testberichte die Discounterfutter lobpreisen.
Aber Katzen sind nun ein Mal Fleischfresser und wie Sinnvoll kann es da sein ihnen Nassfutter vom Discounter vor zu setzten wo zb:
Coshida (Rind in Sauce) angegeben wird das es nur 4% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse enthält.
Oder:
K Classic - Zarte Häppchen mit Lachs u Forelle, das zusammen ca 10% Fisch und Fischnebenerzeugnisse enthält.
Oder:
LUX - Pute und Lamm in Gelee, das insgesamt nur 10% Fleisch und tierische Nebenprodunkte enthält.
Nur um ein paar Beispiele zu nennen.
Ich freue mich auf eure Meinungen und ebenfalls über harsche Zurechtweisungen, wenn das alles schon an anderer Stelle besprochen und geklärt wurde. ;-)
LG
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.04.2017, 15:27   #2
Kewa71
Forenprofi
 
Kewa71
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Frankfurt/Main
Beiträge: 1.886
Standard

Was meinst Du mit "sinnvoll"? Es ist bei der Ernährung von Katzen wie bei Deiner eigenen. Genauso könnte man also fragen: "Ist es sinnvoll, sich von Fastfood zu ernähren?"

Es ist nicht gesund für die Katze (wie Du selbst sagst "Fleischfresser") wenn sie mit Getreide, Zucker und Füllstoffen satt gemacht werden, aber eben ungesund satt.

Auf Testberichte würde ich an Deiner Stelle pfeifen und in artgerechte Katzenfütterung einlesen (mittelklassiges Futter über hochwertiges Futter bis zu Barf). Es gibt übrigens auch Mittelklassefutter von Discountern - die genauen Sorten/Marken weiß ich jetzt nicht.

Jetzt sind wir wieder beim Vergleich "eigenes Futter" - "Katzenfutter", es ist immer nützlich, die Deklaration zu lesen
__________________
Kewa71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 15:37   #3
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Kewa71 Beitrag anzeigen
Was meinst Du mit "sinnvoll"? Es ist bei der Ernährung von Katzen wie bei Deiner eigenen. Genauso könnte man also fragen: "Ist es sinnvoll, sich von Fastfood zu ernähren?"

Es ist nicht gesund für die Katze (wie Du selbst sagst "Fleischfresser") wenn sie mit Getreide, Zucker und Füllstoffen satt gemacht werden, aber eben ungesund satt.

Auf Testberichte würde ich an Deiner Stelle pfeifen und in artgerechte Katzenfütterung einlesen (mittelklassiges Futter über hochwertiges Futter bis zu Barf). Es gibt übrigens auch Mittelklassefutter von Discountern - die genauen Sorten/Marken weiß ich jetzt nicht.

Jetzt sind wir wieder beim Vergleich "eigenes Futter" - "Katzenfutter", es ist immer nützlich, die Deklaration zu lesen
Hey!
Danke für die schnelle Antwort. Ich bin genau deiner Meinung. Ich wundere mich über diese Testberichte.
Da wir Menschen (theoretisch jedenfalls) keine reinen Vegetarier oder Fleischfresser sind ist das noch mal ein wenig anders, denke ich. Weil Katzen aber ausschließlich Fleischfresser sind, kann es doch nicht in Ordnung sein das in ihrem Futter nur ca. 10 % Fleisch ist (bzw. Nebenerzeugnisse!!!). Wie kann man das verantworten?
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 15:42   #4
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.009
Standard

Hier ein interessanter Artikel zum Thema tierische nebenerzeugnisse:

http://haustiger.info/was-sind-eigen...enerzeugnisse/
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 15:48   #5
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard

Das Problem ist eigentlich nur die nicht offene Deklaration.

Die 4% beziehen sich nur auf den Anteil der geschmacksgebenden Sorte, natürlich ist da viel mehr drin.

Und so eine Maus besteht ja auch aus mehr Nebenerzeugnissen als Filetstücken...
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 15:52   #6
Kewa71
Forenprofi
 
Kewa71
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Frankfurt/Main
Beiträge: 1.886
Standard

Zitat:
Zitat von Louis&Ich Beitrag anzeigen
Wie kann man das verantworten?
Wen meinst Du mit "man"?
Futterhersteller? Die wollen Geld verdienen.
Katzenbesitzer die's kaufen? Da sag ich jetzt mal, das ist in erster Linie Unwissenheit
Die "Testinstitute"? Werden doch oft genug von Futterherstellern bezahlt - bzw. untersuchen nicht nach ernährungswissenschaftlichen Grundlagen für Katzen.

Und ich finde, man kann die eigene Ernährung schon gut vergleichen wie die von Katzen (natürlich nicht inhaltlich!). Katzenbesitzer sind für das Wohl ihrer Tiere verantwortlich. Ebenso wie Mütter für das Wohl ihrer Kinder. Wenn die sie ausschließlich von Milchschnitte, Pizza und Chips ernähren kriegen sie sie satt aber die Folgen sind absehbar

Das gleiche gilt für qualitativ minderwertiges Katzenfutter.
__________________
Kewa71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 15:59   #7
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Kewa71 Beitrag anzeigen
Wen meinst Du mit "man"?
Futterhersteller? Die wollen Geld verdienen.
Katzenbesitzer die's kaufen? Da sag ich jetzt mal, das ist in erster Linie Unwissenheit
Die "Testinstitute"? Werden doch oft genug von Futterherstellern bezahlt - bzw. untersuchen nicht nach ernährungswissenschaftlichen Grundlagen für Katzen.

Und ich finde, man kann die eigene Ernährung schon gut vergleichen wie die von Katzen (natürlich nicht inhaltlich!). Katzenbesitzer sind für das Wohl ihrer Tiere verantwortlich. Ebenso wie Mütter für das Wohl ihrer Kinder. Wenn die sie ausschließlich von Milchschnitte, Pizza und Chips ernähren kriegen sie sie satt aber die Folgen sind absehbar

Das gleiche gilt für qualitativ minderwertiges Katzenfutter.
Mit "man" meine ich hauptsächlich die wissenden Katzenhalter.
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 16:02   #8
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Juli89 Beitrag anzeigen
Das Problem ist eigentlich nur die nicht offene Deklaration.

Die 4% beziehen sich nur auf den Anteil der geschmacksgebenden Sorte, natürlich ist da viel mehr drin.

Und so eine Maus besteht ja auch aus mehr Nebenerzeugnissen als Filetstücken...
Mit den Nebenerzeugnissen hast du natürlich Recht. Ansonsten auch. ;-)
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 16:02   #9
Caligari
Erfahrener Benutzer
 
Caligari
 
Registriert seit: 2016
Ort: Flensburg
Alter: 34
Beiträge: 152
Standard

Wissende und informierte Katzenhalter werden von solchem Futter mit Sicherheit Abstand nehmen
__________________

„Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht, schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.“
Caligari ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.04.2017, 16:29   #10
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Zitat:
Zitat von Juli89 Beitrag anzeigen
Die 4% beziehen sich nur auf den Anteil der geschmacksgebenden Sorte, natürlich ist da viel mehr drin.
Die 4% beziehen sich auf Fleisch UND tierische Nebenerzeugnisse. Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse stellen in der Futtermittelverordnung eine Gruppe dar. Das bedeutet, der erwähnte Fleischanteil dieser Sorte beträgt keine 4%, sondern weniger.
MäuschenK. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 16:47   #11
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.009
Standard

Zusammensetzung
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 4% Rind), pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Gemüse (2,4 % Tomatenkonzentrat, entspricht 4% Tomate in der Sauce), Mineralstoffe, Zucker.

D.h 4 % Rind, der Rest stammt von xbeliebigen Tieren.
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 17:37   #12
Jiu
Forenprofi
 
Jiu
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.664
Standard

Huhu,

es ist genau wie Nimsa es sagt: die 4% heißen nur "4% von all dem Fleisch sind irgendwas vom Rind".

Wie viel Fleisch und Nebenerzeugnisse insgesamt da drin sind, weiß man nach dieser Deklaration nicht. Ich denke, dass es insgesamt schon so 60% oder mehr sein können - aber eben die große Frage: WAS vom Tier ist drin? Denn "Nebenerzeugnisse" können auch Krallen, Hufe, Federn, etc. sein....

Ob man das füttern will, muss jeder selbst entscheiden....
__________________
Viele Grüße von Jiu mit Chino und Filou. Unvergessen bleibt unser Hopey.
Jiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 18:19   #13
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Jiu Beitrag anzeigen
Huhu,

es ist genau wie Nimsa es sagt: die 4% heißen nur "4% von all dem Fleisch sind irgendwas vom Rind".

Wie viel Fleisch und Nebenerzeugnisse insgesamt da drin sind, weiß man nach dieser Deklaration nicht. Ich denke, dass es insgesamt schon so 60% oder mehr sein können - aber eben die große Frage: WAS vom Tier ist drin? Denn "Nebenerzeugnisse" können auch Krallen, Hufe, Federn, etc. sein....

Ob man das füttern will, muss jeder selbst entscheiden....
Danke, das hilft mir schon etwas weiter. :-)
Übrigens ist dein Tiger außergewöhnlich hübsch! Diese Augen und das rötliche Braun im Fell! Einfach klasse!
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 19:46   #14
Cassis
Forenprofi
 
Cassis
 
Registriert seit: 2015
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 2.489
Standard

Zum 4%-Futter wurde ja schon einiges geschrieben - es ist eine erlaubte Verbraucherveräppelung, mit der der Hersteller ein Futter, das von einer Tierart - zB Ente - mind. 4% enthält, als “mit Ente“ verkaufen darf. Wenn er immer mind 4% von mehreren Tierarten zufügt, kann er dieselbe Futtermasse sogar als verschiedene Sorten deklariert verkaufen.

Was genau drin ist, weiß niemand. Es könnten zum Großteil billigste Schlachtabfälle und Ekelfleisch sein, zB...


Aufschlussreich (aber etwas übelkeiterregend) ist das Buch “Katzen würden Mäuse kaufen“.

Besser, man investiert in klar deklariertes Futter. Kostet aufs kg gerechnet oft nicht mehr!

Bei hochwertigem Nassfutter ist genau deklariert,
- welche Bestandteile (Muskelfleisch, Innereien)
- von welchem Tier
- in welcher Menge
drin sind.

Zum Weiterlesen noch eine gute Seite: http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
Cassis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 20:05   #15
Louis&Ich
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hannover
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Cassis Beitrag anzeigen
Zum 4%-Futter wurde ja schon einiges geschrieben - es ist eine erlaubte Verbraucherveräppelung, mit der der Hersteller ein Futter, das von einer Tierart - zB Ente - mind. 4% enthält, als “mit Ente“ verkaufen darf. Wenn er immer mind 4% von mehreren Tierarten zufügt, kann er dieselbe Futtermasse sogar als verschiedene Sorten deklariert verkaufen.

Was genau drin ist, weiß niemand. Es könnten zum Großteil billigste Schlachtabfälle und Ekelfleisch sein, zB...


Aufschlussreich (aber etwas übelkeiterregend) ist das Buch “Katzen würden Mäuse kaufen“.

Besser, man investiert in klar deklariertes Futter. Kostet aufs kg gerechnet oft nicht mehr!

Bei hochwertigem Nassfutter ist genau deklariert,
- welche Bestandteile (Muskelfleisch, Innereien)
- von welchem Tier
- in welcher Menge
drin sind.

Zum Weiterlesen noch eine gute Seite: http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php

Was würdest du denn empfehlen an hochwertigem, aber günstigen Nassfutter?
Louis&Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
discounter, nassfutter; katzenfutter

« Vorheriges Thema: Nassfutter von Prowin - Wer kennt‘s?! | Nächstes Thema: Wieviel Futter ist genug? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FORL testen - macht das Sinn? Roberta Augen, Ohren, Zähne... 28 29.10.2016 07:49
Macht das Sinn? Was meint ihr? Marmelade Eine Katze zieht ein 4 28.09.2014 12:14
Welches Zubehör macht Sinn? desseran Die Anfänger 17 14.12.2010 12:01
Katzenklo draussen-macht das Sinn? Sanni2411 Die Anfänger 10 23.09.2010 18:03
Macht ein dritter Kater Sinn? Swaziland Wohnungskatzen 20 15.03.2009 16:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.